[SnG] Vermaledeiter Tilt

    • Natcity666
      Natcity666
      Global
      Dabei seit: 02.02.2011 Beiträge: 317
      Hi,

      ich könnte eigentlich ganz souverän meine Micro Stakes meistern, und mir Stück für Stück meine BR aufbauen. Könnte ich, wenn ich dank meines von null auf hundert Tilt Zustandes nicht regelmäßig den Reload Button drücken würde.

      Ich spiele durchwegs DON´s und SNG´s bis zu 2,25 Dollar. Spiele diese sauber, bedacht und meiner Meinung nach auch mit dem erforderlichen Skill.
      Problem ist, sollte ich es mal dumm erwischen und in 1-2 SNG´s mal wieder derbst gebadbeatet werden, dann gehen bei mir im Kopf die Lichter aus ;)

      Entweder ich fange an, verlorenem Geld nachzulaufen, und spiele HU´s oder ähnliches die meinem Limit nicht entsprechen, oder ich fange so loose an zu spielen dass das nichtmal mehr mein F-Game ist.

      Hatte heute wieder das Problem das mich mit Pocket Kings Q8 suckouten oder mir einen nach dem andern die Pocket Aces gecrackd werden. Nunja, die sorgsam aufgebaute Everest Bankroll hab ich in ein paar dummen Actionen komplett verbraten. Tut erstmal nicht weh, waren 50 Euro und dazu habe ich die über die letzten Monate nebenbei auf Everest durch Shasta´s ergrindet.

      Mich ärgert nur, dass das absolut nicht sein müsste. Ich kann mich auch nicht hinsetzen und Wuuuuuzaaaa sagen, das ändert in dem Moment auch nicht wirklich viel.

      Habt ihr Techniken, Möglichkeiten die über das im Strategy Bereich gelesene hinausgeht um euch unter Kontrolle zu halten in solchen Situationen?

      Ich weiss in dem Bereich echt nichtmehr weiter, und habe einfach keinen Bock mehr auf den Reload Button, wenn ich mir eigentlich meine Start BR doch recht dicke aufgebaut habe und dann durch ein paar dumme Moves alles verliere.

      Liebe Grüße und Danke im Voraus.
  • 6 Antworten
    • joko1991
      joko1991
      Bronze
      Dabei seit: 10.02.2009 Beiträge: 37
      Ich denke eine gute Möglichkeit die Probleme die du schilderst zu überwinden, ist im Forum einen Blog zu betreiben und regelmäßig updates über deine Spiele gibst und öfters auch Hände postest.
      Damit fällt es den meisten Spielern leichter ihr BRM einzuhalten und nicht so leicht zu tillten.
      Hoffe das ich dir helfen konnte ;P, wenn du nen blog startest sag bescheid dann schau ich öfters mal rein!
    • Natcity666
      Natcity666
      Global
      Dabei seit: 02.02.2011 Beiträge: 317
      Dank dir Joko ;) Ist ein Tipp den ich gerne mal ausprobieren will;) Genau aus diesem Grund cashe ich normalerweise auch größere Gewinne aus, da ich meine Tiltshot Anfälligkeit kenne. Und ich muss definitiv lernen, das eine Session auf lange Zeit gesehen garnichts ist. Aber dieses Longterm Denken fehlt mir momentan noch.
    • HaensWoerst
      HaensWoerst
      Bronze
      Dabei seit: 18.01.2010 Beiträge: 767
      Also wenn du relativ sicher in deinem Spiel bist würd ich dir mal empfehlen 12+ Tische im Stapelmodus zu multitabeln.

      Hat den Vorteil, dass du Resultate nicht wirklich mitbekommst, da gleich nach deiner Entscheidung der nächste Tisch aufpoppt (in der Regel).

      Hat den Nachteil, dass du weniger Reads sammeln kannst da du die Tische nicht beobachten kannst. Das finde ich auf den Micros jedoch nicht wirklich tragisch.

      Aber wie gesagt sowas solltest du nur tun, wenn du dir relativ sicher mit deinem Spiel bist.

      EDIT: hab grad gesehn, dass du n 2011er bist :) Also wohl noch nicht so viel Erfahrung. Dann genieß meinen Tipp lieber mit Vorsicht.
    • Natcity666
      Natcity666
      Global
      Dabei seit: 02.02.2011 Beiträge: 317
      Wäre auch eine Idee. Und das mit den Reads ist in den Micros ähnlich wie bei meinem Fahrlehrer damals. Der meinte immer : " Geh immer erstmal davon aus das jeder andere Fahrer ein potentieller Idiot und Freak ist ".

      Und nunja sicher, was ist das. Ich beherrsche das Limit das ich spiele gut. D.h. ich kenne meine Moves, kenne micht mit dem ICM recht gut aus und beherrsche ein gutes Push or Fold Play. Aber ich würde mich nicht in den Himmel heben wollen, ich lerne täglich dazu auch in den Micros selber noch.

      Was habe ich geblutet bis ich wirklich letzes Jahr aufgehört habe irgendwen zu bluffen, oder irgendwelche Donks aus Pötten zu drängen. Ist einfach eine Sache die nicht funktioniert ;)

      2011 im Sinne von Pokerstrategy 2011 Haens;) Online Poker spiele ich seit ca 3 Jahren.

      Grüße und Danke für deine Tipps.
    • michimanni
      michimanni
      Bronze
      Dabei seit: 02.08.2006 Beiträge: 65.192
      Original von HaensWoerst
      Also wenn du relativ sicher in deinem Spiel bist würd ich dir mal empfehlen 12+ Tische im Stapelmodus zu multitabeln.
      Ich halte es für keine gute Idee, jemandem einen solchen Vorschlag zu unterbreiten, wenn er angibt unter Tilt zu leiden. Das mag mal gut gehen, aber wenn er dann an 2 Tischen gleichzeitig einen Beat kassiert, ja, was dann? Verliert er dann in aller Hektik an 5 weiteren Tischen den Überblick und vertiltet 5 Stacks? Ich denke, das ist nicht der richtige Weg :(

      @ Natcity666: Tilt MUSST Du in den Griff bekommen, daran führt kein Weg vorbei, wenn Du langfristig erfolgreich pokern willst. Schau am besten mal in die Videosektion und fang an über Deinen Tilt nachzudenken. Alternativ habe ich hier und hier noch zwei hervorragende Artikel von MiiWiin zum Thema.

      Du kannst spielerisch hervorragend sein, aber es wird Dir langfristig nichts nützen, wenn Du Dir durch Tilt alles wieder zerstörst. Meine Empfehlung daher: Arbeite daran. Deine BR wird es Dir danken :)


      Gruß,
      michimanni
    • m4rkus23
      m4rkus23
      Black
      Dabei seit: 19.08.2005 Beiträge: 3.756
      Dir muss halt einfach klar sein, dass Tiltresistenz zu deiner Spielstärke gehört.
      Es gibt kein "Ich wäre gut wenn ich nicht tilten würde".
      Darüber solltest du dir im klaren sein und es in den Griff kriegen