Todesthreads

    • Nani74
      Nani74
      Black
      Dabei seit: 15.12.2005 Beiträge: 12.386
      Gibt ja mit wöchentlicher Regelmäßigkeit Todesthreads, also wo irgendwelche bekannten/unbekannten Leute sterben und jemand einen Thread eröffnet und dann ein Teil der User kommt die ihn/sie kannten und ein Teil die ihn/sie nicht kannten. Dann fangen die User die ihn nicht kennen wie derzeit im Fall Lutolf zu posten und diejenigen die ihn/sie kannten und mochten fühlen sich in ihren Emotionen verletzt.

      Die Threads werden ausnahmslos im Small Talk eröffnet. Aber wenn man soooo traurig ist, dass man sich gleich zu Tode betrübt fühlt weil jemand seine negative Meinung über den Hinterbliebenen hinterlässt, dann sollte man doch bitte auch konsequenterweise diese Threads in das Sorgenhotline Forum verschieben.

      Denn man eröffnet und postet in einem Thread im Small Talk eben nur deswegen weil man weiß dort lesen die meisten und wenn man sich diese Intention vor Augen führt, bleibt profane Sensationsgier. Und dann sollte man auch ertragen dass einige User sich eben im Small Talk Niveau der Sache nähern.

      Oder vorsichtig ausgedrückt, es ist einfach inkonsequent Threads im SmallTalk zu eröffnen und dann eine erhöhte Sensibilität einzufordern, wie sie in anderen Threads des Forums nicht gegeben ist.


      Daher fordere ich die MODs auf diese Threads ins Sorgenhotlineforum zu verschieben. Dort herrscht die entsprechende Sensibilität und dort ist eine derartig harte Moderation gerechtfertigt und andere User wie ich müssen nicht dieses elende Geheuchel von Usern ertragen, die im Small Talk über den Tod eines Menschen reden und sich dann wundern dass im Small Talk Stil geantwortet wird. Ich halte mich mit entsprechenden Comments zurück, aber ich kann verstehen dass es Leute gibt die diese Ambivalenz erkennen und sich eben nicht zurückhalten können.


      Also zukünftig Todesthreads ins Sorgenhotlineforum, oder zulassen dass im SmallTalk Stil geantwortet wird. Alles andere wäre schlechte Moderation.
  • 25 Antworten
    • Nani74
      Nani74
      Black
      Dabei seit: 15.12.2005 Beiträge: 12.386
      Das sinnloser SPAM gelöscht wird, der ebenfalls in solchen Threads auftaucht, ist natürlich unabhängig vom Forum korrekt. Es geht um sinnhafte Kommentare die einfach als provozierend aufgenommen werden.
    • Hadi
      Hadi
      Bronze
      Dabei seit: 09.08.2009 Beiträge: 12.303
      Hi,

      damit wir die Diskussion nicht ganz auf der Meta-Ebene führen:
      Es geht um sinnhafte Kommentare die einfach als provozierend aufgenommen werden.
      Wie sieht denn ein solcher Beitrag aus?

      Gruß,

      Hadi
    • GGiant
      GGiant
      Bronze
      Dabei seit: 21.01.2007 Beiträge: 7.119
      Finde diese Todesthreads sind auch völlig überflüssig.
      Ein "Unterforum" in der Sorgenhotline wäre dafür wahrscheinlich die beste Lösung.
    • GGiant
      GGiant
      Bronze
      Dabei seit: 21.01.2007 Beiträge: 7.119
      Original von Hadi
      Hi,

      damit wir die Diskussion nicht ganz auf der Meta-Ebene führen:
      Es geht um sinnhafte Kommentare die einfach als provozierend aufgenommen werden.
      Wie sieht denn ein solcher Beitrag aus?

      Gruß,

      Hadi
      z. B. wenn einer behauptet das der gute herr/die gute frau selbst an dem tod schuld sind durch rauchen etc

      wird von manchen sehr negativ aufgenommen.
    • Nani74
      Nani74
      Black
      Dabei seit: 15.12.2005 Beiträge: 12.386
      ja danke ggiant, auch wenn man die Persönlichkeit im Kontext der Notwendigkeit hinsichtlich ihrer gesellschaftliche Bedeutung Revue passieren lässt, gibt es regelmäßig Unmut.

      Einfach Sorgenhotline wer wirklich etwas trauert, und wenn im Small Talk eröffnet dann bitte auch Small Talk Massstäbe ansetzen, sonst hat man ein Fass ohne Boden, weil der nächste dann bei Thematik XYZ plötzlich im SmallTalk Forum auch eine übersensible Moderation fordert.
    • Indy1701e
      Indy1701e
      Bronze
      Dabei seit: 16.07.2007 Beiträge: 40.333
      Original von GGiant
      Finde diese Todesthreads sind auch völlig überflüssig.
      Ein "Unterforum" in der Sorgenhotline wäre dafür wahrscheinlich die beste Lösung.
      Der eine findet Todesthreads überflüssig, den anderen interessiert es nicht, was die Mitbewohnerin macht.

      Das Small Talk Forum ist halt immer noch ein Sammelbecken für verschiedene Themen und wenn die Leute sich über den Tod eines Prominenten unterhalten wollen, einfach nur traurig darüber sind oder eben mit einem "RIP" Respekt erweisen möchten, finde ich das absolut legitim.
    • GoreHound
      GoreHound
      Bronze
      Dabei seit: 29.07.2006 Beiträge: 14.153
      Es ist doch gar nicht Thema, dass in solchen Threads kein Small Talk herrschen darf, es wurde lediglich Trolling gelöscht.

      Wenn jemand konstant versucht andere Leute mit seinen Aussagen zu provuzieren, ist es eben kein Small Talk mehr, sondern Trolling und wurde dementsprechend entfernt.

      Entferntes Zitat zb:

      ...wenn ein ungepflegter fettsack stirbt, der nur am tisch gehockt hat, kaffee getrunken und dabei zigaretten geraucht hat.
    • Nani74
      Nani74
      Black
      Dabei seit: 15.12.2005 Beiträge: 12.386
      Indy Du musst lesen, es geht nicht darum dass die Leute keine RIPs spammen oder sich in irgendeiner Weise nicht der Trauer hingeben dürfen, es geht darum dass im Small Talk Forum anderen Usern plötzlich bei dieser Thematik der Mund verboten wird. Small Talk ist nun mal Small Talk und ein Thread der eine übersensible Moderation möchte, darf nunmal nach logischen Prinzipien nicht im Small Talk eröffnet werden.
      Ich eröffne auch keinen Thread und poste ein Foto von mir im BBV wenn ich mich ernsthaft frage welche neue Frisur ich gerne hätte.
    • m4rkus23
      m4rkus23
      Black
      Dabei seit: 19.08.2005 Beiträge: 3.756
      Original von Indy1701e
      Original von GGiant
      Finde diese Todesthreads sind auch völlig überflüssig.
      Ein "Unterforum" in der Sorgenhotline wäre dafür wahrscheinlich die beste Lösung.
      Der eine findet Todesthreads überflüssig, den anderen interessiert es nicht, was die Mitbewohnerin macht.

      Das Small Talk Forum ist halt immer noch ein Sammelbecken für verschiedene Themen und wenn die Leute sich über den Tod eines Prominenten unterhalten wollen, einfach nur traurig darüber sind oder eben mit einem "RIP" Respekt erweisen möchten, finde ich das absolut legitim.
      In solchen threads darf man dann aber auch negative meinungen kundtun ohne direkt als geschmacklos zu gelten. Also ich muss auch sagen, dass ich todes threads als ungeeignet für einen smalltalk finde.

      Lg markus
    • Nani74
      Nani74
      Black
      Dabei seit: 15.12.2005 Beiträge: 12.386
      @ Gorehound: diese Zeilen sind unsensibel, aber evtl. nicht falsch und vor dem Hintergrund, der durch diese absolute unerträgliche Doppelmoral einen solchen Thread im Small Talk zu diskutieren, hervorgerufenen ausgelösten negativen Emotionen mindestens genauso nachvollziehbar wie die Trauer selbst.

      Aber mir geht es um die grundsätzliche Problematik die immer wieder auftaucht und nicht um dieses eine Statement.
    • Indy1701e
      Indy1701e
      Bronze
      Dabei seit: 16.07.2007 Beiträge: 40.333
      Original von Nani74
      Einfach Sorgenhotline wer wirklich etwas trauert, und wenn im Small Talk eröffnet dann bitte auch Small Talk Massstäbe ansetzen, sonst hat man ein Fass ohne Boden, weil der nächste dann bei Thematik XYZ plötzlich im SmallTalk Forum auch eine übersensible Moderation fordert.
      Ich denke, die Moderation setzt in jedem Thread die Maßstäbe anhand des Themas fest.

      Es beginnt mit einem:

      "RIP Promi X"

      Dann kommt ein:

      "den konnte ich eh nicht leiden"

      gefolgt von:

      "Jo, selbst schuld, hat ja auch gesoffen!
      Endlich ist der Penner tot!"

      damit hat man vielleicht schon eine OT Diskussion. Der Ersteller wollte dem Verstorbenen seine letzte Ehre erweisen und da haben Beiträge wie "endlich ist der Penner tot" z.B. nichts verloren, auch wenn man das in einem anderen Thread hätte durchgehen lassen.

      Hätte der Ersteller beispielsweise direkt geschrieben:
      "Ey, Promi X ist tot. Hat sich wohl tot gesoffen" hat der Thread von Beginn an schon einen anderen Ton und dann kann man mit "Small Talk" Kommentaren auch lockerer umgehen.

      Natürlich entwickeln sich Threads auch und Thread A kann zu Thread B werden und umgekehrt. Diese Dynamik muss bei der Moderation natürlich auch berücksichtigt werden.

      Pauschal alle Threads in die Sorgenhotline zu verschieben halte ich dabei für falsch. Meistens hat sich der Ersteller, neben dem Traffic, ja was dabei gedacht, den Thread gerade dort zu erstellen.
      Wer ernsthaft niedergeschlagen ist, wird wahrscheinlich von sich aus im passenden Forum posten.
    • Nani74
      Nani74
      Black
      Dabei seit: 15.12.2005 Beiträge: 12.386
      Natürlich sollten Todesthreads auch im Small Talk eröffnet werden, dann jedoch nicht so moderiert werden wie bisher. Der Ersteller kann sich entscheiden ob er echte Trauer hat und im Sorgenhotline seine Gedanken teilt, oder ob es einfach nur sensations und newsgeil etwas Trauer heucheln will, dann ist er im Small Talk genau richtig. Aber eben genauso Leute die sich Luft machen wollen, warum die Gesellschaft um Leute trauert, die seiner Meinung nach nicht mehr oder weniger wert sind als Leute um die nicht getrauert wird, weil kein Fernsehteam ihr Leben begleitet hat. Mit der bisherigen Moderation wird ganz rigoros eine Doppelmoral gefördert und gesellschaftskritischen Bemerkungen, völlig unnötig einen Riegel vorgeschoben.
    • GoreHound
      GoreHound
      Bronze
      Dabei seit: 29.07.2006 Beiträge: 14.153
      @Nani:
      Wenn wir nochmal beim aktuellen Ludolfs-Fall bleiben können:

      Hierbei gibt es 2 Threads, einen im Small Talk und einen im BBV. Wie Indy schon sagte war die Stimmung im Small Talk Thread eindeutig von Anteilnahme geprägt. Im BBV hingegen wären diese Kommentare mMn schon klar gegangen (Schwarzer Humer etc., die Diskussion brauchen wir jetzt nicht wieder entfachen)

      Im Small Talk allerdings war dies als Trolling zu werten und wurde nun auch so behandelt. (Ok, der betroffene User war Einsteiger und hatte somit keinen Zugang zum BBV, ist in dem konkreten Fall natürlich etwas unglücklich)
    • Hadi
      Hadi
      Bronze
      Dabei seit: 09.08.2009 Beiträge: 12.303
      Hi zusammen,

      natürlich darf jeder gerne seine Meinung zu den verschiedensten Themen äußern - das steht außer Frage. Nur das "wie" ist hier halt wichtig. Wir haben uns eben über dieses Thema unterhalten und dabei fiel ein, wie ich finde, sehr passendes Beispiel:

      Schauspieler XY fand ich schlecht und sein Tod ist für mich kein großer Verlust

      vs.

      Schauspieler XY fand ich schlecht, gut, dass er endlich weg ist

      Ersteres ist zwar grenzwertig, aber noch im Rahmen. Auf die Info kann vermutlich jeder verzichten, aber so geht es vielen wohl auch mit der Tatsache, dass der Schauspieler tot ist.
      Zweiteres jedoch ist nicht nur überflüssig, insbesondere in einem Thread, in dem getrauert wird, sondern es ist unnötig provokant und, wenn ich das so sagen darf, pietätlos.

      In jedem Fall aber wird es Reaktionen verursachen und den Thread vom ursprünglichen Thema ablenken - und zwar in eine Richtung, die in keinster Weise angenehm für irgendeine der Parteien ist, dafür aber einen ganzen Haufen Leute vor den Kopf stößt. Deswegen halte ich es auch für richtig, solche Beiträge in entsprechenden Threads zu entfernen.

      Gruß,

      Hadi
    • Nani74
      Nani74
      Black
      Dabei seit: 15.12.2005 Beiträge: 12.386
      Bitte! BBV ist nicht Thema und es liegen eben Welten zwischen BBV, normalem Small Talk und Trauer.


      Aber ehrlich gesagt habe ich auch keine Lust mit Euch ewig rumzudiskutieren. Ich habe Euch aufgezeigt warum ich der Meinung bin und dies ist allzu offensichtlich. Ihr habt wieder sofort nen Beißreflex damit alles so bleiben kann wie es war und damit sollten wir das Thema auch belassen. Es war ein Vorschlag um diese schon ewig existierende Problematik zu mildern. Ein Vorschlag das Leben für alle agierenden Parteien angenehmer zu machen, begründet auf Logik. Was ihr draus macht ist Eure Sache, ich bin raus aus dem Thread.
    • toxic
      toxic
      Bronze
      Dabei seit: 22.08.2006 Beiträge: 1.326
      Hey Nani, was reagierst du denn gleich so aggressiv, wenn dein Vorschlag mit guten Argumenten abgelehnt wird?

      Ich kann dein Argument schon verstehen, dass echte Trauer in der Sorgenhotline besser aufgehoben wäre. Andererseits, wenn im Small Talk (oder einem anderen Unterforum) ein Thread erstellt wird, der mich nicht interessiert, dann lese ich ihn halt nicht.
      Vielleicht wäre das für dich ja auch eine mögliche Lösung.
    • wunderfab
      wunderfab
      Black
      Dabei seit: 04.04.2007 Beiträge: 6.557
      finde diese Todes-Threads in diesem Forum auch mehr als lächerlich - aber naja, schau ich halt nicht mehr rein.
    • Shatterproofed
      Shatterproofed
      Bronze
      Dabei seit: 27.08.2007 Beiträge: 7.498
      Original von Nani74
      ... Ludolf

      Ich mache das immer so dass ich in threads die mich nicht interessieren nicht reingucke. Und es klappt.
    • Pokersaft
      Pokersaft
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 02.03.2006 Beiträge: 25.216
      Todesthread passen sehr gut ins Small talk, weil man eben über die Person reden kann und dabei zum ausdruck bringen kann, dass man sie gemocht hat/nicht gemocht hat.
    • 1
    • 2