An die Vogelexperten - Verfärbung an Zunge bei Rosenköpfchen

    • Hadi
      Hadi
      Bronze
      Dabei seit: 09.08.2009 Beiträge: 12.303
      Moin,

      google hat nichts ausgespuckt, vielleicht habe ich ja hier mehr Glück:
      Ich habe seit geraumer Zeit ein Rosenköpfchen und möchte ihm nun einen Artgenossen zur Seite stellen. Eigentlich habe ich den perfekten Vogel schon gefunden, er ist direkt zutraulich, alles andere als scheu und sah gesund aus.

      Mir ist aber aufgefallen, als er an meinem Finger geknabbert hat, dass die Zungenspitze eine dunkelbläuliche/schwarze Färbung aufweist. Jetzt nicht großflächig, aber es war groß genug, um mir direkt aufzufallen.

      Jetzt meine Frage: Hält jemand von euch selber Agaporniden und weiß, ob das ein Anzeichen einer Krankheit ist?
      Der Kleine war echt süß, aber ich möchte kein krankes Tier kaufen und vielleicht den anderen damit anstecken.

      Danke,

      Hadi
  • 4 Antworten
    • Kraese
      Kraese
      Bronze
      Dabei seit: 20.09.2009 Beiträge: 8.819
      kenne mich überhaupt nicht mit vögeln aus, aber hab trotzdem mal gegoogelt und folgendes gefunden:

      http://www.papageien-aue.de/pap/rosen.html

      besonders den letzten abschnitt finde ich interessant:

      Mauser und Krankheiten



      Die Mauser ist bei den Rosenköpfchen wie bei den meisten Vögeln ein natürlicher Vorgang im Jahresrhythmus. Während der Mauser wechseln sie nach und nach ihr komplettes Gefieder. Dies ist ein anstrengender Prozess für die Tiere, der sie durchaus schwächt. Besonders aufmerksame Beobachtung und Vitamingaben sind jetzt angebracht.

      Rosenköpfchen sind bei guter Haltung und ausgewogener Ernährung nicht sehr krankheitsanfällig. Dennoch gibt es Krankheiten, die beim Ausbruch sehr gefährlich werden können und oftmals Verluste zur Folge haben. Ein verantwortungsbewusster Papageienhalter beobachtet seine Tiere deshalb täglich sehr genau und sucht bei Auffälligkeiten mit seinem erkrankten Rosenköpfchen umgehend einen erfahrenen Tierarzt auf, da viele Selbstbehandlungsversuche mehr Schaden als Nutzen anrichten. Werden die Tiere in Paarhaltung oder im Schwarm gehalten, muss die Beobachtung äußerst sorgfältig sein, da kranke Tiere besonders darum bemüht sind, sich gesund zu zeigen.



      Ansonsten werden hier noch im Unterpunkt "Krankheiten" noch auf typische Krankheiten eingegangen, aber ich schätze als Halter eines solchen Vogels kennst du die Seiten eh schon ;)

      http://www.agaporniden.de/

      Falls du dir unsicher bist, würde ich eben vor dem Kauf mit dem Halter zum Tier/Vogelarzt, falls es sowas in Gibraltar gibt. Eventuell könntest du auch irgendwo im Internet mit einem Vogelexperten/Vogelarzt Kontakt aufnehmen und ihm deine Bedenken schildern.
    • Hadi
      Hadi
      Bronze
      Dabei seit: 09.08.2009 Beiträge: 12.303
      Danke :) Na ich werd mich mal noch ein wenig umhören. Falls jemand noch etwas finden sollte, wäre ich äußerst dankbar.
    • Esel1987
      Esel1987
      Bronze
      Dabei seit: 30.07.2006 Beiträge: 3.690
      [Editiert]

      Edit by Indy1701e: Hallo das ist Spam!
    • toabsen
      toabsen
      Global
      Dabei seit: 13.08.2006 Beiträge: 7.816
      die sind aber süß! :heart: