Akademische Grade auf Visitenkarte???

    • hgoa21
      hgoa21
      Bronze
      Dabei seit: 13.05.2006 Beiträge: 173
      Hallo Zusammen,


      ich habe mal ne Frage:

      Habe 2 akademische Abschlüsse (Dipl.-Ing. und M.Eng), wie gebe ich die Richtig an?

      1) Dipl.-Ing M.Eng XXX
      2) Dipl.-Ing XXX M.Eng
      3)....


      Mache gerade meine Promotion, also der Dipl.-Ing. wird durch den Dr.-Ing. ersetzt, was mache ich mit dem M.Eng?


      Danke für eure Antworten!


      P.S. Wir sind nicht im BBV ;)
  • 12 Antworten
    • Scherben
      Scherben
      Gold
      Dabei seit: 07.12.2007 Beiträge: 972
      ich würd einfach den höchsten grad angeben. Aber bestimmt gibts da ne DIN für.
    • hgoa21
      hgoa21
      Bronze
      Dabei seit: 13.05.2006 Beiträge: 173
      In anglizistischen Ländern wird manchmal der M.Eng nach dem Namen gestellt, finde ich aber irgendwie komisch.

      Ja was ist denn höher Diplom oder Master?
    • DerExec
      DerExec
      Bronze
      Dabei seit: 05.10.2007 Beiträge: 12.531
      Ist beides ca. gleich?

      Dr.-Ing. M.Eng XXX würde ich wohl machen. Aktuell halt Dipl.-Ing. M.Eng. XXX
    • SEdoubleP
      SEdoubleP
      Bronze
      Dabei seit: 23.06.2006 Beiträge: 6.676
      Akademischer Grad – Wikipedia
      https://secure.wikimedia.org/wikipedia/de/wiki/Akademischer_Grad#F.C3.BChrung_akademischer_Grade

      "Ob ein Grad als Namenszusatz vor oder hinter dem Namen geführt wird, ist im Gegensatz zu Österreich in Deutschland nicht gesetzlich geregelt. Allgemein üblich ist aber, dass Diplom- und Doktorgrade vor dem Namen, Magister- und Bachelor-/Master-/PhD-Grade hinter dem Namen geführt werden.

      Für die Führung ausländischer Grade gelten besondere Regelungen, die den Hochschulgesetzen der Länder zu entnehmen sind. Ausländische Grade dürfen in der Regel nur mit Herkunftszusatz (die Bezeichnung der verleihenden Hochschule, z. B. Dr. med. (Univ. Isfahan), geführt werden, ausgenommen sind Hochschulgrade aus Ländern der Europäischen Union einschließlich Vatikan. Eine wörtliche Übersetzung des ausländischen Grades ins Deutsche kann in Klammern hinzugefügt werden."

      Bitte, Herr Doktor.
    • donpokers
      donpokers
      Bronze
      Dabei seit: 04.04.2007 Beiträge: 5.086
      Ist immer ne schwierige Sache,... wir diskutieren da regelmäßig mit Kollegen drüber.

      Ich wüsste nicht, dass es da einen Internationalen Standard gibt (weiß nur, dass die Jura Titel eine halbwegs standardisierte Abfolge haben).

      Kollegen von mir, die z.B. aus der Wirtschaftsprüfung kommen und dort ein paar Prüfungen abgelegt haben, die haben z.B. 2 oder 3 verschiedene Visitenkarten, eine mit den wirtschaftsprüfungs-bezogenen Titeln und eine mit eher akademischen Graden.

      Wenn Du hauptsächlich in DE aktiv bist würde ich dir folgendes empfehlen:

      Dipl.-Ing. Max Mustermann M.Eng.

      oder

      Dipl-Ing Max Mustermann MEng

      (entweder überall Punkte oder gar keine)


      Oder Wenn Du auch im Ausland aktiv bist, dann auf jeden Fall den intern. Titel an den Anfang, also:

      M.Eng, Dipl.-Ing. Max Mustermann (auch wieder entweder mit allen Punkten oder gar keinen,... und das Komma ist auch geschmackssache)


      Wenn dein Name jetzt auch noch etwas länger ist, dann wird natürlich schnell zu lang:
      Also nichts falsch machen kanns Du mit sowas:

      Max Mustermann
      M.Eng., Dipl.-Ing.
      Position/Abteilung

      restlicher Quatsch

      so hab ich es auf jeden Fall (nur mit anderen Titeln), teilweise aber auch, da ich viel im Ausland unterwegs bin.
    • hgoa21
      hgoa21
      Bronze
      Dabei seit: 13.05.2006 Beiträge: 173
      Vielen Dank für eure Antworten
    • wimmi10
      wimmi10
      Bronze
      Dabei seit: 20.04.2006 Beiträge: 1.541
      kommt ganz drauf an...in amerikanischen unternehmen ist es eher unüblich überhaupt den titel anzuführen

      Edit: WTF, jetzt merk ichs erst - du hast promoviert und kannst nicht googlen? Yeah!
    • mrsugar
      mrsugar
      Bronze
      Dabei seit: 17.02.2009 Beiträge: 639
      Also in Österreich ist das ja per Gesetz geregelt.
      Ich glaube <- glauben heißt nicht wissen, dass der höchste Titel als erstes steht.

      Dh. wärs dann.

      M.Eng, Dipl.-Ing. Max Mustermann

      Und nach der Promotion dann Dr.-Ing Max Mustermann

      So würde ich es machen, in Ingenieurwissenschaften wird dieses Titelzeug ja eh nicht so gerne gesehen...

      Das ist doch das gleiche wie mit dem Dr. rer. nat das macht auch keiner.
      Sonst halt die Lösung mit dem Name und drunter die Titel auflisten, aber sowas regelt ja eh normalerweise die CI daher ist das bims die werden schon ne Lösung finden.
    • DocBru
      DocBru
      Bronze
      Dabei seit: 11.08.2007 Beiträge: 904
      Am einfachsten gar nicht angeben... ist bei uns in der Firma z.b. so üblich, ausser Doktortitel o.ä.
    • KalleTorsten
      KalleTorsten
      Bronze
      Dabei seit: 21.07.2006 Beiträge: 1.857
      Es klingt auch irgendwie seltsam, 2 Grade die eine sehr ähnliche Stellung einnehmen, beide zu nennen.

      Wenn jemand 2 Diplomabschlüsse in verschiedenen Ingenieursdisziplinen hat, wird er sich auch kaum Dipl.Dipl-Ing. Mustermann nennen. Das sieht irgendwie seltsam aus. Ich würde nur einen der Titel angeben.
    • Acidbrain
      Acidbrain
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2007 Beiträge: 5.956
      ein Doktortitel kommt gefühlt doch direkt vor den Namen, der andere Abschluss somit davor.
      Also M.Eng Dr. Musterman
    • Toerke79
      Toerke79
      Bronze
      Dabei seit: 09.06.2009 Beiträge: 6.133
      Wer auf TItel besteht ohne das es ihm einen beruflichen Vorteil bringt und nicht wenigstens Dr. ist macht sich lächerlich. Ich ignoriere geschäftlich auch alles unter Dr.