problem bei nash calculations

  • 6 Antworten
    • muebarek
      muebarek
      Bronze
      Dabei seit: 31.07.2008 Beiträge: 532
      wenn die beta nicht verbuggt ist, sollten die ranges aus der beta besser sein.

      sie sagen ja z.B. "no handranking restrictions", was an sich ne positive sache ist. bei der alten version war also wenn hand X höher im handranking war als hand Y, hand X auch automatisch in der Range drin, falls hand Y enthalten war. dies kann zu fehlern führen, da vielleicht hand X mehr equity gegen ne pushingrange hat, hand Y aber evtl. besser gegen ne callingrange spielt, sodass es durchaus nash-ranges geben kann in denen hand Y, nicht jedoch hand X enthalten ist. dies wäre bei der alten version nicht möglich.
    • GetRichOrDieBroke
      GetRichOrDieBroke
      Black
      Dabei seit: 09.04.2010 Beiträge: 544
      Original von muebarek
      wenn die beta nicht verbuggt ist, sollten die ranges aus der beta besser sein.

      sie sagen ja z.B. "no handranking restrictions", was an sich ne positive sache ist. bei der alten version war also wenn hand X höher im handranking war als hand Y, hand X auch automatisch in der Range drin, falls hand Y enthalten war. dies kann zu fehlern führen, da vielleicht hand X mehr equity gegen ne pushingrange hat, hand Y aber evtl. besser gegen ne callingrange spielt, sodass es durchaus nash-ranges geben kann in denen hand Y, nicht jedoch hand X enthalten ist. dies wäre bei der alten version nicht möglich.
      danke für die antwort, du meist also, dass die alte version nach einem schelchten algorithmus kalkuliert?
    • muebarek
      muebarek
      Bronze
      Dabei seit: 31.07.2008 Beiträge: 532
      nein. schlecht ist der alte algorithmus sicher nicht, aber er verwendet ein handranking, d.h. alle hände werden quasi der "stärke" nach in eine liste eingetragen und das setzt quasi fest: "hand X ist stärker als hand Y", was natürlich bei X=AA und Y=KK immer stimmt, aber bei z.B. für X=K7o und Y=T8s hängt das doch sehr stark von der Range ab, gegen die man die hände laufen lässt.
      dies wird von einem handranking nicht berücksichtigt. die liste wird quasi von oben nach unten durchlaufen und es könnte nie eine range zustande kommen, in der eine hand, die im handranking niedriger steht, als eine andere, in der range ist, und dafür eine im handranking höher platzierte hand nicht
    • Kaiserludi
      Kaiserludi
      Bronze
      Dabei seit: 14.02.2010 Beiträge: 1.456
      Original von muebarek
      wenn die beta nicht verbuggt ist, sollten die ranges aus der beta besser sein.

      sie sagen ja z.B. "no handranking restrictions", was an sich ne positive sache ist. bei der alten version war also wenn hand X höher im handranking war als hand Y, hand X auch automatisch in der Range drin, falls hand Y enthalten war. dies kann zu fehlern führen, da vielleicht hand X mehr equity gegen ne pushingrange hat, hand Y aber evtl. besser gegen ne callingrange spielt, sodass es durchaus nash-ranges geben kann in denen hand Y, nicht jedoch hand X enthalten ist. dies wäre bei der alten version nicht möglich.
      Das mit den Ranges scheint aber für die alte Version auch nicht pauschal zu gelten. z.B. habe ich schon Pushingranges empfohlen bekommen, in denen dann 55 und 44 drin waren aber nicht 66 und eine Prüfung mit dem Equilator hat dann ergeben, dass 55 gegen die Callingrange besser performte als 66 und sogar besser als 77.
    • 2phil4u
      2phil4u
      Bronze
      Dabei seit: 19.09.2010 Beiträge: 3.722
      Natürlich berücksichtigt die alte Version die Equity gegen die Calling bzw Pushingrange.
      Ich weiss jetzt nicht genau, was der Vorposter gemeint hat.

      So habe ich UTG 9-Händed 10 BB (50/30/20) die Range JJ+,A5s.

      Kann mir jetzt nicht vorstellen dass A5s im Handranking höher ist als TT. :D

      Bei dem Betafeature kann man wohl die "Fehler" der Gegner eingeben, was natürlich sehr nice ist.
      SNG Wizzard kann das zwar auch, aber nur nach Prozent mit grausem Ranges.

      Allerdings habe ich das Teil noch nicht zum Laufen gebracht, entweder bin ich zu blöd oder das funzt noch nicht richtig.
    • WdTrueStory
      WdTrueStory
      Bronze
      Dabei seit: 20.01.2008 Beiträge: 1.141
      die alten ranges sind auch an die callingranges angepasst, das macht ja grad eine nash calculation aus. wenn ein gegner z.b. TT+ called, macht es durchaus sinn A2s+ zu pushen und TT zu folden.

      ich könnte mir vorstellen, dass die callingranges anders eingetragen wurden, wer called denn in der realität schon nach nash ;)

      sonstige fehler sind sicher auch möglich, die werden aber kaum besonders gravierend sein, einfach ein paar ungenauigkeiten.