Blindbattle SH 4

    • macbas
      macbas
      Bronze
      Dabei seit: 19.07.2010 Beiträge: 445
      Mittlerweile bin ich relativ aggressiv und erfolgreich im Verteidigen meiner Blinds. Gegen Kollegen mit Stealwerten ab 20-25% 3Btte ich eigentlich fast alles von ATs+, AJ+,KTs+,KT,QJs+,99+. Das läuft ganz gut. Allerdings frage ich mich ob ich da nicht manchmal Value liegen lasse und vielleicht gegen aggresive Blindstealer auch einfach mal callen und Postflop floaten sollte. Schliesslich bekomme ich bei solch loosen Blindstealern zu (grobe schätzung) 90% Folds und streiche lediglich deren ORbet ein. Welche Hände eignen sich besonders zum floaten? Welche Hände sollte man besser weiterhin aggressiv 3Btten?
  • 2 Antworten
    • phil1312
      phil1312
      Global
      Dabei seit: 21.06.2008 Beiträge: 3.346
      Die Hände mit denen du 3-bettest sind schlecht. Jedenfalls das untere Ende der Range. Bsp. ATs. Wenn du damit 3-bettest oop, welche Hände, die du dominierst callen denn da? Keine. Es callen nur Hände, die deine ATs dominieren, z.B. JJ/TT/AQ usw. Auch 99 zu 3-betten halte ich für unklug. Es ist ja eine Hand die relativ stark ist, aber was machst du wenn der Gegner 4 bettet? Dann musst du klar folden, weil seine 4-bet Range meist zu stark ist, aber er könnte in der Situation auch mal bluffen oder AK halten. Gegen AA willst du deine 99 auch nicht reinstellen, so hast du, wenn du nur callst die Möglichkeit am Flop dein Set zu treffen, weiterhin bist du mit den 99 auch gegen den Großteil der Stealrange des Gegners vorn, aber wie schon gesagt, gegen seine Range, womit er die 3-bet callt liegst du aber meistens wieder hinten, oder bist oop in einem 3-bet Pot den du ohne set meist verlierst, ob mit Showdown oder ohne, von der 4-bet habe ich ja oben schon was geschrieben. Wenn du mit 99 3-bettest verwandelst du eine relativ starke Hand in einen Bluff, der aber ziemlich schlecht ist.

      Eine Hand wie ATs/AJ/99/TT usw. würde ich, wenn ich mir out of position ne Edge gegen den Stealer gebe eher callen. Es ist allerdings auch vieles Gegnerabhängig, aber in der Regel und gegen unbekannte, auf den ersten Blick solide Gegner mach ichs so.

      Wenn die Leute oft folden, dann Bluff 3-bette doch etwas mehr mit Händen wie suited connectors und suited onegapper. Wenn die Gegner merken, dass du auch mal bluffst in der Situation, dann werden auch deine Valuehände besser ausbezahlt. Darfst natürlich nich übertreiben.
    • macbas
      macbas
      Bronze
      Dabei seit: 19.07.2010 Beiträge: 445
      Original von phil1312
      Die Hände mit denen du 3-bettest sind schlecht. Jedenfalls das untere Ende der Range. Bsp. ATs. Wenn du damit 3-bettest oop, welche Hände, die du dominierst callen denn da? Keine. Es callen nur Hände, die deine ATs dominieren, z.B. JJ/TT/AQ usw. Auch 99 zu 3-betten halte ich für unklug. Es ist ja eine Hand die relativ stark ist, aber was machst du wenn der Gegner 4 bettet? Dann musst du klar folden, weil seine 4-bet Range meist zu stark ist, aber er könnte in der Situation auch mal bluffen oder AK halten. Gegen AA willst du deine 99 auch nicht reinstellen, so hast du, wenn du nur callst die Möglichkeit am Flop dein Set zu treffen, weiterhin bist du mit den 99 auch gegen den Großteil der Stealrange des Gegners vorn, aber wie schon gesagt, gegen seine Range, womit er die 3-bet callt liegst du aber meistens wieder hinten, oder bist oop in einem 3-bet Pot den du ohne set meist verlierst, ob mit Showdown oder ohne, von der 4-bet habe ich ja oben schon was geschrieben. Wenn du mit 99 3-bettest verwandelst du eine relativ starke Hand in einen Bluff, der aber ziemlich schlecht ist.

      Eine Hand wie ATs/AJ/99/TT usw. würde ich, wenn ich mir out of position ne Edge gegen den Stealer gebe eher callen. Es ist allerdings auch vieles Gegnerabhängig, aber in der Regel und gegen unbekannte, auf den ersten Blick solide Gegner mach ichs so.

      Wenn die Leute oft folden, dann Bluff 3-bette doch etwas mehr mit Händen wie suited connectors und suited onegapper. Wenn die Gegner merken, dass du auch mal bluffst in der Situation, dann werden auch deine Valuehände besser ausbezahlt. Darfst natürlich nich übertreiben.
      Ok. das mit dem Ansatz teils mit den Top Händen for Value und teils mit spekulativen Händen zu bluffen kam mir noch gar nicht in den Sinn. Ich werde mal versuchen das umzusetzen. Tatsächlich hast Du recht dass ATs oder KQ in nem 3-Bet Pot nicht schön zu spielen sind und vielleicht tatsächlich, trotz oop, coldcalled mehr Sinn machen, da ich mich auch nicht gegen dominierende Hände isoliere, richtig?