Grinder

    • Gambler72offsiut
      Gambler72offsiut
      Bronze
      Dabei seit: 05.06.2007 Beiträge: 447
      hallo an alle Spieler die mehr als 4h am Stück spielen.
      Ich selber, schaff gerade mal 3h am Tag. Ich spiele 6maxFl(10cent/20cent)
      3Tische. Mir fehlt einfach die Ausdauer um länger zu spielen.

      Meine Fragen.

      1. Wie lange spielt ihr den so am Stück?
      2. Wo habt ihr die Selbstdiziplin und Ausdauer so lange durchzuhalten??

      Freue mich auf eure Ratschläge!
  • 9 Antworten
    • yog81
      yog81
      Bronze
      Dabei seit: 22.09.2006 Beiträge: 2.158
      sufu

      close
    • IronPumper
      IronPumper
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 03.01.2008 Beiträge: 14.843
      Wieso splittest du nicht einfach die Session, was auch der WR gut tun sollte?

      @vog81:

      Der Thread im absolut legitim, da es kein Thema ist was in der Woche 10-mal gespostet wird.

      Dass innerhalb einer langjährigen Community schon alles mal da gewesen ist, das ist doch klar -> jetzt close Forum, oder was?
    • Dogdo
      Dogdo
      Bronze
      Dabei seit: 19.06.2008 Beiträge: 6.319
      Ich schaff keine session länger als 2h... Das aber auch nur weil ich während des grindens seehr viel trinke und spätestens nach 2h dann aufs klo muss was mir aber auch im endeffekt recht ist.
      Wenn ich dann aufm Klo war, leg ich so 10-15mins pause ein die ich dann nutze um Hände zu reviewen und ggf. auf 2+2 zu posten oder um allgemein foren zu durchforsten. Wenn ich damit fertig bin gehts weiter mitm grinden. Wenn ich allerdings mal 2-3 Stacks innerhalb kürzester Zeit verballer leg ich eine instapause von 30mins zwecks tiltprotetion ein.
      Früher war ich extrem tiltanfällig aber seitdem ich das mit der Pause durchziehe klappts perfekt :)

      Besonders schlimm ists wenn ich paar Stacks droppe. Nachdem ich dann Pause gemacht hab kann ich fast nicht mehr aufhören bis ich zumindest wieder even bin. Ebenso ist es wenn ich direkt 1-2 Stacks gewinne. Dann kann ich einfach nicht aufhören. Langweilig wird mir allgemein eigenlich nie beim grinden da ich grundsätzlich mucke nebenher laufen hab. Gibt tage da kann ich 12h+ sessions spielen aber es gibt auch Tage wo ich nach 5 Minuten die Tische zumache weils ein einziges rumgequäle wäre.

      Poker Mindset hat mir damals extrem geholfen zwecks Ausdauer/Tiltresistenz
    • pTrooo4
      pTrooo4
      Bronze
      Dabei seit: 06.12.2009 Beiträge: 4.033
      1. 6-10h
      2. skype + kippen
    • TollTillt
      TollTillt
      Bronze
      Dabei seit: 31.10.2009 Beiträge: 880
      Original von pTrooo4
      1. 6-10h
      2. skype + kippen
      dito
    • HockeyTobi
      HockeyTobi
      Bronze
      Dabei seit: 03.12.2005 Beiträge: 23.227
      @yog81, Ironpumper hats ja schon gesagt. Solche Posts helfen nämlich auch überhaupt nicht weiter. Wenn du schon meinst, dass es Threads dazu gibt, wäre es viel hilfreicher, einfach nen Link zu posten, anstatt eine unfreundliche Antwort zu geben.

      Es gab sogar die Tage schon einen ähnlichen Thread, der aber mehr eine Umfrage war, hier gehts ja mehr um die Problemlösung: Wielange spielt ihr ohne Pause?
      Ich denke, der sollte deine erste Frage beantworten.

      Zur zweiten Frage:
      Es kommt ja erstmal auf deine allgemeine Situation an. Es macht natürlich nen riesen Unterschied, ob man Schüler/Student ist, der wenig tun muss oder 60/h Woche arbeiten muss und noch verheiratet ist, 5 Kinder und 2 Affären hat.

      Wie schon erwähnt ist das Buch The Poker Mindset von Ian Taylor und Matthew Hilger sehr hilfreich und auf jeden Fall seinen Preis Wert. Gibts sogar im Fulltilt Shop.
      Wichtig ist es auf jeden Fall, dass du zwischendurch Pausen machst, und das du Spaß am Poker hast, denn das mit der Ausdauer hört sich teilweise so an, als wenn du teilweise gar keinen Spaß hast, zu spielen. Weil wenn ich Spaß und Lust auf Poker hab, kann ich auch nen ganzen Tag grinden und dann gibt es auch wieder Phasen, wo ich ein paar Wochen fast gar nicht spiele. Du solltest dich auf jeden Fall zu nichts zwingen.

      Ich hab den Thread jetzt auch mal ins Selbstmanagement und Gegnerpsychologie Forum verschoben, wo der Thread noch besser aufgehoben ist.

      Viele Grüße
      Tobi
    • MrMercedes
      MrMercedes
      Bronze
      Dabei seit: 07.02.2010 Beiträge: 524
      Ich schaffe auch kaum mehr als 2 stunden am stück ohne pause (6-tabling sh)

      was ich aus erfahrung sagen kann:
      Als ich angefangen hab zu pokern und nichts von theorie wusste und nur nach dem gefühl / instinkt gespielt habe, hab ich auch mal 6h und mehr am stück geschafft! Ich musste mich einfach nicht konzentrieren.
      Jetzt nach etwa 2 Jahren pokern und Theorie, versuch ich während dem spielen die spieler genau zu beobachten, die stats anylisieren, notes machen, etc.. sprich alles was geht zu beachten um mein Spiel zu verbessern.
      Ich glaube ich habe deswegen nicht mehr die Ausdauer so lange wie früher durchzuhalten.

      Klar gibt es einige Automatismen, aber es gibt einfach situationen, über die ich gerne mal ne minute nachdenken würde.
    • wespetrev
      wespetrev
      Bronze
      Dabei seit: 14.01.2008 Beiträge: 2.384
      Bei einem Ungeübten ist die Zeit, in der er sich voll konzentrieren kann, auf ca. 45 Minuten begrenzt. Viele schaffen heute sogar nur deutlich weniger.

      Man kann durch entsprechendes Training die Zeitspanne sicher ausdehnen. Phasen von 4 Stunden höchster Konzentration ohne Pause halte ich aber für unrealistisch. Wer über solche Zeiträume konzentriert arbeitet (ein Arzt beim OP z. B.), nimmt sich dennoch zwischendurch zumindest kurze Auszeiten, ohne dass er sich dessen unbedingt bewusst wird.

      Beim Multitabling an Pokertischen geht das aber nicht, weil wirklich zu jeder Sekunde schwierige Entscheidungen zu treffen sind und Unaufmerksamkeit teuer werden kann.

      Deshalb lautet meine Empfehlung:

      • regelmäßig kurze Pausen einplanen, dafür kann man schließlich mal zwei Runden auf Sitout gehen.
      • in größeren Abständen auch längere Pausen einplanen, die stehen einem schließlich auch in jedem Job zu.
      • auch außerplanmäßig Pausen machen, wenn sich durch fehlende Konzentration Fehler ins Spiel einschleichen. Alles andere ist doch -EV
    • Qel
      Qel
      Bronze
      Dabei seit: 13.12.2008 Beiträge: 170
      Wie wespetrev schon gesagt hat: Pausen sind das A und O.
      Die Konzentration beim Pokern für mehr als 2 Stunden am Stück auf 100% zu halten ist fast ein Ding der Unmöglichkeit.
      Ich hab mir angewöhnt spätestens nach 2h am Stück ne Viertelstunde Pause einzulegen. Das hilft den Kopf freizukriegen und eventuell die ein oder andere Situation zu verdauen bzw. über einige Dinge nachzudenken, die einem sonst während des Spielens im Schädel rumgeistern und einen nur ablenken.

      Die besten Tips sind vermutlich:
      - regelmäßige Pausen nach festen Zeitspannen (wie genau die Zeitspannen sind, liegt an der persönlichen Konzentrationsspanne)
      - in "Ausnahmesituationen" (heftige Bad Beats, absolut Card Dead und das tiltet einen usw.) gerne auch mal mehr und eher die Pausenbremse ziehen
      - wenn die Grundstimmung eh schon bei unter 90% liegt, dann erst gar nicht anfangen, oder zumindest die Eier gegenüber sich selbst haben, zu sagen: das bringt nichts, komm später/Morgen/wann auch immer wieder