ICM Trainer

    • Toro90
      Toro90
      Bronze
      Dabei seit: 17.05.2008 Beiträge: 2.419
      Bevor ich mit SnG`s in der Praxis befasse wollte ich diesem ICM-Trainer nutzen.
      In Lektion 4 gibt es 2-3 Spielzüge die ich nicht richtig verstehe.



      (1)
      BU 5,930.00$
      Hero 1,580.00$ (SB)
      BB 5,390.00$
      Einmal bin SB (400$) mit K8s und der BB hat seinen Blind gesetzt (800$)

      Der ICM-Trainer sagt mir in dieser Situation
      Paare: 22+
      Gleichfarbig: Qx + J2s + T4s + 95s + 84s + 74s + 64s + 54s
      Verschiedenfarbig Qx + J7o + 97o + 87o + 76o






      (2)
      CO 2,390.00$
      BU 3,090.00$
      Hero 4,570.00$ (SB)
      BB 2,850.00$

      SB (200$) und BB (400$) sind gesetzt.

      Der ICM-Trainer sagt mir in dieser Situation
      Paare: Any two
      Gleichfarbig: Any two
      Verschiedenfarbig: Any two




      => Ich bin ein blutiger Anfänger und ich stelle mir 2 Fragen:

      1) Im ersten Beispiel werden die "Verschiedenfarbig"èn Beispiele genannt.
      Geht in diesem Beispiel T7o und T8o nicht?

      2) Warum erhalte ich zwei verschiedene Ergebnisse vom ICM-Trainer in diesen 2 Beispielen. Ich kann es mir denken (Chipstapel, Teilnehmerzahl) - jedoch wäre ich für eine genaue Hilfe dankbar. Warum ändern sich die Möglichkeiten - woevon genau ist es in diesem Beispiel abhängig gewesen.



      Ich danke für schnelle Hilfe ;)
  • 9 Antworten
    • alex91sry
      alex91sry
      Bronze
      Dabei seit: 01.05.2010 Beiträge: 595
      @2) im 2.Beispiuelo bist du chip leader. Im ersten hingegen der shorty. Das ist der Grund für die verschiedenen Ergebnisse des ICM Trainers. Als Chip leader machst du druck und kannst dir den einen oder anderen Flop ansehen und stärke demonstrieren. Beim 1. Beispiel hingegen brauchen wir einen schnellen double up bzw blinds. Da die Blinds dort schon bei 400/800 angekommen sind hast du noch 2 BB -> du shipst also jede halbwegs spielbare Hand in die Mitte.

      Ich hoffe ich konnte dir etwas helfen ;)

      /edith hat gerade Frage 1 gefunden.

      T8o geht auch.
    • Zander99
      Zander99
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 27.11.2008 Beiträge: 35.574
      Moin, das sind hier zwei total verschiedene Situationen.

      1. Beispiel Du bist im Geld und short und push nur in einen K8s ist da eine super Hand, du kannst auch nicht nochmal den BB zahlen, dann ist dein Stack "aufgefressen"

      2. Beispiel, du bist direkt am Geld in der Bubblephase, du bist Chipleder und pusht in einen Midstak und ganze wichtig es gibt noch einen shorteren Stack am Tisch, d.h. der BB darf dich nur sehr tight callen.


      Gruß Zander
    • Mueslirocker
      Mueslirocker
      Bronze
      Dabei seit: 16.03.2009 Beiträge: 1.469
      Wurde ja schon alles gesagt, den Fehler habe ich anfangs auch gemacht. Man achtet als Anfänger häufig nur auf seine Hand und seinen eigenen stack in Anzahl von big blinds.
      Ebenso wichtig ist jedoch die Anzahl der Gegner (Bubble, bereits ITM? etc) und deren stackgröße, sowie deren vpip/pfr (in tighte blinds pushen etc.)
    • sportsgeist
      sportsgeist
      Bronze
      Dabei seit: 22.01.2008 Beiträge: 2.220
      ich verschieb dich mal ins Strategie-Forum, da es ja eine spezielle Frage dazu ist ;)
    • Toro90
      Toro90
      Bronze
      Dabei seit: 17.05.2008 Beiträge: 2.419
      Ich habe die folgende Situation so verstanden:


      1) In Beispiel 1 versuche ich mit einer recht guten Hand meinen Stack zu verdoppeln, da ich kaum noch BB zahlen kann. In Beispiel 2 jedoch bin ich Chipleader und versuche einen Midstack dem BB abzunehmen, oder?

      2) Die zweite Frage bezieht sich auf das 2`te Beispiel im Anfangspost:
      Stacks usw. bleiben alle gleich - nur Ich(SB) und BB tauschen.
      Nun bin ich BB und halte 72o -> der SB pusht -> muss ich da nun folden?

      Für euch klingt es sicherlich simpel - jedoch zerbreche ich mir da gerade den Kopf ;)
    • Mueslirocker
      Mueslirocker
      Bronze
      Dabei seit: 16.03.2009 Beiträge: 1.469
      Klar musst du folden :D .

      Pushing range /=/=/=/=/=/=/ !!!! Callingrange
    • FiftyBlume
      FiftyBlume
      Bronze
      Dabei seit: 06.06.2010 Beiträge: 8.718
      In Beispiel 2 musst du dich einfach in den Small Blind hineinversetzen. Selbst wenn er sich absolut sicher ist, dass du hier jede Hand All-in stellst gegen ihn, dann kann er trotzdem kaum callen, weil er seinen kompletten Stack verliert....

      In Beispiel 1 ist ganz klar, dass du sehr viele Hände all-in stellen musst, weil du ansonsten den SB verlierst.....dazu kommt, dass du sämtliche Foldequity(okay, das berechnet der trainer glaub nich mit ein) verlierst, wenn du foldest und dann quasi in den nächsten Händen bei random vs. random bist nur mit kleineren Stacks:)
    • Toro90
      Toro90
      Bronze
      Dabei seit: 17.05.2008 Beiträge: 2.419
      1)
      BU 6,340.00$
      SB 5,000.00$
      BB (Hero) 2,160$


      BU schiebt all in! SB (200$ als SB) foldet und Hero hat 55 auf der Hand!

      ICM Trainer:
      Paare: 22+
      Gleichfarbig: A2s + K9s + QTs + JTs
      Verschiedenfarbig: A3o + KTo + QJo



      2)
      CO 5,120.00$
      BU 3,680.00 $
      SB 3,570.00$
      BB (Hero) 1,130.00$


      CO foldet, BU geht all in! SB (60.00$ als SB) foldet und Hero hat 44 auf der Hand!

      ICM Trainer:
      Paare: 77+
      Gleichfarbig: ATs+
      Verschiedenfarbig: ATo+






      Aus meiner Sicht wird in Variante 1 mehr an Karten gepusht da es viel weniger BB als im Beispiel 2! Weiterhin nur 2 weitere Personen und diese eindeutig mehr Chips haben. Ist diese Denkweise richtig?

      Oder gibt es Differenzen?
    • netblind
      netblind
      Bronze
      Dabei seit: 18.01.2007 Beiträge: 971
      In Beispiel 2.1 bist du ITM (In-the-Money) Das solltest du hier beachten. In Beispiel 2.2 bist du an der Bubble und mit verbleibenen 9,4 BB callst du den Push von Villain hier nicht so loose, da du noch einiges bekommen kannst auf die Hand oder bessere Spots bekommst um selber First In zu pushen.