MTT Hilfe erforderlich

    • Andragon
      Andragon
      Bronze
      Dabei seit: 03.03.2006 Beiträge: 902
      So nach Online 30 MTT in denen ich nich ins Geld gekommen bin, muss ich einfach mal um Rat fragen. Es geht aussschließlich um MTT mit 200+ Spielern.

      Ich spiele eigentlich relativ nahe an den Harrington Büchern. OOP sehr tight und IP etwas looser. Mein Stack erhöht sich auch langsam immer aber verdoppeln ist early im Spiel eher selten. Ich halte mich eigentlich immer gut über dem Average.

      So far so good, aber dann passiert jedes mal das Selbe. Irgentwann kommt dann eine Situation bei der ich eine gute Hand bekomme und den Flop auch gut treffe. Ein Gegner called eine völlig abstruse Hand und auf Turn oder River bekommt er seinen 2-3 Outer. Wenn das nicht passiert laufe ich preflop mit QQ oder KK in AA. Der Effekt ist entweder das ich sofort raus bin oder so short bin, das ich nun Push or fold spielen muss und bald danach ausscheide, weil ich einfach keine Coinflips gewinne.

      Das ist jetzt 30 mal hintereinander passiert. Egal ob Freeroll, FPP Turniere, oder 30$ Turniere. 30$ ist bei Online Turnieren momentan mein max.

      Bei SNG's läuft es ganz normal und ich mach gut +. Beim Cashgame hatte ich zwar auch einen Downswing, aber momentan läuft es wieder normal. Live im Casino bin ich bei 3 von 4 Turnieren am Final Table gewesen und 1 sogar gewonnen. Nur bei Online MTT läuft es garnicht.

      Da ich weiß, dass ich Poker spielen kann und auch merke wenn ich grobe Fehler mache, muss ich mir die Frage stellen, ob die von Harrington empfohlene Taktik online auf kleinen Limits überhaupt Sinn macht. Ich bekomme zwar von vielen Respekt mit meinen Raises aber da sind immer mindestens 3-4 Donks am Tisch die eh nichts merken und einfach mal callen. Auch bekomme ich mit häufigen Tischwechseln eher Probleme.

      Hier meine Frage:

      Wäre es besser, auf kleineren Limits direkt am Anfang hoch spekulative Hände aggressiver zu spielen und versuchen direkt einen großen Stack zu bekommen oder halt schneller rauszufliegen. Wenn ich eh vor dem Geld ausscheide dann lieber schnell als nach 2 Stunden.
  • 7 Antworten
    • Schrettl
      Schrettl
      Bronze
      Dabei seit: 08.09.2006 Beiträge: 559
      du hast einfach nur pech gehabt!

      Es ist richtig am Anfang vom turnier weak tight zu spielen und zum ende hin looser zu werden. Wenn du mit QQ in KK rennst ist das einfach nur Pech.
      So MTTs ham halt eine viel größere Varianz. 30 ma nicht ITM hatte ich zwar noch net aber kann halt passieren.
      Für mich hört es sich so an als würdest du gut spielen - am Anfang loose zu spielen ist nicht unbedingt falsch aber es ist halt ein anderer Style und viel schwerer zu meistern (imho).

      Ich war mit der HoH-Taktik schon relativ erfolgreich - spiele sogar noch viel tighter am Anfang.
    • DPL00
      DPL00
      Bronze
      Dabei seit: 07.08.2006 Beiträge: 393
      Es ist einfach fraglich ob sich das so viel schenkt, wenn du looser spielst wirst du die Varianz damit eher noch erhöhen. Das Argument mit der Zeitersparnis ist zwar nachvollziehbar, nur sollte das ja nicht Ziel des Turniers sein.
      Das du nie Coinflips gewinnst - du weißt genauso gut wie ich, dass das Quatsch ist. Laut eigener Aussage bustest du oft mit so etwas wie TPTK gg. komische drawing hands oder aber QQ+. Hier stelle ich mir die Frage ob du evtl. die Action der Gegner nicht richtig einschätzt.
      Gegen mehr Looseness ist bei NL sicher nichts einzuwenden im Prinzip nur sollte man halt auch die nötigen Postflopskills mitbringen um damit umgehen zu können. Nur wenn du bei der tighten Spielweise damit schon Probleme zu haben scheinst, weiß ich nicht ob die Idee so gut ist...?
    • Andragon
      Andragon
      Bronze
      Dabei seit: 03.03.2006 Beiträge: 902
      Original von DPL00
      Laut eigener Aussage bustest du oft mit so etwas wie TPTK gg. komische drawing hands oder aber QQ+. Hier stelle ich mir die Frage ob du evtl. die Action der Gegner nicht richtig einschätzt.
      Es sind ehe gefloppte nut straights die runner runner flushes machen oder sets die dann mit straße geschlagen werden. Ich spiele seltenst TPTK all-in. 2 pair sollte es schon sein bevor viele chips reingehen.

      Hier der gröbste Bad beat:

      Mit AA auf einem AKK board gegen AK und river bringt den K. Als chipleader gegen den 2nd chipleader treibt einem das schon mal die Tränen in die Augen.
    • fenerbahce
      fenerbahce
      Bronze
      Dabei seit: 23.09.2006 Beiträge: 285

      Mit AA auf einem AKK board gegen AK und river bringt den K. Als chipleader gegen den 2nd chipleader treibt einem das schon mal die Tränen in die Augen.
      Hallo,
      das kenn' ich :D
      Passiert aber immer wieder ;)
      Kopf hoch, es kann nur besser werden :heart:
    • larseda
      larseda
      Bronze
      Dabei seit: 06.08.2006 Beiträge: 9.299
      du weisst doch, zum pokern braucht man nen gutes charma
      das wird halt bei der geburtfestgelegt und dann hat man halt glück oder pech ^^


      also das du immer gegen 2-3 outs rausfliegt und coinflips immer verlierst
      halt ich ja für ne leichte übertreibung

      das ist halt das prob mit der subjetiven wahrnehmung
      geht mir genau
      wenn ich mit AK gegen 87 verlieren oder mit QQ gegen Q7 verliere
      reg ich mich 20 min auf und notier die hände
      wenn ich mit A2 gegen A8 gewinne oder mit KT gegen KK splitte
      dann grins ich kurz und freu mich und dann gehts weiter


      will nur sagen zieh dich nicht so dran hoch
      MTT hat ne riesen varianz
      bin jetztens auch mit AA gegen 2 allin
      ging um chipleader oder praktisch raus
      und der mit 33 macht halt nen flush und ich bin praktisch raus
      passiert


      zur frage selbst

      spiel selbst oft spekulative hände im early
      die blinds sind eh so gering.
      manchaml gewinn man auch nen pot und man macht sich kein zu tightes image
      das ist auch ein problem, viele spielen so tight, dass es selbst der letzte fish merkt und wenn sie mal raisen rennen alle davon ^^
    • Pokerhontaz
      Pokerhontaz
      Bronze
      Dabei seit: 26.09.2006 Beiträge: 5.100
      also ich find es recht nice nen tightes image zu haben.. die können alle ruhig wegrennen, während ich mir jeden orbit die blinds hole..
    • Krenobelo
      Krenobelo
      Bronze
      Dabei seit: 20.08.2005 Beiträge: 1.475
      Tightes Image suckt imho.. Wenn man dann ein bisschen Carddead ist kann man das Turnier knicken und sitzt trotzdem meistens sehr lange noch am Tisch bis man komplett tot ist. Mit nem loosen Image ist es einfach viel wahrscheinlicher, das wenn man ne Monsterhand bekommt, auch ausbezahlt wird... Ausserdem findet man auch oft mit mittelprächtigen Karten gute Spots um kleine Pötte für sich zu gewinnen.. LoOoOse ftw!!