Wann bettet/raised ihr den Flop

    • rayden5
      rayden5
      Bronze
      Dabei seit: 03.03.2007 Beiträge: 272
      Hi Zusammen,

      ich habe mal eine Frage, zu einer Situation dich mich (vielleicht auch andere Anfänger) ziemlich oft verunsichert:

      WANN sollte ich den FLop betten oder raisen und wann nur callen ?! Es gibt ja einige Standard Moves. Z.B. bette ich den Flop immer dann wenn dieser noch unraised ist und ich TPTK oder besser halte. Auch mit einer Conti-Bet als PFA bette ich einen unraised Pot.

      Unsicher werde ich immer wenn der Flop bereits gebettet wurde. Da denke ich dann gleich ok der hat MINDESTENS TPTK :D . In der Regel calle ich das dann nur down, auch wenn ich selbst TPTK halte und in late Position sitze...

      Noch schwerer wirds für mich wenn ich TopPair mit SchrottKicker oder nur Mid/Low Pair halte. Selbst wenn der ganze Tisch zu mir hin-checkt checke ich i.d.R. selbst nur weil ich mir denke es gibt sicher einen der topPair hat aber nen schlechten Kicker, da habe ich mit meinem Low-Pair eh keine Chance.

      In den Bsp. Händen habe ich jetzt gesehen, daß aber *SEHR OFT* auch Mittelstarke Flop-Hände geraised um zu "protecten" (TP no Kicker, MidPair TK, usw..). Gibts da eine Grundregel dafür ab wann man das macht ? Ich kann ja nicht immer meine Middelpairs raisen nur weil ich noch vorne liegen könnte. Denke mal da sist auch abhängig von der Anzahl der Gegner am Flop, oder ?

      Vielen Dank

      Gruß Heiko
  • 5 Antworten
    • RedBaron2k7
      RedBaron2k7
      Bronze
      Dabei seit: 31.07.2006 Beiträge: 168
      Original von rayden5
      Auch mit einer Conti-Bet als PFA bette ich einen unraised Pot.
      Mache ich auch so, wenn ich noch gute Karten (z.B. MedPair mit Backdoors) halte und zwei, maximal drei noch drin sind ... ansonsten fast immer im HU. Wenn ich dann geraised werde entscheide ich nach Spielertyp und schaue mir meist noch den turn an...


      Unsicher werde ich immer wenn der Flop bereits gebettet wurde. Da denke ich dann gleich ok der hat MINDESTENS TPTK :D . In der Regel calle ich das dann nur down, auch wenn ich selbst TPTK halte und in late Position sitze...
      TPTK und Late ... kommt wieder auf spielrtyp an ... bei TAG call-down, bei tight-passive raise, um ne freecard vorzubereiten ;)


      Noch schwerer wirds für mich wenn ich TopPair mit SchrottKicker oder nur Mid/Low Pair halte. Selbst wenn der ganze Tisch zu mir hin-checkt checke ich i.d.R. selbst nur weil ich mir denke es gibt sicher einen der topPair hat aber nen schlechten Kicker, da habe ich mit meinem Low-Pair eh keine Chance.
      Max. Call-Down ... sonst fold ^^


      In den Bsp. Händen habe ich jetzt gesehen, daß aber *SEHR OFT* auch Mittelstarke Flop-Hände geraised um zu "protecten" (TP no Kicker, MidPair TK, usw..). Gibts da eine Grundregel dafür ab wann man das macht ? Ich kann ja nicht immer meine Middelpairs raisen nur weil ich noch vorne liegen könnte. Denke mal da sist auch abhängig von der Anzahl der Gegner am Flop, oder ?
      ...hmmm... wird wohl nur was bringen wenn max 2 weitere im pot sind,

      -> klingt alles bissl putzig, und ist sicher immer abhängig von den gegnern und der anzahl... aber im groben spiel ich so :D
    • tom3k84
      tom3k84
      Bronze
      Dabei seit: 19.11.2006 Beiträge: 799
      bei top pair und schlechtem Kicker: wenn einer bettet und du bist nun dran dann raisen, um alle anderen rauszuhauen und für ne Freecar.
      Wenn vor dir einer bettet und es callen 2 Leute dann kannst du locker folden, da wird einer von denen mindestens was besseres halten.
    • osullivan84
      osullivan84
      Bronze
      Dabei seit: 19.12.2006 Beiträge: 246
      also wenn wir hier von einem weder flush noch straight-lastigen board an einem fullring-table reden:

      tptk -> auf jedenfall Raise flop, stößt du auf starke gegenwehr z.b vom preflop-aggressor kannst du dir überlegen ob ein call down oder fold am turn in frage kommt

      tplk -> ruhig aggressiv spielen bei max 3 spielern am flop in position! dann auf jedenfall bet - raise kommt auf den spielertyp an: gegen eher aggressive gegner raise, gegen eher passive call und dann mal am turn weiter sehen ob deine hand stark genug ist

      middle pair -> nur bet in position bei max 3 spielern am flop, oder als contibet, wenn du preflopagressor warst und vor dir noch keiner gebettet hat.


      positives denken beim pokerspielen, ganz wichtig, vorallem solltest du dir merken, das dein gegner auch nur 2 karten in der hand hält und auch nur zu 35% den flop trifft, das macht das ganze wenn du dazu neigst zu ängstlich zu spielen (wie auch ich manchmal ;) ) etwas einfacher ;)
    • Wollace
      Wollace
      Bronze
      Dabei seit: 12.07.2006 Beiträge: 111
      Original von rayden5
      Auch mit einer Conti-Bet als PFA bette ich einen unraised Pot.
      Sry muss nur kurz ein bisschen klugscheißen, aber "Unraised Pot" bedeutet, dass es Preflop keinen Raiser, also auch keinen PFA gab. ;)
    • rayden5
      rayden5
      Bronze
      Dabei seit: 03.03.2007 Beiträge: 272
      Oh sorry, dachte das bezieht sich auf die Runde vom FLOP :D . Ok wieder was gelernt :rolleyes: