Steuern - Erfahrungsberichte

    • sapientia90
      sapientia90
      Bronze
      Dabei seit: 22.07.2009 Beiträge: 31
      Ich beschäftige mich derzeit mit der Versteuerung von gewinnen aus dem pokerspiel.

      mein Wissensstand 31.01.11:

      Wenn pokern nachhaltig und gewinnbringend betrieben wird, d.h. beträchliche Gewinne ( >10k+) erzielt werden, ist man als "gewerblicher/professioneller pokerspieler" seitens der Finanzämter eingestuft.
      Man spielt also ein großes volumen und verbringt relativ viel Zeit damit, über einen längeren zeitraum, damit Gewinne zu erzielen.

      Mich interessieren nun Erfahrungen, die es in der Community dazu gibt, um dass ganze etwas greifbarer zu machen und bessere zu verstehen, wie man sich in der Zukunft verhalten soll.

      Kennt Ihr Spieler, die mit der Steuerproblematik in Berührung gekommen sind oder habt ihr selbst solche Erfahrungen gemacht und wenn ja, wie wurde gehandelt/was wurde daraus gelernt?
  • 4 Antworten