Extrem groß 3betten um 4bets zu vermeiden

    • gondolieri
      gondolieri
      Bronze
      Dabei seit: 22.11.2010 Beiträge: 3.570
      Hi,
      mir ist aufgefallen dass im Shorthanded Gameflow einige wenige Regs in letzter Zeit in Blindbattles sehr light 4betten (NL25).
      Nun meine Frage: Ist es eurer Meinung nach profitabel, diese Regs extrem groß zu 3betten, damit sie nicht mehr 4bet fold spielen können? Also statt von 3 auf 9-10BBs zu raisen von 3 direkt auf 12-14BBs zu raisen?
      Ich denke ich werds in den nächsten Tagen gegen preflop-aggro-regs mal in mein Spiel mit einbauen und gucken was passiert, ich kann mir nämlich nicht vorstellen dass die Regs dann mit mist pushen werden und selbst wenn sie nur auf 33BBs4betten committen sie sich eigentlich schon.
  • 8 Antworten
    • subkultur555
      subkultur555
      Silber
      Dabei seit: 12.07.2009 Beiträge: 220
      die werdn dich einfach kleiner 4betten bzw mit der gleichen size...wenn du größer 3bettest...da du eh nur folden oder shippen wirst in den spots...wie wärs denn mit 5betbluff shippen?!
      oder lighter broke gehn...is doch genaus das was man eigentlich will...sonst wist auch einer der irgendwann rumjammert ah ich lauf mit kings immer in aces
    • nekkx1
      nekkx1
      Bronze
      Dabei seit: 25.09.2007 Beiträge: 1.448
      Riesig 3betten hab ich früher auch mal gemacht weils mich getiltet hat, wie die Leute 4betten und wie light sie 3bets callen und mich aussucken. Ist aber im Prinzip keine gute Adaption weil sie trotzdem bluffen werden und du einfach weniger Value kriegst, da weniger mit dominierten Händen gecalled wird. Wenn viel ge4bet(bluffed) wird was ich mir auf nl25 nicht wirklich vorstellen kann, solltest du lighter broke gehen und einfach weniger bluff3betten. 5bet bluff ist natülrich auch eine mögl Adaption, halte ich aber auf nl25 oftmals für übertrieben und man wird anfällig für level spots.
    • tomsnho
      tomsnho
      Bronze
      Dabei seit: 24.11.2006 Beiträge: 7.565
      Wenn dich jemand mit ständigen (= außergewöhnlich vielen) 4bets nervt und wahrscheinlich auch eher selten deine 3bet callt, dann 3bette ihn die nächste Zeit nur noch mit Händen, mit denen du bereit bist über die 4bet zu pushen z.B. AQ+, 99+ wenn er (für NL25-Verhältnisse) wirklich aggro ist.
    • Mc8
      Mc8
      Bronze
      Dabei seit: 24.01.2008 Beiträge: 7.697
      würd gerne mal wissen woher du weißt dass die alle leicht 4beten ?
    • gondolieri
      gondolieri
      Bronze
      Dabei seit: 22.11.2010 Beiträge: 3.570
      weil ich ein paar lighte 5 bets gemacht hab und villain in 50% aller Fälle gefoldet hat (also ich mach das nur wenn ich mir sicher bin, dass villain im Blindbattle light 4bettet)
      die hatten auf 600 Hände teilweise 4bet-Stats von 12%/ne 4bet-Range von 2,5% dann haben sie im Blindbattle definitiv mind. 3-4% 4-Bet Range, wobei Villain nicht AQ oder 99-JJ 4betten wird. Ergo sind da Bluffs dabei.
    • Mc8
      Mc8
      Bronze
      Dabei seit: 24.01.2008 Beiträge: 7.697
      irgendwie basiert das alles nur auf Annahmen damit kannste deine winrate schnell zur nichte machen wenn du nur auf solchen Annahmen dein Spiel aufbaust.

      Nicht dass jetzt lighte 5betshoves unprofitabel wären aber die wenigsten sind bei mir auf NL100 im Stande light zu 4beten, was wiederum heißt 5betbluffs sind bei den meißten Regs ne ziehmliche Seltenheit.

      Will eigentlich nur sagen dass du nicht größer 3beten musst oder mit A3s Bluff shoven oder so. Das wichtigte ist einfach dass du dein Spiel im richtigen Moment anpasst. 3bete ganz normal weiter, wenn du das Gefühl hast dass dich jemand nur 4beted dann 3bete ihn tighter bald wird er merken dass 4bets bei dir nicht mehr funktionieren und wird einstellen was wiederum zur Folgen hat dass du wieder aufloosen kannst

      Kurz gesagt Bluff4bets sind seltener als man sich oft einbildet
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Wenn deine Gegner light 4-betten, dann ist die richtige Adaption eine stärke Range zu 3-betten (also weniger zu 3-betten) und damit auch broke zu gehen. Dadurch macht es den Eindruck, dass du mit jeder deiner 3-Bets bereit bist All In zu gehen und dein Gegner wird weniger 4-betten irgendwann oder viel Geld an dich verlieren.

      Alternativ kannst du anfangen Bluffshoves mit einem gewissen Teil deiner Range reinzubringen.
      Größere 3-Bets führen gegen lighte 4-better nur dazu, dass du noch mehr Geld verlierst. (sie müssen gegen dich ja nur minreraisen, da sich deine Range ja nicht ändert - wenn die 4-Bet vorher profitabel auf 27BB, dann wird sie es durch die größere Menge Deadmoney noch viel mehr)

      Du musst aber UNBEDINGT aufpassen, dass du die Frequenzen nicht missinterpretierst. Es passiert manchmal, dass du an 4 Tische openraist und von 4 unterschiedlichen Spielern eine 3-Bet bekommst. Da spielt einem der eigene Kopf gerne mal einen Streich, weil man denkt, dass da jetzt grade irgendwas gegen einen im Busch ist. Viele Spieler überschätzen die Aggressivität und Frequenzen häufig zu schnell.
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      -