Gentechnik - europaweiter Volksentscheid -

    • Faballi
      Faballi
      Bronze
      Dabei seit: 07.11.2008 Beiträge: 1.466
      Sagtmal ist es wirklich so, dass wir in Deutschland keinen Volksentscheid machen dürfen, der verhindert, dass wir gentechnisch bearbeitetes Essen in die Märkte bekommen? (Im übrigen ohne Markierung, dank dem Codex Alimentarius (Nahrungsmittelrichtlinien der EU)

      Ich hab mich grad ein bisschen eingelesen und angeblich darf man nur Europaweit abstimmen darüber, aber das kann doch nicht sein, dass Deutschland nichtmehr für sich alleine entscheiden darf ?!

      Kann da Jemand was zu sagen, der sich mit Recht auskennt?




      Für die, die noch nicht soviele Informationen über Studien zur Gentechnik haben, habe ich hier noch ein sehr lehrreiches Video.


      Teil eins:

      Teil zwei:

      Teil drei:

      Teil vier:

      Teil fünf:





      Ps: Bitte nicht ins Politikforum verschieben, da lesen eh nur 5 Leute mit und ich findes das Thema viel zu wichtig um da nicht drüber bescheid zu wissen
  • 37 Antworten
    • Pokerfu
      Pokerfu
      Global
      Dabei seit: 11.02.2008 Beiträge: 7.523
      hab jetzt nur n bischen gesehen, aber der Typ isn original wie der spricht. haha

      @topic sry gucke mir das video nicht an, da dreht sich mir der Magen um bei dem Thema. Habe letztmal ein Bericht über Mosanto gesehen und ein bischen recherchiert. Imo hochgradig verbrecherisch was die mit ihren Lebensmitteln anstellen und wie sie Bauern das Leben zerstören können. Die ganze Pharmamafia ist imo dasselbe in pink. Da kann ich auch nichts mehr drüber lesen oder sehen.

      Ich bin überhaupt nicht gegen Gentechnik aber sie gehört in staatliche Hand als Werkzeug um z.B.den Welthunger zu bekämpfen. Patente auf Lebensmittel oder Züchtungen gehören stark reguliert imo.

      Habe jetzt doch n bischen gesehen. Ist der erste n Kabarretist? singt erstmal ein Lied nach seinem Vortrag :heart: Das sollte Schule machen, da kann sich gerne mal ein Politiker ne Scheibe von abschneiden. Imo sollten Richter auch wieder ihr Urteil auch wieder mit nem Gedicht begründen.
      Cooler Typ imo.

      edit; rage post etwas entschärft.
    • R0r5chach
      R0r5chach
      Bronze
      Dabei seit: 16.11.2007 Beiträge: 7.658
      Interessant fande ich, dass in China anscheinend eine größere Anti-Gen-Lobby gibt als in Europa

      http://www.zeit.de/2010/51/N-China-Gentechnik
    • Araklion
      Araklion
      Bronze
      Dabei seit: 17.07.2006 Beiträge: 4.605
      Original von Pokerfu
      Genauso wenig wie medizinische Hilfe an den Kosten scheitern darf.
      Seh ich anders und kann die Meinung von jedem der nicht jedes Einkommen über Hartz4-Niveau dafür spendet nicht ernst nehmen.
    • Pokerfu
      Pokerfu
      Global
      Dabei seit: 11.02.2008 Beiträge: 7.523
      Original von Araklion
      Original von Pokerfu
      Genauso wenig wie medizinische Hilfe an den Kosten scheitern darf.
      Seh ich anders und kann die Meinung von jedem der nicht jedes Einkommen über Hartz4-Niveau dafür spendet nicht ernst nehmen.
      bevor ich hier noch mehr spame, das Thema ist zu wichtig deswegen habe ich den ellenlangen post wieder gelöscht und sag mal so ich habe das sehr unglücklich ausgedrückt und meine das nicht ganz so wie ichs geschrieben habe. sry
      back @topic pls
    • Faballi
      Faballi
      Bronze
      Dabei seit: 07.11.2008 Beiträge: 1.466
      Das mit China wusste ich noch nich, is aber schön zu lesen :)


      Habe übrigens auch noch das gefunden, um mal zu verdeutlichen, wie sone Monsanto Studie hinterleuchtet wurde und was dabei herauskam.
      http://www.greenpeace.de/themen/gentechnik/nachrichten/artikel/fuer_ratten_schaedlich_fuer_menschen_vertraeglich/


      Das Problem ist eben, dass es kaum Geldgeber gibt um die geschönten Monsanto Studien zu überprüfen, während Monsanto es sich leisten kann am laufenden Band Studien zu finanzieren, bis ihnen eine gefällt, die sie dann veröffentlichen
    • HillBilly
      HillBilly
      Bronze
      Dabei seit: 31.03.2005 Beiträge: 6.561
      Original von R0r5chach
      Interessant fande ich, dass in China anscheinend eine größere Anti-Gen-Lobby gibt als in Europa

      http://www.zeit.de/2010/51/N-China-Gentechnik
      in indien hat man auch letztes jahr auch gegen GMOs entschieden.

      so ein konzern wie monsanto sollte es verboten und zu rechenschaft gezogen werde,für das was sie in der vergangenheit getan haben
    • Faballi
      Faballi
      Bronze
      Dabei seit: 07.11.2008 Beiträge: 1.466
      Hier mal noch zwei Interessante Funde:

      1. Die gewissenhaften Studien von Monsanto: http://www.greenpeace.de/themen/gentechnik/nachrichten/artikel/fuer_ratten_schaedlich_fuer_menschen_vertraeglich/

      "Es gibt erhebliche Mängel in der statistischen Auswertung der Studie, wie sie von Monsanto vorgelegt wurde", sagt Gilles-Eric Séralini von der Universität in Caen, der das französische Wissenschaftlerteam CRIIGEN leitet.

      ("Neben den Schäden an Leber und Nieren wurden auch die Gewichtsveränderungen der Tiere nicht ausreichend untersucht. Weitere wichtige Daten, beispielsweise über Veränderungen des Urins der Tiere, ließ Monsanto unter den Tisch fallen.")

      2. Auswirkung von Genmais: http://www.biosicherheit.de/aktuell/593.gen-mais-impotent-wissenschaftlichen-studie-politik.html

      (Im dritten und vierten Wurf wurden signifikant weniger Junge geboren. Zudem war ihr Gewicht geringer. Insgesamt gab es in der Gruppe mit gv-Mais-Fütterung weniger Würfe. Da sich die Diät der Mausgruppen hinsichtlich Energie und Nährstoffzusammensetzung nicht unterschied, lassen sich für die Autoren der Studie diese Ergebnisse nur mit Faktoren außerhalb der Nährstoffversorgung erklären. Ob die „gentechnische Modifikation“ oder ein unbeabsichtigter Effekt beim Kreuzen der beiden gv-Maislinien NK603 und MON810 (gene stacking) tatsächlich der Auslöser für die verringerte Reproduktion der Mäuse ist, sollte „in Zukunft untersucht werden“. )

      Der untersuchte Mais NK603 ist übrigens soweit ich weiß schon zugelassen in Deutschland.
      Für den anderen läuft eine Neuzulassung, nachdem er erstmal verboten wurde.
    • NoLimitNOOB
      NoLimitNOOB
      Bronze
      Dabei seit: 10.07.2007 Beiträge: 2.138
      Was habt ihr gegen Genfood oder generell Genetik??

      Is halt Forschung ...
      Scheiß Ökofritzen.
    • BayesLaw
      BayesLaw
      Global
      Dabei seit: 09.07.2007 Beiträge: 2.626
    • Talarion
      Talarion
      Bronze
      Dabei seit: 17.02.2008 Beiträge: 329
      Original von BayesLaw
      Entweder man will nen europäischen Wirtschaftsraum oder man will keinen und tritt aus. Somit hat man immer die Möglichkeit darüber abzustimmen.
      Die Mehrheit der Deutschen ist im Moment gegen die EU in der jetzigen Form und noch mehr gegen die geplante Form der EU mit Bailouts anderer Länder und Angleichung der Wirtschaftssysteme. Die Iren waren auch gegen den Lissabon Vertrag genau wie die Deutschen. Nur die deutschen hat man nicht gefragt und die Iren nicht gehört.

      Also kann ich dir zustimmen, dass man abstimmen darf, aber ich möchte anmerken, dass es nichts hilft.

      "Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, ob was passiert. Wenn es dann kein großes Geschrei gibt und keine Aufstände, weil die meisten gar nicht begreifen, was da beschlossen wurde, dann machen wir weiter - Schritt für Schritt, bis es kein Zurück mehr gibt." Jean Claude Juncker, Premierminister Luxemburg und war lange Zeit als EU-Präsident(haben wir ihn gewählt?) im Gespräch.

      sorry wenn ich dir die Illusion nehme, du würdest in einer Demokratie leben.
    • dertakman
      dertakman
      Silber
      Dabei seit: 23.09.2007 Beiträge: 1.191
      Original von NoLimitNOOB
      Was habt ihr gegen Genfood oder generell Genetik??

      Is halt Forschung ...
      Scheiß Ökofritzen.
      Na, na ich halte zwar Genforschung und genverändete Lebensmittel für nicht schlimmes. Noch mehr- der Mensch hat schon immer Tiere/Pflanzen "weiterentwickelt" - siehe uns aus dem Biounterricht bekannte Mendelsche Regelnm (einfach mal manche Hunderassen anschauen, da schafft ein verrückter Wissenschaftler nichts perverseres^^) nun stehen ihm neue Werkzeuge zur Verfügung.

      http://de.wikipedia.org/wiki/Goldener_Reis klingt doch gut?

      Man soll das Positive der Teccnologie sehen.

      Aber die Macht liegt bei Konzernen wie Monsanto und daraus ergeben sich große Nachteile. Solche Abhängigkeit von Konzernen darf kritisiert werden.
    • HillBilly
      HillBilly
      Bronze
      Dabei seit: 31.03.2005 Beiträge: 6.561
      Original von NoLimitNOOB
      Was habt ihr gegen Genfood oder generell Genetik??

      Is halt Forschung ...
      Scheiß Ökofritzen.
      boah bist du dumm.
      selbst wenn es keine gesundheitlichen nachteile geben sollte was ich nicht glaube,da einige pflanzen einerseits selber pestizide produzieren bzw andere pflanzen ein vielfaches der pestizide vertragen (-->monsanto & CO verkauft mehr pestizide--> profit für verbraucher?)
      gibt es immernoch den großen nachteil der hybridsamen,die nach einer saison nicht mehr zu gebrauchen sind,da sie nicht mehr wachsen würden.
      das macht alle bauern,egal ob arm oder reich abhängig von den Gen Saat konzernen.
      diese konzerne haben dann die totale Macht.
      viele bauern werden übrigens dazu gezwungen das gen saatgut zu benutzen,entweder mit gewalt von monsantos eigenen sicherheitsleuten oder durch verbreitung des gen saatguts auf deren feldern.

      In ungarn wurde auch ein hinterhältiger trick angewändet:
      Im ersten Jahr wurde das gen saatgut (für auberginen) subventioniert und im zweiten jahr wurden die subventionen eingestellt.jeder bauer der also gedacht hat,dass er das saatgut subventioniert bekommt war nun total abhängig von dem konzern weil es verschwiegen wurde,dass die subventionen nur einmalig sind .

      BTW: die GMO auberginen waren zwar größer und schöner als die normalen,hatten aber keinen geschmack und verm. auch weniger andere nährstoffe und vitamine
    • somekindofa
      somekindofa
      Bronze
      Dabei seit: 25.06.2009 Beiträge: 2.645
      http://www.fr-online.de/wirtschaft/initiative-gegen-gentechnik/-/1472780/7196768/-/index.html
    • Brazz
      Brazz
      Bronze
      Dabei seit: 16.07.2006 Beiträge: 637
      Original von Faballi
      Hier mal noch zwei Interessante Funde:

      1. Die gewissenhaften Studien von Monsanto: http://www.greenpeace.de/themen/gentechnik/nachrichten/artikel/fuer_ratten_schaedlich_fuer_menschen_vertraeglich/

      "Es gibt erhebliche Mängel in der statistischen Auswertung der Studie, wie sie von Monsanto vorgelegt wurde", sagt Gilles-Eric Séralini von der Universität in Caen, der das französische Wissenschaftlerteam CRIIGEN leitet.


      2. Auswirkung von Genmais: http://www.biosicherheit.de/aktuell/593.gen-mais-impotent-wissenschaftlichen-studie-politik.html
      eine laut der 2. quelle nicht genauere quativizierte senkung der fertilität in der 3. und 4. generation ist also "macht impotent". und das nach einem forschungsbericht, der es noch nichtmal in ein journal geschafft hat (hat er das inzwische? bin zu faul zum suchen)

      das reduzierte gewicht von niere und leber sind also schäden?

      und wieso zur hölle heißen die ganzen initiativen gegen genTECHNIK und nicht gegen GVOs zur lebensmittelgewinnung? purer populismus imo.
    • NoLimitNOOB
      NoLimitNOOB
      Bronze
      Dabei seit: 10.07.2007 Beiträge: 2.138
      Original von HillBilly
      Original von NoLimitNOOB
      Was habt ihr gegen Genfood oder generell Genetik??

      Is halt Forschung ...
      Scheiß Ökofritzen.
      boah bist du dumm.
      selbst wenn es keine gesundheitlichen nachteile geben sollte was ich nicht glaube,da einige pflanzen einerseits selber pestizide produzieren bzw andere pflanzen ein vielfaches der pestizide vertragen (-->monsanto & CO verkauft mehr pestizide--> profit für verbraucher?)
      gibt es immernoch den großen nachteil der hybridsamen,die nach einer saison nicht mehr zu gebrauchen sind,da sie nicht mehr wachsen würden.
      das macht alle bauern,egal ob arm oder reich abhängig von den Gen Saat konzernen.
      diese konzerne haben dann die totale Macht.
      viele bauern werden übrigens dazu gezwungen das gen saatgut zu benutzen,entweder mit gewalt von monsantos eigenen sicherheitsleuten oder durch verbreitung des gen saatguts auf deren feldern.

      In ungarn wurde auch ein hinterhältiger trick angewändet:
      Im ersten Jahr wurde das gen saatgut (für auberginen) subventioniert und im zweiten jahr wurden die subventionen eingestellt.jeder bauer der also gedacht hat,dass er das saatgut subventioniert bekommt war nun total abhängig von dem konzern weil es verschwiegen wurde,dass die subventionen nur einmalig sind .

      BTW: die GMO auberginen waren zwar größer und schöner als die normalen,hatten aber keinen geschmack und verm. auch weniger andere nährstoffe und vitamine

      Aber nach Minderung der Nachteile / Nebenwirkungen (durch erweiterte Forschung) sind die Vorteile signifikant!!!

      ... is im Endeffekt wayne wer "die Macht" hat


      Wo ist dein Argument für einen Verbot??
    • FlocketHocket
      FlocketHocket
      Global
      Dabei seit: 18.06.2009 Beiträge: 332
      Tolle lehrreiche Videos. Finde da leider nix pro Gentechnik. Warum?
    • HillBilly
      HillBilly
      Bronze
      Dabei seit: 31.03.2005 Beiträge: 6.561
      Original von NoLimitNOOB
      Original von HillBilly
      Original von NoLimitNOOB
      Was habt ihr gegen Genfood oder generell Genetik??

      Is halt Forschung ...
      Scheiß Ökofritzen.
      boah bist du dumm.
      selbst wenn es keine gesundheitlichen nachteile geben sollte was ich nicht glaube,da einige pflanzen einerseits selber pestizide produzieren bzw andere pflanzen ein vielfaches der pestizide vertragen (-->monsanto & CO verkauft mehr pestizide--> profit für verbraucher?)
      gibt es immernoch den großen nachteil der hybridsamen,die nach einer saison nicht mehr zu gebrauchen sind,da sie nicht mehr wachsen würden.
      das macht alle bauern,egal ob arm oder reich abhängig von den Gen Saat konzernen.
      diese konzerne haben dann die totale Macht.
      viele bauern werden übrigens dazu gezwungen das gen saatgut zu benutzen,entweder mit gewalt von monsantos eigenen sicherheitsleuten oder durch verbreitung des gen saatguts auf deren feldern.

      In ungarn wurde auch ein hinterhältiger trick angewändet:
      Im ersten Jahr wurde das gen saatgut (für auberginen) subventioniert und im zweiten jahr wurden die subventionen eingestellt.jeder bauer der also gedacht hat,dass er das saatgut subventioniert bekommt war nun total abhängig von dem konzern weil es verschwiegen wurde,dass die subventionen nur einmalig sind .

      BTW: die GMO auberginen waren zwar größer und schöner als die normalen,hatten aber keinen geschmack und verm. auch weniger andere nährstoffe und vitamine

      Aber nach Minderung der Nachteile / Nebenwirkungen (durch erweiterte Forschung) sind die Vorteile signifikant!!!

      ... is im Endeffekt wayne wer "die Macht" hat


      Wo ist dein Argument für einen Verbot??
      du verstehst vielleicht nicht,dass es von den konzernen gewollt ist so wie es jetzt ist.
      die wollen doch an jedem bauer der deren saatgut benutzt noch mehr geld machen anstatt dass er in der nächsten saison eigene/verbliebene samen weiter benutzen kann.
      die sache mit der pestizid verträglichkeit (bzw dass die pflanzen es selber herstellen) ist auch gewollt.

      bitte nenne mal paar vorteile die die genannten nachteile überwiegen
    • HansMaul
      HansMaul
      Bronze
      Dabei seit: 13.10.2007 Beiträge: 1.354
      wir haben ja eine palamentarische Demokratie als Regierungsform und auf Grund der Legitimationskette wählen wir ja indirekt. (Abgeordnete tun das für uns) Volksentscheid wär viel zu umständlich und wenn man erstmal damit anfängt, will jeder bei jedem scheiß einen Volksentscheid und das geht einfach nicht!
    • NoLimitNOOB
      NoLimitNOOB
      Bronze
      Dabei seit: 10.07.2007 Beiträge: 2.138
      Original von HillBilly
      Original von NoLimitNOOB
      Original von HillBilly
      Original von NoLimitNOOB
      Was habt ihr gegen Genfood oder generell Genetik??

      Is halt Forschung ...
      Scheiß Ökofritzen.
      boah bist du dumm.
      selbst wenn es keine gesundheitlichen nachteile geben sollte was ich nicht glaube,da einige pflanzen einerseits selber pestizide produzieren bzw andere pflanzen ein vielfaches der pestizide vertragen (-->monsanto & CO verkauft mehr pestizide--> profit für verbraucher?)
      gibt es immernoch den großen nachteil der hybridsamen,die nach einer saison nicht mehr zu gebrauchen sind,da sie nicht mehr wachsen würden.
      das macht alle bauern,egal ob arm oder reich abhängig von den Gen Saat konzernen.
      diese konzerne haben dann die totale Macht.
      viele bauern werden übrigens dazu gezwungen das gen saatgut zu benutzen,entweder mit gewalt von monsantos eigenen sicherheitsleuten oder durch verbreitung des gen saatguts auf deren feldern.

      In ungarn wurde auch ein hinterhältiger trick angewändet:
      Im ersten Jahr wurde das gen saatgut (für auberginen) subventioniert und im zweiten jahr wurden die subventionen eingestellt.jeder bauer der also gedacht hat,dass er das saatgut subventioniert bekommt war nun total abhängig von dem konzern weil es verschwiegen wurde,dass die subventionen nur einmalig sind .

      BTW: die GMO auberginen waren zwar größer und schöner als die normalen,hatten aber keinen geschmack und verm. auch weniger andere nährstoffe und vitamine

      Aber nach Minderung der Nachteile / Nebenwirkungen (durch erweiterte Forschung) sind die Vorteile signifikant!!!

      ... is im Endeffekt wayne wer "die Macht" hat


      Wo ist dein Argument für einen Verbot??
      du verstehst vielleicht nicht,dass es von den konzernen gewollt ist so wie es jetzt ist.
      die wollen doch an jedem bauer der deren saatgut benutzt noch mehr geld machen anstatt dass er in der nächsten saison eigene/verbliebene samen weiter benutzen kann.
      die sache mit der pestizid verträglichkeit (bzw dass die pflanzen es selber herstellen) ist auch gewollt.

      bitte nenne mal paar vorteile die die genannten nachteile überwiegen

      ei und?

      konzerne die gut wirtschaftlichen habens verdient ...
      nur weil wir als kleine bauern net auf dem stuhl sitzen der den einfluss hat können wir doch net das prinzip verurteilen.

      Also nochmal: Wo ist der Nachteil beim Genfood?
      ... net auf einzelne gruppen wie die bauern bezogen, sondern allgemein ... profitorientiert??
    • 1
    • 2