ebay microsoft office raubkopie

    • Figo3434
      Figo3434
      Bronze
      Dabei seit: 15.01.2008 Beiträge: 3.135
      ich ueberlege mir bei ebay ein neues office zu ersteigern. jetzt habe ich gehoert, dass dort auch ziemlich viele raubkopien verkauft werden. sollte ich nun ein office mit illegalem key auf meinem rechner laufen haben, was wuerde passieren? merk ich ueberhaupt, ob das eine rechtmaessige version ist?
  • 33 Antworten
    • elbarto132
      elbarto132
      Bronze
      Dabei seit: 24.03.2008 Beiträge: 4.622
      wenn du das office von der cd installierst die mitgeliefert wird -> nö, wirste keinen unterschied merken, evtl fällt auf das man es nicht aktivieren muss, aber es funktioniert ganz normal

      grundsätzlich einafch darauf achten:
      - der händler sollte gewerblich sein
      - der händler sollte eine deutsche adresse haben
      dann ist die chance auf eine raubkopie sehr gering
    • derMarco
      derMarco
      Bronze
      Dabei seit: 15.02.2006 Beiträge: 580
      Ist das denn so viel billiger als wenn man sich z. B. das original Office Home & Student holt? Wenn man nicht explizit MS Office braucht würd ich bei ner Kostenfrage eh immer auf Open Office verweisen. Dies hat die gleichen bzw. sogar mehr Funktionen und ist absolut kostenlos.
    • Figo3434
      Figo3434
      Bronze
      Dabei seit: 15.01.2008 Beiträge: 3.135
      ich war und bin eigentlich ein riesen befuerworter von open source loesungen, aber OO gab bei mir immer probleme, wenn man die damit erstellte datei dann mit ms office geoeffnet hat. wenn alle OO haetten waer das kein problem, aber alle meine "weitergabestellen" nutzen leider ms office.
      zumindest bei powerpoint und word war es so.


      oder hat sich das mittlerweile geaendert, was ich nicht glaube?
    • derMarco
      derMarco
      Bronze
      Dabei seit: 15.02.2006 Beiträge: 580
      Open Office bietet doch die Möglichkeit die Dateien im MS Office Format zu speichern. Schau dir das lieber nochmal an bevor du unnötig Geld für MSO ausgibst.
    • TobiasK1985
      TobiasK1985
      Bronze
      Dabei seit: 04.01.2007 Beiträge: 3.642
      ne, meine professoren beschweren sich immernoch regelmäßig. Ich schicke ihnen aber auch immermal .odt dateien und so.. ich idiot
    • elbarto132
      elbarto132
      Bronze
      Dabei seit: 24.03.2008 Beiträge: 4.622
      grundsätzlich verteilt man texte einfach als pdf, dann kann das auch jeder trottel öffnen ;)
    • TobiasK1985
      TobiasK1985
      Bronze
      Dabei seit: 04.01.2007 Beiträge: 3.642
      Original von elbarto132
      grundsätzlich verteilt man texte einfach als pdf, dann kann das auch jeder trottel öffnen ;)
      das würde aber heißen, dass man die deadlines alle einhalten muss!
    • FiftyBlume
      FiftyBlume
      Bronze
      Dabei seit: 06.06.2010 Beiträge: 8.667
      Original von Figo3434
      ich war und bin eigentlich ein riesen befuerworter von open source loesungen, aber OO gab bei mir immer probleme, wenn man die damit erstellte datei dann mit ms office geoeffnet hat. wenn alle OO haetten waer das kein problem, aber alle meine "weitergabestellen" nutzen leider ms office.
      zumindest bei powerpoint und word war es so.


      oder hat sich das mittlerweile geaendert, was ich nicht glaube?
      OO und Probleme?

      Alleine folgende Dinge stören mich an Microsoft(nur im Vergleich):

      1. kein Export als PDF
      2. teuer
      3. man kann nichts reinkopieren(total lächerlich, ich musste ne zeitlang von websites erst in OO reinkopieren)
      4. weniger Formate
      5. das neue format(.docx) sucked total

      Jetzt im Ernst, ich empfehle jedem Open Office.....klar es könnte ab und zu zu leichten Formatfehlern kommen bei der Konvertierung...aber die schafft MS Word auch intern.

      Lasst die anderen sich doch beschweren, ich kenn das mittlerweile so:
      Lehrer und Profs nutzen MS Word und Excel weil "Man kann sichs ja leisten" und es ist die Software, die auf den Rechneranlagen installiert ist. Schüler/Studenten nehmen Open Office, weils einfacher is und es eh "jeder" hat, den man so kennt:)
    • klausschreiber
      klausschreiber
      Bronze
      Dabei seit: 30.07.2006 Beiträge: 5.773
      Seit Version 2007 kann Microsoft Office auch PDF. Ich weiß nicht, wie es inzwischen mit Formatfehlern ist, aber zumindest vor nem Jahr sind OO-Präsentationen bei der Konvertierung teilweise ganz schön verhunzt worden.
    • Figo3434
      Figo3434
      Bronze
      Dabei seit: 15.01.2008 Beiträge: 3.135
      Original von derMarco
      Open Office bietet doch die Möglichkeit die Dateien im MS Office Format zu speichern. Schau dir das lieber nochmal an bevor du unnötig Geld für MSO ausgibst.
      selbst hier warten dann noch fehler.

      ich will jetzt meine abschlussarbiet schreiben mit sowenig problemen wie irgendwie noetig deswegen der ganze aufriss hier, sonst waers mir auch wayne. habe das ganze studium als einizger mit OO abgehustlet, war aber immer ne qual
    • elbarto132
      elbarto132
      Bronze
      Dabei seit: 24.03.2008 Beiträge: 4.622
      studierst du an ner baumschule? sowas schreibt man mit latex
    • ZarvonBar
      ZarvonBar
      Bronze
      Dabei seit: 21.03.2006 Beiträge: 33.551
      Original von elbarto132
      studierst du an ner baumschule? sowas schreibt man mit latex
      Ein bisschen freundlicher bitte. Ausserdem bezweifel ich, dass Latex in allen Studiengängen standard ist. In Mathematik natürlich, aber wozu brauch beispielsweise ein Mediziner Latex?
    • brasbat
      brasbat
      Bronze
      Dabei seit: 05.02.2008 Beiträge: 692
      In allen technischen oder mathematischeren Studiengängen sollte LateX standard sein. Aber ansonsten von Baumschule zu reden halte ich für übertrieben.

      Allerdings klappt die pdf-konvertierung von OO doch ganz gut, oder? Ansonsten gibt es immer noch freie Programme (z.b. freepdfxp) die einen drucker einrichten, welcher das dokument in eine pdf-datei "druckt".

      als mein tip: schreib deine abschlussarbeit in OO, wenn dir das am besten liegt. Abgeben kannst du sie dann als pdf. das sollte auf jeden fall akzeptiert werden.
    • Ashanor
      Ashanor
      Bronze
      Dabei seit: 26.11.2009 Beiträge: 31
      Also wenns um deine Abschlussarbeit geht würd ich dir sogar InDesign empfehlen wenn du da rankommst.. Das ist natürlich noch ne ganze Ecke teurer wenn dus kaufen musst allerdings sieht damit die Arbeit dann auch mehr als top aus. Hab damit schon mehrere geschrieben und nie Probleme gehabt. Allerdings natürlich erst einmal ein Mehraufwand für den Anfang wenn dus dir anlernen musst.

      Wenn du deine Arbeit nicht weiter reichen musst oder irgendwo anders ausdrucken lässt kannst du durchaus OO nehmen. Problematisch wird es (aus eigener Erfahrung) erst wenn du damit an einen anderen Rechner willst: sei es im Copyshop zum Ausdrucken (bei sowas hilft dann nur ein Export als PDF) oder das weiterarbeiten an einem anderen Rechner).


      Grüße AshA
    • Tripper83
      Tripper83
      Bronze
      Dabei seit: 08.01.2008 Beiträge: 4.364
      @ OP: Lass dich nicht beirren. Bei einer Abschlussarbeit macht man keine Experimente und holt sich daher keine Programme wie Latex oder InDesign.

      MS Office kann alles was man braucht und Probleme gibts bei den anderen wohl genauso. Dafür fällt die EInarbeitungsphase weg und dir können mehr Leute bei Problemen helfen.
    • sarc
      sarc
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 06.06.2008 Beiträge: 12.465
      Office ohne Einarbeitungsphase ist ein böses Foul und eins der größten Probleme dieser Software. Vor 5 Jahren hätt ich von ner längeren Arbeit in Word oder Writer vehement abgeraten, mittlerweile kommen aber beide zumindest mal mit längeren Dokumenten zurecht (regelmäßige Backups sind trotzdem Pflicht).
      InDesign ist in meinen Augen nicht hilfreich, da man eben alles selber machen muss. Ohne entsprechende Kenntnisse von Typographie und Layout sieht das Ergebnis nicht beliebig gut aus, und nen Text dort tippen macht meiner Erfahrung nach auch keinen Spaß.
      LaTeX ist ein sehr schönes Programm, aber wenn man sich direkt vor Arbeit erst einarbeiten muss, tut man sich auch keinen Gefallen mit. Man braucht mindestens einen an der Hand, der sehr viel Erfahrung damit hat und bei Problemen helfen kann, sonst dreht man kurz vor Abgabe durch.

      Aber tu dir auf jeden Fall den Gefallen, dich über Formatvorlagen zu informieren und das auch konsequent zu nutzen. Das bedeutet explizit: An keiner Stelle von Hand die Schriftgröße (oder irgendwas anderes) ändern. Genauso solltest du die Möglichkeit nutzen, Überschriften automatisch nummerieren zu lassen. Über solche Dinge muss man sich leider vorher informieren, weil es nachträglich sonst ein Riesenaufwand wird.
    • Prxxxe
      Prxxxe
      Bronze
      Dabei seit: 22.01.2008 Beiträge: 8.368
      Bei Abschlussarbeiten keine Experimente machen und sie mit LaTeX schreiben. Die Einarbeitungszeit ist imo kürzer als die in bspw. MS Office, zudem gibt es wirklich sehr gute Bücher dazu, es ist kostenlos und kann bei weitem mehr als ein Office-Programm.

      Bedenke zudem: .doc ist kein Standardformat und wird u.u. wenn es dir nicht explizit gesagt wurde, nicht anerkannt!
    • Figo3434
      Figo3434
      Bronze
      Dabei seit: 15.01.2008 Beiträge: 3.135
      was passiert eigentlich wenn ich eine office 60tage version installiert habe, zu dem zeitpunkt kein internetzugang moeglich und die systemzeit auf 2064 gestellt war...

    • derMarco
      derMarco
      Bronze
      Dabei seit: 15.02.2006 Beiträge: 580
      Bei meiner Office Trial aufm Netbook kann ich die nur 20 mal starten bevor ich sie aktivieren muss. Weiß aber net ob das bei allen Trials so ist. Früher hat das mit der Systemzeit jedenfalls funktioniert.
    • 1
    • 2