Fifty50 Turniere im Vergleich zu DONs

    • megabjoernie
      megabjoernie
      Bronze
      Dabei seit: 04.08.2006 Beiträge: 4.323
      Ihr habt, wenn ihr auf Stars seid, sicher schon, von den Fifty50-SNGs gehört, die so ähnlich wie DONs sind, nur dass die fünf Sieger nur den BI garantiert ausgezahlt bekommen, während sich der übrige Gewinn nach den Chipcounts richtet.

      Kann man in etwa sagen, inwieweit sich das auf die Spielweise im Unterschied zu DONs auswirkt? Dass man looser werden kann im Vergleich und an der Bubble einen Push auch mal mit weniger als KK+ machen kann, ist klar, aber kann man abschätzen, um wie viel looser man werden kann bzw. ob man im Lategame eher tighter oder eher looser pushen sollte ( ja, ich weiß, gegnerabhängig, aber ich spreche von einer "als Default"-Situation.
  • 26 Antworten
    • alki2003
      alki2003
      Silber
      Dabei seit: 26.09.2006 Beiträge: 699
      Also jetzt mal ohne alles so wissenschaftlich zu analysieren ist wohl klar, dass es sich hierbei um ein mix beider varianten handelt. die 5. ersten bekommen ihr buyin wieder und die andere hälfte wird prozentual verteilt, wenn ich es richtig verstanden habe.

      - Somit werden coinys wieder zumindest etwas mehr +ev
      - varianz ist geringer als bei den sngs (man muss nicht mehr 3. werden und der erste bekommt nicht zwangsläufig 50% des prizepools)
      - das kompett vernittete Spiel wird etwas softer
      - sich mit 3bb ins Geld folden ist nicht mehr so profitabel, da man nur das einfache buyin sicher hat


      Klingt aufjedenfall sehr juicy, da eh die ersten 3 Leute am Tisch sehr früh busten und man dann nicht nur warten muss, sondern sich in der middlephase auch etwas trauen darf um sein chipstack auszubauen um $ zu machen. Also ich werds mal testen
    • mafi1968
      mafi1968
      Bronze
      Dabei seit: 09.07.2008 Beiträge: 1.204
      Original von megabjoernieKann man in etwa sagen, inwieweit sich das auf die Spielweise im Unterschied zu DONs auswirkt? Dass man looser werden kann im Vergleich und an der Bubble einen Push auch mal mit weniger als KK+ machen kann, ist klar, aber ...
      Du pushst an der DoN-Bubble nur KK+? :rolleyes:
    • megabjoernie
      megabjoernie
      Bronze
      Dabei seit: 04.08.2006 Beiträge: 4.323
      Ich meinte eigentlich Pushcall. ;)
    • FiftyBlume
      FiftyBlume
      Bronze
      Dabei seit: 06.06.2010 Beiträge: 8.669
      Die sind megasoft, ich hab letztens mal 4 Stück gespielt....insgesamt hab ich keine 20 Hände aktiv gespielt, aber 3x ITM.....
    • parabelmc
      parabelmc
      Bronze
      Dabei seit: 03.01.2011 Beiträge: 2
      Ich habe auf Titan 11 Double Ups gespielt, davon 8 mal gewonnen. Leide ist es bei den Double Up SnG's so das man bei den Mikro einsätzen auch bei einer solchen statistik keine großen gewinn erwirtschaftet. :(

      Habt ihr tipps für mich?
    • H4nd0fMida5
      H4nd0fMida5
      Bronze
      Dabei seit: 12.05.2008 Beiträge: 3.333
      die normalen sng spielen. dons mit 10% rake und kaum rb auf den micros ist nicht zu empfehlen
    • natixGH
      natixGH
      Bronze
      Dabei seit: 22.06.2010 Beiträge: 883
      Original von H4nd0fMida5
      die normalen sng spielen. dons mit 10% rake und kaum rb auf den micros ist nicht zu empfehlen
      Warum das denn? Ich denke die DoNs kann man auf den Mikros genauso profitabel schlagen wie die SnGs.

      @Vorposter
      11 DoNs sind absolut keine Sample Size. Du kannst über mehrere hundert DoNs BE fahren obwohl du dein Limit schlägst. Mein Tip daher: SampleSize zusammengrinden.
    • megabjoernie
      megabjoernie
      Bronze
      Dabei seit: 04.08.2006 Beiträge: 4.323
      Um noch mal zum Thema zurückzukommen: Im Openpost hatte ich vielleicht nicht klar ausgedrückt, worum es mir geht: Um eine mathematische Berechnungsgrundlage, zumindest für eine ungefähre EV-Überschlagsrechnung.
      Bei DONs ist es ja relativ einfach: Man hat 50% EQ am Anfang und ab da je 5% mehr pro rausgeflogenem Spieler und die Differenz von 5% pro 200 Chips in Relation zum Startstack. Daraus kann man errechnen, wann man 7-handed eine Gewinnchance von 65% oder mehr hat und gegen einen Push AK folden sollte und wann man wesentlich weniger hat und die Hand callen kann. Es ist noch ein wenig komplexer, da man bei einem Aufdoppler seine EQ nicht auf 100% steigert, sodass die erwartete EQ deiner Hand schon wesentlich höher sein muss als deine Turnier-EQ. Und wenn du noch was übrig behältst nach dem AI, dann gibt es noch die Rechnung, wieviel EQ riskierst du, um wieviel zu gewinnen, das dann in Relation zu der EQ der Hand usw.
      Alles in allem hat man am Tisch eine relativ einfache Grundlage, um den EV einer Entscheidung abzuschätzen, wenn man gegen einen Push spielt.

      Ansonsten ist dein ICM-Gefühl entscheidend.

      Die Frage ist, wie meine Berechnungsgrundlage bei den Fifty50s aussieht. Da die ICM-Programme diese Variante noch nicht drin haben, würde mich auch interessieren, wie sich meine eigenen Pushingranges verändern, damit ich sicher sein kann, richtig entschieden zu haben, ohne dass ich Wizard konsultieren muss.
    • aleXXa19
      aleXXa19
      Bronze
      Dabei seit: 10.12.2010 Beiträge: 21
      Warum nicht beispielhände in Wizard konsultieren und daraus dann die Calling/Pushingranges ableiten? ;) Ist zwar eine praxisbezogenere Lösung, aber sollte bei groben Richtlinien richtig liegen.
    • megabjoernie
      megabjoernie
      Bronze
      Dabei seit: 04.08.2006 Beiträge: 4.323
      Kann man machen, aber als Vorlage habe ich im Wizard im Moment ja nur die DONs. Wie stark ist die Abweichung in den Ranges im Vergleich? Solange ich das nicht weiß, kann ich nichts ableiten.
      Wäre natürlich schön, wenn sich jetzt mal ein echter ICM-Mathematiker melden würde, um uns alle aufzuklären. ;)
    • aleXXa19
      aleXXa19
      Bronze
      Dabei seit: 10.12.2010 Beiträge: 21
      ich bin mathematikerin aber habe noch wenig praktische Erfahrungen mit ICM, hab bisher nur die DONs gespielt und durchkalkuliert (klar mit vorgefertigten Tools, aber alles logisch nachvollzogen). schaue mir aber heute die FiftyFitys an mal sehen was die Praxis so zeigt.

      Scheinen aufjedenfall ganz beliebt zu sein.
    • papito84
      papito84
      Bronze
      Dabei seit: 25.12.2005 Beiträge: 1.100
      Was Interessantes aus 2+2:

      Was hättest du mit deinen Dons verdient, wenn es Fifty50 gewesen wären..


      http://forumserver.twoplustwo.com/45/software/experiment-calculate-how-your-don-results-would-look-if-theyd-been-fifty50s-974537/
    • BloodCanHappen
      BloodCanHappen
      Bronze
      Dabei seit: 29.11.2006 Beiträge: 1.512
      Ich bin auf der Suche nach paar Leuten mit denen ich 5050 Strat diskutieren könnte.
    • alf68
      alf68
      Bronze
      Dabei seit: 06.12.2010 Beiträge: 1.516
      Original von papito84
      Was Interessantes aus 2+2:

      Was hättest du mit deinen Dons verdient, wenn es Fifty50 gewesen wären..


      http://forumserver.twoplustwo.com/45/software/experiment-calculate-how-your-don-results-would-look-if-theyd-been-fifty50s-974537/
      liegt ja auch auf der hand wenn man gut don gespielt hat wird man oft mit wenig chips durchgekommen sein.. das bei 5050 nun ne andere strategie erfolgreich ist ist logisch..


      nur welche ?(

      Original von BloodCanHappen
      Ich bin auf der Suche nach paar Leuten mit denen ich 5050 Strat diskutieren könnte.
      warum machst du es nicht hier im strategieforum wie alle anderen auch?

      wenn du ideen hast nur raus damit. die anderen zereissen die schon.. :D
    • BloodCanHappen
      BloodCanHappen
      Bronze
      Dabei seit: 29.11.2006 Beiträge: 1.512
      Original von alf68
      Original von BloodCanHappen
      Ich bin auf der Suche nach paar Leuten mit denen ich 5050 Strat diskutieren könnte.
      warum machst du es nicht hier im strategieforum wie alle anderen auch?

      wenn du ideen hast nur raus damit. die anderen zereissen die schon.. :D
      Ja, aber das ist wie immer nur ein Teil der Gleichung. Ab und zu mal per Skype labbern, ich will nicht jede Hand hier posten und damit das Forum zumüllen.

      Aber klar, ich werd hier anfangen mehr zu posten, vieles davon wird vermutlich zerissen ;) .
    • alf68
      alf68
      Bronze
      Dabei seit: 06.12.2010 Beiträge: 1.516
      die hände kannst du ins handbewertungsforum posten.. machs da bei den dons.. ist wohl zur zeit meinung das fifty fifty den dons am nächsten kommen.. ausserdem ist da ja demnächst viel platz :rolleyes:

      grundlegende strategiegedanken kannst du hier posten - viele meinungen beleuchten eine ansicht immer am besten - auch wenn hier einige immer erstmal gegenflamen und nichts ordentliches beitragen.. aber gibt auch welche die echt erklären warum sie ne idee schlecht finden. ;)
    • Kugelfang
      Kugelfang
      Bronze
      Dabei seit: 24.05.2005 Beiträge: 5.942
      Original von alf68



      nur welche ?(
      Meine erste Einschätzung auf den Micros (1$&5$):
      Anfangs sehr ähnlich wie normale Sngs. Sobald die Blinds steigen öfter stealen.
      Die Gegner spielen extrem loose (jedenfalls am Anfang, an der Bubble werden viele dann sehr tight), meistens ist man an der Bubble entweder Bigstack, weil man verdoppeln konnte - dann kann man sehr viel Druck ausüben - oder man hat nur 1-2k Chips und muss sehr aufpassen, gegen wen man pushen/callen kann und gegen wen nicht.

      Insgesamt muss ich sagen, dass sie sich sehr wie Sngs ohne shorthanded anfühlen. Nur die PoF-Situationen sind manchmal etwas trickier.

      Da die Gegner an meinen Tischen wirklich sehr loose gespielt haben wird man imo deutlich öfter itm kommen als bei Dons (zugegeben, die hab ich nie gespielt). Da braucht man dann am Ende auch nicht auf durchschnittlich 3k Chips kommen.

      Ich hatte jetzt wenn ich itm kam am Ende durchschnittlich ~2500 Chips - und kam damit auf 40% Roi (jaja upswing ich weiß ;) )
      Dadurch, dass sich die Gegner so oft gegenseitig busten spielt man einfach nicht lange genug, um mehr Chips zu holen :D

      Denke man fährt gut, wenn man so spielt, dass man oft itm kommt (>60%) und dabei dann1.7-2 Buyins rausholt.


      Auf höheren Limits kanns anders ausschauen. Wenn die Gegner tighter sind busten sie sich seltener gegenseitig und man kommt nicht mehr so leicht so oft itm. Dann könnte es besser sein, selbst looser zu spielen um beim cash mehr chips zu haben. Immer gegen den Strom / Durchschnitt am Table ;)

      Aber ich konzentrier mich erstmal auf die Micros :f_grin:
    • Timee182
      Timee182
      Bronze
      Dabei seit: 18.11.2009 Beiträge: 21
      Hab auch mal die Micros angetestet und weis immernoch nicht was ich davon halten soll.

      Die busten sich so dermaßen gerne, dass zusehen schon interessant sein kann. Die meisten sind so geil drauf aufzudoppeln, dass es ihnen fast egal ist was sie wann riskieren.

      ITM kommt man öfter, jedoch oft halt nur mit 1,5 BI Payout. Man muss die Tische intensiver beobachten das man weis in wen man pushen kann und wenn man lieber folden sollte. Ich spiele die Dinger im 6 Tabling und kann da noch gut den Überblick behalten.

      Hat einer von euch schon ne halbwegs gescheite Samplesize auf den Fifty50s?
    • alf68
      alf68
      Bronze
      Dabei seit: 06.12.2010 Beiträge: 1.516
      ich spiel zur zeit 5.30 etwas krank wie da geluckt wird gegen mich.. aber sie sind auf jeden fall bereit auf dme flop gegen die nuts broke zu gehen wenn sie was haben... und achtung es sind unfassbar viele traps unterwegs..

      hab intzwischen auch ne nette strategie gefunden.. scheint aufzugehen.. allerdings fehlt die sample und die anderen lucken sich zuviele one two three outer.. wenns mal normal läuft könnt das fett werden..
    • 1
    • 2