extrem kleine cbets = win win Situation?!

    • Scooop
      Scooop
      Bronze
      Dabei seit: 26.03.2009 Beiträge: 22.773
      betsizing ist ja ein Thema für sich und wer kennt nicht die Standard Herangehensweise mit 1/2 bis 2/3 Potsize, bei sehr drawlastigen boards auch Richtung Potsize?

      Nun habe ich allerdings zuletzt verstärkt angefangen an meinem betsizing zu arbeiten und hier kreativer zu werden. Insbesondere ist mir aufgefallen, dass Fische große bets häufiger callen (inkl. massiver Overbets) vermutlich weil sie es hassen geblufft zu werden und gerne bluffcatchen, während sehr kleine bets für sie eher nach ner Falle riechen und sie daher im Zweifel folden - raisen tun sie ja ohnehin extrem selten, so dass man also durch die kleinen bluffbets gleich doppelt gewinnt
      a) man kann den Pot sehr günstig stehlen
      b) man erzeugt (eventuell) eine höhere FE als bei ner "normalen" bet
      c) man kann draws sehr günstig spielen und selbst auf raises nach odds und outs noch callen (siehe Hand 6)

      (das gilt btw. nicht nur für Fische, sondern auch im Spiel gegen viele Regs, die mit "komischen" betsizes wenig anfangen können und dann lieber folden in der ungewohnten Situation)

      kleine Beispielreihe der letzten Tage:

      1. Beide Gegner Vollfische. - Es geht nur darum ob einer den K hat oder nicht hat - wieso sollte ich also größer setzen, wenn ich auch mit der supergünstigen bet dasselbe erreiche, vielleicht sogar mehr FE erzeuge als mit ner großen bet, siehe oben?

      Grabbed by Holdem Manager
      NL Holdem $0.10(BB) Replayer
      Hero ($11.14)
      BB ($9.78)
      UTG ($17.09)
      CO ($10)
      BTN ($8)

      Dealt to Hero J:heart: A:diamond:

      fold, fold, BTN calls $0.10, Hero raises to $0.40, BB calls $0.30, BTN calls $0.30

      FLOP ($1.20) K:heart: 3:spade: 2:diamond:

      Hero bets $0.30, BB folds, BTN folds

      Hero shows J:heart: A:diamond:

      Hero wins $1.14

      2. Villain supertight (10/8) er wird hier nur mit ner starken Hand callen, wieso also mehr riskieren?
      Grabbed by Holdem Manager
      NL Holdem $0.10(BB) Replayer
      Hero ($11.92)
      BB ($10)
      UTG ($10.18)
      UTG+1 ($17.28)
      CO ($10.10)
      BTN ($7.20)

      Dealt to Hero 8:heart: Q:heart:

      fold, fold, fold, fold, Hero raises to $0.20, BB calls $0.10

      FLOP ($0.40) 3:diamond: 6:spade: 4:heart:

      Hero bets $0.10, BB folds

      Hero shows 8:heart: Q:heart:

      Hero wins $0.38


      3. auf hohen Limits hat es sich inzwischen eingebürgert in 4bet Pots fast die gesamte Range zu cbetten, aber eben sehr klein, die Idee habe ich einfach mal für 3bet Pots übernommen.
      Villain 67/11 auf 80 Hände
      Grabbed by Holdem Manager
      NL Holdem $0.10(BB) Replayer
      Hero ($10)
      BB ($4.26)
      UTG ($13.25)
      CO ($10)
      BTN ($10)

      Dealt to Hero K:spade: Q:diamond:

      fold, fold, BTN raises to $0.30, Hero raises to $1, BB calls $0.90, fold

      FLOP ($2.30) 8:spade: 5:heart: T:diamond:

      Hero bets $0.80, BB folds

      Hero shows K:spade: Q:diamond:

      Hero wins $2.19

      4. beides Calling Stations
      Grabbed by Holdem Manager
      NL Holdem $0.10(BB) Replayer
      SB ($10)
      BB ($12.84)
      UTG ($7.39)
      UTG+1 ($19.19)
      Hero ($10)
      BTN ($10)

      Dealt to Hero 5:club: A:spade:

      fold, UTG+1 calls $0.10, Hero raises to $0.40, fold, fold, BB calls $0.30, UTG+1 calls $0.30

      FLOP ($1.25) K:spade: K:diamond: 6:heart:

      BB checks, UTG+1 checks, Hero bets $0.40, BB folds, UTG+1 folds

      Hero shows 5:club: A:spade:

      Hero wins $1.19


      5. klappt der cbet bluff nicht, so geht er gegen Regs oft am Turn auf. Villain Standard TAG.
      Grabbed by Holdem Manager
      NL Holdem $0.10(BB) Replayer
      SB ($5.07)
      BB ($13.31)
      Hero ($10)
      CO ($21.90)
      BTN ($10.30)

      Dealt to Hero J:spade: K:heart:

      Hero raises to $0.30, fold, BTN calls $0.30, SB calls $0.25, fold

      FLOP ($1) 5:club: A:spade: 9:club:

      SB checks, Hero bets $0.30, BTN calls $0.30, SB folds

      TURN ($1.60) 5:club: A:spade: 9:club: 4:heart:

      Hero bets $0.60, BTN folds

      Hero shows J:spade: K:heart:

      Hero wins $1.53

      6. Im Nachhinein finde ich meine cbet zu groß und würde inzwischen 20 cent setzen in solchen spots.
      Grabbed by Holdem Manager
      NL Holdem $0.10(BB) Replayer
      SB ($10)
      BB ($4.64)
      UTG ($18.70)
      UTG+1 ($2.74)
      CO ($12.61)
      Hero ($10)

      Dealt to Hero K:club: 4:club:

      fold, fold, fold, Hero raises to $0.30, fold, BB calls $0.20

      FLOP ($0.65) 5:club: 9:spade: Q:club:

      BB checks, Hero bets $0.30, BB raises to $0.80, Hero calls $0.50

      TURN ($2.25) 5:club: 9:spade: Q:club: 3:heart:

      BB checks, Hero checks

      RIVER ($2.25) 5:club: 9:spade: Q:club: 3:heart: T:club:

      BB bets $1, Hero raises to $3.60, BB calls $2.54 (AI)

      BB shows Q:spade: 7:spade:
      (Pre 42%, Flop 55.2%, Turn 72.7%)

      Hero shows K:club: 4:club:
      (Pre 58%, Flop 44.8%, Turn 27.3%)

      Hero wins $8.87


      Was meint ihr zu der Theorie der kleinen cbets?! :f_p:
  • 24 Antworten
    • Maluffne
      Maluffne
      Bronze
      Dabei seit: 08.11.2010 Beiträge: 166
      ich neige häufig dazu, leute die so kleine betten, zu reraisen.
    • Scooop
      Scooop
      Bronze
      Dabei seit: 26.03.2009 Beiträge: 22.773
      Original von Maluffne
      ich neige häufig dazu, leute die so kleine betten, zu reraisen.
      das sagt sich im Forum sehr leicht^^

      jemand der angefangen hat zu backplayen ist mir bisher nicht begegnet, aber ich mache es ja auch noch nicht so ewig.

      Zudem ist ja die entscheidende Frage nicht die ob es gegen jeden Reg auf dem Planten die beste Idee ist so zu spielen, sondern ob es gegen die meisten Fische und viele Regs nicht einfach meistens funktioniert und daher massiv +EV ist...
    • mindnexus
      mindnexus
      Bronze
      Dabei seit: 26.02.2008 Beiträge: 862
      Hmm ich weiß ja nicht ob das so geil ist... gegen vollfische vielleicht, aber gegen einen normalen Spieler / Reg ist das schon wieder totaler crap, weil du super Odds verteilst!
    • aaaRt
      aaaRt
      Black
      Dabei seit: 15.08.2007 Beiträge: 17.605
      Reminder:

      Original von Scooop
      [_] >50k Hands NL10SH
      [_] >6h Tag effektiv spielen
      [_] positive winrate (wollte eigentlich >5bb/100 sagen, aber wird schwer beim multitablen fürchte ich...)
      [_] immer quitten wenn Tilt auftritt
      [_] keine Session wegen Tilt beenden müssen
      [_] maximal 30min/Tag im Forum aktiv sein ;) [schwerste Aufgabe obv.]

      editiert.
      Ziele für Februar 2011

      On Topic: Kommt ganz drauf an. Gegen Fische (= alle Gegner auf den Micros) würde ich absolut unbalanced spielen.
    • Scooop
      Scooop
      Bronze
      Dabei seit: 26.03.2009 Beiträge: 22.773
      Original von aaaRt
      On Topic: Kommt ganz drauf an. Gegen Fische (= alle Gegner auf den Micros) würde ich absolut unbalanced spielen.
      genau das stelle ich auch gerade fest, thanks, ich werde es also noch weiter auf die Spitze treiben ;)

      _____________________________________________

      off topic:


      Original von aaaRt
      Reminder:

      Original von Scooop
      [_] >50k Hands NL10SH
      [_] >6h Tag effektiv spielen
      [_] positive winrate (wollte eigentlich >5bb/100 sagen, aber wird schwer beim multitablen fürchte ich...)
      [_] immer quitten wenn Tilt auftritt
      [_] keine Session wegen Tilt beenden müssen
      [_] maximal 30min/Tag im Forum aktiv sein ;) [schwerste Aufgabe obv.]

      editiert.
      Ziele für Februar 2011
      ja, fail
      die Trainingssession mit den homeboys hat mich zum Umdenken gebracht, ich baue gerade mein Spiel und meine Herangehensweise an Poker völlig um und werde daher auch den Plan mit dem massgrinden überhaupt nicht einhalten können.
      Ist ein fail, nicht der erste und nicht der letzte - aber wayne :D



      auch wenn das keine große Samplesize ist, so bin ich ziemlich optimistisch, dass sich die Veränderung meines Spielstils longterm auszahlen wird.

      [x] Tilt ist weg
      [x] A-Game only
      [x] Poker macht wieder Spass
      [x] ich weiß im Spiel, dass ich +EV spiele und das ist ein saugutes (und neues) Gefühl

      [ ] Samplesize
      [ ] Durchhaltevermögen (habe aber sehr viel nachgedacht zwischendrin, analysiert und Theorie aufgefrischt, zudem bin ich derzeit leider erkältet und fühle mich nicht fit um längere Sessions zu spielen...

      Außerdem wird Stars am 10. Februar die Fische von den shallow Tischen an meine Tische spülen und ich bin extrem sicher, dass Poker dann noch lukrativer wird und werde bis dahin einen Weg finden mein Spiel spielen zu können und trotzdem mind. 4 Tische gleichzeitig laufen zu haben. :)
    • TurboMaN
      TurboMaN
      Bronze
      Dabei seit: 13.02.2005 Beiträge: 2.885
      Hehe, das ist keine große und keine kleine Samplesize sondern so gut wie keine. Sieht nach Upswing aus :D

      Gegen Regs ist ne kleine Cbet immer schlecht, lässt sich ja easy 3betten sogar mit Air. Außerdem bekommst du viel weniger Value von starken Händen.
    • Scooop
      Scooop
      Bronze
      Dabei seit: 26.03.2009 Beiträge: 22.773
      Original von TurboMaN
      Hehe, das ist keine große und keine kleine Samplesize sondern so gut wie keine. Sieht nach Upswing aus :D

      Gegen Regs ist ne kleine Cbet immer schlecht, lässt sich ja easy 3betten sogar mit Air. Außerdem bekommst du viel weniger Value von starken Händen.
      upswing mit 15bb/100 unter EV ;)

      ***

      der "Plan" ist nicht mit jeder Hand auf jeder Textur 1/4 bis 1/3 zu betten, sondern wenn ich bluffe und/oder billig drawen will, bzw. wenn ich will, dass Villain mit ner enorm weiten Range weiterspielt so klein zu setzen.
      Mit ner made hand setze ich freilich viel mehr und dann for value, gegen Fische auch gerne mal 4fache Overbets.

      Ist das exploitbar?! ja selbstverständlich - die Frage ist nur ob es nicht genug Leute (auf diesen stakes) gibt die das nicht merken und mein Spiel gegen die Fische nicht sogar doppelt lukrativer wird.

      Denn erstens werden meine bluffs viel billiger und wenn auch noch zutrifft was ich stark vermute, dass so viel Ehrlichkeit (klein betten mit nichts, groß betten mit viel) dazu führt, dass die Leute misstrauisch werden und gerade auf die kleinen bets viel folden und die großen häufiger mal nachgucken, dann ist es doch ein einziger Traum. :f_love:
    • Benzodiazepin
      Benzodiazepin
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 16.07.2009 Beiträge: 3.456
      wenn ein fisch jede hand, die in seinen augen value hat, (any pair, any GS, Ahigh, etc) callt und man nur bettet, damit er seine total air foldet, macht eine kleine bet durchaus sinn.


      man blufft also nur einen bestimmten teil seiner range und dagegen reicht eine sehr kleine bet.

      dieses prinzip sieht man hier in seinem vollen umfang ganz gut (ab 4:20)

    • Scooop
      Scooop
      Bronze
      Dabei seit: 26.03.2009 Beiträge: 22.773
      was Galfond macht ist entfernt verwandt mit meiner Idee, aber doch noch ein paar Ecken tiefer durchdacht. ;)

      Der Ansatz den ich habe ich schlicht der:
      Der Fisch foldet wenn er folden will (= nichts hat) und er callt, wenn er callen will. (draw oder pair hat)
      Wenn ich selbst ne starke Hand habe kann ich je nach meiner Handstärke versuchen so viel value wie nur irgend möglich aus seiner calling Range zu extrahieren, mit hohen bets bis hin zu overbets.
      Habe ich selbst keine Hand oder ne sehr schwache Hand kann ich (entweder folden oder aber) den Teil den er sowieso folden will auch mit kleineren bets zum folden bekommen und spare so viel Geld gegen den Teil der ohnehin callen wird. Zudem kann ich auch noch meine draws so günstig spielen, da ich erstens gegen seine air FE aufbaue und gegen seine made hand sehr günstig drawen kann und wenn ich treffe eben wieder overbetten.

      Ist also ein Ansatz der extrem exploitive ist und nur darauf basiert, dass die Leute nix mitbekommen, ihre Hand spielen und wenn sie überhaupt auf meine betsize achten, dann haben sie auch noch den verdrehten Gedanken, dass ich sie mit kleinen bets melken will und ne riesen Falle aufstelle und gehen mit ner mittelstarken Hand eher raus, während die große bet sie aus dem Pot drücken soll und sie gerne mal nen herocall finden.

      -> soweit meine Überlegungen/Erfahrungen zu diesen spots - die Frage war halt ob ihr das auch so seht, bzw. ähnliche Erfahrungen gemacht habt? (sofern ihr jemals so gespielt habt)
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Ich nutze bei Multibarrels OOP diese kleinen Bets häufig gegen passive und schlechte Spieler. Wenn ich z.b. einen Flushdraw OOP habe, dann will ICH den Preis bestimmten für die Riverkarte und nicht die Potsizebet sehen, um plötzlich C/Folden zu müssen am Turn.

      Es ist halt auch sinnvoll, um wie erwähnt den Gegner bestimmte Teile seiner Ragne folden zu lassen. Gegen viele passive Fische ist es z.b. Unsinn besonders groß zu bluffen, wenn sie sowieso nicht folden. Dann kann ich auch klein bluffen und bekomme den Teil der Range zum folden der auch bei einer großen Bet folden würde, aber gegen mich vorne ist.

      Die Nachteile dieses Betsizing sollten aber für jeden auf der Hand liegen.

      Ich glaube das ganze Konzept kann man auch auf die unelastischen Ranges umlegen. Eine unelastische Range ist eine Range, die unabhängig davon was wir tun immer das gleiche macht. D.h. wenn wir Potsize setzen spielt der Gegner mit seiner Range genauso als würden wie 1/3 Potsize setzen. Es ist wichtig Gegner und Situationen erkennen zu können in denen Ranges unelastisch sind.
    • Jimmyx
      Jimmyx
      Bronze
      Dabei seit: 15.07.2006 Beiträge: 105
      Sehr interessant ..

      ich benutze diese kleinen bluffs häufig gegen regs in 3 betted pots als meine c bet in
      drawlastigen boards oder einfach nur A bzw K high boards ... da ich mir denke, dass
      wenn er ne gute Made hand halt wird er halt fast immer for Value und protection raisen ...
      tut er dieses jedoch nicht weiß ich , dass er wahrscheinlich eine schwache bis mittelstarke made hand hält ...

      Am turn barrel ich dann etwas größer und bekomme ihn meistens so viele hände zu folden ,
      zum Preis einer fast normalen C bet am Flop , aber es sieht halt stärker aus ...

      natürlich balance ich das auch mit meinen sehr starken made hands....

      lg
    • poker4me
      poker4me
      Black
      Dabei seit: 06.11.2006 Beiträge: 3.005
      die theorie ist nicht schlecht auf dry boards wie in hand 1 oder 4, da die callingranges dort realtiv unelastisch sind. in hand 2 zb auf connected boards find ichs einfach nur grausam schlecht und jeder blinde sieht dort, dass man ultra weak ist.
    • Scooop
      Scooop
      Bronze
      Dabei seit: 26.03.2009 Beiträge: 22.773
      Original von poker4me
      die theorie ist nicht schlecht auf dry boards wie in hand 1 oder 4, da die callingranges dort realtiv unelastisch sind. in hand 2 zb auf connected boards find ichs einfach nur grausam schlecht und jeder blinde sieht dort, dass man ultra weak ist.
      wieso meinst du haben sehr schwache Spieler auf dry flops unelastische und auf wet boards elastische calling ranges ?

      Hier z.B. habe ich dasselbe Prinzip angesetzt. - ich könnte obv checken am Flop, aber die minbet finde ich viel besser. Sie erzeugt FE gegen unelastische calling Ranges (2 Leute folden am Flop!) und ich kann ein raise immernoch locker callen.
      Bis vor paar Wochen hätte ich am Flop Potsize gesetzt und wäre gegen ein raise broke gegangen am Flop, was obv massiv overplayt ist, da ich es halt immer als underdog reinbringe (kein Mensch geht mit nem schwächeren draw broke am Flop).
      Mit meiner Spielweise schlage ich alle Fliegen mit einer Klappe, ich bringe die Hände die ohnehin folden wollen zum folden zum günstigst möglichen Preis, ich erhalte mir meine implied odds auf den draw und ich kann ausnutzen, dass die Leute eben völlig unelastisch sind durch den Overbetshove am River, muss also gar nicht vorher schon den Pot aufblähen, damit er am River mein all in callt.
      Klar hat er in dieser Hand 3rd Nuts und die Riverkarte hätte schöner nicht sein können, aber die Leute callen am River auch mit ner straight oder gar mir 2pair+...

      Grabbed by Holdem Manager
      NL Holdem $0.10(BB) Replayer
      Hero ($10)
      BB ($9.94)
      UTG ($3.95)
      CO ($4)
      BTN ($10.06)

      CO posts $0.10

      Dealt to Hero 3:spade: A:spade:

      UTG calls $0.10, CO checks, BTN calls $0.10, Hero calls $0.05, BB checks

      FLOP ($0.50) T:spade: 7:spade: 9:diamond:

      Hero bets $0.10, BB calls $0.10, UTG folds, CO folds, BTN raises to $0.50, Hero calls $0.40, BB folds

      TURN ($1.60) T:spade: 7:spade: 9:diamond: Q:diamond:

      Hero checks, BTN checks

      RIVER ($1.60) T:spade: 7:spade: 9:diamond: Q:diamond: J:spade:

      Hero bets $9.40 (AI), BTN calls $9.40

      BTN shows K:spade: 9:spade:
      (Pre 40%, Flop 60.7%, Turn 77.3%)

      Hero shows 3:spade: A:spade:
      (Pre 60%, Flop 39.3%, Turn 22.7%)

      Hero wins $19.39
    • fabi8913
      fabi8913
      Bronze
      Dabei seit: 11.03.2008 Beiträge: 6.294
      Original von Scooop


      dass die Leute eben völlig unelastisch sind durch den Overbetshove am River, muss also gar nicht vorher schon den Pot aufblähen, damit er am River mein all in callt.
      Klar hat er in dieser Hand 3rd Nuts und die Riverkarte hätte schöner nicht sein können, aber die Leute callen am River auch mit ner straight oder gar mir 2pair+...

      Dann hast du ein Konzept, dass auf nl10 und evtl nl25 zwar funktionieren mag, aber darüber halt nutzlos ist. Ich finde ja kleine cbets auch ned ganz doof, aber minbet mit draw und dann overshove mit nuts ist halt sinnlos. Imo called in der A3 hand keiner mit 2pair, hattest hhalt Glück, dass er 2nd nuts hat.
    • Scooop
      Scooop
      Bronze
      Dabei seit: 26.03.2009 Beiträge: 22.773
      dass man so nicht gegen Leute die mehr als 2 Hirnzellen left haben spielen kann ist mir auch klar, aber alle an dem Tisch waren als Fische markiert und ich bin nicht so sicher, ob ein Fisch der 54/12 spielt und auf NL10 mit nem K am River callt nicht auch auf NL50 callen oder NL200 callen würde.
      Muss man in Zweifel ausprobieren, aber da niemand so spielt ist es schwer zu sagen ob es nicht doch funkitionert. Und selbst wenn es so krass wie in dieser Hand nicht funktionieren sollte ist immer die Frage wieviel man sich erlauben kann.
      Dass man gegen nen starken Reg seine lines balancen muss, um unlesbar zu sein ist klar, aber wenn der Gegner eben nicht in der Lage ist unsere Aktionen richtig zu deuten ist doch die entscheidende Frage: womit kommt man (so gerade noch) durch?
    • learntoloose
      learntoloose
      Bronze
      Dabei seit: 20.01.2011 Beiträge: 1.326
      Also Scoop, du scheinst ein guter Spieler zu sein und in den beschriebenen Händen scheint es ja geklappt zu haben :D
      Und wie ich oberflächig gesehen habe, haben manche Poster den Sinn nicht verstanden... wir reden hier von NL10 :f_biggrin:

      Also das ist auf jeden Fall eine sehr gute Waffe, obwohl ich sie anders einsetze als du, bisher auch mit sehr großem Erfolg!

      Vor allem nutze ich es Preflop. Sehr oft kommt es vor das viele Spieler limpen... die attackiere ich fast grundsätzlich mit einem min raise, manchaml auch ein klein wenig mehr. (Es seiden ich habe ein Monster, dann feuer ich rein! Ich rede hier halt von Händen wie J :heart: 9 :heart:)
      Nach dem Flop eher selten, wirklich dann nur wenn ich ein Monster representieren kann, wie Flush, Straight usw...
      Oder wenn ich ein kleines Pair habe und ich einfach mal klein bette um zu schauen wo ich stehe, meistens aber nur wenn ich keine Position habe.
      Wenn ich vorhabe ein Ass oder König zu representieren bette ich immer 3/4. Da musst du halt aber auch das Gefühl haben, das sich ein Bluff lohnt. Auch lohnt sich der Move nicht so wirklich, wenn du denkst, dass du sowieso die beste Hand hast und dich nur eine bessere callt. Wenn du die Hand dann verteidigen willst, solltest du schon mehr setzen.

      Und ein kleiner Tip, quasi eine Ergänzung zu dem Preflop donken :D
      Wenn einer ungeduldig ist und nicht auf den BB warten kann, mache grundsätzlich, egal mit welcher Hand ein min Raise. Du wirst staunen wie oft dann alle folden :f_biggrin:
      Wenn dich der BB callt und auf dem Flop checkt, kannste dann stehlen. Ganz easy :f_love:

      Hoffe konnte dir helfen =)
    • KolbeckZ
      KolbeckZ
      Bronze
      Dabei seit: 18.02.2010 Beiträge: 310
      In manchen Situationen definitiv stark.


      Full Tilt No-Limit Hold'em, $0.10 BB (5 handed) - Full Tilt Converter Tool from FlopTurnRiver.com

      Button ($7.61)
      SB ($10)
      BB ($10.77)
      Hero (UTG) ($10.88)
      MP ($10.56)

      Preflop: Hero is UTG with 6, A
      1 fold, Hero bets $0.30, MP calls $0.30, 2 folds

      Flop: ($0.75) 9, Q, 5 (2 players)
      Hero bets $0.20, 1 fold

      Total pot: $0.75 | Rake: $0.05


      Hab ja total Air. Denke bei normaler Contibet hätte er mit mehr gecallt oder geraist. Aber so sieht das bei dem Flop aus wie Slowplay. Ist auf jeden guter Ansatz und bau das in letzter Zeit auch immer ein, vorallem bei tighten Spielern die sich bei so einer Bet immer denken, dass man slowplayed.
    • Scooop
      Scooop
      Bronze
      Dabei seit: 26.03.2009 Beiträge: 22.773
      ich werde langsam zum Fan meiner Idee... :f_biggrin:

      Grabbed by Holdem Manager
      NL Holdem $0.10(BB) Replayer
      SB ($9.10)
      BB ($10)
      UTG ($10.41)
      Hero ($10.87)
      BTN ($10.10)

      Dealt to Hero 9:spade: J:spade:

      fold, Hero raises to $0.20, BTN raises to $0.40, fold, BB calls $0.30, Hero calls $0.20

      FLOP ($1.25) Q:spade: K:club: 7:spade:

      BB checks, Hero bets $0.10, BTN folds, BB calls $0.10

      TURN ($1.45) Q:spade: K:club: 7:spade: A:diamond:

      BB checks, Hero bets $0.20, BB folds

      Hero shows 9:spade: J:spade:

      Hero wins $1.39

      Poker kann so einfach sein...

      Früher habe ich immer geglaubt, dass die Leute alle genauso weit denken wie ich und mich immer selbst gelevelt und verloren.
      Dann dazu übergegangen davon auszugehen, dass die Leute eher einfach denken und ihre Aktionen fast immer genau das sind wonach sie aussehen.
      Und jetzt gehe ich erstmal davon aus, dass am anderen Ende der Leitung ein Affe sitzt, der es erstaunlicherweise schafft irgendwelche Knöpfe zu drücken, den ich nur verarschen kann bis er mich vom Gegenteil überzeugt - und es funktioniert :P
    • cmdcom
      cmdcom
      Bronze
      Dabei seit: 06.08.2009 Beiträge: 2.057
      nette Idee... ich verfolg das mal, longterm results erwünscht.

      Kannst du auf ne samplesize solche Hände mal aus deiner DB ziehen?
    • 1
    • 2