einsteiger am verzweifeln

  • 8 Antworten
    • DieExe
      DieExe
      Silber
      Dabei seit: 07.03.2008 Beiträge: 2.393
      mach eventuell ne pause, oder schau dir ein paar videos an. das bringt mir am meißten.
      hab auch schon 80BuyIns gedroppt,hart unter ev gelaufen, aber so ist das nunmal.
      es geht auch wieder bergauf,wenn dein spiel stimmt!
    • AnDwHy06
      AnDwHy06
      Bronze
      Dabei seit: 13.08.2006 Beiträge: 3.886
      Folgende vorgehensweise ist glaub ich die beste.

      1. Spielen
      2. Sessionreview
      3. überhaupt nicht drauf achten wie die bankroll aussieht
      4. zurück zu 1.


      66 SNG's sind nichts, da kann man ganz schnell weit nach unten gehen. Wichtig ist, dass du deine zweifelhaften haende anschaust und im forum diskutierst und nebenbei theorie liest.

      Ich gucke mir nach ner session nur kurz meine haende durch. Man kann dann in vielen faellen fuer sich selbst schon erkennen, ob beispielsweise in der push or fold phase dieser push jetzt richtig war oder jener call doch zu lose.

      Wenn du das nen paar mal gemacht hast, empfindest du es irgendwann als teil des spiels. Wenn ich dann erkenne, dass viele meiner entscheidungen im spiel richtig waren, gehe ich mit nem guten gefuehl aus der session, auch wenn die bankroll vielleicht geschrumpft ist.

      Achte noch darauf, dass du am anfang nciht zuviele sngs gleichzeitig spielst. Multitableing erfordert einiges an Erfahrung und Automatismen. Ich würde als EInsteiger maximal 4 Sngs spielen.

      Die Varianz in sngs ist groß und man muss das einfach wissen.

      In diesem Sinne viel Glück an den Tischen.
    • shakin65
      shakin65
      Bronze
      Dabei seit: 17.09.2005 Beiträge: 21.597
      nur als beispiel: ich habe gestern 51 low stakes sngs gespielt und mit -7 buyins abgeschlossen. bin dabei 20% unter dem erwarteten EV geblieben. das kommt vor, besonders auf diese kurzen 60 sng distanzen.

      reviewe deine hand histories und prüfe, ob deine entscheidungen richtig waren und verfahre nach andys 4 punkten =)
    • aralid91
      aralid91
      Bronze
      Dabei seit: 25.12.2009 Beiträge: 33
      dankeeeeeeeeeeeeee :D
    • Kaiserludi
      Kaiserludi
      Bronze
      Dabei seit: 14.02.2010 Beiträge: 1.456
      Original von AnDwHy06
      Folgende vorgehensweise ist glaub ich die beste.

      1. Spielen
      2. Sessionreview
      3. überhaupt nicht drauf achten wie die bankroll aussieht
      4. zurück zu 1.
      Das geht in einem großen Downswing aber schnell ganz böse aus!
    • natixGH
      natixGH
      Bronze
      Dabei seit: 22.06.2010 Beiträge: 883
      Original von Kaiserludi
      Original von AnDwHy06
      Folgende vorgehensweise ist glaub ich die beste.

      1. Spielen
      2. Sessionreview
      3. überhaupt nicht drauf achten wie die bankroll aussieht
      4. zurück zu 1.
      Das geht in einem großen Downswing aber schnell ganz böse aus!
      Ich denke damit ist eher gemeint während einer Session nicht ständig auf seine BR zu achten, damit solche Gedankengänge nicht zustande kommen: "Ich bin in der Session jetzt 3BI im Minus, das letzte SnG muss ich shippen damit ich wieder leicht im Plus bin." So kommen Fehlentscheidungen zustande.
      Wenn man jetzt STs 20 tablet mit einem 100 BI BRM, dann sollte man schonmal zwischendurch auf seine BR achten. Aber insgesamt ist das nur eines dieser Faktoren die negativ beeinflusst.


      @OP
      Das ist noch lange kein harter Swing. Das ist völlig normal einen 10BI Swing zu haben. Bei einer anständigen Samplesize fallen diese Swings nicht mehr wirklich auf. Das kann noch viel härter aussehen, aber vielleicht solltest du ein konservativeres BRM in Betracht ziehen wenn dich das mitnimmt.
    • Romeryo
      Romeryo
      Bronze
      Dabei seit: 21.10.2008 Beiträge: 12.600
      Hier, ich zeig dir mal einen Ausschnitt aus meinem Graphen:




      Auf dem Limit bin ich Winning-Player mit 11% ROI auf 6k Spiele.
      Sind zwar 18pl SNGs, aber du siehst was möglich is^^
    • ribbar
      ribbar
      Bronze
      Dabei seit: 08.02.2009 Beiträge: 917
      Hab vor genau einer Woche mal wieder angefangen "regelmäßig" zu pokern und habs dabei geschafft auf 75 Games nen ROI von -42,18% zu erreichen, obwohl ich das Limit längst geschlagen hatte und ich konstant mein A-Game gespielt hab.
      Kannst halt nix machen, wenn du jeden flip verlierst und dauernd in KK oder AA pushst.
      Es waren zum Glück nur die $5er und daher "nur" -174$: 35 BI down.
      Da ich aber allgemein kaum mehr spiele, ist es fast unmöglich das in näherer Zeit wieder auszugleichen.
      Soll heißen: Ich wurde dreckig dafür bestraft, einfach mal wieder jff pokern zu wollen :)
      Du siehst also wie grausam das ganze Spiel manchmal sein kann und das ist jetzt leider nichts Besonderes.
      Was zählt ist halt das Ergebnis auf lange Sicht, daher würd ich schnellstens deine mini samplesize ausm kopf werfen.