Neue, wichtige Facebook Einstellung: HTTPS

    • dns2309
      dns2309
      Bronze
      Dabei seit: 22.11.2006 Beiträge: 617
      Jeder der weiß, wie leicht es ist Accountdaten in schlecht gesicherten WLANs abzufangen, weiß wie wichtig diese neue Funktion für die Accountsicherheit ist.

      Ich empfehle euch daher sehr, den folgenden Artikel zu lesen und zu berücksichtigen: The facebook setting you should change as quickly as possible

      Sinnvolle Sache: Facebook so umstellen, dass es mit HTTPS sendet und empfängt.

      Im Artikel steht, dass es im Laufe des Tages bei allen umstellbar ist. Bei mir geht's noch nicht. Habt ihr schon die Option "Secure Browsing (https)" unter "Account Security"?
  • 18 Antworten
    • Lifeisabug
      Lifeisabug
      Bronze
      Dabei seit: 30.12.2007 Beiträge: 1.629
      Irgendwie lustig. Da haben Leute so eine Angst, dass ihre Facebookdaten im WLAN abgegriffen werden und feiern ein Fest wenn sie endlich https verwenden können. Dass sie keinen Einfluss auf die Server haben auf denen ihre Daten freiwillig ausgelagert werden oder was der Betreiber in 10 Jahren damit veranstaltet bzw. das sie wohl nie wieder gelöscht werden können, scheint uninteressant zu sein.

      Ist wie von 20 Kugeln durchlöchert zu werden und dann mit dem Rauchen aufzuhören weil es ja die Lebenserwartung verkürzt.
    • NicoPokerDon
      NicoPokerDon
      Bronze
      Dabei seit: 31.01.2009 Beiträge: 208
      wayne Facebook? ?(
    • BrEaKdOwNpG
      BrEaKdOwNpG
      Bronze
      Dabei seit: 21.01.2005 Beiträge: 7.290
      die sind doch eh nur aus deine daten an den meistbietenden zu verscherbeln, siehe hier: http://facebookmarketing.de/news/facebook-datenweitergabe-an-dritte-uberblick
      haben sie sich also nur ihren profit gesichert :D
    • lausebub
      lausebub
      Bronze
      Dabei seit: 22.06.2010 Beiträge: 1.017
      iwelche nachteile für leute, die passwörter von anderen haben?

      :D :D
    • dns2309
      dns2309
      Bronze
      Dabei seit: 22.11.2006 Beiträge: 617
      Original von Lifeisabug
      Irgendwie lustig. Da haben Leute so eine Angst, dass ihre Facebookdaten im WLAN abgegriffen werden und feiern ein Fest wenn sie endlich https verwenden können. Dass sie keinen Einfluss auf die Server haben auf denen ihre Daten freiwillig ausgelagert werden oder was der Betreiber in 10 Jahren damit veranstaltet bzw. das sie wohl nie wieder gelöscht werden können, scheint uninteressant zu sein.

      Ist wie von 20 Kugeln durchlöchert zu werden und dann mit dem Rauchen aufzuhören weil es ja die Lebenserwartung verkürzt.
      Ich schätze, irgendwo muss man mit dem Vertrauen in Unternehmen anfangen. Ich persönlich halte diese Datenmissbrauch Horrorszenarien aber für heftig überschätzt und überdramatisiert. Glaube kaum, dass Facebook meine Daten (ungefragt!) für irgendwas missbraucht, was irgendwie mein Leben negativ beeinflusst. Kann man drüber streiten, aber ich fühle mich wohler, wenn ich ganz einfach daran glaube und fertig.

      Anders sehe ich das allerdings, wenn irgendwelche Hacker-Kinder bei Starbucks mein Passwort knacken können. Daher auch mein Hinweis auf den Artikel. Sind zwei verschiedene Paar Schuhe imho.
    • Lifeisabug
      Lifeisabug
      Bronze
      Dabei seit: 30.12.2007 Beiträge: 1.629
      Original von dns2309
      Original von Lifeisabug
      Irgendwie lustig. Da haben Leute so eine Angst, dass ihre Facebookdaten im WLAN abgegriffen werden und feiern ein Fest wenn sie endlich https verwenden können. Dass sie keinen Einfluss auf die Server haben auf denen ihre Daten freiwillig ausgelagert werden oder was der Betreiber in 10 Jahren damit veranstaltet bzw. das sie wohl nie wieder gelöscht werden können, scheint uninteressant zu sein.

      Ist wie von 20 Kugeln durchlöchert zu werden und dann mit dem Rauchen aufzuhören weil es ja die Lebenserwartung verkürzt.
      Ich schätze, irgendwo muss man mit dem Vertrauen in Unternehmen anfangen. Ich persönlich halte diese Datenmissbrauch Horrorszenarien aber für heftig überschätzt und überdramatisiert. Glaube kaum, dass Facebook meine Daten (ungefragt!) für irgendwas missbraucht, was irgendwie mein Leben negativ beeinflusst. Kann man drüber streiten, aber ich fühle mich wohler, wenn ich ganz einfach daran glaube und fertig.

      Anders sehe ich das allerdings, wenn irgendwelche Hacker-Kinder bei Starbucks mein Passwort knacken können. Daher auch mein Hinweis auf den Artikel. Sind zwei verschiedene Paar Schuhe imho.
      Du hast aber doch wirklich gar keine Ahnung wie sicher die Facebookserver sind. Datenpannen sind vorprogrammiert wenn soviel Geld im Spiel ist wie bei einer derartigen Datenmenge. Du kannst davon ausgehen, dass alles was du jemals dort geschrieben, verlinkt oder besucht hast für den Rest deines Lebens irgendwo gespeichert wird. Wie sich das in 20 Jahren auswirkt kann man jetzt noch gar nicht sagen, Da geht es doch um weit mehr als ein bisschen Werbung ins Haus.

      Ich bin da offensichtlich noch in der minderheit, aber ich finde es deutlich erschreckender als ein Facebookpasswort für zwei Tage an ein Kind bei Starbucks zu verlieren.
      Finde es ja verständlich wenn sich einige für sich entscheiden, dass Facebook notwendig für ihr gesellschaftliches Leben ist. Der Gruppenzwang und UNterhaltungsfaktor ist wirklich enorm hoch. Aber dann doch bitte mit dem Bewusstsein was man dort veranstaltet. Dieses fehlt dir leider noch :(
    • Kugelfang
      Kugelfang
      Bronze
      Dabei seit: 24.05.2005 Beiträge: 5.942
      schlecht gesicherten WLANs

      :facepalm:
      Selbst schuld wer in denen irgendwas sicherheitssensibles macht. Wobei ich facebook eher nicht dazu zähle.
      Das eigene Wlan sollte ja wohl sicher sein :rolleyes:
    • 3rdTwin
      3rdTwin
      Bronze
      Dabei seit: 25.04.2006 Beiträge: 4.079
      Lustig wie naiv und treudoof manche sind.

      Zum Glück gibts bald Abhilfe: joindiaspora.com

      (auch https gibts da schon lange)
    • dns2309
      dns2309
      Bronze
      Dabei seit: 22.11.2006 Beiträge: 617
      Original von Lifeisabug
      Original von dns2309
      Original von Lifeisabug
      Irgendwie lustig. Da haben Leute so eine Angst, dass ihre Facebookdaten im WLAN abgegriffen werden und feiern ein Fest wenn sie endlich https verwenden können. Dass sie keinen Einfluss auf die Server haben auf denen ihre Daten freiwillig ausgelagert werden oder was der Betreiber in 10 Jahren damit veranstaltet bzw. das sie wohl nie wieder gelöscht werden können, scheint uninteressant zu sein.

      Ist wie von 20 Kugeln durchlöchert zu werden und dann mit dem Rauchen aufzuhören weil es ja die Lebenserwartung verkürzt.
      Ich schätze, irgendwo muss man mit dem Vertrauen in Unternehmen anfangen. Ich persönlich halte diese Datenmissbrauch Horrorszenarien aber für heftig überschätzt und überdramatisiert. Glaube kaum, dass Facebook meine Daten (ungefragt!) für irgendwas missbraucht, was irgendwie mein Leben negativ beeinflusst. Kann man drüber streiten, aber ich fühle mich wohler, wenn ich ganz einfach daran glaube und fertig.

      Anders sehe ich das allerdings, wenn irgendwelche Hacker-Kinder bei Starbucks mein Passwort knacken können. Daher auch mein Hinweis auf den Artikel. Sind zwei verschiedene Paar Schuhe imho.
      Du hast aber doch wirklich gar keine Ahnung wie sicher die Facebookserver sind. Datenpannen sind vorprogrammiert wenn soviel Geld im Spiel ist wie bei einer derartigen Datenmenge. Du kannst davon ausgehen, dass alles was du jemals dort geschrieben, verlinkt oder besucht hast für den Rest deines Lebens irgendwo gespeichert wird. Wie sich das in 20 Jahren auswirkt kann man jetzt noch gar nicht sagen, Da geht es doch um weit mehr als ein bisschen Werbung ins Haus.

      Ich bin da offensichtlich noch in der minderheit, aber ich finde es deutlich erschreckender als ein Facebookpasswort für zwei Tage an ein Kind bei Starbucks zu verlieren.
      Finde es ja verständlich wenn sich einige für sich entscheiden, dass Facebook notwendig für ihr gesellschaftliches Leben ist. Der Gruppenzwang und UNterhaltungsfaktor ist wirklich enorm hoch. Aber dann doch bitte mit dem Bewusstsein was man dort veranstaltet. Dieses fehlt dir leider noch :(
      Ok, nehmen wir an, der Super-Gau tritt ein und irgendjemand stiehlt und veröffentlicht ALLE jemals auf Facebook eingegeben Daten inkl. privater Nachrichten mit bequemer Suchmaske usw.

      Schlimmer kann es nicht kommen, richtig?

      Was wäre dann mit Facebook bzw. den dort Verantwortlichen Leuten? Richtig, die werden all ihr (vieles) Geld verlieren und vermutlich noch wegen Vertragsbruch (s. AGBs / Datenschutz) in den Knast wandern.

      Jetzt stell Dir vor, Du bist einer von denen und sitzt auf Milliarden, die du darin investieren kannst, absolute Sicherheit aufrecht zu erhalten.

      Mein Punkt ist, Facebook hat einfach eine enorme intrinsische Motivation, die Daten mit all der Macht ihrer Kohle so sicher zu halten wie es nur geht. Dort hat es niemand nötig irgendwie lockerer mit deiner Privatsphäre umzugehen, um noch mehr Geld zu verdienen - das Geschäftsmodell funktioniert gigantisch gut, so (sicher) wie es ist.

      Jetzt sagst Du iSv Murphy's Law wird's doch passieren früher oder später kommt die Panne oder der große Hacker, der alles klaut. In dem Moment würde >500 Millionen Facebook Nutzern der Arsch gewaltig auf Grundeis gehen. Diese Lobby wäre so groß mit solch einer gewaltigen Macht, dass es kein Hoster oder irgendeine andere Institution "durchhalten" könnte, die komplette Datenmenge dauerhaft zur Verfügung zu stellen. In dem Moment würden all diese Menschen und all die Milliarden $ von Facebook nur eines wollen: Nämlich den Fehler ausbügeln.

      Und deshalb sage ich, diese Horrorszenarien sind heftig überdramatisiert. Wenn man das ganze mal nach ökonomischem und persönlichem Nutzen aller Beteiligten auffächert, wird's klar.

      Aber Menschen haben ja entgegen rationaler Erwartungen auch Todesangst beim Flugzeug fliegen oder Angst vor Außerirdischen usw...
    • Kugelfang
      Kugelfang
      Bronze
      Dabei seit: 24.05.2005 Beiträge: 5.942
      Soviel wirtschaftliche Kompetenz würde ich denen nicht zu sprechen. Schau dir an, was Facebook zur Zeit "wert" ist und dann schau dir mal den Umsatz&Gewinn an. Die sind genauso überbewertet wie damals die ganzen dotcom dinger. Und jetzt erklär mir mal, wieso die ihre Anteile nicht jetzt verticken, wo sie noch was wert sind.

      Facebook sitzt übrigens nicht "auf Milliarden", die sie in Sicherheit investieren könnten. Der Umsatz soll wohl 2010 bei 700-800Mio $, der Gewinn im zweistelligen Mio.-Bereich gelegen haben.


      Diese Lobby wäre so groß mit solch einer gewaltigen Macht, dass es kein Hoster oder irgendeine andere Institution "durchhalten" könnte, die komplette Datenmenge dauerhaft zur Verfügung zu stellen.

      -Wenn FB sie selbst hintenrum vertickt bekommst du davon nichts mit.
      -Wenn Daten im Netz landen bleiben sie im Netz. Bist du neu im Internet?! Es gibt eine riesenlobby gegen Raubkopien - du findest trotzdem alles. Selbst die größte Lobby der Welt - USA - haben auch nicht die macht, Leaks aus dem Internet zu entfernen.
    • BrEaKdOwNpG
      BrEaKdOwNpG
      Bronze
      Dabei seit: 21.01.2005 Beiträge: 7.290
      Original von dns2309
      Original von Lifeisabug
      Original von dns2309
      Original von Lifeisabug
      Irgendwie lustig. Da haben Leute so eine Angst, dass ihre Facebookdaten im WLAN abgegriffen werden und feiern ein Fest wenn sie endlich https verwenden können. Dass sie keinen Einfluss auf die Server haben auf denen ihre Daten freiwillig ausgelagert werden oder was der Betreiber in 10 Jahren damit veranstaltet bzw. das sie wohl nie wieder gelöscht werden können, scheint uninteressant zu sein.

      Ist wie von 20 Kugeln durchlöchert zu werden und dann mit dem Rauchen aufzuhören weil es ja die Lebenserwartung verkürzt.
      Ich schätze, irgendwo muss man mit dem Vertrauen in Unternehmen anfangen. Ich persönlich halte diese Datenmissbrauch Horrorszenarien aber für heftig überschätzt und überdramatisiert. Glaube kaum, dass Facebook meine Daten (ungefragt!) für irgendwas missbraucht, was irgendwie mein Leben negativ beeinflusst. Kann man drüber streiten, aber ich fühle mich wohler, wenn ich ganz einfach daran glaube und fertig.

      Anders sehe ich das allerdings, wenn irgendwelche Hacker-Kinder bei Starbucks mein Passwort knacken können. Daher auch mein Hinweis auf den Artikel. Sind zwei verschiedene Paar Schuhe imho.
      Du hast aber doch wirklich gar keine Ahnung wie sicher die Facebookserver sind. Datenpannen sind vorprogrammiert wenn soviel Geld im Spiel ist wie bei einer derartigen Datenmenge. Du kannst davon ausgehen, dass alles was du jemals dort geschrieben, verlinkt oder besucht hast für den Rest deines Lebens irgendwo gespeichert wird. Wie sich das in 20 Jahren auswirkt kann man jetzt noch gar nicht sagen, Da geht es doch um weit mehr als ein bisschen Werbung ins Haus.

      Ich bin da offensichtlich noch in der minderheit, aber ich finde es deutlich erschreckender als ein Facebookpasswort für zwei Tage an ein Kind bei Starbucks zu verlieren.
      Finde es ja verständlich wenn sich einige für sich entscheiden, dass Facebook notwendig für ihr gesellschaftliches Leben ist. Der Gruppenzwang und UNterhaltungsfaktor ist wirklich enorm hoch. Aber dann doch bitte mit dem Bewusstsein was man dort veranstaltet. Dieses fehlt dir leider noch :(
      Ok, nehmen wir an, der Super-Gau tritt ein und irgendjemand stiehlt und veröffentlicht ALLE jemals auf Facebook eingegeben Daten inkl. privater Nachrichten mit bequemer Suchmaske usw.

      Schlimmer kann es nicht kommen, richtig?

      Was wäre dann mit Facebook bzw. den dort Verantwortlichen Leuten? Richtig, die werden all ihr (vieles) Geld verlieren und vermutlich noch wegen Vertragsbruch (s. AGBs / Datenschutz) in den Knast wandern.

      Jetzt stell Dir vor, Du bist einer von denen und sitzt auf Milliarden, die du darin investieren kannst, absolute Sicherheit aufrecht zu erhalten.

      Mein Punkt ist, Facebook hat einfach eine enorme intrinsische Motivation, die Daten mit all der Macht ihrer Kohle so sicher zu halten wie es nur geht. Dort hat es niemand nötig irgendwie lockerer mit deiner Privatsphäre umzugehen, um noch mehr Geld zu verdienen - das Geschäftsmodell funktioniert gigantisch gut, so (sicher) wie es ist.

      Jetzt sagst Du iSv Murphy's Law wird's doch passieren früher oder später kommt die Panne oder der große Hacker, der alles klaut. In dem Moment würde >500 Millionen Facebook Nutzern der Arsch gewaltig auf Grundeis gehen. Diese Lobby wäre so groß mit solch einer gewaltigen Macht, dass es kein Hoster oder irgendeine andere Institution "durchhalten" könnte, die komplette Datenmenge dauerhaft zur Verfügung zu stellen. In dem Moment würden all diese Menschen und all die Milliarden $ von Facebook nur eines wollen: Nämlich den Fehler ausbügeln.

      Und deshalb sage ich, diese Horrorszenarien sind heftig überdramatisiert. Wenn man das ganze mal nach ökonomischem und persönlichem Nutzen aller Beteiligten auffächert, wird's klar.

      Aber Menschen haben ja entgegen rationaler Erwartungen auch Todesangst beim Flugzeug fliegen oder Angst vor Außerirdischen usw...

      sofern da keine VIPS rumhängen oder irgendwelche regierungsgeheimnisse preisgegeben werden, wird sich der arsch deiner 500mio mann lobby nichtmal ansatzweise in bewegung setzen. gibt immerhin noch 6milliarden andere user die sich drüber freuen :)
    • dns2309
      dns2309
      Bronze
      Dabei seit: 22.11.2006 Beiträge: 617
      Original von Kugelfang
      Soviel wirtschaftliche Kompetenz würde ich denen nicht zu sprechen. Schau dir an, was Facebook zur Zeit "wert" ist und dann schau dir mal den Umsatz&Gewinn an. Die sind genauso überbewertet wie damals die ganzen dotcom dinger. Und jetzt erklär mir mal, wieso die ihre Anteile nicht jetzt verticken, wo sie noch was wert sind.

      Facebook sitzt übrigens nicht "auf Milliarden", die sie in Sicherheit investieren könnten. Der Umsatz soll wohl 2010 bei 700-800Mio $, der Gewinn im zweistelligen Mio.-Bereich gelegen haben.

      Diese Lobby wäre so groß mit solch einer gewaltigen Macht, dass es kein Hoster oder irgendeine andere Institution "durchhalten" könnte, die komplette Datenmenge dauerhaft zur Verfügung zu stellen.

      -Wenn FB sie selbst hintenrum vertickt bekommst du davon nichts mit.
      -Wenn Daten im Netz landen bleiben sie im Netz. Bist du neu im Internet?! Es gibt eine riesenlobby gegen Raubkopien - du findest trotzdem alles. Selbst die größte Lobby der Welt - USA - haben auch nicht die macht, Leaks aus dem Internet zu entfernen.
      Du denkst, die Bewertung ist zu hoch. Quelle? Begründung?

      Meiner Ansicht nach (und die Teile ich mit dem Fazit von GS), wird Facebook langfristig genauso ein Teil der medialen Infrastruktur, wie die Post oder das Telefonnetz. Dazu bieten sie den Unternehmen noch die Möglichkeit darin eingebettet Werbung zu schalten. Das ist einfach unschätzbar wertvolle Werbefläche. Fakt.

      Tatsächlich hat Facebook im vergangenen Jahr irgendwas um 500 Mio USD Gewinn bei über 1,5 Milliarde USD Umsatz eingefahren. Die Nutzerzahlen und die Verbreitung geht mit Rekordgeschwindigkeit weiter. Geht man davon aus, dass die ihren Gewinn langfristig "nur" verdoppeln und sich alles stabilisiert, ist ein Gewinn-Multiple von 50 alles andere als "überbewertet".

      Der Vergleich zur dotcom blase hinkt dabei gewaltig, aber das führ ich jetzt hier nicht aus.

      Aus Sicht der Anteilseigner macht es im übrigen überhaupt keinen Sinn, irgendwas zu "verkaufen" so lange es noch "was wert" ist. Im Ernst, wie kommst du darauf? Das ist Stammtisch-Niveau.

      Wenn Du im Übrigen wirklich glaubst, Facebook würde irgendwas "hintenrum" verticken, weiß ich auch nicht, was ich dazu sagen soll. Nenn' mir einen Grund, warum das dort irgendjemand tun sollte?
    • WaldiMoeter
      WaldiMoeter
      Bronze
      Dabei seit: 01.04.2008 Beiträge: 679
      http://www.itnews.com.au/News/246329,facebook-posts-mined-for-court-case-evidence.aspx
    • Kugelfang
      Kugelfang
      Bronze
      Dabei seit: 24.05.2005 Beiträge: 5.942
      Ich behaupte nicht, dass sie hintenrum was verticken. Lesekompetenz ftw.

      Woher nimmst du deine 500Mio USD Gewinn & 1.5Mrd USD Umsatz? Die Zahlen machen nicht mal Sinn, der Gewinn entspricht bei denen nie im Leben 30% des Umsatzes. Facebook veröffentlicht seine Zahlen natürlich nicht. Aber was man so an Schätzungen in der Presse findet liegt so zwischen 800-1200Mio USD Umsatz. Gewinn wird so 5-10% davon sein.

      Womit machen sie denn derzeit überhaupt Geld? Farmville und Werbung? Irgendwo muss es ja herkommen! Die Benutzerzahlen bringen doch auch nicht automatisch bares Geld.

      Eine Bewertung >50Mrd USD für Facebook ist einfach zu hoch, weil weder entsprechende Gewinnerwartungen noch beständige Werte dahinterstehen. Die Erwartungshaltung "das wird bestimmt immer mehr wert, bloß nicht rausgehen, am besten einsteigen!" ist doch letzlich, was für Blasen verantwortlich ist.
      Zum Vergleich: Exxon Mobile ist 380 Mrd USD wert.

      Erinnerst du dich noch an myspace?


      Aus Sicht der Anteilseigner macht es im übrigen überhaupt keinen Sinn, irgendwas zu "verkaufen" so lange es noch "was wert" ist.


      Aus Sicht der Anteilseigner macht es sehr viel Sinn zu verkaufen, wenn der Preis über dem tatsächlichen Wert liegt.
    • dns2309
      dns2309
      Bronze
      Dabei seit: 22.11.2006 Beiträge: 617
      Original von Kugelfang
      Ich behaupte nicht, dass sie hintenrum was verticken. Lesekompetenz ftw.
      Schade, fand' das Diskussionsniveau bisher echt cool.

      Original von Kugelfang
      Woher nimmst du deine 500Mio USD Gewinn & 1.5Mrd USD Umsatz? Die Zahlen machen nicht mal Sinn, der Gewinn entspricht bei denen nie im Leben 30% des Umsatzes. Facebook veröffentlicht seine Zahlen natürlich nicht. Aber was man so an Schätzungen in der Presse findet liegt so zwischen 800-1200Mio USD Umsatz. Gewinn wird so 5-10% davon sein.
      Ich straffe dann auch mal ein Bisschen den Ton: Wenn man keine Ahnung hat, sollte man ein Bisschen vorsichtig sein, mit die "Zahlen machen nichtmal sinn". 30% Umsatz-Rendite ist völlig normal bei einem Online-Unternehmen...überleg mal, was die für Kosten haben.

      Meine Zahlen kommen übrigens direkt von Facebook selbst...ups :f_cool:

      http://meedia.de/background/meedia-blogs/nils-jacobsen/nils-jacobsen-post/article/facebook-gewinne-explodieren-2010_100032486.html


      Original von Kugelfang
      Womit machen sie denn derzeit überhaupt Geld? Farmville und Werbung? Irgendwo muss es ja herkommen! Die Benutzerzahlen bringen doch auch nicht automatisch bares Geld.
      Die machen Geld mit Werbung. Ausschließlich damit. Ist doch klar!? Mehr User --> Werbefläche wird wertvoller. Selbstverständlich bringen mehr Benutzer automatisch bares Geld.

      Original von Kugelfang
      Eine Bewertung >50Mrd USD für Facebook ist einfach zu hoch, weil weder entsprechende Gewinnerwartungen noch beständige Werte dahinterstehen. Die Erwartungshaltung "das wird bestimmt immer mehr wert, bloß nicht rausgehen, am besten einsteigen!" ist doch letzlich, was für Blasen verantwortlich ist.
      Zum Vergleich: Exxon Mobile ist 380 Mrd USD wert.
      Keine beständigen Werte? >500 Mio. angemeldete Benutzer, sind dann was genau? Immaterielle Vermögensgegenstände...schonmal gehört?

      Gewinn haben sie bisher halt nur das eine mal (s. Link oben) geäußert.

      Natürlich sind solche Schätzungen eben "nur" Schätzungen, aber Du kannst mal sicher sein, dass die Jungs von GS sowas nicht grob über den Daumen peilen.

      Hier stehen mal ein paar Annahmen, die die Bewertung in's rechte Licht rücken:

      http://meedia.de/background/meedia-blogs/nils-jacobsen/nils-jacobsen-post/article/anleger-sturm-auf-facebook-anteile_100032465.html

      Original von Kugelfang
      Aus Sicht der Anteilseigner macht es sehr viel Sinn zu verkaufen, wenn der Preis über dem tatsächlichen Wert liegt.
      Nicht, wenn der Wert weiter steigt. Och komm schon...
    • NoLimitNOOB
      NoLimitNOOB
      Bronze
      Dabei seit: 10.07.2007 Beiträge: 2.138
      keine Ahnung von was ihr redet ... ich find da nix!
    • flbg
      flbg
      Bronze
      Dabei seit: 27.10.2007 Beiträge: 560
      Original von NoLimitNOOB
      keine Ahnung von was ihr redet ... ich find da nix!
      ich auch nicht
    • dns2309
      dns2309
      Bronze
      Dabei seit: 22.11.2006 Beiträge: 617
      Ich auch nicht. Frage mich, warum nicht... War obv. angekündigt, dass es im Laufe des Tages läuft.