Impulsives Verhalten abstellen

    • Cheezy91
      Cheezy91
      Bronze
      Dabei seit: 10.08.2009 Beiträge: 831
      Hey,

      würd gerne mal wissen wie es manch anderen im Bezug auf impulsive Entscheidungen geht. Teilweise treffe ich sehr schlechte Entscheidungen und snappe nen push obwohl ich obviously beat bin. Dann ärgere ich mich zu tode aber machs beim nächsten mal wieder nicht anders da ich mir einfach manchmal keine zeit zum nachdenken lasse.

      Im Grunde genommen geht es mir darum das ich meißt nicht in der lage bin gute folds zu machen da ich meine hände nicht aufgeben will obwohl ich selbst im nachhinein zu dem schluss komme das ich immer beat bin wenn er X macht.

      Also was habt ihr für tips wie man das ganze vllt etwas in den griff kriegen kann?

      Danke im vorraus =)
  • 9 Antworten
    • Extramask
      Extramask
      Bronze
      Dabei seit: 05.12.2007 Beiträge: 5.042
      Lol. Genau das selbe Problem habe ich auch, dass ich beim mulittablen immer snap-calle, ohne nachzudenken. Wollte gerade selbst auch nen Threat erstellen, aber dann kann ich ja auch hier posten.^^

      Bei mir liegt es wohl daran, dass wenn ich immer gegen einen gewissen Spieler zu oft folde, weil ich nichts habe oder beat bin, oder mir denke, er kann doch net schon wieder was haben, irgendwann eine Hand kommt, bei der ich zu loose broke gehe, und instant calle, im Nachhinein betrachtet hätte ich auch die Hand folden sollen. Aber es kommt mir meistens so vor, dass ich permanent ausgespielt werde und zu passiv bin. Vor allem gegen Spieler, die nen 30/20 Style haben habe ich Probleme. Zwar kann ich zu Beginn einer Session noch folden und mich von starken Händen trennen. Je länger die Session jedoch dauert, desto anfälliger werde ich für snap-calls. Habe schon so viele Stacks dadruch verloren und hätte gern euren Rat. ;(
    • Maniac81
      Maniac81
      Bronze
      Dabei seit: 02.08.2006 Beiträge: 2.287
      Ich hab genau das gleiche Problem. Bei mir tritt es auch auf, wenn ich die ganze Session über schlecht runne und irgendwann nicht mehr glauben will, dass ich schon wieder beat bin, obwohl es obvious ist ,dass z.B ein river check/raise von nem Fisch selten ein Bluff ist.

      Ich glaub es hilft, wenn man einfach jede Hand einzeln betrachtet und vor jeder Entscheidung die Hand kurz von der Maus nimmt oder ähnliches. Das Problem ist nur, dass man in diesen Momenten nicht mehr 100% bei Sinnen ist und dann die Vorsätze unbewusst wieder verdrängt.

      Mann muss jede Entscheidung 100% bewusst treffen und seine Emotionen zu jeder Zeit wahrnehmen, damit man nicht von ihnen gelenkt wird. Den Tipp, die Hand von der maus zu nehmen bei schwierigen Entscheidungen habe ich hier oder in nem anderen Forum mal gelesen und ich glaub es ist ein guter weg, um schnell wieder "klar" zu werden im Kopf und dann zu folden.
    • tiasam1
      tiasam1
      Bronze
      Dabei seit: 07.01.2010 Beiträge: 2.845
      Original von Maniac81
      vor jeder Entscheidung die Hand kurz von der Maus nimmt
      ich tue genau das jeweils.
      Hab unter meinem Monitor auch ein kleines Papier-Schild aufgestellt , um mich permanent daran zu erinnern, keine obv miesen Calls zu machen. Solche "Der hat mich doch nicht schooon wieder beat!"-Calls sind imo ein grosses Leak von mir. :f_ugly:
    • Extramask
      Extramask
      Bronze
      Dabei seit: 05.12.2007 Beiträge: 5.042
      Da waren es schon 4. Vll. sollten wir ne Selbsthilfegruppe aufmachen. :D
      Aber bin überrascht, dass es doch so viele gibt, die das selbe Problem habe. Habe dieses Problem auch nur online. Live fällt es mir so viel leichter nachzudenken und mir Zeit zu lassen. Aber diese unterbewusste Einstellung zu "ich-bin-ja-nur-millisekunden-davon-entfernt-um-zu-sehen-ob-ich-vorne-bin", ist pures Gift. Durch den Scheis dezimiere ich meine gute Winrate zu einer lächerlichen Winrate. Habe mal bei Pockertracker nachgerechnet, wie viel ich durch schlechte Calls in diesem Monat verloren habe. Habe im Moment eine 0,90ptbb seit Jahresbeginn. Ohne die Snap-Calls wären es 6,3ptbb. Das ist so sick 5,40ptbb weniger. Wofür ich mich echt :facepalm:
      :facepalm: :facepalm: muss. :s_mad:
    • Extramask
      Extramask
      Bronze
      Dabei seit: 05.12.2007 Beiträge: 5.042
      Original von tiasam1
      Original von Maniac81
      vor jeder Entscheidung die Hand kurz von der Maus nimmt
      ich tue genau das jeweils.
      Hab unter meinem Monitor auch ein kleines Papier-Schild aufgestellt , um mich permanent daran zu erinnern, keine obv miesen Calls zu machen. Solche "Der hat mich doch nicht schooon wieder beat!"-Calls sind imo ein grosses Leak von mir. :f_ugly:
      Wie macht ihr das, wenn ihr multitabelt? Da könnt ihr ja net die Hand von der Maus nehmen, wenn ihr noch an anderen Tischen Entscheidungen treffen müsst?
    • tiasam1
      tiasam1
      Bronze
      Dabei seit: 07.01.2010 Beiträge: 2.845
      Original von Extramask
      Original von tiasam1
      Original von Maniac81
      vor jeder Entscheidung die Hand kurz von der Maus nimmt
      ich tue genau das jeweils.
      Hab unter meinem Monitor auch ein kleines Papier-Schild aufgestellt , um mich permanent daran zu erinnern, keine obv miesen Calls zu machen. Solche "Der hat mich doch nicht schooon wieder beat!"-Calls sind imo ein grosses Leak von mir. :f_ugly:
      Wie macht ihr das, wenn ihr multitabelt? Da könnt ihr ja net die Hand von der Maus nehmen, wenn ihr noch an anderen Tischen Entscheidungen treffen müsst?
      Präzisierung: Ich entferne nicht die ganze Hand, sondern nehme primär meinen Zeigefinger von der Taste weg, um nicht insta zu klicken.

      Ich multitable nicht zu stark und habe die Tische 2x2 angeordnet, wobei dann jeweils noch Tische unter den anderen sind. Also so schichtweise 4 auf 4 usw. Wenn dann ein Tisch aufgeht, an dem ich eine solche knappe Entscheidung treffen muss, folde ich zuerst an einem anderen Tisch und treffe erst dann die Entscheidung am knappen Tisch. Hab ich das jetzt verständlich erklärt? =)
    • Extramask
      Extramask
      Bronze
      Dabei seit: 05.12.2007 Beiträge: 5.042
      Gerade meine heutige Session hinter mir. Und habe mit "gespreiztem" rechten Zeigefinger gespielt und es hat funktioniert. Keine Snap Calls.^^ 10 Tische voller Fokus auf gut überlegte Entscheidungen. Aber so ätzend beim Ausblinden, habe ich aus einer +50$ Session (NL 50 - 50BB Tische) eine -2,14$ Session gemacht, weil 1. Fisch A9o nach meinem KK squeeze double cold call und auf T72 nach meiner 3/4cbet pusht und A turnt. Und dann KK von mir am BU, und SB Fisch allin pusht mit A7o und auf T86 K 9 mich aussuckt.

      Aber nun zu meiner Frage: Kennt ihr das auch, das kurz vor Ende einer Session, wenn ihr am Ausblinden seit nochmal nen dicken Pot verliert und aus einer Winning Session, dann eine bescheidene Session, loosing Session oder BE Session wird? Was kann man dagegen tun? Als würde Stars dann den Doomswitch aktivieren. ;(
    • Maniac81
      Maniac81
      Bronze
      Dabei seit: 02.08.2006 Beiträge: 2.287
      Kannst höchstens vor dem Ausblinden die letzte Runde extra tight spielen. Aber bringt dir im Endeffekt garnichts.
    • Extramask
      Extramask
      Bronze
      Dabei seit: 05.12.2007 Beiträge: 5.042
      Original von Maniac81
      Kannst höchstens vor dem Ausblinden die letzte Runde extra tight spielen. Aber bringt dir im Endeffekt garnichts.
      Ja eben, bringt mir nichts. Aber mich nervt es dann, wenn ich X Hände gespielt habe und am Ende mit einem Minus rausgehe.