Frage zu Erstattung von Brillen durch Private KV

    • func87
      func87
      Bronze
      Dabei seit: 15.04.2006 Beiträge: 2.766
      Hallo,

      bin bei der Continentale Zusatzversichert. Darunter auch folgende Leistung für Brillen:

      Welche Leistung erfolgt für Sehhilfen?
      Nach Vorleistung der GKV verbleibdende Kosten für ärztlich verordnete Brillen oder Kontaktlinsen werden bis 150,- € erstattet ( Kinder ) . Besteht kein Leistungsanspruch gegenüber der GKV ( Erwachsene ) werden die Kosten für ärztlich verordnete Brillen oder Kontaktlinsen zu 80 % , max. aber 200,- € je Kalenderjahr erstattet. Beginnt die Versicherung nicht am 1. Januar ermäßigen sich die Höchsterstattungsbeträge für das Jahr für jeden nicht versicherten Monat um jeweils 1/12.
      Ich bekomme also 80% bis 200€ erstattet. Die GKV erstattet glaube gar nichts mehr.
      Ich frage mich allerdings, was mit "ärztlich verordnete Brillen" gemeint ist.
      Ich war zuvor bei der Hanse Merkur versichert und dort habe ich einfach die Rechnung des Optikers eingereicht und die Versicherung hat mir 200€ auf mein Konto überwiesen.
      Muss ich jetzt vorher zum Arzt gehen und dem sagen, dass ich ne neue Brille haben möchte? Kann ich irgendwie nicht nachvollziehen, da man ja alleine daran, dass die Brille eine gewisse Stärke hat (also keine normale Sonnebrille o.ä.) schon sehen kann, dass ich eine Brille brauche.
  • 1 Antwort
    • ZackiX
      ZackiX
      Bronze
      Dabei seit: 27.11.2007 Beiträge: 1.548
      Du musst Dir die Brille von einem Augenarzt verschreiben lassen, und nicht einfach die Stärke vom Optiker messen lassen!

      Mittlerweile fordern übrigens auch die Privaten immer öffter eine Verschreibung vom Augenarzt, meine letzte Rechnung haben sie zwar noch ohne Probleme bezahlt aber mit dem Hinweis, das sie in Zukunft nur noch bezahlen wenn es eine Verschreibung vom Artz gibt.

      Gruß

      ZackiX