komplette Session-Analyse

    • HamburgmeinePerle
      HamburgmeinePerle
      Bronze
      Dabei seit: 30.01.2009 Beiträge: 6.136
      Hi!


      Ich habe kürzlich mal eine Möglichkeit der Spielrelfexion ausprobiert, die hier und da im Forum oder in Artikeln erwähnt wurde und zwar dem vollständigen Analysieren einer Session und zwar nicht nur bezogen auf die Hände, in denen man selbst involviert war, sondern alle.


      Ich muss dazu sagen, dass ich keiner bin, der regelmäßig sehr lange Sessions spielen kann, ich hatte glaube ich in meinem Leben maximal 3mal ne Session mit 1k+ hands, in den allermeisten Fällen bestehen meine Sessions aus <500 hands. Das liegt zum einen daran, dass ich fast nie 4 Tische spiele, weils mir zu viel ist und ich es hasse, wenn ich merke, dass ich teilweise die Action verpeile oder nicht mehr auf Gegnertypen reagieren kann, weil ich nichts von dem Gegner weiß, was ich eigentlich hätte wissen können, das führt bei mir dann sehr schnell zu tilt usw., ist aber ein anderes Thema, jedenfalls spiele ich meistens 2-3 Tische, einer ist mir meist zu wenig bei längeren Sessions, aber 2 sind schon völlig ok.



      Die Session, die ich analysiert habe, war 375 Hände lang und ich habe sie mit Hilfe des HM angeschaut. Das hat mich einige Stunden gekostet, da ich es sehr ausführlich gemacht habe, bei jeder noch so kleinen Auffälligket gleich ne Note gemacht usw.



      Jetzt meine Frage: macht das sonst noch jemand öfters?! Wie sind eure Erfahrungen? Also ich habs jetzt das erste Mal vollständig gemacht, hat mich auf jeden Fall viel Zeit gekostet, aber es hat mir denke ich schon einiges gebracht. Das fördert auch das schnelle Erkennen von Spielsituationen, mit denen ich immer noch Probleme habe im Livegame, ich kann einfach nicht immer alle nötigen Informationen in der recht kurzen Zeit, vor allem bei 3 Tables, auswerten.



      Lohnt es sich, dass ungefähr bei jeder 5. oder 10. Session mal zu machen oder wäre euch das zu zeitaufwändig? Wer hat schon Erfahrungen damit gemacht? Nachteil ist auf jeden Fall, dass man keine Timingtells spotten kann mit dem HM, ebenso wenig Gameflow, da ich jetzt nicht nach Tischen gefiltert habe, weiß gerade auch gar nicht wie das geht...
  • 6 Antworten
    • DerBiBabutzeMann
      DerBiBabutzeMann
      Bronze
      Dabei seit: 08.05.2007 Beiträge: 566
      Ich habe immer 6 Tage gespielt und am 7. Tag eine SessionReview aller Hände. Keine Hand wird am 7.Tag gespielt.

      Aber nur meine selbstgespielten Hände.
    • SanWogi
      SanWogi
      Bronze
      Dabei seit: 02.07.2008 Beiträge: 2.259
      Versuche herauszufinden, wie du nach Tischen filtern kannst. Denn ein einzelner Tisch ist schneller durchzugehen und du bekommst die history und den Gameflow am Besten mit. Beim Pokertracker gehts ganz einfach, deshalb würde es mich wundern, wenn es bei HM nicht möglich wäre.
    • fuerstIN
      fuerstIN
      Bronze
      Dabei seit: 28.03.2010 Beiträge: 1.348
      Ich hab das auch schon recht oft gemacht und dinfde es auch sehr hilfreich!
      Ich hab da aber nicht wirklich so ne regelmäßigkeit drin, wobei ich schon versuche es mindestens alle 1-2 Wochen zu machen.

      Es muss ja notfalls nicht so oft sein, es reicht ja, wenn man jeden Tag ein Table analysiert, da halt sonst schon sehr viel Zeit draufgeht.

      zu der Frage wie man nach Tables filtert, das ist recht einfach:



      und dann bekommst du jeden Table aufgelistet....
    • HamburgmeinePerle
      HamburgmeinePerle
      Bronze
      Dabei seit: 30.01.2009 Beiträge: 6.136
      lol ja stimmt fürstin, danke. Ich hab das gewusst aber nicht, dass man unter "Sessions" die Hände auch anschauen kann. Ich hab da immer unter "hands" die filter eingestellt und dann alles replayen lassen, aber jetzt weiß ichs ja, dankeschön!
    • fuerstIN
      fuerstIN
      Bronze
      Dabei seit: 28.03.2010 Beiträge: 1.348
      gern geschehen :)
    • wuerstchenwilli
      wuerstchenwilli
      Black
      Dabei seit: 07.04.2008 Beiträge: 18.685
      Also ich markiere mir immer Hände beim Spielen, die mir merkwürdig vorkamen. Und irgendwann setze ich mich hin, schaue mir die Hände nochmal an, mache mir Notes, poste die Hände etc. Das dauert natürlich seine Zeit, aber lohnt sich imo schon. Notes verwende ich eigentlich erst dann, wenn sich ein Muster mehr als ein Mal gezeigt hat. Und dann notiere ich, wie ich gegen den Spieler spielen muss (bspw. tough folden, light cappen, 3bF IP usw.).