cbet im freeplay

    • p1rat89
      p1rat89
      Bronze
      Dabei seit: 09.08.2010 Beiträge: 980
      hi, hab mal nochmal ne frage, die ich mir nicht über den content beantworten kann. nun spiele ich auf den micros und die ganzen monkeys dort callen ja eh alles und gerade dann, wenn man im freeplay ist. gut, gegen mehr als 3 gegnern würde ich eh erst ab 2pair+ pushen oder im seltenen fall, dass man höheres toppair mit akzeptablen kicker hat - aber wie sieht es denn mit der cbet aus? ist es noch sinnvoll die immer zu setzten (also gegner einen oder zwei gegner) oder sortiert ihr aus, d.h. je nach range des gegners und board? wann ist hier eine second barrel angebracht, wann nicht? wie bekomme ich den gegner soweit, dass er foldet?

      ein paar denkansätze eurerseits wären nett :f_grin:
  • 5 Antworten
    • becketh5
      becketh5
      Bronze
      Dabei seit: 13.10.2009 Beiträge: 359
      natürlich ist es nicht sinnvoll immer ne cbet zu setzen...

      gibt wie du schon selber angesprochen hast einfach situationen in denen es rausgeschmissenes geld ist. kann aber auch sein, dass ein c/c oder c/r den größeren ev hat.

      kommt eben auf den gegner, das board und die history an.

      aber wenn du auf den micros spielst solltest du cbets gegen mehrere gegner eher selten bis gaaaaaaaaanz selten ohne equity machen. es wird zu oft gecallt.

      da kannst du lieber deine madehands auszahlen lassen statt zu versuchen die multiway pots zu erkaufen ;)


      edith sagt: hüberleg dir bei den spots eben immer was willst du bezwecken, was für hände gibst du dem gegner, was macht der gegner mit welchen hänen auf deine aktion und wie willst du die hand weiterspielen auf die reaktionen vom gegner ;)
    • SoWe
      SoWe
      Global
      Dabei seit: 10.01.2008 Beiträge: 2.397
      im freeplay kannst du keine "cbet" machen, weil das c für continuation steht, das heißt du machst mit vorhergegangener agression weiter.

      wenn du ein freeplay hast, dann hast du vorher keine agression gezeigt, sondern gecheckt. also keine "cbet" möglich


      kannst natürlich trotzdem betten, wenn du glaubst, den pot oft genug einzusacken (zb wenn der sb completed hat und zu dir checkt), oder du glaubst gegen mögliche callingranges vorne zu sein (zb two pair+, monsterdraws)

      auf einen raise musst du dann halt alles kleiner two pair(und draws mit KLAREN >15 outs) weglegen
    • p1rat89
      p1rat89
      Bronze
      Dabei seit: 09.08.2010 Beiträge: 980
      jupp, danke euch. war alles was ich wissen wollte :f_love:
    • Doomknight
      Doomknight
      Bronze
      Dabei seit: 15.11.2007 Beiträge: 4.687
      @SoWe:

      könntest du mir bitte mal ein beispiel für einen draw mit KLAREN >15 outs geben? krieg das irgendwie nicht so ganz hin...

      oft hat man doch auch so sachen wie (top)pair + 4-12outs, was macht man damit? auch folden?
    • MrRaupE
      MrRaupE
      Bronze
      Dabei seit: 14.09.2007 Beiträge: 15.589
      Original von SoWe
      wenn du ein freeplay hast, dann hast du vorher keine agression gezeigt, sondern gecheckt. also keine "cbet" möglich
      um das nochmal hervorzuheben im freeplay gibt es keine cbet

      @doom:

      TPGK spielen wir auch auf AI und draws schon bei 12(+) outs

      je nach board und gegner sind natürlich abweichungen möglich, aber ich glaube, dass weißt du selber ;)