anspielen des flops durch gegner

    • wemarrr
      wemarrr
      Einsteiger
      Dabei seit: 24.08.2010 Beiträge: 6
      hallo zusammen

      mir ist in letzter zeit extrem aufgefallen dass LP gegner in den low-limits sehr oft den flop in einem geraisten pot anspielen.

      bsp FL 6-tabled:

      limper UTG, ich raise mit KJ im cutoff. flop kommt 36T rainbow.
      der limper spielt von vorne an.

      was macht ihr in solchen situationen? ich folde eigentlich immer in solchen situationen wenn ich nicht noch einen halbwegs vernünftigen draw habe. dann raise ich. ist das ok, oder würdet ihr anders spielen?

      lg
      marc
  • 10 Antworten
    • Juice4Me
      Juice4Me
      Bronze
      Dabei seit: 28.06.2010 Beiträge: 774
      Um deine Frage aus mathematischer Sicht beantworten zu können müßte man wissen wieviele Spieler sich am Flop einfinden?
      Nur Du und der CO?

      Also ein 4bb Pot ?

      Oder auch der BigBlind dann wären es 6bb !



      PS:

      Hier wäre schon der erste Read des Gegners ...
      Hast Du genau Stats zu ihm?

      Original von wemarrr
      was macht ihr in solchen situationen? ich folde eigentlich immer in solchen situationen wenn ich nicht noch einen halbwegs vernünftigen draw habe.
      ICH würde auf so einem Rainbow-Board auch in DICH reindonken weil ich ja durch die Reads weiß, dass du nur mit Draws die Donk callst ...

      Verstehst was ich meine?


      MfG :club:
    • tulduru
      tulduru
      Bronze
      Dabei seit: 29.11.2010 Beiträge: 47
      Hoi wemarrr,

      Zuerst kurz ne Info, bin auch noch Anfänger, deshalb stellt dies hier keine unbedingt richtige Aussage da, aber ich versuchs trotzdem mal :)

      Vorneweg eine Frage, welches Limit spielst du den?

      In einer solchen Situation wie oben beschrieben ist der Fold imo die richtige Entscheidung. Allerdings musst du natürlich Aufpassen, dass daraus kein Leak deinerseits wird. Wenn dir auffällt, dass Gegner dies ständig gegen dich machen, dann kannst du ohne weiteres auch mal ein solche Bet mit einer 3-bet beantworten. Bekommst du dann weiter Action am Turn oder sogar eine 4-bet ist der Fold natürlich deine einzige Alternative (imo).

      In der von dir beschriebenen Situation, ist eine 3-bet ja nicht unbedingt völlig ohne Draw, den du hast immerhin noch 2 overcards. Allerdings solltest du sehr vorsichtig mit der oben beschriebenen spielweise sein, denn sollte dein Gegner ein wenig Ahnung haben, ist hier immer ein kleines pocket-pair möglich, das er auf set-value preflop callt und unter Umständen nur darauf wartet dass du nun 3-bettest.

      Des weiteren musst du bei dieser Spielweise auch in betracht ziehen, dass dein Gegner ein overpair(JJ, QQ hält) dass er auf diletante Weise slowplayen möchte( aus UTG komplett falsch-zumindest hab ich das so verstanden) spielt.

      Als Fazit würde ich hier auf jeden Fall den Fold-button suchen und mir anschauen ob der jeweiliger Gegner öfters auf diese Art und Weise spielt und sollte er das tun kannst du oben erwähnte 3-bet machen. Nach meiner Erfahrung kannst du davon ausgehen, dass dein Gegner aufhören wird das so zu spielen, wenn er merkt, dass es bei dir nicht funktioniert.

      So das war mal mein Senf dazu

      Sollten erfahrenere Spieler in meiner Argumentation Fheler entdecken, ich bin immer offen für Kritik, bzw. Verbesserungsvorschläge
    • wemarrr
      wemarrr
      Einsteiger
      Dabei seit: 24.08.2010 Beiträge: 6
      also wenn er limp, ich raise und er callt preflop dann sind es 2bigbets. wenn er dann anspielt sind es 2.5 bigbets oder?

      in der regel sind diese händ HU. und ich glaube kaum, dass ein UTG-limper irgendeinen read hat ;)
    • opabumbi
      opabumbi
      Black
      Dabei seit: 07.01.2007 Beiträge: 22.396
      KJ in dem spot für eine bet zu folden ist, ziemlich egal was sonst passierte preflop, eigentlich immer falsch
    • wemarrr
      wemarrr
      Einsteiger
      Dabei seit: 24.08.2010 Beiträge: 6
      ok, vielen dank für eure raschen antworten!

      aber dann auf alle fälle die bet des limpers raisen und den turn anspielen falls er denn turn nicht wieder anspielt. falls er dies täte (mein raise auf dem flop callen und den turn wieder anspielen) müsste ich wohl def. folden...
    • opabumbi
      opabumbi
      Black
      Dabei seit: 07.01.2007 Beiträge: 22.396
      nein die bet des limpers auf alle fälle zu raisen ist falsch
      in aller regel ist ein call die beste line in den angesprochenen spots
    • wemarrr
      wemarrr
      Einsteiger
      Dabei seit: 24.08.2010 Beiträge: 6
      ok, das gibt ganz neue ansätze darüber nachzudenken. denke dass ich bisher in solchen situationen zu weak gehandelt habe.
      besten dank!
    • Padex
      Padex
      Bronze
      Dabei seit: 21.10.2010 Beiträge: 558
      In der konkreten Situation würde ich auf jeden Fall den Flop callen. Aus den folgenden Gründen:

      - Ich hätte ohnehin meine ContiBet gebracht, ob ich setze und er callt oder umgekehrt kostet das selbe.
      - Du hälst immer noch Overcards und hast 6 Outs auf das Toppair.
      - Eine Donkbet ist hier oft eine schwache Made Hand, wie z.B. ein kleines PocketPair, eine schlechte Zehn oder eine einzelne 6 (65s,76s,A6). Eine starke Hand wie ein Set oder ein unwahrscheinliches Overpair würde eher checkraise als Donkbet spielen. Kommt das Toppair werde ich hier oft gewinnen.
      - Er kann aus meinem Call keine Informationen ziehen. Er muss jetzt entscheiden, ob blind den Turn barrelt ohne zu wissen ob ich dann aufgebe, oder ihn raise, weil ich ja vieleicht auch AT halte.
      - Macht er das doch mit einem Pure Bluff, dann zeige ich ihm, dass ich mich nicht am Flop rausbluffen lasse, sondern dass er jedes mal auch noch eine Turnbet investieren muss. Ein denkfähiger Gegner wird mich dann seltener Bluffen.
    • Ajezz
      Ajezz
      Black
      Dabei seit: 19.07.2005 Beiträge: 10.245
      http://de.pokerstrategy.com/video/833/
    • cjheigl
      cjheigl
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 09.04.2006 Beiträge: 24.495
      Auf dem Flop callst du schon wegen Odds und Outs. Du hast zwei Overcards und einen backdoor Straight Draw, den du auf dem Turn weiterspielen kannst (weil er nicht schlechter als Gutshot + 2 Overcards werden kann). Es ist extrem oft richtig, den Flop erstmal zu callen. Siehe auch das Video, auf das Ajezz hinweist. Eine gute Hand spielst du call Flop raise Turn, so dass ich die Linie deiner guten und weniger guten Hände auf dem Flop deckt.