SSS - All in, die einzige Wahl???

    • pokerpeter23
      pokerpeter23
      Bronze
      Dabei seit: 07.09.2010 Beiträge: 31
      Hi Leute,

      spiele wieder seit ein paar Wochen die SSS.
      Hab früher auch schon einige Monate sowohl SSS als auch BSS bespielt.

      Jetzt meine Frage: Sollte man immer All-In gehen wenn man reraist???
      Kann man nicht auch den Bet verdreifachen, um den Gegner nicht zu früh aus der Hand zu treiben. Oder dann am Flop zwischen 2/3 - 1 Potsize setzten?

      Die zweite Frage: Limpen. kann man wie bei der BSS mit keinen Pokets nicht auch mitlimpen, wenn alle beteiligten noch 20 BB haben???

      Vllt habt ihr ja noch andere Tipps die etwas von der SSS abweichen.

      Vg PP
  • 8 Antworten
    • klick4FUN
      klick4FUN
      Bronze
      Dabei seit: 30.12.2008 Beiträge: 1.864
      dann solltest du aber alle karten 3betn

      und ne kleine bet am flop reicht vollkommen ;)

      und limpen is nicht so fein

      aber du kannst ausn bb callen
    • HockeyTobi
      HockeyTobi
      Bronze
      Dabei seit: 03.12.2005 Beiträge: 23.227
      Hey pokerpeter23,

      der Thread ist wohl besser im Strategieforum aufgehoben und ich hab ihn verschoben.

      Viele Grüße
      Tobi
    • FiftyBlume
      FiftyBlume
      Bronze
      Dabei seit: 06.06.2010 Beiträge: 8.580
      Original von pokerpeter23

      Jetzt meine Frage: Sollte man immer All-In gehen wenn man reraist???
      Kann man nicht auch den Bet verdreifachen, um den Gegner nicht zu früh aus der Hand zu treiben. Oder dann am Flop zwischen 2/3 - 1 Potsize setzten?

      Nach der Starthandcharts reraised du doch nur JJ+ und AK....imo ist das dann sinnvoll direkt zu shoven.

      Kurze Begründung warum es sinnvoll ist direkt zu shoven:

      AK => wenn wir nicht treffen und am Flop all-in gehen, dann werden wir nur von Händen gecalled, die gegen uns weit vorne liegen

      JJ => wir werden i.d.R. eine overcard sehen und sehr oft von genau dieser Overcard gecalled werden

      QQ/KK/AA => es könnte eine Overcard callen, ein starker Draw, ein fertiges Set

      Das Problem beim 3-beten ist, dass du ja "immer" am Flop setzen würdest und dich dadurch oft gegen bessere Hände isolierst.

      Angenommen wir haben JJ vs. AQ.....preflop sind wir leichter favorit, am Flop nehmen wir entweder direkt den Pot mit oder sind beat.
    • MrRaupE
      MrRaupE
      Bronze
      Dabei seit: 14.09.2007 Beiträge: 15.589
      solange die gegner nicht nur minreraisen, sonder deren raisesize so bei 3-4bb liegt, kann man ruhig immer sofort AI pushen auf dieses raise

      zur cbet:
      man muss nicht immer 2/3 betten, auf trockenen boards reicht eigentlich auch immer eine cbet von 1/2 ps aus

      zum limpen:
      dies sollten wir nicht machen, den SB mal auffüllen nach ein paar limpern geht aber schon iO
    • DoubleD2105
      DoubleD2105
      Bronze
      Dabei seit: 23.01.2010 Beiträge: 40
      Gerade zur Hand JJ das man die auf 1 Raise noch All-In geht da würde ich gerne mal so die mathematische erklärung haben bzw. mit was hat das profitable spiel mit JJ zu tun? Weil man ja oft gegen AA und KK kracht... wenns um JJ geht da bin ich echt gefrustet. Da würde ich gern mal eure Meinung hören =)

      Danke
    • MrRaupE
      MrRaupE
      Bronze
      Dabei seit: 14.09.2007 Beiträge: 15.589
      das ist einfach nur deine wahrnehmung, glaub mir, auf ein raise JJ reinzustellen wird auf lange sicht wohl nicht unprofitabel sein
    • Padde
      Padde
      Bronze
      Dabei seit: 25.05.2006 Beiträge: 1.060
      Die richtige Frage sollte eigentlich sein, wie loose muss der Gegner 3betten damit JJ ein +EV All In ist
    • DoubleD2105
      DoubleD2105
      Bronze
      Dabei seit: 23.01.2010 Beiträge: 40
      Haha dein zitat is beschte padde :D aber bin mit sss immer noch super happy wenn man bisschen grundwissen hat und nich jede 2. Hand nach chart all in reinhaut macht man auch gern im durchschnitt mehr als 1,5/100 bb gewinn