USA DTL. oder Hong Kong?

    • TobiasK1985
      TobiasK1985
      Bronze
      Dabei seit: 04.01.2007 Beiträge: 3.642
      Ich studiere mit meiner Freundin momentan in den USA und wir beide werden bald entscheiden müssen, ob wir in Dtl., den USA oder nach Hongkong gehen um dort vorerst zu leben und zu arbeiten. Sie ist aus Hong Kong.

      Was würdet ihr tun?

      Nach Deutschland: Problem: Sie spricht nur wenig Deutsch, müsste also vorerst von mir versorgt werden. Sie möchte im PR Bereich arbeiten, ohne perfektes Deutsch in Deutschland möglich? (Deutsch lernen würde sie obv.) Gibt es überhaupt angemessene Wege Geld zu verdienen für 1-2 Jahre in denen sie Deutsch lernt? (Vom Visa Status mal abgesehen)

      Nach USA: Keine Sprachbarrieren. Sofern ein Arbeitgeber uns nach unserer studiumbedingten Arbeitserlaubnis (ca. 1 Jahr) übernimmt wäre das optimal. Problem: Wir beide haben verschiedene Visas, müssten also beide einen Job finden und nach 1 Jahr erfolgreich übernommen werden um das Land nicht verlassen zu müssen. Heirat würde zum Beispiel nicht helfen, da wir beide keine citizens sind.

      Nach Hong Kong: Arbeiten in Hong Kong setzt vorraus 60 und mehr Stunden pro Woche zu arbeiten. Mieten sehr hoch. Keine Sprachbarrieren.


      Habt ihr weitere Vorschläge oder Gründe in einem der Länder zu arbeiten/leben?
      Ideen, was sie in Dtl. machen kann mit schlechten deutschkenntnissen? (außer pokern obv...).
  • 30 Antworten
    • CMB
      CMB
      Bronze
      Dabei seit: 17.02.2007 Beiträge: 6.445
      Easy, Hongkong.

      Kann dann close.
      CMB
    • TobiasK1985
      TobiasK1985
      Bronze
      Dabei seit: 04.01.2007 Beiträge: 3.642
      .... nicht wirklich. Hong Kong nur wegen Essen für mich.. Threadfrage zu unklar CMB?
    • R0r5chach
      R0r5chach
      Bronze
      Dabei seit: 16.11.2007 Beiträge: 7.658
      Was habt ihr studiert?

      In unserer übergeordneten Organisation arbeitet eine Chinesin, die auch kein Deutsch kann, also es gibt auch Jobs, in denen man keine Deutschkenntnisse braucht, vor allem wenn das eher international ausgerichtet ist.

      Ich persönlich würde nach Hong Kong gehen, aber das ist nur eine persönliche Neigung :)

      Macht das doch nicht vom Land abhängig, sondern von den Stellen.
      Wo ihr eine gute Stelle (oder auch zwei ;) ) findet, dann zieht da einfach hin. Es scheint ja nichts gegen eins der Länder zu sprechen.
    • annobln
      annobln
      Bronze
      Dabei seit: 29.07.2007 Beiträge: 5.973
      USA, easy
    • flashfy
      flashfy
      Bronze
      Dabei seit: 25.03.2006 Beiträge: 5.241
      .
    • ThomasThomasson
      ThomasThomasson
      Bronze
      Dabei seit: 26.11.2009 Beiträge: 5.265
      paxis
    • krong
      krong
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 25.12.2005 Beiträge: 13.663
      60 Stunden Woche, no way...
    • Gulliver1985
      Gulliver1985
      Bronze
      Dabei seit: 17.03.2007 Beiträge: 3.468
      ich würde erst mal ein paar Jahre Auslandserfahrungen sammeln und dann später nach Deutschland ziehen, mit Top Jobaussichten. In der Zwischenzeit kann deine Freundin ja auch ein wenig deutsch lernen. Wenn du direkt nach DE kommst, bindest du dich ja auch sehr stark an deine Freundin, da sie total abhängig von dir ist. Und wer weiß wie es in ein paar Jahren mit der Liebe aussieht.

      Glaube aber nicht das dieser Thread dir helfen wird, denn letztendlich kannst nur du entscheiden was das beste für dich ist.
    • TobiasK1985
      TobiasK1985
      Bronze
      Dabei seit: 04.01.2007 Beiträge: 3.642
      Original von R0r5chach
      Was habt ihr studiert?
      Freundin: Communication (BA)
      Ich: Organizational Communication -> HUman Resources (MA)

      Was für eine Firma ist die "übergeordnete Organisation"?
    • R0r5chach
      R0r5chach
      Bronze
      Dabei seit: 16.11.2007 Beiträge: 7.658
      Dachverband der Gaswirtschaft

      Sie kann ja noch einen Master in Deutschland machen.
    • madein1984
      madein1984
      Bronze
      Dabei seit: 06.02.2007 Beiträge: 4.141
      Hongkong stell ich mir für einen Urlaub ja ganz nett vor, aber zum Leben wohl einer der letzten Orte, an denen ich sein will. Ich war zwar noch nie dort, es scheint dort aber ein ziehmliches Platzproblem zu geben und Natur dürfte in so einer Stadt auch nicht vorhanden sein. Dazu 60h/Woche arbeiten, also im Prinzip leben um zu arbeiten. Verschmutzte Luft und stressiger Verkehr inklusive.

      Aber ok, das ist meine persönlich Ansicht. Zwischen USA und Deutschland ist es wohl close, aber tendenziell eher USA aufgrund der nicht vorhandenen Sprachbarrieren. Außerdem habt ihr beide da schon mal gelebt. Damit fällt schon einmal ein Unsicherheitsfaktor weg. Wenn es mit Jobs nicht funktioniert könnt ihr ja immer noch nach Deutschland kommen.

      Das wäre meine persönliche Einschätzung, im Prinzip musst du es natürlich selbst entscheiden.

      Zu mir (erklärt ev. meine Ansichten): Ich habe selbst schon in 3 Ländern über min.6 Monate gelebt, allerdings nie in so einer riesigen Stadt. Ebenso alles von <2k Einwohnern bis >1 Mio. Einwohner.

      Das wichtigste ist, dass es euch beiden gefällt. Alles andere würde über kurz oder lang zu Konflikten führen.
    • TobiasK1985
      TobiasK1985
      Bronze
      Dabei seit: 04.01.2007 Beiträge: 3.642
      Original von flashfy
      Bin nach Shanghai, habs nich bereut. Wuerde an deiner Stelle nach Hong Kong auch deiner Freundin zu liebe, die sicher gerne Nahe bei ihrer Familie sein will.
      Sie möchte nicht unbedingt nach Hong Kong, weil das Leben im Verhältnis um einiges härter ist. Zum Urlaub machen ist Hong Kong super, aber zum arbeiten... Von 9am bis 11pm und länger täglich zu arbeiten ist jetzt nicht unser Traum, vorallem da Überstunden in der Regel unbezahlt sind.
    • TobiasK1985
      TobiasK1985
      Bronze
      Dabei seit: 04.01.2007 Beiträge: 3.642
      Original von krong
      60 Stunden Woche, no way...
      eher mehr?
    • krong
      krong
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 25.12.2005 Beiträge: 13.663
      Original von TobiasK1985
      Original von krong
      60 Stunden Woche, no way...
      eher mehr?

      Nene, so war das nicht gemeint.
      Sollte vielmehr heißen, dass 60 Stunden die Woche Arbeit über nen längeren Zeitraum das letzte sind.
      Ma bischen durchknüppeln wenn irgendnen Projekt ansteht ist ja noch OK, aber auf Dauer würde ich das meiner Gesundheit nicht antun wollen...
    • TobiasK1985
      TobiasK1985
      Bronze
      Dabei seit: 04.01.2007 Beiträge: 3.642
      Original von Gulliver1985
      ich würde erst mal ein paar Jahre Auslandserfahrungen sammeln und dann später nach Deutschland ziehen, mit Top Jobaussichten. In der Zwischenzeit kann deine Freundin ja auch ein wenig deutsch lernen. Wenn du direkt nach DE kommst, bindest du dich ja auch sehr stark an deine Freundin, da sie total abhängig von dir ist. Und wer weiß wie es in ein paar Jahren mit der Liebe aussieht.

      Glaube aber nicht das dieser Thread dir helfen wird, denn letztendlich kannst nur du entscheiden was das beste für dich ist.

      Jo, wir waren schon mehrmals in Deutschland für ca. 3 Monate. Es wäre natürlich Grundvorraussetzung, dass diese Ahängigkeit nicht entsteht, da das wirklich sehr stressig ung gefährlich für eine Beziehung ist. Daher steht die eigentliche Entscheidung wohin wir ziehen auch erst in ca. 1-2 Jahren an, sofern wir einen Job hier in den USA für 1 Jahr erhalten. In der Zeit lernen wir beide weiter die SPrache des anderen..

      Und das mit der Liebe ist natürlich auch so eine Sache. Aber irgendwie planen müssen wir schon, da nach Hong Kong oder Deutschland aus/einwandern auch nicht an einem Tag erledigt ist...



      Danke für die Antworten so far.
    • Insomnia
      Insomnia
      Bronze
      Dabei seit: 08.09.2006 Beiträge: 4.203
      Würde in den USA bleiben, was ich bisher erlebt habe superschick!

      War aber auch noch nie in HongKong.

      Darf ich fragen wo du studierst und wie es da ist?
    • ForTheLove
      ForTheLove
      Bronze
      Dabei seit: 19.08.2007 Beiträge: 8.063
      Wo in den USA ist egal?

      Wenn die arbeitsverhältnisse in HK wirklich so krass sind, würde ich mir das auf keinen Fall antun wollen...Überleg mal wie das wird, wenn ihr eventuell eine Familie gründen wollt.
      Und auch sonst, wie schon gesagt wurde: Leben um zu arbeiten? Würde mir nicht schmecken.


      USA ist ein sehr großer Fleck Erde :) Und davon sind vieeele Teile meiner meinung nach >>>>>>>>Deutschland.
      Gründe: Klima/Landschaft
    • harzfear
      harzfear
      Bronze
      Dabei seit: 15.07.2010 Beiträge: 1.770
      Eindeutig Deutschland:

      30 Tage Urlaub, viele Feiertage, 40h Woche, stabile Währung, Sozialversicherungen, im Schnitt sicherer (Mordrate etc.), saubere Städte.

      Ich versteh gar nicht, warum so viele ins Ausland wollen.
    • luxxx
      luxxx
      Bronze
      Dabei seit: 21.12.2006 Beiträge: 12.512
      Ich weiss eben nicht, ob das taegliche Leben in Hongkong langfristig so geil ist.

      In D und den USA findest du leichter Ecken, wo du eben von beidem etwas hast, Grossstadt und eher das familiaere ruhigere.

      Auch soziale Absicherung und Infrastruktur ist so eine Sachen.

      Willst du irgendwann mal Kinder? Falls ja, weiss ich nicht, wie das Schulsystem in HongKong so ist. In den USA kostet eine gute Ausbildung/Schulbildung meistens deutlich mehr.
    • 1
    • 2