JJ und ein Ass am flop

    • pod777
      pod777
      Bronze
      Dabei seit: 29.09.2010 Beiträge: 92
      ich hatte vorhin JJ gecapped und zwei gegenspieler... am flop erscheint ein A ... und ich bin als erster dran... gleich setzen? meine widersacher haben ja preflop stärke gezeigt.. und wie dann am turn und river?

      danke :)
  • 5 Antworten
    • p00s88
      p00s88
      Bronze
      Dabei seit: 08.09.2007 Beiträge: 8.952
      du wirst hier wohl die antwort bekommen: kommt drauf an

      und so is es auch, kommt aufs board an und auf die gegner, ich würd wohl meist einmal bet/fold spielen und dann ma sehn^^ (hab aba lang nemmer gepokert=
    • pod777
      pod777
      Bronze
      Dabei seit: 29.09.2010 Beiträge: 92
      das board war Ass, 10, 8 (verschiedene farben) zur ergänzung :) .. und möchte wissen wie man gg. "unknown" das spielt
    • opabumbi
      opabumbi
      Black
      Dabei seit: 07.01.2007 Beiträge: 22.396
      betten und schauen
      mit check als pfa wird die hand unspielbar
    • pod777
      pod777
      Bronze
      Dabei seit: 29.09.2010 Beiträge: 92
      und wenn er re-raist folden?

      und wenn er callt nochmals setzen?
    • cjheigl
      cjheigl
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 09.04.2006 Beiträge: 24.498
      Jetzt kommt's drauf an. :D Zunächst mal gibt es die Frage nach den Odds und Outs. Da der Pot gecappt wurde, sind schon viele Bets im Pot, so dass es sich schon von den Odds her lohnen kann, auf das Set zu ziehen. Man kann sich da auch sicher mindestens 2 BB = 4 SB implied Odds anrechnen, weil der Gegner gezeigt hat, dass er sein Geld gerne in den Pot bringen würde. Mit JJ auf einem Board AT8 hast du zwei Outs auf das Set und ca. 1 Out für die backdoor Draws nach oben und unten. Mindestens 15 Bets sind bei zwei Gegnern schon im Pot, also wirst du oft weiterspielen. Erst wenn das negativ entschieden werden muss oder wenn die starke Gefahr eines Reraises eines dritten Spielers besteht, muss man weiterdenken. Der nächste Schritt ist dann abzuschätzen, wie oft der Gegner tatsächlich das Ass hat oder nicht und ob es sich lohnt, einen Calldown wegen des Showdownvalues der Jacks zu versuchen. Das hängt stark vom Gegnertyp ab und aus welchen Positionen die preflop Aktionen erfolgten. Ab hier ist eine Einschätzung der gegnerischen Range und der eigenen Equity gefragt. Daraus ergibt sich dann das weitere Spiel.

      Wenn der Gegner nur callt, dann ist es meistens richtig, eine weitere Bet zu setzen. Ein Call in einem gecappten Pot mit mindestens 3 Spielern ist meistens kein Zeichen ausgesprochener Stärke. Auf dem Board AT8 gibt es zum Beispiel etliche Gutshots, die gecallt werden können und die ein Preflopraiser/3-Bettor je nach Position und Aggressivität auch haben kann. Das bedeutet andererseits für einen Spieler mit einem Ass, dass er raisen sollte, um sich zu schützen. Der Pot ist auf jeden Fall gross genug auch für schwache Draws, so dass diese gefährlich für das Ass sind. Aber nicht alle Spieler wissen das und es kommt auch hier wieder auf Handreading an.

      Poste doch deine Hand in das entsprechende Handbewertungsforum. Da bekommst du dann eine Bewertung in Abhängigkeit der relevanten Faktoren (je mehr du zu diesen Faktoren/Reads schreibst, desto besser).