Frage zur SHC

    • TickTack24
      TickTack24
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 14.02.2007 Beiträge: 2.373
      Hi.
      Eins ist mir unklar in der SHC.... AQo z.B. (wie auch AJo) wird mit RAISE betitelt und zwar in jeder Position. Aber nur im BB steht RAISE / CALL. Ja soll ich so eine Hand in jeder anderen Position außer dem BB denn gleich folden, nur weil einer VOR mit raised ???? Das finde ich irgendwie unsinnig..... bei AJo verstehe ich das ja noch eher, aber mit AQo ???

      Das gleiche z.B. mit A9s. Wenn ich in der Late sitze steht RAISE in der SHC. Angenommen der MP3 raised direkt vor mir und ich sitze Co. Oder noch besser! Ich sitze Button und der Co raised direkt vor mir... wieso dann folden ????
  • 9 Antworten
    • Crovax
      Crovax
      Black
      Dabei seit: 10.09.2006 Beiträge: 11.331
      Weil davon ausgegangen wird, dass du keine Reads hast und nicht weisst was der Gegner alles raised und ob er seine Raising-Standarts seiner Position anpasst.

      In der Praxis callen die schlechten Spieler zwar zuviel aber raisen ziemlich tight... du bist also oft mit AQo noch Underdog

      Später wenn du mit PT/PA spielst und nach ORC wirst du auch mit AQo noch viel 3betten... SH natürlich ohnehin aber in den Microlimits und FR liegt man eben doch noch häufig damit hinten
    • TickTack24
      TickTack24
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 14.02.2007 Beiträge: 2.373
      aaaaah.
      was ist PT/PA ?? und was ist FR???
      und wieso hat so einer wie du eigentlich mit fast 600 beiträgen und so viel ahnung noch bronzestatus???
      lange pause gemacht?
    • mcmoe
      mcmoe
      Bronze
      Dabei seit: 11.04.2006 Beiträge: 3.838
      beobachte die leute, wenn du genau weißt, dass jemand jedes beliebige ass raist und du im postflop-spiel schon was besser bist, dann solltest du natürlich nicht AQo wegschmeißen.

      wenn du aber gar keine reads auf jemanden hast, dann kannst du getrost davon ausgehen, dass du potentieller underdog bist und passt dein blatt lieber. (immer daran denken: man muss ein besseres blatt haben als der gegner um einen raise zu callen, statt selber einen raise zu machen.)
    • Crovax
      Crovax
      Black
      Dabei seit: 10.09.2006 Beiträge: 11.331
      Ich bin Bronze, weil ich derzeit auf einer anderen Seite spiele aus Gründen die ich hier nicht darlegen darf :P

      War aber schon Gold ne Weile.

      Also FR = Full Ring = Tische mit 10 Spielern
      Der vollständigkeit halber wäre SH = Short-Handed = 6 Spieler-Tische

      PT und PA steht für Pokertracker und Pokerace ... sehr nützliche Programme mit denen du Daten Deiner Gegner automatisch sammelst und angezeigt bekommst.
      Wenn du 500$ Rake gezahlt hast bekommst du diese Programme von ps.de geschenkt.

      Du siehst damit dann eben wieviel er so im Schnitt preflop raised und kannst dementsprechend entscheiden ob du in der Mehrzahl der Fälle mit AQo einen 3Bet machen kannst und vorne liegst oder lieber wegwirfst
    • mcmoe
      mcmoe
      Bronze
      Dabei seit: 11.04.2006 Beiträge: 3.838
      Original von TickTack24
      aaaaah.
      was ist PT/PA ?? und was ist FR???
      PT/PA = Pokertracker und Pokerace
      Das sind spezielle Programme, die dir diverse Statistiken anzeigen (z. b. das Spielverhalten deiner Gegner). Ist zwar schön wenn man diese Progs hat, aber man sollte zu Beginn lernen, ohne den ganzen Firlefanz gut zu spielen.

      FR = Full Ring
      Ein Cashgame mit 10 Plätzen. Wenn man mit weniger als 7 Spielern spielt, spricht man nicht mehr von Fullring, sondern von SH (= shorthanded).
    • mcmoe
      mcmoe
      Bronze
      Dabei seit: 11.04.2006 Beiträge: 3.838
      gnah, zweiter. :P
    • TickTack24
      TickTack24
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 14.02.2007 Beiträge: 2.373
      jo danke.....

      um mich zu rechtfertigen... :) ist ja nicht so, dass den begriff fullring nicht kenne, aber ich komm mit diesen tausend abkürzungen manchmal nicht klar .... :D

      jau, von den programmen hab ich bisher nur TEXAS GRABEM installiert um einige hände ma aufzuzeichnen.

      guter tip mit den programmen aber auch mit dem erst späten installieren....
      so kann man immer erst mal an der spielweise ohne hilfe feilen. und das klappt echt gut.... ich merke wie sich mein spiel laufend verbessert. geiles gefühl :D
    • Ajezz
      Ajezz
      Black
      Dabei seit: 19.07.2005 Beiträge: 10.245
      Original von TickTack24
      Hi.
      Eins ist mir unklar in der SHC.... AQo z.B. (wie auch AJo) wird mit RAISE betitelt und zwar in jeder Position. Aber nur im BB steht RAISE / CALL. Ja soll ich so eine Hand in jeder anderen Position außer dem BB denn gleich folden, nur weil einer VOR mit raised ???? Das finde ich irgendwie unsinnig..... bei AJo verstehe ich das ja noch eher, aber mit AQo ???

      Das gleiche z.B. mit A9s. Wenn ich in der Late sitze steht RAISE in der SHC. Angenommen der MP3 raised direkt vor mir und ich sitze Co. Oder noch besser! Ich sitze Button und der Co raised direkt vor mir... wieso dann folden ????
      Vergiß erstmal, was da oben gesagt wurde und halte dich einfach ans SHC. Es wird dir aud Dauer Geld sparen, wenn du AQ und A9s in diesen Situationen foldest.

      Zur AQ-Situation: AQ ist eine komische Hand. Sieht gut aus, ist aber nach einem Raise vor dir oft eine Schrotthand. AA, KK, QQ, AK sind alles Hände, die uns dominieren. Daher einfach weg damit. Im BB callen wir ganz einfach deswegen, weil wir da nur eine BB zahlen müssen, nicht zwei, und daher bessere Pot Odds haben.

      Zur A9s-Situation: Der First-in-Raise in late Position ist quasi das eingebaute Blindstealing im SHC. Nach dir kommen nur noch 2 oder 3 Leute, daher hast du wahrscheinlich die beste Hand. Wenn vor dir geraist wird, gilt dasselbe wie für AQ, du bist sehr oft von einem besseren As dominiert. Daher weg damit.

      Das SHC soll dir schwierige Postflop-Entscheidungen ersparen, bei denen du ohne Erfahrung viel Geld verlieren kannst. Das heißt nicht, daß es die ideale Preflopspielweise ist, aber es liefert eine solide Preflopgrundlage, um Postflopspiel zu lernen. Und entscheidend ist halt postflop.
    • cjheigl
      cjheigl
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 09.04.2006 Beiträge: 24.498
      Der SHC versucht eine möglichst kompakte und einfach zu handhabende Antwort zu geben auf viele verschiedene Situationen. So unterscheidet er z. B. nicht, von welcher Position ein Raise kommt. Es macht einen grossen Unterschied, womit ein Gegner in early oder in late raist. Der SHC versucht da einen Kompromiss zu finden, auch wenn er im einzelnen etwas ungenau ist. Im Zweifel ist der SHC lieber zu tight als zu loose. Zu loose kostet mehr Geld als zu tight. Wobei mir der SHC vor allem in early eher zu loose geworden ist (ich spiele vor allem FL 2/4 FR). Dafür ist er viel zu tight und zu passiv in der Blind Defense (gegen late Raises).

      Der BB unterscheidet sich von den anderen Positionen vor allem darin, dass du nach einem Raise nur eine Bet investieren musst, um in der Hand zu bleiben. Damit bekommst du viel bessere Pot Odds als jemand, der 2 Bets investieren muss. Z.B., wenn du auf dem Button bist, einen Raiser vor dir hast, alle anderen folden zu dir, dann bekommst du Pot Odds von 3,5:2 = 1,75:1 für einen Call. Sitzt du im BB, dann hast du Pot Odds von 3,5:1, das ist doppelt so gut. Weil du seltener treffen musst, um Profit zu machen, kannst du deshalb im BB etwas mehr Hände spielen als in anderen Positionen.