SH so swingy ?

    • -=Diablo666=-
      -=Diablo666=-
      Bronze
      Dabei seit: 01.03.2005 Beiträge: 3.290
      alter kanns das sein? ist sh echt so swingy ? ist das normal dass ich auf NL50 SH in 2000 händen 12 stacks verliere ? bzw im bereich des möglichen bei gutem spiel?

      heute geht echt garnix, die gegner treffen jeden 4 outer ... hab mit AA vs KK verloren (preflop allin) , mit KK vs QQ usw usf ... schlüüümm
  • 56 Antworten
    • Kysus80
      Kysus80
      Bronze
      Dabei seit: 01.07.2006 Beiträge: 1.632
      Bei -12 stacks in 2k hands war bestimmt tilt dabei(kenn ich zugut D: )
    • -=Diablo666=-
      -=Diablo666=-
      Bronze
      Dabei seit: 01.03.2005 Beiträge: 3.290
      naja, das kann schon sein :( aber ich hatte schon das gefühl dass ich mein a-game gespielt hatte. es waren halt wirklich sehr derbe hände dabei wo ich mir an die stirn greifen musste...
    • ElShowtime
      ElShowtime
      Bronze
      Dabei seit: 26.08.2006 Beiträge: 1.081
      auf NL100 ist alles möglich! :tongue:

      sonst klingt halt n bisschen krass. ich tilte auch oft ohne es zu merken. da schleichen sich dann einfach mehr hände ein, wo ich eigentlich klar hätte folden müssen.
    • Laze
      Laze
      Bronze
      Dabei seit: 17.01.2005 Beiträge: 468
      boah altah hatte jetzt schon 20 stacks down auf NL200, ist das normal??
    • abeba
      abeba
      Bronze
      Dabei seit: 13.02.2006 Beiträge: 1.433
      ich war auch 21 stacks down auf nl 200 und hab es jetzt überwunden, einfach weiterpielen,passiert jedem mal..
    • Kendo
      Kendo
      Bronze
      Dabei seit: 15.02.2006 Beiträge: 2.301
      Original von Kysus80
      Bei -12 stacks in 2k hands war bestimmt tilt dabei(kenn ich zugut D: )
      ja bist nen guter geldspender dann ;)

      achja 12 stacks in 2k händen is zwar möglich, aber eher unwahrscheinlich, wenn du immer dein A-game spielst.
    • -=Diablo666=-
      -=Diablo666=-
      Bronze
      Dabei seit: 01.03.2005 Beiträge: 3.290
      naja das tückische ist halt dass man tilt nicht merkt, darum könnts schon vom agame abgeweicht sein ;) boah das tröstet mich dass es leute gibt die schon 20 stacks down sind ... aber ich bin trotzdem depri weil ich denk: alter, an einem nachmittag so viel verloren, dafür brauch ich 1 woche swingfreies intensives spiel ... und die klausuren kommen auch noch :(
    • triu
      triu
      Bronze
      Dabei seit: 24.06.2005 Beiträge: 464
      Original von Kendo
      Original von Kysus80
      Bei -12 stacks in 2k hands war bestimmt tilt dabei(kenn ich zugut D: )
      ja bist nen guter geldspender dann ;)

      achja 12 stacks in 2k händen is zwar möglich, aber eher unwahrscheinlich, wenn du immer dein A-game spielst.
      sehr wohl möglich, auch ohne tilt ;)
    • Merlinius
      Merlinius
      Platin
      Dabei seit: 30.06.2006 Beiträge: 3.520
      Nicht auf den micro stakes. Ich hab schon weit über 100k Hände gespielt und hatte noch nie einen Down von 12 Stacks und wenn ich mal 6 Stacks down war (was manchmal vorkam, aber sehr selten), dann war es immer eigene Blödheit. Natürlich ist es durch ganz, ganz viel Pech möglich, aber wer 12 Stacks down auf Limits < NL200 durch normale Varianz erklärt und meint, er habe sein A-Game gespielt, der macht sich zu 99% was vor.
    • -=Diablo666=-
      -=Diablo666=-
      Bronze
      Dabei seit: 01.03.2005 Beiträge: 3.290
      naja ich hab schon paar 100k hände gespielt und so derb war noch kein swing,hab aber bisher noch nicht sh gespielt, kannte das swingy nur vom lesen ;)
    • KevinhoStar
      KevinhoStar
      Bronze
      Dabei seit: 22.02.2006 Beiträge: 5.699
      Original von Merlinius
      Nicht auf den micro stakes. Ich hab schon weit über 100k Hände gespielt und hatte noch nie einen Down von 12 Stacks und wenn ich mal 6 Stacks down war (was manchmal vorkam, aber sehr selten), dann war es immer eigene Blödheit. Natürlich ist es durch ganz, ganz viel Pech möglich, aber wer 12 Stacks down auf Limits < NL200 durch normale Varianz erklärt und meint, er habe sein A-Game gespielt, der macht sich zu 99% was vor.
      bullshit
    • -=Diablo666=-
      -=Diablo666=-
      Bronze
      Dabei seit: 01.03.2005 Beiträge: 3.290
      find eigentlich auch keinen grund warum man auf niedrigeren limits weniger bad beats,cooldowns etc. haben sollte...


      wohoo, es geht weiter ... mit KK preflop allin, gegner QQ und am river kommt die Q, im lovin it! :D
    • punsen
      punsen
      Bronze
      Dabei seit: 15.10.2006 Beiträge: 298
      no comment
    • Merlinius
      Merlinius
      Platin
      Dabei seit: 30.06.2006 Beiträge: 3.520
      Original von -=Diablo666=-
      find eigentlich auch keinen grund warum man auf niedrigeren limits weniger bad beats,cooldowns etc. haben sollte...
      Nein, man hat nicht weniger bad beats, aber die Winrates sind höher und ein normaler Downswing würde sich teilweise schon durch break even Spiel bemerkbar machen und nicht zwangsläufig durch einen Down von 10 Stacks.

      Wenn ich NL25 mit 10PTBB/100 schlage, ist wohl klar, dass es da weitaus unwahrscheinlicher ist, dass ich einen 10 Stack down habe, als wenn ich NL100 mit 3-4PTBB/100 schlage.
    • Merlinius
      Merlinius
      Platin
      Dabei seit: 30.06.2006 Beiträge: 3.520
      Außerdem hat man teilweise sehr wohl mehr "Bad Beats". Auf höheren Limits werd man sehr viel öfter erleben, dass mit OESD oder Flush Draw gepusht wird. Wenn ich dann calle und eine 65:35 Situation habe, hat dieses Ereignis eine höhere Varianz als Dein angesprochenes Beispiel QQ vs. KK mit einer 80:20 Situation. Da man, wenn die Gegner stärker mitdenken, nicht immer auf die Nuts warten kann, um einen All-In zu callen, erhöht sich natürlich die Varianz.
    • Wuermchen300
      Wuermchen300
      Bronze
      Dabei seit: 24.08.2006 Beiträge: 984
      Original von punsen
      no comment
      Geil, ist das Mr.Swing? :D

      @Topic
      Es ist sehr gut möglich, und es bringt einen regelmäßig um den Verstand. Jedoch kein Grund, nicht weiter am Spiel und an seiner Psyche zu arbeiten. Das Ziel ist eine mechanische Abgeklärtheit, die einen Swing weder als Ausrede noch als Grund zur Panik ansieht.
    • jackoneill
      jackoneill
      Bronze
      Dabei seit: 13.08.2006 Beiträge: 2.480
      Also ich stelle fest dass ich in letzter Zeit grosse Probleme mit Flushes habe - und zwar in dem Sinne dass ich immer in die reinrenne.

      Auf NL 50 SH kann man irgendwie protecten wie man will - mit 'nem FlushDraw wird man immer gecallt.

      Heute hab' ich aus lauter Verzweiflung angefangen, einfach immer den Flop zu pushen wenn das Board 2-suited war - das Ergebnis war, ich wurde 4x gecallt, 3x kam der Flush und 1x nicht :( X(

      Ich find' mittlerweile NL 50 SH echt schwerer zu spielen wie NL 100 SH - vielleicht lasse ich mich einfach zu oft aus den Haenden rausbluffen, aber ich mach halt einfach nur sehr ungern mit TPTK 'nen Calldown um 'nen ganzen Stack nur um zu ueberpruefen ob der Gegner nicht vielleicht blufft.

      Langsam komm ich mir echt vor wie'n Anfaenger, aber ich hab' heute so oft ganz passable Haende weglegen muessen, weil sie einfach nicht mehr spielbar waren. Da machst du mit AK auf 'nem KT6-Board 'ne Pot-Size Bet am Flop und hinter dir kommt Raise, Re-Raise und Re-Re-Raise All-In - da denk ich mir nur was ist denn jetzt los und folde. Auf NL 100 konnte ich mir nach soviel Action immer sicher sein, dass ich geschlagen bin - aber hier hat das Bottom-Pair gewonnen.

      Und wenn ich mit Top-Two-Pair selbst mal alle Strassen runterbette werd' ich auf dem River nur gecallt und der Gegner zeigt mir Middle-Set - wie bescheuert ist das denn ?

      Ich beginne mein NL 100 SH wirklich schmerzlich zu vermissen - da wusste man wenigstens wo man dran war - aber NL 50 ist wirklich alles moeglich !

      Gruss,
      Jack
    • cubaner
      cubaner
      Bronze
      Dabei seit: 05.03.2006 Beiträge: 4.245
      12 stacks sind imo noch "normale" varianz...obs einem schmeckt oder nicht, das gehört dazu!

      wer keinen bock auf so derbe swings hat muss halt entweder looser spielen, oder auf FR umsteigen.

      SH TAGstyle ist pervers swingy!!!

      (und ich weiß wovon ich rede glaubts mir ;) )
    • Face12
      Face12
      Black
      Dabei seit: 27.07.2006 Beiträge: 4.756
      Original von Merlinius
      Nicht auf den micro stakes. Ich hab schon weit über 100k Hände gespielt und hatte noch nie einen Down von 12 Stacks und wenn ich mal 6 Stacks down war (was manchmal vorkam, aber sehr selten), dann war es immer eigene Blödheit. Natürlich ist es durch ganz, ganz viel Pech möglich, aber wer 12 Stacks down auf Limits < NL200 durch normale Varianz erklärt und meint, er habe sein A-Game gespielt, der macht sich zu 99% was vor.
      Ich hab im Februar + März 100k NL100 Hände runtergedonkt mit 7 PTBB, da war auch ein down drin von 20 Stacks in 8k Hands. Das sowas ohne Tilt nicht möglich ist sagen immer die Leute, die sowas noch nicht erlebt haben. Aber keine Angst, auch du wirst deinen down noch erleben und dich wundern wie oft die Gegner ihren Gutshot oder den 1 oder 2-Outer in kürzester Zeit treffen können ;)