3 mal gescheitert, und jetzt ?

    • Chrizlle88
      Chrizlle88
      Bronze
      Dabei seit: 16.12.2008 Beiträge: 370
      Hi,

      ich muss mir hier mal ganz dringend was von der Seele schreiben.

      Ich habe das Gefühl, dass ich Pokertechnisch in keinster Art und Weise die Vorraussetzungen habe um Winningplayer zu sein. Spieltechnisch würde ich mich als durchschnittlich guten Spieler bezeichen aber mein absolutes Problem ist das durchhaltevermögen.

      Ich habe bisher 3 mal Versucht durchzustarten , habe dabei eigentlich Grundsätzlich alles richtig gemacht. BRM, Content etc waren alles gut Vorbereitet jedoch gab es jedesmal nach 2 Monaten ca einen Einbruch. Dies kam entweder durch einen Downswing, einige Bad-Beats oder einfach die verlorene Lust.

      Poker und auch der ganze Lifestyle (wenn man es denn so nennen kann) hat mein Leben aufjedenfall verändert und ist eigentlich auch eine Sache die ich nicht missen möchte. Ich habe hier im Forum immer sehr viel Spaß und es macht echt Laune Erfahrungsberichte und Videos anzuschauen und sich weiterzubilden.

      Meinen letzten Versuch habe ich im September gestartet. Habe 100€ von meiner alten BR eingecasht und versucht SuperTurbo SNG zu spielen. Habe dann gemerkt, dass das ganze doch ein wenig zu krass für mich ist. Bin dann auf normale SNG gesprungen (turbos und normalos) . Dort bin ich dann zu einer Samplesize von 600SNG`s gekommen und habe die 2,25er schnell hinter mir gelassen. Bin dann auf die 5.50er Aufgestiegen und eigentlich schien auch alles optimal zu laufen. Ich habe gut gespielt und war mir ziemlich sicher , dass ich es endlich schaffen kann.
      Dann stand aber ein Urlaub bevor und ich war gezwungen meine mittlerweile auf 500$ angestiegene BR auszucashen.

      Ja und jetzt stehe ich hier und habe es wieder nicht geschafft. Ich bin am überlegen ob es überhaupt noch Sinn macht es ein 4tes mal zu versuchen.

      Ihr werdet euch sicherlich fragen was ich hier überhaupt von euch will.

      Ich würde gerne Wissen ob jemand von euch ähnliche Probleme hat und wenn ihr sie gelöst bekommen habt, Wie ? Oder hat jemand von euch generell noch Tipps wie man mit mehr Disziplin und Ausdauer spielen kann ?

      Ich wäre sehr dankbar über Antworten.
  • 8 Antworten
    • Ma83
      Ma83
      Bronze
      Dabei seit: 30.11.2009 Beiträge: 55
      Kenne ich nur zu gut.. Habe es auch schon, zwar erst 1x, ernsthaft probiert durchzustarten, aber irgendwie mangelt es mir nach kurzer Zeit an genügender Konzentration oder Motivation.. Ich bräuchte irgendetwas das mir zusätzlich einen Schub gibt..

      Welche Art SNG's hast du denn gespielt?
    • neppi88
      neppi88
      Bronze
      Dabei seit: 20.02.2007 Beiträge: 915
    • Chrizlle88
      Chrizlle88
      Bronze
      Dabei seit: 16.12.2008 Beiträge: 370
      @Ma83 :
      Ich habe schon Cashgame SH sowie FR gespielt bei SNGs waren es immer die 9max Turbos oder Nonturbos, wobei mir laut HM die Nonturbos wesentlich besser liegen.

      Ich will mich da aber auch gar nicht festlegen. Ich denke ich kann mit dem nötigem Fleiß jede Spielart beherrschen und daran liegt es auch gar nicht.

      @neppi88 : ganz starkes Video, hat mir sehr gefallen !


      Generell,
      es liegt bei mir nicht daran, dass ich nicht genug Zeit investiere oder faul bin. Es ist viel mehr ein Motivationsproblem auf lange sicht, also eigentlich fehlt mir die Disziplin. Ich bin da jemand der zu sehr in extreme geht, beschäftige ich mich mit Poker gibt es fast nur Poker in meinem Leben. Ich glaube das Ziel für mich wäre es Poker, Beruf, Sport , Freunde in einklang zu bekommen.

      Kennt jemand da Mehtoden? Ich hatte schonmal die Idee einen Wochenplan aufzustellen damit ich meine Zeit besser planen kann. So habe ich das auch mit meinen Finanzen gemacht , eine Exeldatei in der die Monatlichen Ausgaben aufgelistet sind. Seit dem ist es mit den Geldmanagment im Reallife schonmal besser geworden !

      Ich habe dabei jedoch bedenken, dass ein Wochenplan vllt zu sehr Straight Forward ist und keine flexibilität für unvorhergesehene Sachen gibt.


      Edit :
      Mir ist das eben noch eine Idee für den Wochenplan gekommen. Und zwar habe ich mir schon ein paar mal Überlegt 2 Whiteboards in mein Zimmer zu hängen um darauf Notizen und wichtige Termine zu hinterlegen. Evtl könnte ich ja auch auf so ein Whiteboard meinen Wochenplan niederschreiben und jeden Sonntag so ein Persönliches Meeting mit mir selbst machen : Was ist passiert? Was habe ich eingehalten , Was nicht ? Was muss ich für die nächste Woche ändern? Wie sieht die nächste Woche aus ? Ich denke dadurch könnte ich von Woche zu Woche denken und mir immer vor Augen halten worauf ich mich konzentrieren muss.

      Ich habe auch schon von anderen gehört die Tagebuch schreiben. Hört sich vllt Kindisch an aber eigentlich ist ein Blog ja nichts anderes als ein Tagebuch welches im Internet verbreitet wird. Meint ihr ein persönliches Tagebuch kann abhilfe bei meinem Problem leisten ?

      Edit2:
      Also ich hab jetzt schonmal agiert und versuche mein Arbeitszimmer soweit umzubauen, dass ich mein Leben ein wenig strukturierter angehen kann. Habe mir 2 Whiteboards und 1 Korkplatte bestellt . Diese will ich für Job und Poker benutzen und ein wenig mehr struktur in das ganze geben. Ich kann ja mal nächstes Wochenende mal Bilder machen und euch meinen "Arbeitsplatz" zeigen.

      Im weiteren bin ich gerade viel darüber am nachdenken wie ich das ganze angehen soll. Ich denke ich sollte mich jetzt ersteinmal daran gewöhnen nach einem "Plan" zu leben und werde die Pokerpraxis erst später dazuführen. Die ersten Wochen werde ich wohl dazu nutzen die Theorie wieder ein wenig aufzuarbeiten und eine gute Grundlage für den Start aufzubauen.
    • Sphairon
      Sphairon
      Bronze
      Dabei seit: 21.05.2009 Beiträge: 110
      Hach ja, das gute, alte Motivationsproblem. Lass' dir gesagt sein, du bist nicht allein.

      Habe inzwischen meine Bankroll zweimal gecrusht und bin seit einigen Tagen in der Stimmung, ein drittes Mal nachzulegen. Dumm. Unreif. Nutzlos. Aber reiner Selbsthass bringt uns nicht weiter; wir müssen uns fragen, warum wir so handeln und was wir dagegen tun können.

      Du schreibst leider nicht, was genau passiert, wenn du einen Motivationseinbruch erleidest. Vergamblest du dein Geld oder spielst du einfach nicht mehr/cashst aus?

      Sollte Ersteres der Fall sein, zeigt das eine gewisse Ungeduld, Unzufriedenheit mit dem Gameflow oder Selbstüberschätzung. Du willst eigentlich spielen, aber dir geht es nicht schnell genug. Das musst du in den Griff bekommen, denn auch ein Winningplayer kann sein Kapital gefährden, wenn er kein BRM einhält oder Poker als Glücksspiel betreibt. Wenn auf deinem Stammgame gerade nichts zu laufen scheint und du irgendwo Dampf ablassen musst, ohne dabei den Pokerraum zu verlassen, versuch's mit PLO2 oder $1-Stud-SnGs. Lenke dich ab, ohne dabei deine Roll zu gefährden, und kehre auf dein Stammlimit zurück, wenn die schlechte Laune verflogen ist. Besser wäre natürlich, sich anderweitig zu beschäftigen, bis man sich wieder gefangen hat.

      Zweiteres deutet eher auf einen Burnout bzw. auf eine mangelnde Work-Life-Balance hin. Du willst eigentlich nicht (mehr) spielen. Deine Idee mit den Whiteboards wirkt dem insofern entgegen, als dass du objektiv deine Leistungen analysieren und dich so selbst motivieren kannst, wird aber langfristig nicht ausreichen. Poker erfordert durchgängig 100% Konzentration, die dir früher oder später ausgeht, wenn sich dein Leben nur um das Spiel dreht. Joggen, Schwimmen, ein Haustier, eine Freundin/Freunde oder ein anderes Hobby, bei dem du entspannen kannst, ist eigentlich Pflicht, um langfristig deine Motivation und Leistungsfähigkeit zu erhalten.
    • Chrizlle88
      Chrizlle88
      Bronze
      Dabei seit: 16.12.2008 Beiträge: 370
      Hi Sphairon ,
      ein sehr schöner Beitrag von dir. Man kann gleich an den Worten erkennen ob jemand dem selben Problem unterliegt oder nicht. Bei dir glaube ich es sofort ^^

      Das ist ein sehr wichtiger Punkt den du ansprichst, also bei mir ist es so, dass ich meist 2-3 Monate Spiele und mich dann auch durchaus Intensiv mit Poker beschäftige. Ich erarbeite viel Content, lese Bücher, habe Zeitweise im Handbewertungsforum mitgemacht, habe U2U gemacht, schaue Videos . Das volle Programm halt. Aber irgendwo kommt es dann halt zu einem bestimmten Ereignis zbsp : Swing nach Unten, Break Even Phase etc und dann wird mein Interesse sofort weniger. Entweder äußert sich das dann darin, dass ich die Variante versuche zu wechseln. Ich weiss nicht wie oft ich schon zwischen FL und SNG hergesprungen bin. Oder einfach mal 10.000 Hände NL SH gespielt habe. Oder es kommt teilweise dann halt vor, dass ich wie vor dem Urlaub das Geld was ich habe als wichtiger erachte als das Pokern und auscashe.

      Und das mit dem Burnout kann schon sehr gut hinkommen, ich habe bis vor 2 Jahren ca viel Sport gemacht , Zeitweise auf Leistungsebene und war dadurch wirklich immer total ausgelastet. Vor 2 Jahren habe ich dann angefangen zu Arbeiten und das war für mich halt nen Killer, ich hatte weder Zeit noch Lust auf Sport. Habe gearbeitet , gepennt, gearbeitet, gepennt. Irgendwann kam dann Poker dazu und die Geschichte verlief halt wie oben beschrieben. Ich habe mich in dieser Zeit eigentlich nur scheisse gefühlt muss ich sagen. Emotionsschwankungen lagen an der Tagesordnung, habe dadurch auch viele Freunde verloren etc . Wochenende dann total exzessiv in irgendwelchen Clubs gefeiert, mein gesamtes Geld eigentlich in alkohol investiert.

      Jetzt zum neuem Jahr hat sich das aber schon geändert, ich habe den Film "Lauf um dein Leben gesehen" (kann ich echt nur empfehlen wenn es einem mal scheisse geht) . Dabei geht es um einen Drogensüchtigen der über den Sport (Triathlon) den Weg zurück ins Leben findet. So dramatisch ist es natürlich bei mir nicht, ich nehme weder Drogen noch habe ich ein akutes Alkoholproblem. Aber ich habe mir gedacht, das könnte die Sache sein die dir momentan einfach fehlt. Gesagt getan , zu Weihnachten gabs Rennrad, Laufschuhe, Bekleidung ... seit Anfang des Jahres bereite ich mich jetzt langsam vor. Habe ca 8std Triathlontraining die Woche und 6std im Fitnessstudio. Also jeden Tag ca 2std Sport und das ergänzt sich alles ganz gut weil ich direkt nach der Arbeit zum Sport gehe, mich da auslaste und (wie zbsp jetzt gerade) ganz entspannt meinen Feierabend genießen kann.

      Das sehe ich auch irgendwo als Anreiz an es nocheinmal mit dem Pokern zu versuchen, die Rahmenbedingungen sind aufjedenfall andere als in den vorherigen Versuchen. Ich bin eigentlich recht zuversichtlich, auch wenn ich wohl einen viel genaueren und strukturierteren Plan brauche als viele andere.

      Ein weiterer Punkt der mir gerade noch einfällt ist die Tatsache dass ich (wie sagt ihr immer so schön) "eher so der Grinder" war. Also ich kam eigentlich immer besser damit klar 16-20 Tische zu spielen und wenig Zeit zu haben als 4 Tische zu Spielen und aus der Langenweile zu entscheiden. Wenn ich das so im Nachhinein betrachte empfinde ich das ganze mehr als beschiss an mir selbst. Ich habe mir vorhin die Frage gestellt : Warum findest du weniger Zeit besser als mehr Zeit ? Letztendlich habe ich da für mich entschieden, dass ich eigentlich versuche vor einer logischen Entscheidung wegzurennen die ich durch Wissen und Content erarbeitet habe. D.h. ich habe warscheinlich einfach nur mein ABC Poker runtergegrindet und hatte schiss davor mich im Spiel wirklich mit den etwas komplizierteren Dingen auseinander zusetzten.


      Ich möchte hier auch einfach mal auf meinen PTR Graph verweisen der eindeutig Zeit wie viel verschiedene scheisse ich gespielt habe und was für ein riesen Fisch ich doch eigentlich bin.

      http://www.pokertableratings.com/stars-player-search/chrizlle88

      (Wobei ich dazu sagen muss, dass ich insgesamt recht Even vom Geld her bin ihr könnt ja meinen Screenname ( Chrizlle88) unter Sharkscope suchen , das sieht nicht ganz so schlimm aus wie Cashgame. )
    • Casihasi
      Casihasi
      Bronze
      Dabei seit: 14.02.2008 Beiträge: 184
      Würde die Sache nicht dramatisieren. Wenn Du even bist hast nix eingezahlt und Du bist weit davon entfernt gescheitert zu sein.

      Das wichtigste was mir zu Deinem Posting einfällt ist: Wenn Du lieber Masstablest als so viele Tische zu spielen, wie Du vom Kopf her verarbeiten kannst.. Wieso spielst Du dann Poker? Was begeistert Dich daran? Hast Du Interesse daran Geld zu machen oder gute Entscheidungen zu treffen? Macht Dir die Dynamik Spaß oder isses der Reiz des schnellen großen Geldes? Wenns Dir um die Kohle geht dann hol Dir noch nen Nebenjob.. Das ist vermutlich erfolgsversprechender.. Wenn es Dir um die Challange geht oder um die Entscheidungen, so hinterfrage auch Dich selbst und Deine Verhaltensweisen bisher.

      Du bist außerdem sehr sprunghaft was die Varianten angeht.. Warum? Zu Beginn kann man sicherlich alles mal ausprobieren ok.. Mach Dir aber nun klar welche Variante welche Vorzüge hat und welche Dir am meisten Spaß macht / welche Dir am meisten liegt und bleibe dabei. Spaß machts Doch erst wenn man anfängt zu verstehen was man dort tut.. Und für den Lernfortschritt is hin und her hopsen extrem kontraproduktiv..

      Was mich halt wundert is.. Wenn die Lust und Freude verloren geht, würde ich erstmal darauf schließen, dass Dir Poker eventuell nicht so wichtig ist wie Du es Dir einbildest...

      Spiel halt nur wenn Du Spaß und Freude dran hast.. Alles andere wird eh nix.

      Gruß,
      Casi
    • KuchenFee
      KuchenFee
      Bronze
      Dabei seit: 29.12.2009 Beiträge: 878
      eigene erfahrung:
      zu scheitern kann der größte schlüssel zum erfolg sein.

      du hast es 3x auf eine weise versucht die nicht funktioniert hat..
      versuche es nun anders.
      wer immer das gleiche tut, wird auch immer die gleichen ergebnisse einfahren.

      mir hat 2x broke gehen geholfen, die angst vorm verlieren zu nehmen.
      mit einer art "scheiß egal, wenn die 100euro jetzt weg sind, isses halt so" war mein scared money problem weg.
      plötzlich war ich ultra aggressiv und hab von "nicht verlieren wollen" auf "gewinnen wollen" umgeschaltet.
      das hats für mich gebracht.
    • Phonosapien
      Phonosapien
      Silber
      Dabei seit: 25.04.2007 Beiträge: 2.655
      Original von neppi88
      Sehr geiles Video!