Wie lernt man eine neue Spielvariante von Anfang an richtig - eure Lernstruktur ist gefragt

    • chefko
      chefko
      Global
      Dabei seit: 08.02.2007 Beiträge: 7.985
      Liebe Leute.
      Ich würde gerne wissen, wie eure "lernstruktur" aussieht, wenn ihre eine neue pokervariante lernen möchtet.
      die variante ist weitestgehend unbekannt und es gibt kaum content dazu. basic content wie die genauen spielregeln und ein paar charts (alles in 1h durchgearbeitet, also nichts tiefsinniges) gibt es.
      ergo müsst ihr euch wirklich durchbeißen und strategien selbst erarbeiten.


      die variante ist relativ varianzreich,allerdings nicht soo stark wie plo.

      wie würde euer lernplan aussehen? wieviel würdet ihr spielen, wieviel analysieren. wie würde ihre dass spiel analysieren wenn es keine trackingtools dazu gibt (also kein hem oder pt).

      es geht mir hier rein um die struktur eures lernplanes, die zeiteinteilung dafür und eventuell limitaufstiege. ich spiele bis jetzt nur NLHoldem ernsthaft, und da war von anfang an genug vorgekauter content da. nun siehts anders aus und ich bin auf eure lösungsansätze gespannt...



      danke im voraus,

      p.s.: bitte keine dummen fragen welches spiel es genau ist, das ist hier nicht von belangen. und auch keine comments ála wenn du zu blöd bist ne eigene struktur zu entwickeln dann lass es lieber, mir gehts um eure meinung damit ich gute ideen daraus in mein konzept einarbeiten kann.
  • 15 Antworten
    • ChrisA3
      ChrisA3
      Bronze
      Dabei seit: 25.08.2005 Beiträge: 6.481
      Original von chefko

      ergo müsst ihr euch wirklich durchbeißen und strategien selbst erarbeiten.
      Lernplan ist ziemlicher Schmu imo. Wenn das Spiel ein Big-Bet Game ist solltest du mit deinem NL-Wissen viele theoretische Konzepte mitbringen, die du auf das neue Game übertragen kannst. Falls es ein FL-Game ist wäre es extrem hilfreich erst FL Holdem zu lernen. Falls es ein Hi/Lo Split Game ist kann man entweder das Buch "Hi/Lo Split Poker" als grundlage nehmen oder sich mit Literatur/Praktischem Spielen von bspw Stud 8 an Split-Games annähern.

      Pre-Draw/Pre-Flop/Third ist immer am einfachsten, normalerweise gibt es irgendwo Charts, die kann man dann mit weitergehendem Spielverständnis noch abändern. Und ansonsten voll konzentriert einen Tisch spielen anfangs und bei JEDER decision überlegen was gut ist und warum. Auf sehr kleinen limits anfangen, da crushen und sobald man sich wohlfühlt sehr schnell hoch, dabei ruhig auch einige Limits überspringen. Hoffe das hilft!
    • chefko
      chefko
      Global
      Dabei seit: 08.02.2007 Beiträge: 7.985
      danke. ist schonmal ein guter ansatz :)
      bin aber für weitere anregungen offen....
    • b00nster
      b00nster
      Black
      Dabei seit: 19.04.2008 Beiträge: 698
      wie willst du hier allgemeine tips kriegen wenn du nichtmal erzählst um was für ein spiel es sich handelt? neues blackjack system entdeckt?
    • OrcaAoc
      OrcaAoc
      Gold
      Dabei seit: 06.08.2006 Beiträge: 4.819
      wie willst du hier allgemeine tips kriegen wenn du nichtmal erzählst um was für ein spiel es sich handelt?


      Allgemeine Tips sind auf jedes Spiel anwendbar, das ist doch gerade der Sinn seines Post :rolleyes:
    • anstaendig
      anstaendig
      Bronze
      Dabei seit: 05.11.2006 Beiträge: 3.833
      Ich würde zu Beginn immer ein Spiel/Theorie-Verhältnis von 50/50 empfehlen.
    • b00nster
      b00nster
      Black
      Dabei seit: 19.04.2008 Beiträge: 698
      Original von OrcaAoc
      Allgemeine Tips sind auf jedes Spiel anwendbar, das ist doch gerade der Sinn seines Post :rolleyes:
      sehe ich anders. jede variante hat seine besonderen charakteristiken die man besonders beherrschen muss um dort erfolgreich zu sein.
      was will er denn hören? hände analysieren, equities berechnen?
    • NoLimitNOOB
      NoLimitNOOB
      Bronze
      Dabei seit: 10.07.2007 Beiträge: 2.138
      Regeln -> strategieartikel -> video -> 1. testsession -> analyse -> videos ... -> grinden wenns läuft
    • chefko
      chefko
      Global
      Dabei seit: 08.02.2007 Beiträge: 7.985
      Original von b00nster
      Original von OrcaAoc
      Allgemeine Tips sind auf jedes Spiel anwendbar, das ist doch gerade der Sinn seines Post :rolleyes:
      sehe ich anders. jede variante hat seine besonderen charakteristiken die man besonders beherrschen muss um dort erfolgreich zu sein.
      was will er denn hören? hände analysieren, equities berechnen?
      spatzmäusschen, nur nicht aggro werden.

      mir geht es einfach um eure herangehensweise. deshalb sollte dann dieser thread für jemanden der grade von nl auf razz umsteigt wie auch jemanden der von omaha auf nl umsteigt helfen. es geht ums konzept.
    • JDaniels
      JDaniels
      Bronze
      Dabei seit: 13.12.2006 Beiträge: 1.382
      Original von NoLimitNOOB
      Regeln -> strategieartikel -> video -> 1. testsession -> analyse -> videos ... -> grinden wenns läuft
      Ich Spiele meine erste testsession auf Micro Level meistens schon direkt nach dem angucken der regeln. Dann bin ich konzentrierter beim Lesen/ gucken der Strategie
    • HockeyTobi
      HockeyTobi
      Bronze
      Dabei seit: 03.12.2005 Beiträge: 23.227
      Ich sehe den Thread eben auch nach als allgemeine Nachfrage nach einer Lernstrategie, die ja viel mehr von einem selbst abhängt, als dass sie so sehr von zu lernenden abhängt.
      Den Vorschlag von NoLimitNOOB finde ich schon sehr gut. Man sollte sich zu Beginn auf keinen Fall nur in der Theorie verrennen, sondern schon eben ein wenig selbst spielen, um den Flow ein wenig mitzubekommen.

      Viele Grüße
      Tobi
    • Maniac81
      Maniac81
      Bronze
      Dabei seit: 02.08.2006 Beiträge: 2.287
      Original von chefko

      spatzmäusschen

      lol. Aus welchem Film war das noch?
    • BayesLaw
      BayesLaw
      Global
      Dabei seit: 09.07.2007 Beiträge: 2.626
      Multitablen bis zum geht nicht mehr. Schauen wieso die anderen bzw wer wieso wieviel gewonnen hat. Evtl. spielstil kopieren und wieder multitablen bis zum umfallen. Und dann prüfen ob man auf dem richtigen Weg ist und welche Stellscharauben man noch tunen muss.
    • pille1337
      pille1337
      Bronze
      Dabei seit: 12.07.2007 Beiträge: 3.083
      Original von BayesLaw
      Multitablen bis zum geht nicht mehr. Schauen wieso die anderen bzw wer wieso wieviel gewonnen hat. Evtl. spielstil kopieren und wieder multitablen bis zum umfallen. Und dann prüfen ob man auf dem richtigen Weg ist und welche Stellscharauben man noch tunen muss.
      Eher ein nicht sooo cooler Ansatz, denn..
      Original von chefko
      die variante ist relativ varianzreich,allerdings nicht soo stark wie plo.
      Weil du ziemlich viel & lange multitablen müsstest bei ner hohen Varianz, um aus den Gegnern & deren Winnings schlau zu werden.. Außer deine Zeit & deine Bankroll is natürlich unbegrenzt.
    • chefko
      chefko
      Global
      Dabei seit: 08.02.2007 Beiträge: 7.985
      Original von Maniac81
      Original von chefko

      spatzmäusschen

      lol. Aus welchem Film war das noch?



      sehe das ähnlich wie bei phille. es geht mir in erster linie um das spielwissen und nicht ums geld. also wenn ich in den ersten wochen nur breakeven spiele, aber beginne das spiel richtig zu verstehen ist das ganz zig mal mehr wert als nen spielstil von jemanden zu kopieren, ohne wirklich zu verstehen warum er etwas macht. denke genau hier liegt auch der große fehler vieler midstakes nl spieler....über den tellerrand und so....
    • ChrisA3
      ChrisA3
      Bronze
      Dabei seit: 25.08.2005 Beiträge: 6.481
      Original von BayesLaw
      Multitablen bis zum geht nicht mehr. Schauen wieso die anderen bzw wer wieso wieviel gewonnen hat. Evtl. spielstil kopieren und wieder multitablen bis zum umfallen. Und dann prüfen ob man auf dem richtigen Weg ist und welche Stellscharauben man noch tunen muss.
      Schlechte Idee, kannst anfangs nicht beurteilen ob einer gut ist, Hände komisch spielt weil er grade perfekt adjustet oder doch nur weil er es nicht besser weiß usw. Und mit krassem multitablen prägt man sich alle Leaks ein die man hat, weil man in den Spots immer wieder falsch spielt.