Openlimp im CO bei Deepstack-Fish am BU

    • gondolieri
      gondolieri
      Bronze
      Dabei seit: 22.11.2010 Beiträge: 3.570
      Hi,
      hab mal ne Frage zu einer speziellen Situation, die ich gestern am Tisch zum ersten mal so erlebt habe.
      Ich saß rechts von einem Ultra-Fish, der mit 2ndPair No kicker teilweise 3 Streets Potsize Bets runtergecallt. Preflop hatte der so nen 64/3 Stil. Links daneben saßen ne Nit und ein Tag, die aber von Isolationraises keine Ahnung hatten.
      Ich wollte unbedingt in viele Pötte mit dem (zu Beginn) 300 BB deepen Fish kommen, um ihm ordentlich was abzuknöpfen :-)
      Denkt ihr, es ist in solchen Situationen gerechtfertigz, Hände wie K7s oder 8Jo am Cutoff zu limpen?
      Nur um ein Beispiel zu geben: er hat UTG gelimpt, ich finde AQdd im BB und raise, er callt. Flop: 853ddc ich cbette er callt, Turn: 2h -->check/check River 7d ich bette Potsize er callt mit 92o.
      btw es hat ziemlich gut geklappt, nach ner Stunde hatte ich 3fachen Anfangsstack und der Fish hat sich verdrückt^^
  • 1 Antwort
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Willst du mit ihm Multiwaypötte oder HU Pötte spielen?

      Ich sehe nicht ganz den Sinn hinter deinem Limp, wenn hinter dir keine Spieler sitzen, die deine lighten Openraises irgendwie exploiten können. Grade gegen den passiven Fisch ist der Positionsnachteil doch kein Problem, da du gegen ihn über Betsizes den Pot kontrollieren kannst wie es dir grade beliebt.