Artikelwünsche für 2011

    • MyLady17
      MyLady17
      Black
      Dabei seit: 11.03.2007 Beiträge: 7.975
      Hallo liebe FL-Community,

      ich würde auch gerne im Jahr 2011 Artikel schreiben und würde gerne von euch Vorschläge für Themen hören die euch interessieren. Die Frage richtet sich sowohl an Anfänger, als auch an fortgeschrittene Spieler.

      Vielen Dank für im Voraus,

      MyLady17
  • 23 Antworten
    • GMP100
      GMP100
      Bronze
      Dabei seit: 11.07.2005 Beiträge: 1.079
      Coole Sache Parker, dann fange ich mal an mir was zu wünschen :)

      Weil ich Stats mag und damit, wenn man das Bronze Forum durch, scheinbar auch nicht alleine bin, würde ich mir vertiefende Artikel zu einzelnen Stats wünschen. Besonders WTS und BB/100 werfen ja immer wieder Fragen auf.
      Beim WTS ließe sich zum Beispiel untersuchen wieviel Aussage mein WTS eigentlich über mein Spiel und wieviel er eher über das Spiel meiner Gegner gegen mich aussagt. Sprich: Wie stark ein geringer WTS auf weakes Spiel hindeutet bzw. welche Stats man zusätzlich angucken sollte um dies beurteilen zu können.

      Ansonsten sieht man ja des öfteren Fragen zum Rake ,dem bisher auch glaub ich noch kein einziger Artikel gewidmet wurde. Interessant wäre hier der Einfluss des Rakes auf die Starting Hand Selection bzw. allgemein auf die Equity. Vielleicht ließe sich auch ein Absatz über Rakeback unterbringen.
    • Juice4Me
      Juice4Me
      Bronze
      Dabei seit: 28.06.2010 Beiträge: 774
      Möglicherweise einen Zusammenhang darstellen zwischen Aggr.Faktor und WTS ...
      Ich versuche zumindest gerade mir Gegner-Basiert Notes zu erstellen ....
      Geht natürlich erst ab einer gewissen SS ...



      MfG :spade:
    • Mythoughts
      Mythoughts
      Bronze
      Dabei seit: 27.08.2009 Beiträge: 631
      GTO. Ganz viel davon.
    • tzare
      tzare
      Black
      Dabei seit: 13.03.2007 Beiträge: 5.316
      GTO / unexploitable play
    • MyLady17
      MyLady17
      Black
      Dabei seit: 11.03.2007 Beiträge: 7.975
      levelt ihr beiden letzten mich ? -.-
    • TobiasNRW
      TobiasNRW
      Bronze
      Dabei seit: 21.09.2006 Beiträge: 22.033
      Wie wäre mal was zum Thema Flop Raise IP HU.

      Zb im BVB als Bluff usw
    • cjheigl
      cjheigl
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 09.04.2006 Beiträge: 24.495
      Ich finde GTO gar nicht mal so interessant. Das ist eine defensive Massnahme gegen einen besseren Spieler. Eine bessere defensive Massnahme ist, gegen solche Spieler gar nicht erst zu spielen. Ich bin viel mehr daran interessiert, andere Spieler zu exploiten. Das erfordert natürlich, erst mal deren Schwächen rauszufinden.

      Mich interessiert vor allem das Spiel gegen LAGs, denn mit denen habe ich es häufig zu tun. Stats wäre auch nett, denn der Artikel Gegnertypen: Shorthanded Stats - Empfehlungen für Small Stakes Hold'em könnte mal ein Update gebrauchen. Der AF veraltet offenbar so langsam, da inzwischen lieber die Aggression herangezogen wird und viele wichtige Stats kommen dort gar nicht vor. Ein näherer Blick auf diese Stats (Aggression, Conti-bet Stats, Fold to... Stats usw.) und was man daraus ableiten kann, wäre also nicht schlecht. In dem Zusammenhang auch, wie sich die Stats in ultra short und HU-Spielen verändern und welche dort überhaupt wichtig sind.

      Auch recht nett wäre ein Artikel über gute Blufffrequenzen. In welchen Situationen sollte man bluffen, wie oft sollte man bluffen und wie bastelt man sich die Mischung der Range aus Bluff- und Valuehänden. Ich vermute, das ist sehr positionsabhängig. Insbesondere ausser Position ist es schwieriger, weil man da die Alternative zwischen Donkbet und Checkraise hat. Dazu gehören auch Bluffes, die über mehrere Streets gespielt werden.

      Ein dazugehöriges übergeordnetes Thema ist Balancing. Bluffes und Valuelines lassen sich gut balancen, aber wie steht es mit Händen, die man mit einer anderen Line spielt als die Valueline? Dazu gehören vor allem die Hände, die man passiv spielen will, weil sie zu marginal für die Valuelinie sind und zu gut, um sie in Bluffes zu verwandeln. Die sollte man auch balancen, damit man nicht zu leicht lesbar wird. Wie?

      Prinzipiell auch: wie spielt man als LAG? Selbst wenn man nicht so spielen will, hilft das, deren Aktionen zu verstehen.

      Mindset-Artikel wären auch gut. Da gibt es noch nicht so viel.
    • Mythoughts
      Mythoughts
      Bronze
      Dabei seit: 27.08.2009 Beiträge: 631
      Original von MyLady17
      levelt ihr beiden letzten mich ? -.-
      Zumindest ich mein's vollkommen ernst.
    • ronnie7277
      ronnie7277
      Bronze
      Dabei seit: 22.09.2007 Beiträge: 2.360
      schreib doch mal einnen Artikel, der sich mit Sessionreview befasst, wurde hier schon mehrmals gewünscht aber es ist noch keiner so richtuíg darauf eingegangen, weder als Video noch als Artikel, es gibt nur Videos in denen Hände ein wenig analysiert werde, aber nach welchen Kriterien diese augesucht wurden, darauf wird nie eingegangen
    • bluezorq
      bluezorq
      Bronze
      Dabei seit: 22.07.2007 Beiträge: 422
      Original von cjheigl
      Ich finde GTO gar nicht mal so interessant. Das ist eine defensive Massnahme gegen einen besseren Spieler. Eine bessere defensive Massnahme ist, gegen solche Spieler gar nicht erst zu spielen. Ich bin viel mehr daran interessiert, andere Spieler zu exploiten. Das erfordert natürlich, erst mal deren Schwächen rauszufinden.

      Mich interessiert vor allem das Spiel gegen LAGs, denn mit denen habe ich es häufig zu tun. Stats wäre auch nett, denn der Artikel Gegnertypen: Shorthanded Stats - Empfehlungen für Small Stakes Hold'em könnte mal ein Update gebrauchen. Der AF veraltet offenbar so langsam, da inzwischen lieber die Aggression herangezogen wird und viele wichtige Stats kommen dort gar nicht vor. Ein näherer Blick auf diese Stats (Aggression, Conti-bet Stats, Fold to... Stats usw.) und was man daraus ableiten kann, wäre also nicht schlecht. In dem Zusammenhang auch, wie sich die Stats in ultra short und HU-Spielen verändern und welche dort überhaupt wichtig sind.

      Auch recht nett wäre ein Artikel über gute Blufffrequenzen. In welchen Situationen sollte man bluffen, wie oft sollte man bluffen und wie bastelt man sich die Mischung der Range aus Bluff- und Valuehänden. Ich vermute, das ist sehr positionsabhängig. Insbesondere ausser Position ist es schwieriger, weil man da die Alternative zwischen Donkbet und Checkraise hat. Dazu gehören auch Bluffes, die über mehrere Streets gespielt werden.

      Ein dazugehöriges übergeordnetes Thema ist Balancing. Bluffes und Valuelines lassen sich gut balancen, aber wie steht es mit Händen, die man mit einer anderen Line spielt als die Valueline? Dazu gehören vor allem die Hände, die man passiv spielen will, weil sie zu marginal für die Valuelinie sind und zu gut, um sie in Bluffes zu verwandeln. Die sollte man auch balancen, damit man nicht zu leicht lesbar wird. Wie?

      Prinzipiell auch: wie spielt man als LAG? Selbst wenn man nicht so spielen will, hilft das, deren Aktionen zu verstehen.

      Mindset-Artikel wären auch gut. Da gibt es noch nicht so viel.
      THIS!
    • tzare
      tzare
      Black
      Dabei seit: 13.03.2007 Beiträge: 5.316
      Original von cjheigl
      Eine bessere defensive Massnahme ist, gegen solche Spieler gar nicht erst zu spielen.
      HU ist das machbar, 6max auf höheren Stakes aber eher nicht , da kommts öfters vor das einige bessere Spieler am Tisch sitzen.
      Da ists dann halt standard den Fisch zu exploiten und gegen die guten Regs möglichst wenig zu verlieren.
    • Heglaf
      Heglaf
      Black
      Dabei seit: 25.03.2007 Beiträge: 3.701
      dass ich da noch nicht draufgekommen bin. einfach st1ckman schiep und co schreiben sie sollen vom tisch gehen weil ich nur gegen schlechtere leute spielen will =)
    • SchwarzerRauch
      SchwarzerRauch
      Black
      Dabei seit: 18.02.2007 Beiträge: 1.823
      HU exploits über HM Analyse bis ins kleinste Detail mit zich Filtern usw.
    • Floridachris
      Floridachris
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 22.08.2006 Beiträge: 1.701
      Wie schon erwähnt. Stats und Adaption.

      z.B. TurnRaise/W$SD C-BET River usw.
    • mrPlowPlow
      mrPlowPlow
      Bronze
      Dabei seit: 29.03.2008 Beiträge: 64
      würde mich über etwas heads-up content freuen, weil ich wirklich extrem Lust darauf habe! Wäre wirklich eine tolle Sache
    • beg0r
      beg0r
      Bronze
      Dabei seit: 07.05.2006 Beiträge: 2.945
      ich hätte gerne einen artikel "pokertheorie 2011" ... da pokerbücher ja alle "2007" sind, wünsche ich mir einen artikel, der moderne pokergedanken beleuchtet. anregungen, wie man heutzutage "zu denken hat".


      loco hat in einem anderen thread gepostet, dass man mit den 2007er büchern keinen blumentopf mehr gewinnt und empfiehlt deucescracked etc. ... was wird auf deucescracked erklärt, was in den büchern nicht steht?


      sowas wär nice.
    • Kaleos
      Kaleos
      Bronze
      Dabei seit: 27.12.2008 Beiträge: 482
      Original von beg0r
      ich hätte gerne einen artikel "pokertheorie 2011" ... da pokerbücher ja alle "2007" sind, wünsche ich mir einen artikel, der moderne pokergedanken beleuchtet. anregungen, wie man heutzutage "zu denken hat".


      loco hat in einem anderen thread gepostet, dass man mit den 2007er büchern keinen blumentopf mehr gewinnt und empfiehlt deucescracked etc. ... was wird auf deucescracked erklärt, was in den büchern nicht steht?


      sowas wär nice.
      Jep da schließe ich mich 100% an, es wird immer gesagt die Bücher sind veraltet usw... aber nie wird erklärt was genau daran veraltet ist.

      Also eine Pokertheorie 2011 wäre wirklich toll.
    • Tinkywinkie
      Tinkywinkie
      Bronze
      Dabei seit: 29.01.2011 Beiträge: 60
      Original von cjheigl

      Auch recht nett wäre ein Artikel über gute Blufffrequenzen. In welchen Situationen sollte man bluffen, wie oft sollte man bluffen und wie bastelt man sich die Mischung der Range aus Bluff- und Valuehänden. Ich vermute, das ist sehr positionsabhängig. Insbesondere ausser Position ist es schwieriger, weil man da die Alternative zwischen Donkbet und Checkraise hat. Dazu gehören auch Bluffes, die über mehrere Streets gespielt werden.

      Ein dazugehöriges übergeordnetes Thema ist Balancing. Bluffes und Valuelines lassen sich gut balancen, aber wie steht es mit Händen, die man mit einer anderen Line spielt als die Valueline? Dazu gehören vor allem die Hände, die man passiv spielen will, weil sie zu marginal für die Valuelinie sind und zu gut, um sie in Bluffes zu verwandeln. Die sollte man auch balancen, damit man nicht zu leicht lesbar wird. Wie?

      Prinzipiell auch: wie spielt man als LAG? Selbst wenn man nicht so spielen will, hilft das, deren Aktionen zu verstehen.
      unbedingt das hier!
    • breathingslow
      breathingslow
      Bronze
      Dabei seit: 21.02.2006 Beiträge: 4.001
      Original von ronnie7277
      Sessionreview
      Original von beg0r
      "pokertheorie 2011"

      :s_thumbsup:
    • 1
    • 2