Zu welchem Kurs werden Turniergewinne umgerechnet?

    • McBrowser
      McBrowser
      Bronze
      Dabei seit: 31.01.2005 Beiträge: 302
      Hallo allerseits,

      weiß jemand, wie der Umrechnungskurs bei Party aussieht, wenn man da ´nen Euroaccount hat und bei ´nem Turnier dann x US$ gewinnt?

      Habe einen Neteller Account in $ und einen Moneybookers Account in Euro und frage mich, welche Währung für den Party Account sinnvoller ist.

      Bei bwin habe ich nämlich mal ´nen tourney gewonnen und von den 3000 ,-$ kamen auf meinem Euroaccount doch deutlich weniger Euro an, als es nach dem aktuellen Wechselkurs fair gewesen wäre. Auf Nachfrage hieß es dort, dass die nur einmal zu Monatsanfang ihren internen Wechselkurs festlegen, und der war zum Zeitpunkt meines Gewinns bei bwin so so richtig mies...


      Besten Dank für hilfreiche Infos
  • 7 Antworten
    • sloFrodo
      sloFrodo
      Bronze
      Dabei seit: 29.08.2006 Beiträge: 4.107
      Hallo McBrowser!

      Generell laufen ja bei Party alle Turniere und Cashgame-Tische in USD. Wenn man einen Cashgame-Tisch verlässt geschieht der Wechsel nach dem exakt gleichen Kurs wie beim Einkaufen. Ich gehe davon aus, dass dies bei Turnieren ebenso verlaufen wird.

      Gruß
      sloFrodo
    • McBrowser
      McBrowser
      Bronze
      Dabei seit: 31.01.2005 Beiträge: 302
      Original von sloFrodo
      Hallo McBrowser!

      Generell laufen ja bei Party alle Turniere und Cashgame-Tische in USD. Wenn man einen Cashgame-Tisch verlässt geschieht der Wechsel nach dem exakt gleichen Kurs wie beim Einkaufen. Ich gehe davon aus, dass dies bei Turnieren ebenso verlaufen wird.

      Gruß
      sloFrodo
      Hi Frodo,

      das dachte ich mir schon fast. ;) Wie aber läuft die interne Kursfestlegung bei Party? Machen die das täglich oder wie bwin nur einmal im Monat? Und ist bei denen der $ im Vergleich zum Euro immer stärker als im real life oder schwächer?

      Bei großen Turniergewinnen, wo der Unterschied zwischen buy-in und Turniergewinn schon immens sein kann, macht das nämlich zuweilen ganz schön was aus.
      Habe gerade noch mal nachgeguckt: habe damals bei bwin 3022,- $ beim Turnier gewonnen, das waren bei denen dann 2283,- Euro, nach aktuellem Wechselkurs waren es aber 2402,- Euro, ein satter "Verlust" von 119,-. Euro also. :baby: Das kann der etwas günstigere Kurs beim buy-in dann natürlich nicht ausgleichen.
    • sloFrodo
      sloFrodo
      Bronze
      Dabei seit: 29.08.2006 Beiträge: 4.107
      Original von McBrowser
      Original von sloFrodo
      Hallo McBrowser!

      Generell laufen ja bei Party alle Turniere und Cashgame-Tische in USD. Wenn man einen Cashgame-Tisch verlässt geschieht der Wechsel nach dem exakt gleichen Kurs wie beim Einkaufen. Ich gehe davon aus, dass dies bei Turnieren ebenso verlaufen wird.

      Gruß
      sloFrodo
      Hi Frodo,

      das dachte ich mir schon fast. ;) Wie aber läuft die interne Kursfestlegung bei Party? Machen die das täglich oder wie bwin nur einmal im Monat? Und ist bei denen der $ im Vergleich zum Euro immer stärker als im real life oder schwächer?

      Bei großen Turniergewinnen, wo der Unterschied zwischen buy-in und Turniergewinn schon immens sein kann, macht das nämlich zuweilen ganz schön was aus.
      Habe gerade noch mal nachgeguckt: habe damals bei bwin 3022,- $ beim Turnier gewonnen, das waren bei denen dann 2283,- Euro, nach aktuellem Wechselkurs waren es aber 2402,- Euro, ein satter "Verlust" von 119,-. Euro also. :baby: Das kann der etwas günstigere Kurs beim buy-in dann natürlich nicht ausgleichen.
      Doch, kann er :) . Wenn du einen niedrigeren Kurs hast als aktuell Marktüblich heißt das, das du weniger gewinnst aber natürlich auch weniger verlierst/einsetzen musst, und zwar genau im gleichen Verhältnis. De facto heißt das also nur, dass du mit einem um einige % niedrigerem buy-in spielst und die Gewinnbeträge sich auch dementsprechend anpassen.
    • McBrowser
      McBrowser
      Bronze
      Dabei seit: 31.01.2005 Beiträge: 302
      Original von sloFrodo
      Original von McBrowser
      Original von sloFrodo
      Hallo McBrowser!

      Generell laufen ja bei Party alle Turniere und Cashgame-Tische in USD. Wenn man einen Cashgame-Tisch verlässt geschieht der Wechsel nach dem exakt gleichen Kurs wie beim Einkaufen. Ich gehe davon aus, dass dies bei Turnieren ebenso verlaufen wird.

      Gruß
      sloFrodo
      Hi Frodo,

      das dachte ich mir schon fast. ;) Wie aber läuft die interne Kursfestlegung bei Party? Machen die das täglich oder wie bwin nur einmal im Monat? Und ist bei denen der $ im Vergleich zum Euro immer stärker als im real life oder schwächer?

      Bei großen Turniergewinnen, wo der Unterschied zwischen buy-in und Turniergewinn schon immens sein kann, macht das nämlich zuweilen ganz schön was aus.
      Habe gerade noch mal nachgeguckt: habe damals bei bwin 3022,- $ beim Turnier gewonnen, das waren bei denen dann 2283,- Euro, nach aktuellem Wechselkurs waren es aber 2402,- Euro, ein satter "Verlust" von 119,-. Euro also. :baby: Das kann der etwas günstigere Kurs beim buy-in dann natürlich nicht ausgleichen.
      Doch, kann er :) . Wenn du einen niedrigeren Kurs hast als aktuell Marktüblich heißt das, das du weniger gewinnst aber natürlich auch weniger verlierst/einsetzen musst, und zwar genau im gleichen Verhältnis. De facto heißt das also nur, dass du mit einem um einige % niedrigerem buy-in spielst und die Gewinnbeträge sich auch dementsprechend anpassen.
      M.E. ein Denkfehler, da bspw. 10 % von ´nem buy-in von 100 eben viel weniger wiegen als 10 % von ´nem Turniergewinn mit diesem buy-in von 3000.

      Aber vlt. bin ich auch nur zu blöd... :rolleyes:
    • Cloakroom
      Cloakroom
      Black
      Dabei seit: 08.02.2007 Beiträge: 581
      Der Denkfehler liegt bei Dir. Du scheinst zu glauben, dass das Kasino profitiert, wenn es einen eher schlechten Kurs anbietet. Das ist aber zumindest hier nicht der Fall sondern nur dann, wenn Du bspw. von Deinem Bankkonto in Euro einzahlst und Dein Pokeraccount in Dollar geführt wird,

      Viel mehr ist in Deinem Fall der Kurs immer identisch. Für jeden Euro den Du an die Tische (Cash Game oder Turniere) bringst, bekommst Du genau so viele Dollar, wie Du umgekehrt anschliessend wieder zurück in Euro tauschen kannst.

      Das heisst, dass der Umtauschkurs für Dich prinzipiell unwichtig ist. De fakto stellt sich das eben so dar, dass Du eben etwas kleinere oder eben grössere Limits spielen würdest.

      Wenn Du Dein Konto in Euro geführt wird ist ein starker Dollar Umtauschkurs für Dich immer dann gut, wenn Du gewinnst. Gewinnst Du (bei Turnieren oder Cash Game) $500, dann freust Du Dich über einen Kurs von 1:1 natürlich, denn dann hast Du 500 Euro gewonnen.

      Verlierst Du aber §500 bei Turnieren oder Cash Game, hast Du dementsprechend auch 500 Euro bei einem Kurs von 1:1 verloren.

      Ist der Kurs aber $2= 1 Euro , hättest Du nur 250 Euro verloren und dann natürlich einen Vorteil aus dem eher schlechten Kurs gezogen.
    • feanor1980
      feanor1980
      Black
      Dabei seit: 21.05.2007 Beiträge: 1.349
      Original von Cloakroom
      Du scheinst zu glauben, dass das Kasino profitiert, wenn es einen eher schlechten Kurs anbietet.
      Das Casino profitiert über den gesamten Playerpool schon, da mehr an die Tische gebracht als wieder herrunter genommen wird... Für einen Persönlich ist es ohne Auswirkungen.
    • josch2001
      josch2001
      Black
      Dabei seit: 25.03.2006 Beiträge: 16.974
      Aber die Frage ist doch, wie es bei Turnieren aussieht. Beim Cashgame ists ja easy da bleib ich ja nicht ne Woche oder so am Tisch. Bei Turnieren ists ja schon möglich sich früh anzumelden, bzw. ein paar mal anzumelden oder wieder abzumelden.