NASH Equilibrium

  • 11 Antworten
    • klausschreiber
      klausschreiber
      Bronze
      Dabei seit: 30.07.2006 Beiträge: 5.773
      Hallo DonRonRaven,

      suchst du eine Software, die dir das anzeigt, oder willst du nur Infos über das NASH Equilibrium?

      Gruß,
      klausschreiber
    • DonRonRaven
      DonRonRaven
      Bronze
      Dabei seit: 17.10.2008 Beiträge: 691
      Ich spiel bspw. 1,1 DONs - - kanns sein dass auf diesen Limits nach NASH spielen eindach nur bullshit ist?

      Aber eine Software die mir, dass am besten auch noch ingame anzeigt wär cool - aber ganz allgemein als Kritik zu euren SnG Quizes (für NASH macht es ja keinen Unterschied ob das ganze ein DON is z.B.: an der bubble oder nicht) glaube ich nicht daran.... also das NASH das tatsächliche Optimmum darstellt, aber nichts für ungut, die profitablen Ranges für die Pusher sind so loose, die profitablen Calls so tight ach NASH - wenn jetzt aber ein Haufen Spieler dennoch wesentlich looser called als NASH bin ich oft mit Pflichtpush Händen hinten... wie soll das Sinn machen - NASH is doch sau exploitable!
      Trotzdem Hinweis auf die Software und so weiter wäre nett...
    • klausschreiber
      klausschreiber
      Bronze
      Dabei seit: 30.07.2006 Beiträge: 5.773
      dann verschiebe ich deinen Thread doch lieber ins SNG-Forum. Eine konkrete Software weiß ich zur Zeit nicht und da du auch nicht softwarebezogene Fragen hast, wird dir dort vermutlich besser geholfen.

      Gruß,
      klausschreiber
    • DonRonRaven
      DonRonRaven
      Bronze
      Dabei seit: 17.10.2008 Beiträge: 691
      ok danke - woher weiß oder wissen dann diejenigen die nach NASH spielen (angeblich, dass sie nach NASH spielen) oder willst du mir wirklich erzählen, dass alle erfolgreichen SNG Spieler ab 11$ BI tatsächlich sämtliche Situationsbezogenen NASH Pushing Ranges auswendig kennen... ?
    • WdTrueStory
      WdTrueStory
      Bronze
      Dabei seit: 20.01.2008 Beiträge: 1.141
      die kennt sicher keiner alle auswendig, aber man lernt die situation richtig einzuschätzen und sich somit den richtigen ranges zu nähern.

      und ja, auf den micro limits muss man mit icm/nash sachen immer vorsichtig sein, da sie gegen unreasonable fische oft nach hinten losgehen können. es ist aber ja möglich, da schnell zu adapten: callen die zuviel wird man tighter, callen die zuwenig wird man looser.
    • hacklberry
      hacklberry
      Bronze
      Dabei seit: 24.04.2007 Beiträge: 3.881
      Ist NASH nicht fürs HU gedacht? Also in DoNs eh nicht anwendbar?
    • DonRonRaven
      DonRonRaven
      Bronze
      Dabei seit: 17.10.2008 Beiträge: 691
      @hacklberry: ja grundsätzlich schon aber bei push or fold situationen an der bubble ist es egal... NASH benutzt ja keinen Future Game Equalizer soweit ich das jetzt verstanden habe... d.h.: es ist wurscht. Obs davor auch schon egal is weiß ich nicht, aber soweit ich weiß (und ich weiß nicht alles) is es egal!

      @WdTrueStory - hab gesehen du bist in ner SnG U2U Gruppe - Chances dass ich da als zwar ultramicro spieler beitrete- hab vor bald mal aufzusteigen... hoffe dass nash dann mehr bringt... micro technsich gegen regs (die ihre ranges an fische adapten und dann nicht readapten bzw. unreasonable sind ) und fische machts meiner Meinung nach auf den ganz unteren Limits echt null Sinn! Also eifach nur tight und halt hitten weil du oft mit guten Händen 60/40 kommst ob du willst oder nicht!
    • MisterJ
      MisterJ
      Bronze
      Dabei seit: 26.03.2006 Beiträge: 1.760
      Mal theoretisch gesehen: Grob ist die Definition des NE:
      Für alle Spieler gilt: Wenn ein Spieler von der NE Strategie abweicht und alle anderen dabei bleiben kann er sich nicht verbessern.

      D.h.:
      1: Wenn mehr als 1 Spieler davon abweichen, können sie sich durchaus verbessen.
      2 (die Fisch-Folgerung ;) ): Wenn 1 Spieler davon abweicht, verschlechtert er sich evtl, d.h. aber nicht, dass alle anderen sich verbessern (oder anders gesagt, die Fische ziehen einen mit runter)

      Nash nimmt halt an, dass alle rational spielen :f_eek:

      PS: NASH ist kein Akronym, das heißt Nash, nach Nash ;)
    • WdTrueStory
      WdTrueStory
      Bronze
      Dabei seit: 20.01.2008 Beiträge: 1.141
      @Don
      es gibt sicher besser geeignete u2u gruppen für dich, da wir uns (afaik^^) nicht mit DoNs beschäftigen. einfach mal rumsuchen oder ggf. nen thread aufmachen.

      @MisterJ
      #2!
      das argument wird so oft gebracht, man könne mit solchen dingen nichts falsch machen... z.b. die tollen any2 spots, die man hat, weil der andere halt max. aces callen kann. wenn er dann aber auf einmal 20%+ called, ist es für ihn natürlich übelst -EV, für uns aber leider auch.
      gegen reasonable gegner ist es natürlich grundsätzlich +EV, aber trotzdem fast nie maxEV, das erreicht man nur durch reads und entsprechende anpassungen.

      daher: solche dinge immer erst verstehen und dann machen, nich einfach blind reinballern :>
    • Kugelfang
      Kugelfang
      Bronze
      Dabei seit: 24.05.2005 Beiträge: 5.942
      Das Nashgleichgewicht kommt aus der Spieltheorie und wurde vom Herrn Nash so definiert, dass es die Spielstrategie ist, in der sich kein Spieler durch einseitiges Abweichen verbessern kann.

      Deshalb wird es, sobald es mehr als zwei Spieler gibt, deutlich komplizierter.

      Im HU macht man nichts falsch, wenn man nach Nash spielt - spielt der Gegner auch Nash, ist der EV = 0 (ohne Rake), weicht der Gegner ab, macht man +. Allerdings kann man *noch mehr* plus machen, wenn man dann auch abweicht.
      Einfaches Beispiel aus unserer Mikrovorlesung:
      Spiel "Elfmeterschiessen". Torwart kann nach rechts oder links springen, spieler r/l schiessen (Annahme: wählen beide gleich - gehalten, unterschiedlich - tor). Optimale Strategie nach Nash ist für beide 50:50 Random-Auswahl. Springt jetzt der Torwart meinetwegen 49:51, gewinnt langfristig der Schütze, wenn er 50:50 (nash) spielt. Aber er gewinnt noch öfter, wenn er 100:0 spielt.

      Bei mehr als 2 Spieler ist das Problem, wenn einer von Nash abweicht, profitieren nicht automatisch alle anderen davon.
      Einfaches Beispiel:
      4 handed, Bubble, 1 Shorty, 2 Midstacks, 1 Bigstack. Shorty und Big folden, Midstacks in den Blinds. SB pusht nach Nash, BB callt zu loose.
      BB macht den Fehler, aber auch der SB leidet, der EV wandert zu Shorty und Bigstack.

      Wurd hier natürlich alles schon richtig gesagt, dachte nur OP brauchts was ausführlicher, weil er offensichtlich nicht so ganz verstanden hatte, was Nash-Equilibrium eigentlich bedeutet.

      Zu deiner Anfangsfrage: Der ICM-Trainer gibt dir zB die Nashranges aus. Gibt auch etliche andere Tools die das tun, zB http://www.icmpoker.com/Calculator.aspx
      Die Nashranges hängen nämlich nur von den Stacks, Blinds und der Payoutstructure ab.

      Spielen die anderen nicht nach Nash wirds was schwerer, SNGWizard zB kann das auch berechnen. Aber auch ohne Progs kann man sich anpassen. Pusht der Gegner tighter als Nash, callt man auch tighter ect.
    • Annuit20
      Annuit20
      Bronze
      Dabei seit: 14.09.2007 Beiträge: 9.225
      Mal ein paar links

      http://de.wikipedia.org/wiki/Nash-Gleichgewicht

      http://de.wikipedia.org/wiki/John_Forbes_Nash_Jr.

      http://www.holdemresources.net/hr/sngs/icmcalculator.html

      http://www.holdemresources.net/hr/sngs/hune.html