Tilt? [Wasserflasche inside]

    • rvn4you
      rvn4you
      Bronze
      Dabei seit: 27.04.2009 Beiträge: 883
      Guten Tag zusammen!

      Bin gerade mit einem Freund am besprechen, ob es eine Form von Tilt ist, wenn man auf Grund von Bad Beats eine Wasserflasche gegen die Wand wirft.

      Meiner Meinung nach gilt das definitiv als Form von tilt, da man mir nicht erzählen kann, dass man bei solchen Aktionen nicht mit Emotionen bei der Sache ist. Und dadurch dann zwangsläufig irgendwann falsche Entscheidungen trifft.

      Auf der anderen Seite sagt er aber, dass es ihm als eine Art des Frustabbaus hilft und er dadurch normal weiter denken kann.


      Was sagt ihr dazu?


      Gruß
  • 24 Antworten
    • xavathras
      xavathras
      Global
      Dabei seit: 30.01.2011 Beiträge: 116
      tilt bezeichnet einen gemütszustand der sich negativ aufs pokerspiel auswirkt
      keine ahnung was das mit ner wasserflasche zu tun haben soll. ?(
    • r0cket1108
      r0cket1108
      Bronze
      Dabei seit: 30.04.2010 Beiträge: 469
      Tilt ist es halt in dem Moment in dem man vom A-game abweicht.
    • rvn4you
      rvn4you
      Bronze
      Dabei seit: 27.04.2009 Beiträge: 883
      Original von xavathras
      tilt bezeichnet einen gemütszustand der sich negativ aufs pokerspiel auswirkt
      keine ahnung was das mit ner wasserflasche zu tun haben soll. ?(
      Also kann man dies ähnlich behandeln, wie den Fall von dem Typ mit dem Messer im Bein? Solange er mit dem Messer im Bein weiterhin solide Poker spielen kann ist alles in Ordnung?

      Also srsly... :O
    • Gunius
      Gunius
      Bronze
      Dabei seit: 28.04.2009 Beiträge: 13.296
      Original von rvn4you
      Original von xavathras
      tilt bezeichnet einen gemütszustand der sich negativ aufs pokerspiel auswirkt
      keine ahnung was das mit ner wasserflasche zu tun haben soll. ?(
      Also kann man dies ähnlich behandeln, wie den Fall von dem Typ mit dem Messer im Bein? Solange er mit dem Messer im Bein weiterhin solide Poker spielen kann ist alles in Ordnung?

      Also srsly... :O
      Wenn du mir jemanden zeigst der mit nem Messer im Bein A-Game spielt, alles solid.
    • t0x
      t0x
      Bronze
      Dabei seit: 27.11.2007 Beiträge: 6.027
      Original von rvn4you
      Original von xavathras
      tilt bezeichnet einen gemütszustand der sich negativ aufs pokerspiel auswirkt
      keine ahnung was das mit ner wasserflasche zu tun haben soll. ?(
      Also kann man dies ähnlich behandeln, wie den Fall von dem Typ mit dem Messer im Bein? Solange er mit dem Messer im Bein weiterhin solide Poker spielen kann ist alles in Ordnung?

      Also srsly... :O
      Wenn du es genau wissen willst: Yop, so isses. :f_grin:
    • dw1z
      dw1z
      Bronze
      Dabei seit: 10.07.2006 Beiträge: 260
      tilt im bezug auf poker hat mit der wasserflasche natürlich nichts zu tun.
      aber durchs pokern, kam es in dem fall zu einem reallife tilt und das war die wasserflasche.
      wenn du um reallife tiltest bei nem badbeat, heißt das aber nicht zwangsläufig, dass das dein agame beeinflusst.
    • brontonase
      brontonase
      Bronze
      Dabei seit: 12.08.2006 Beiträge: 16.958
      Original von Gunius
      Original von rvn4you
      Original von xavathras
      tilt bezeichnet einen gemütszustand der sich negativ aufs pokerspiel auswirkt
      keine ahnung was das mit ner wasserflasche zu tun haben soll. ?(
      Also kann man dies ähnlich behandeln, wie den Fall von dem Typ mit dem Messer im Bein? Solange er mit dem Messer im Bein weiterhin solide Poker spielen kann ist alles in Ordnung?

      Also srsly... :O
      Wenn du mir jemanden zeigst der mit nem Messer im Bein A-Game spielt, alles solid.
      lol
      chuck norris müßte das sein

      tilt ist eher wenn man danach nicht sein a-game spielt wie schon gesagt wurde, das mit der wasserflasche ist eher son ventil was dem ärger über die hand luft macht.
    • ArborP
      ArborP
      Bronze
      Dabei seit: 22.03.2008 Beiträge: 434
      Für mich ist das Werfen mit Wasserflaschen eine Form von Tilt. Es zeigt einfach auf, dass jemand seine Emotionen nicht im Griff hat bzw ein falsches Mindset bzgl. Bad Beats o.ä.. Unter normalen Bedienungen lässt man ja die Flasche auch stehen.
    • Zamoarno
      Zamoarno
      Bronze
      Dabei seit: 31.05.2007 Beiträge: 803
      Original von ArborP
      Für mich ist das Werfen mit Wasserflaschen eine Form von Tilt. Es zeigt einfach auf, dass jemand seine Emotionen nicht im Griff hat bzw ein falsches Mindset bzgl. Bad Beats o.ä.. Unter normalen Bedienungen lässt man ja die Flasche auch stehen.
      Aber er hat doch keinerlei Nachteile beim Pokern dadurch dass er die Wasserflasche an die Wand pfeffert...?
      Also geht es hier perse nicht darum ob das Tilt ist, sondern eher um die Definition von "Tilt". Wenn ihr euch darauf nicht einigt, dann wird das mit der Wasserflasche auch zu keiner Einigung führen.

      Für mich ist Tilt, wenn die eigenen Emotionen das Spiel beeinflussen. Solange das Werfen der Flasche sein spiel nicht beeinflusst, ist es kein Tilt. Wenn doch, dann Tiltet er.

      Just my 2 Cents
    • ArborP
      ArborP
      Bronze
      Dabei seit: 22.03.2008 Beiträge: 434
      Original von Zamoarno
      Original von ArborP
      Für mich ist das Werfen mit Wasserflaschen eine Form von Tilt. Es zeigt einfach auf, dass jemand seine Emotionen nicht im Griff hat bzw ein falsches Mindset bzgl. Bad Beats o.ä.. Unter normalen Bedienungen lässt man ja die Flasche auch stehen.
      Aber er hat doch keinerlei Nachteile beim Pokern dadurch dass er die Wasserflasche an die Wand pfeffert...?
      Also geht es hier perse nicht darum ob das Tilt ist, sondern eher um die Definition von "Tilt". Wenn ihr euch darauf nicht einigt, dann wird das mit der Wasserflasche auch zu keiner Einigung führen.

      Für mich ist Tilt, wenn die eigenen Emotionen das Spiel beeinflussen. Solange das Werfen der Flasche sein spiel nicht beeinflusst, ist es kein Tilt. Wenn doch, dann Tiltet er.

      Just my 2 Cents
      Ok, ich kann nur von meiner Erfahrung sprechen. Für mich ist es schon ein relativ weiter Schritt von empfundener Wut bis hin zur physikalischen Auslebung dieser. Wenn ich anfange mit Sachen zu werfen(ist in den letzten Jahren vll 2-3 mal vorgekommen), spiele ich definitiv kein A-Game mehr.
    • Kingberger
      Kingberger
      Bronze
      Dabei seit: 02.10.2007 Beiträge: 4.404
      Original von ArborP
      Original von Zamoarno
      Original von ArborP
      Für mich ist das Werfen mit Wasserflaschen eine Form von Tilt. Es zeigt einfach auf, dass jemand seine Emotionen nicht im Griff hat bzw ein falsches Mindset bzgl. Bad Beats o.ä.. Unter normalen Bedienungen lässt man ja die Flasche auch stehen.
      Aber er hat doch keinerlei Nachteile beim Pokern dadurch dass er die Wasserflasche an die Wand pfeffert...?
      Also geht es hier perse nicht darum ob das Tilt ist, sondern eher um die Definition von "Tilt". Wenn ihr euch darauf nicht einigt, dann wird das mit der Wasserflasche auch zu keiner Einigung führen.

      Für mich ist Tilt, wenn die eigenen Emotionen das Spiel beeinflussen. Solange das Werfen der Flasche sein spiel nicht beeinflusst, ist es kein Tilt. Wenn doch, dann Tiltet er.

      Just my 2 Cents
      Ok, ich kann nur von meiner Erfahrung sprechen. Für mich ist es schon ein relativ weiter Schritt von empfundener Wut bis hin zur physikalischen Auslebung dieser. Wenn ich anfange mit Sachen zu werfen(ist in den letzten Jahren vll 2-3 mal vorgekommen), spiele ich definitiv kein A-Game mehr.
      Dem kann ich nur zustimmen. Habe früher auch mal ne Maus zertrümmert und danach habe ich sicher kein A-Game mehr gespielt...
      Bin mir auch relativ sicher, dass jemand der Gegenstände auf Grund von Bad Beats durch seine Bude wirft fast immer von seinem A-Game abweichen wird.
    • Hacki7
      Hacki7
      Bronze
      Dabei seit: 26.08.2007 Beiträge: 127
      Original von Kingberger
      Original von ArborP
      Original von Zamoarno
      Original von ArborP
      Für mich ist das Werfen mit Wasserflaschen eine Form von Tilt. Es zeigt einfach auf, dass jemand seine Emotionen nicht im Griff hat bzw ein falsches Mindset bzgl. Bad Beats o.ä.. Unter normalen Bedienungen lässt man ja die Flasche auch stehen.
      Aber er hat doch keinerlei Nachteile beim Pokern dadurch dass er die Wasserflasche an die Wand pfeffert...?
      Also geht es hier perse nicht darum ob das Tilt ist, sondern eher um die Definition von "Tilt". Wenn ihr euch darauf nicht einigt, dann wird das mit der Wasserflasche auch zu keiner Einigung führen.

      Für mich ist Tilt, wenn die eigenen Emotionen das Spiel beeinflussen. Solange das Werfen der Flasche sein spiel nicht beeinflusst, ist es kein Tilt. Wenn doch, dann Tiltet er.

      Just my 2 Cents
      Ok, ich kann nur von meiner Erfahrung sprechen. Für mich ist es schon ein relativ weiter Schritt von empfundener Wut bis hin zur physikalischen Auslebung dieser. Wenn ich anfange mit Sachen zu werfen(ist in den letzten Jahren vll 2-3 mal vorgekommen), spiele ich definitiv kein A-Game mehr.
      Dem kann ich nur zustimmen. Habe früher auch mal ne Maus zertrümmert und danach habe ich sicher kein A-Game mehr gespielt...
      Bin mir auch relativ sicher, dass jemand der Gegenstände auf Grund von Bad Beats durch seine Bude wirft fast immer von seinem A-Game abweichen wird.
      Ohne Maus sowieso schwer ;-)

      @ topic: Ich sehe es auch so, dass das Werfen einer Flasche als Tilt gilt. Ich denke, man wird nicht sein A-Game spielen können.
    • HockeyTobi
      HockeyTobi
      Bronze
      Dabei seit: 03.12.2005 Beiträge: 23.227
      Ich quote dafür mal aus einem unserer Artikel über Tilt:


      TILT
      (to tilt: umkippen)
      Als Tilt be­zeich­net man im wei­tes­ten Sin­ne den Ge­müts­zu­stand ei­nes Spie­lers, der nur noch schwer in der La­ge ist, sein Spiel durch ra­tio­nale Ent­scheid­ungen zu kon­trol­lieren, son­dern sehr emo­tional han­delt.

      Das triffts ja ganz gut. Es spricht pokertechnisch ja nichts dagegen Gegenstände durch den Raum zu werfen und zu brüllen.
      Wenn man trotzdem weiter sein gutes Poker spielt, ist man nicht auf Tilt.

      Viele Grüße
      Tobi
    • dine8
      dine8
      Bronze
      Dabei seit: 30.12.2009 Beiträge: 301
      Naja Tiger Woods hat mal gesagt, er schmeißt auch mal seinen Schläger in die Gegend, er hat dann allerdings eine imaginäre Line ab der nur noch der nächste Schlag zählt.

      Wenn man es also schafft, seine Wut genau auf den Punkt zu kanalisieren und danach sofort wieder zu verdrängen, kann das imo schon gut sein.
      Braucht aber (denke ich) Training um so weit zu kommen.
    • FlyingFalcon
      FlyingFalcon
      Bronze
      Dabei seit: 08.12.2009 Beiträge: 3.022
      ich klopp auch immer mit ner wasserpule gegen die wand..is auf jeden fall besser, als ne mause, monitor oder nen keyboard zu schrotten...und danach gehts mir immer wieder gut ;)
    • Kingberger
      Kingberger
      Bronze
      Dabei seit: 02.10.2007 Beiträge: 4.404
      Original von Hacki7
      Original von Kingberger
      Original von ArborP
      Original von Zamoarno
      Original von ArborP
      Für mich ist das Werfen mit Wasserflaschen eine Form von Tilt. Es zeigt einfach auf, dass jemand seine Emotionen nicht im Griff hat bzw ein falsches Mindset bzgl. Bad Beats o.ä.. Unter normalen Bedienungen lässt man ja die Flasche auch stehen.
      Aber er hat doch keinerlei Nachteile beim Pokern dadurch dass er die Wasserflasche an die Wand pfeffert...?
      Also geht es hier perse nicht darum ob das Tilt ist, sondern eher um die Definition von "Tilt". Wenn ihr euch darauf nicht einigt, dann wird das mit der Wasserflasche auch zu keiner Einigung führen.

      Für mich ist Tilt, wenn die eigenen Emotionen das Spiel beeinflussen. Solange das Werfen der Flasche sein spiel nicht beeinflusst, ist es kein Tilt. Wenn doch, dann Tiltet er.

      Just my 2 Cents
      Ok, ich kann nur von meiner Erfahrung sprechen. Für mich ist es schon ein relativ weiter Schritt von empfundener Wut bis hin zur physikalischen Auslebung dieser. Wenn ich anfange mit Sachen zu werfen(ist in den letzten Jahren vll 2-3 mal vorgekommen), spiele ich definitiv kein A-Game mehr.
      Dem kann ich nur zustimmen. Habe früher auch mal ne Maus zertrümmert und danach habe ich sicher kein A-Game mehr gespielt...
      Bin mir auch relativ sicher, dass jemand der Gegenstände auf Grund von Bad Beats durch seine Bude wirft fast immer von seinem A-Game abweichen wird.
      Ohne Maus sowieso schwer ;-)

      Nene, hatte Expert Line: Laptop mit Mauspad + normale Maus. Habe dann mit Pad noch ne Weile weiter gespielt. :D :D :D
    • Adinho97
      Adinho97
      Bronze
      Dabei seit: 02.02.2008 Beiträge: 148
      Die Definition für Tilt lautet zwar anders wie eben oben schon gesagt wurde, aber der Wurf einer Wasserflasche gegen die Wand hilft mir des Öfteren um Emotionen wieder rauszulassen und dann besser zu spielen =)
    • MonsterFish
      MonsterFish
      Bronze
      Dabei seit: 06.03.2008 Beiträge: 196
      hier geht es um eine wasserflasche, doch was ist wen einer sich vor dem nästen showdown aus angst in seine hosen macht, und kann auf grund seiner beschissenen hose nicht mehr sein a game beim turnierspiel abrufen. ihr könnt euch sicher vorstellen wie es den betroffenen vom turnierspiel ablenkt! jetzt die frage an die experten, doktoren und professoren! ist der mann auf tilt da er nicht mehr sein a game spielen kann?
    • Toerke79
      Toerke79
      Bronze
      Dabei seit: 09.06.2009 Beiträge: 6.133
      Kommt halt drauf an warum du die Flasche schmeisst. Wenn du es tust um Dampf abzulassen bzw. deine Wut kanalisieren musst, sprechen wir hier sicher von tilt.
      Wenn du aber einfach nur denkst "hmm...das war jetzt aber sicher unangenehm für jemanden der kein Roboter ist. Ich glaube ich sollte mal eine Flasche an die Wand werfen, da mir dies eine angemessene Reaktion zu sein scheint." dann ist eigentlich soweit alles cool.
    • 1
    • 2