Feedback Thread zum Quiz "Einsteiger-Quiz (6) - SnG"

  • 40 Antworten
    • o3Rd
      o3Rd
      Bronze
      Dabei seit: 28.02.2009 Beiträge: 155
      aufgabe 6 ist niemals nen fold er ist zwar tight aber er spielt nicht 11/0 sondern 11/6 was heißt alle hände die uns beat haben sind in seiner raisingrange außer 55 und nur weil er raiset kann ich ihn nicht die quads geben
    • godfather63
      godfather63
      Bronze
      Dabei seit: 02.07.2008 Beiträge: 278
      Also ich schließe mich meinem Vorredner an und möchte zusätzlich etwas ergänzen.

      Eine tighte Spielweise (die ich im Übrigen auch bevorzuge) bedeutet ganz bestimmt nicht, dass ich bei einem (!) Limper meine QQ (wie als Beispiel angegeben) nur calle!

      Außerdem implizieren tighte Stats (was die gespielten Hände und den PFR angeht) nicht zwingend eine passive Spielweise.

      Daher verstehe ich nicht, weshalb dies hier bei MP2 zweifelsfrei angenommen wird.

      In einem unraised Pot kann ich (mit dieser Hand) nicht bereits den Flop folden. Klar muss ich hier mit Pocketpairs rechnen - aber eben nicht ausschließlich mit 55.
    • kingofACES08
      kingofACES08
      Bronze
      Dabei seit: 27.01.2008 Beiträge: 1.262
      aufg 6 passt mir auch nich

      sicher n spoot ohne viel value an sich, aber ihm gleich A5/AA/ AK zu geben is schon n bissl scared

      der spot is zu komplex für n einsteiger quiz
    • shakin65
      shakin65
      Bronze
      Dabei seit: 17.09.2005 Beiträge: 21.597
      problem ist nicht nur der tighte spieler sondern die multiway action auf dem nicht gerade drawlastigen board
    • Dvl321
      Dvl321
      Black
      Dabei seit: 03.11.2007 Beiträge: 6.780
      wie ich nie über 25 Punkte komm :(
    • shpongled1
      shpongled1
      Bronze
      Dabei seit: 02.02.2009 Beiträge: 180
      Aufgabe 6:
      1. Finde ich den Spot für einen Anfänger zu kompliziert.
      2. Aha, er ist ein tighter Spieler und limpt A5 mit? Ja ne ist klar. AA in dem Spot mit zu limpen..Hmm auf 140 Hände Stats: 10/6...Also ohne spezielle Reads würde ich da AA/AK auch discarden. Das er 55 hat ist unwahrscheinlich, aber möglich. Alles in allem kommt mir eure Begründung zu nittig vor und würde da definitv callen und auf einen Reraise folden bzw. Auf dem Turn c/c spielen. Da wird aber selbst der Gegner sehr oft einfach auf c/c umschalten da er selbst(Vorraussetzung er hat keine 5) vor der 5 Angst haben muss. Bei nem 3 way Pot wäre ich auf jede Turn Bet weg. Der Spot ist halt knifflig aber nur wegen dem heisst das noch lange nicht das ich folde. :)

      Da wäre es halt interessant zu wissen was ihr den Villain gebt das er uns so klar beat hat. :)

      Aufgabe 5:
      Ich kann mich auch mit nem Call anfreunden. Jedoch finde ich den Raise auch keine schlechte Idee. Villains range liegt halt ungefährt bei: (TT)JJ+, (AJs)AQ+. Basierend auf diese Überlegung sehe ich mich oft vorne mit QQ.(Kanns jetzt nicht ausrechnen da ich keinen Calculator zur Hand habe). Wir committen uns halt. Aber auf einen Low Board geh ich da mit QQ so oder so broke. Und von AK/AQ bekommen wir mehr value mit einem raise Preflop. Wenn er mit AK pusht liegen wir mit 56-58% vorne. Von da her mach ich das all day long. :)
      Hat er KK/AA, siehst du auf den Flop selten ein K/A(Begründung: Card Removal effekt. Der Gegner ist halt der Flop ;) ) Dadurch sehen wir öfters ein Board mit Low Cards und gehen so oder so broke.
      Finde es krass das es 0 Punkte dafür gibt.

      Aufgabe 9:
      Eben genau weil er loose ist raise ich da. Ich bin IP, er raist oft mal mit was in Richtung A9s/AT/55+/KJs/KQ und was weiss sonst noch für schrott. Ok, geht in Richtung Coin Flip aber durch unseren Raisen symbolisieren wir mehr stärke und können Postflop besser spielen. Hitten wir ein Set, bekommen wir viel Value weil er halt viel zhu loose Broke geht. Geht er Preflop drüber => shit happens, fold. Aber vielleicht denke ich hier auch viel zu weit.

      Aufgabe 10:
      :rolleyes: :rolleyes: :rolleyes: :rolleyes: :rolleyes:
      Als wäre da irgend ein Unterschied zwischen einem Push und einem Raise von uns....

      edit: Vergiss Aufgabe 10, dachte wir sind BB... :rolleyes:
    • shakin65
      shakin65
      Bronze
      Dabei seit: 17.09.2005 Beiträge: 21.597
      Original von Dvl321
      wie ich nie über 25 Punkte komm :(
      du musst besser an die low stakes adapten :P
    • godfather63
      godfather63
      Bronze
      Dabei seit: 02.07.2008 Beiträge: 278
      Also für Einsteiger hält sich das Verständnis wohl in Grenzen. Die Charts besagen ja eindeutig, dass ich mit QQ bei einer(!) Erhöhung (egal aus welcher Position sie kommt) selber erhöhen sollte.

      OK, jetzt haben wir hier die Information, dass es sich um einen sehr tighten Gegner handelt der in früher Phase und in Early Position raist. Aber selbst wenn ich ihm die folgende Range gebe - JJ+, AKs, AK - habe ich in diesem Spot noch 47% Equity.

      Weshalb es dann für die Antwort "raise" gar keinen Punkt gibt kann ich nicht so ganz nachvollziehen.
    • shakin65
      shakin65
      Bronze
      Dabei seit: 17.09.2005 Beiträge: 21.597
      Original von shpongled1
      Aufgabe 6:
      1. Finde ich den Spot für einen Anfänger zu kompliziert.
      2. Aha, er ist ein tighter Spieler und limpt A5 mit? Ja ne ist klar. AA in dem Spot mit zu limpen..Hmm auf 140 Hände Stats: 10/6...Also ohne spezielle Reads würde ich da AA/AK auch discarden. Das er 55 hat ist unwahrscheinlich, aber möglich. Alles in allem kommt mir eure Begründung zu nittig vor und würde da definitv callen und auf einen Reraise folden bzw. Auf dem Turn c/c spielen. Da wird aber selbst der Gegner sehr oft einfach auf c/c umschalten da er selbst(Vorraussetzung er hat keine 5) vor der 5 Angst haben muss. Bei nem 3 way Pot wäre ich auf jede Turn Bet weg. Der Spot ist halt knifflig aber nur wegen dem heisst das noch lange nicht das ich folde. :)
      1. nehmen solche spots keine rücksicht drauf, ob die spieler anfänger sind oder nicht. von daher halte ich das für ein gutes beispiel, wann man TP2ndK folden kann.

      2. ist ein call am flop problematisch, da du damit nich die action beendest. und call mit dem ziel, auf einen push zu folden, ist reine chip verschwendung.
    • shakin65
      shakin65
      Bronze
      Dabei seit: 17.09.2005 Beiträge: 21.597
      Original von godfather63
      Also für Einsteiger hält sich das Verständnis wohl in Grenzen. Die Charts besagen ja eindeutig, dass ich mit QQ bei einer(!) Erhöhung (egal aus welcher Position sie kommt) selber erhöhen sollte.

      OK, jetzt haben wir hier die Information, dass es sich um einen sehr tighten Gegner handelt der in früher Phase und in Early Position raist. Aber selbst wenn ich ihm die folgende Range gebe - JJ+, AKs, AK - habe ich in diesem Spot noch 47% Equity.

      Weshalb es dann für die Antwort "raise" gar keinen Punkt gibt kann ich nicht so ganz nachvollziehen.
      charts haben für anfänger ihre berechtigung. aber sobald man das reine anfängerstadium hinter sich hat, kann man nicht früh genug damit beginnen, anpassungen vorzunehmen.

      reraise halt ich nicht für sinnvoll, da du oft genug schlechtere hände vertreibst und bessere zum pushen motivierst. flat call und spiel in position ist da die sichere variante.
    • shpongled1
      shpongled1
      Bronze
      Dabei seit: 02.02.2009 Beiträge: 180
      Original von shakin65
      1. nehmen solche spots keine rücksicht drauf, ob die spieler anfänger sind oder nicht. von daher halte ich das für ein gutes beispiel, wann man TP2ndK folden kann.
      Ich meinte das eher in Bezug auf das Quiz. Vielleicht sollte man andere Hände miteinbeziehen. Aber ok, mir solls recht sein ausserdem gibt der Spot gut was zum nachdenken.

      2. ist ein call am flop problematisch, da du damit nich die action beendest. und call mit dem ziel, auf einen push zu folden, ist reine chip verschwendung.[/quote]Ich kann mich einfach mit dem Gedanken, die vermutlich beste Hand zu folden nicht anfreunden. Was gibst du dem Gegner für eine Range? Trappt der Gegner gerne würde ich über einen fold auch nachdenken.

      Ich kann dem Gegner halt keine vernünfitge Hand in dem Spot geben. Daher würde ich so richtig Anfängermässig mit einem langen TimelineTell, verstehen die auf den Limits eh nicht, aber egal, einfach callen und mich überraschen lassen was passiert. ^^
    • shakin65
      shakin65
      Bronze
      Dabei seit: 17.09.2005 Beiträge: 21.597
      Original von shpongled1
      Aufgabe 9:
      Eben genau weil er loose ist raise ich da. Ich bin IP, er raist oft mal mit was in Richtung A9s/AT/55+/KJs/KQ und was weiss sonst noch für schrott. Ok, geht in Richtung Coin Flip aber durch unseren Raisen symbolisieren wir mehr stärke und können Postflop besser spielen. Hitten wir ein Set, bekommen wir viel Value weil er halt viel zhu loose Broke geht. Geht er Preflop drüber => shit happens, fold. Aber vielleicht denke ich hier auch viel zu weit.
      mit 99 das EP raise zu reraisen ist in der frühen phase einfach zu riskant. die spieler callen zu häufig und 99 spielt sich postflop nicht besonders gut. mit einem flat call ermutigst du den SB ebenfalls in die hand miteinzusteigen, was die implied odds noch vergrößert.
    • shakin65
      shakin65
      Bronze
      Dabei seit: 17.09.2005 Beiträge: 21.597
      Original von shpongled1
      Ich kann mich einfach mit dem Gedanken, die vermutlich beste Hand zu folden nicht anfreunden. Was gibst du dem Gegner für eine Range? Trappt der Gegner gerne würde ich über einen fold auch nachdenken.
      ich kann deine gedankengänge zu 100% nachvollziehen und halte villains linie für nicht schlüssig. aber grade weil noch ein weiterer spieler den flop hart anspielt, sieht das reraise schon stark aus. und mit KQ liege ich da imo nicht oft genug vorne.

      ich schau mal nach, ob ich die hand noch finde und ob es zum SD kam. auch wenn wir natürlich nicht results orientiert sind ;)

      EDIT: schade, MP1 hat gefoldet X(
    • shpongled1
      shpongled1
      Bronze
      Dabei seit: 02.02.2009 Beiträge: 180
      Original von shakin65
      mit 99 das EP raise zu reraisen ist in der frühen phase einfach zu riskant. die spieler callen zu häufig und 99 spielt sich postflop nicht besonders gut. mit einem flat call ermutigst du den SB ebenfalls in die hand miteinzusteigen, was die implied odds noch vergrößert.
      Ich denke bei der Hand könnten wir noch über Jahre diskutieren. Denke isoliert betrachtet wie in diesem Beispiel, wirst du recht haben. Das ein cold call, die bessere und weniger varianzreichere Line ist. Ich persönlich wüde hier halt sehr stark adapten und raisen. Auf dem Flop dann neu evaluieren. Da der Gegner wenn er ein Fish ist, sowieso nicht die all zu grossen Postflopskills mitbringt. Und durchaus ausspielbar ist.

      edit:
      Original von shakin65
      Schade MP1 hat gefoldet
      Warum hab ich das irgendwie geahnt....
    • shakin65
      shakin65
      Bronze
      Dabei seit: 17.09.2005 Beiträge: 21.597
      MP2 war jakatax, zumindest ein winning player
    • shpongled1
      shpongled1
      Bronze
      Dabei seit: 02.02.2009 Beiträge: 180
      Original von shakin65
      reraise halt ich nicht für sinnvoll, da du oft genug schlechtere hände vertreibst und bessere zum pushen motivierst. flat call und spiel in position ist da die sichere variante.
      Wäre da an einer Range von dir interessiert. :)

      edit:
      Original von shakin65
      MP2 war jakatax, zumindest ein winning player
      Mit der Info würde ich sogar snap callen. Da eben genau Winnings Players/(schlechte) Regs, genau wissen das solch ein Board selten getroffen wird und man meist den Pot mit nachhause nehmen kann. Selbst bei nem Call, kann man mit nem second barrel oft den Pot holen.
    • Chromatic
      Chromatic
      Bronze
      Dabei seit: 12.08.2007 Beiträge: 1.266
      Aufgabe 5:
      keine punkte für fold?
      wenner wirklich so nitty is und wir auf flop warten is unsere equity auch net berauschend
      http://www.PokerStrategy.com
      Operation abgebrochen... 10.286.995 Spiele in 3 Sekunden berechnet.



      Board: 6h 4s 3c
      Dead:

      Equity Gewonnen UnentschiedenVerloren Hand
      Spieler 1: 44,207% 38,665% 11,084% 50,251% JJ+, AQs+, AKo
      Spieler 2: 55,793% 50,251% 11,084% 38,665% QQ


      Wenn also lowflop kommt bringen wirs immerhin mit 55% rein, allerdings wird er wenner so tight ist entweder check/fold oder bet/fold mit AK/AQs spieln. Zu gut deutsch: Wenner hier dann callt hatter JJ+. Pre haben wir auch nur n flip gegen oben angenommene range, wobei in seiner brokerange JJ wohl auch nicht zu finden ist falls er weis das wir mitdenken.

      Ich spiel zwar keine singletable sngs aber für n flip in early stage is mir mein tourneylife zu schade.
    • hanratty
      hanratty
      Bronze
      Dabei seit: 18.02.2008 Beiträge: 1.905
      ...
    • hanratty
      hanratty
      Bronze
      Dabei seit: 18.02.2008 Beiträge: 1.905
      Original von Dvl321
      wie ich nie über 25 Punkte komm :(
      THIS!!


      zur diskussion:

      ich mag den 50bb push mit TT nich...haste das ma im wiz analysiert ob der +EV is?
      wir sind halt echt deep...außerdem haben wir mit nem call nicht nur setvalue und mit paar fishen im board auch gute chancen mit overpair ausbezahlt zu werden...gerade bei nem call pre...

      zur KQ hand...die stats passen halt 0 zu seinem play...ich mag da den call

      und KK coldcallen halt ich auch für keine gute idee...das macht einfach nur probleme und wenn wir alle starken hände aus unserer repushing range nehmen ist das auch nicht wirklich gut