Hilfe, ich bin ein Fisch - Holt mich hier raus!

    • r4mses
      r4mses
      Bronze
      Dabei seit: 22.01.2010 Beiträge: 16
      Hallo zusammen,

      ich habe mir in letzter zeit ein paar gedanken zu meinem spiel gemacht und festgestellt, dass ich eigentl schon weiter sein müsste als ich es bin.

      Das lässt zwei schlüsse zu:

      1. ich habe übermäßig wenig glück

      2. mein spiel ist schlecht/ ich bin ein fisch!

      ich habe längere zeit gedacht ich muss einfach ne größere samplesize an gespielten händen haben... swings sind normal ... etc.
      sprich: ich hab mir schöne ausreden gesucht!

      zur allg. info: ich habe mit SSS angefangen und nach ca 30k händen keinen bock mehr gehabt. angefangen mit BSS, strategieartikeln, videos etc
      bin nach ca 80k händen auf nl10 sh aufgestiegen. (ich finde 80k hände schon recht viel) habe jetzt 30k hände auf NL 10 gespielt und es geht hoch und runter. 3 stacks up, 5 down, 5 up, 2 down. breakeven halt! bzw knapp im minus sogar.

      konsequenz ist also das ich ein paar dicke leaks habe. meine stats sehen soweit ok aus, aber das heißt ja nun nicht viel.

      nun brauche ich hilfe wie ich diese leaks beseitigen kann. problem ist dabei ich habe nicht so recht eine ahnung wie ich mein spiel analysieren kann. klar ich kann hände posten, videos schauen usw (habe ich auch gemacht!).

      nichtsdestotrotz habe ich bspw große problem villain eine range zu geben. mir fehlt quasi ein bisschen das vorstellungsvermögen im rahmen von spielsituationen in der kürze der zeit zu analysieren was mein gegner wie wann macht/ spielt.
      dazu kommt das ich das gefühl habe das ich mich zu leicht aus einem pot drängen lasse weil ich meinem gegner (fast) immer die nuts gebe bzw. mir seine insta-potsize bet nach meinem turn-check zu viel angst macht, obwohl ich mir am turn wegen potcontrol vorgenommen habe den riverzu callen.
      ferner habe ich respekt "große" pötte zu spielen einfach weil ich angst habe geld zu verlieren. ich befolge ein striktes bankrollmanagement mache mir aber nach einer verlustsession dirket gedanken ob ich nicht wieder ein limit absteigen soll. auf nl4 bspw kann ich "befreiter" spielen. ich spiele nüchterner quasi mit mehr abstand zum spiel generell. das kann ich irgendwie auf nl 10 nicht. da ist der verlauf einer session sehr schnell stimmungsabhängig.

      nun würde ich euch gern um ein paar tipps bitten:

      - wie kann ich mein spiel besser analysieren?

      - tipps zum range zuordnen?

      - verbesserung der psychologischen seite meines spiels?


      ich bin wirklich für alles dankbar, denn ich bin ein fisch - holt mich hier raus :D

      grüßee

      ramses
  • 10 Antworten
    • Bomba
      Bomba
      Bronze
      Dabei seit: 12.08.2005 Beiträge: 456
      ja poste doch mal ein paar stats, sowohl pre- als auch postflop...vielleicht kann man sich dann ein bild machen.

      allgemein evtl. an handbewertungen beteiligen...
    • SteveWarris
      SteveWarris
      Bronze
      Dabei seit: 28.03.2007 Beiträge: 5.798
      nimm ein video auf, und poste es
    • r4mses
      r4mses
      Bronze
      Dabei seit: 22.01.2010 Beiträge: 16
      erstmal danke für die antworten!

      hier sind ein paar stats:

      NL 10, ca. 30k Hände, -0,23 BB/100

      VPIP/ PFR/ 3-bet/ AF/ WTS/
      23/ 20 / 4,5 /3,5/ 20

      relativ normal würde ich sagen. der 3bet wert könnte etw höher sein, aber ansonsten kann man da wenig herauslesen.

      muss mal sehen wie ich beim hm meine eigenen stats rausbekomme ohne die ersten 28k meiner "sss-karriere" =)
      das mit dem video ist ne gute idee. was meint ihr, wie lang sollte so ein video sein?
    • SteveWarris
      SteveWarris
      Bronze
      Dabei seit: 28.03.2007 Beiträge: 5.798
      wts 20 sie für sh ziehmlich low.

      zum video:

      ~45 min. 4 tische maximal 6. mit camstudio aufnehmen ins MP4 format packen und bei ca. 200 MB rauskommen. Solltest du ein riesen TFT haben das video auf 1200Xirgendwas runterskalieren. das spart etwas MB.

      Du kannst es als Sessionreview machen, in dem du das vid abspielst und dann kommentierst oder mit live-kommentar. was mal gar nicht geht ist ein vid ohne audio reinzuklatschen.
    • JulioC249
      JulioC249
      Bronze
      Dabei seit: 13.01.2010 Beiträge: 249
      Ich würde auf Anhieb den Limit-Abstieg von NL10 auf NL5/4 empfehlen.
      So wie Du den Scared Money-Effekt beschreibst, bin ich mir sicher, dass du alleine dadurch riesige leaks haben wirst. Letztendlich sind es ja die großen Pötte, um die Du mit der BSS spielen willst! Damit gleichst Du ja viele kleinere spekulative Spots aus.
      Wie wär's wenn Du evtl die Tische mischst? 1-2 Table NL10 + 1-2 Table NL5 z.B.
      Bevor du dich an weitere Leaks machst, solltest du lernen dieses psychologische Problem in den Griff zu bekommen, um die Grundlage für ein sauberes Spiel zu legen.
    • rowski999
      rowski999
      Bronze
      Dabei seit: 21.01.2009 Beiträge: 2.009
      ich würde dir empfehlen etwas tighter zu spielen (Richtung 19/16).
      Wenn man postflop nicht sehr sicher ist und auch Angst hat geld in marginalen Situationen zu verlieren, kann dir eine tightere Handauswahl preflop das Leben erleichtern.
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Ich denke du bist auf nem sehr interessanten Weg, da du offensichtlich schon erkannt hast, dass Selbstkritik ein wichtiger Punkt für einen erfolgreichen Spieler ist.

      nun würde ich euch gern um ein paar tipps bitten:


      - wie kann ich mein spiel besser analysieren?


      Das Handbewertungsforum nutzen, regelmässig mit anderen Spielern Hände durchsprechen (z.b. einer lerngruppe beitreten oder eine gründen), Konzeptvideos/Theorievideos anschauen und diese Konzepte verstehen, analysieren und umsetzen (z.b. Crushing NL50; Let's play shorthanded - im advanced content gibts da mehrere Serien sogar, die sind das beste imo am Markt. Die sind aber wirklich nichts für Anfänger)

      - tipps zum range zuordnen?


      Üben, üben, üben. Einfach nach den Sessions mit dem Equilator/Equilab Hände analysieren. Wenn du nicht weisst wie das geht, dann schau dir oben genannte Möglichkeiten mal an. Vielleicht kaufst du dir auch mal ein Buch von einem internationalen Autor (meine persönlichen Empfehlungen sind da SSNL, Harringtion on 6-max Cashgame und Poker Blueprint). Ich weiss grad ehrlich gesagt gar nicht, ob komplexe Rangeanalysen schon in Bronze/Silbersektion behandelt werden.

      - verbesserung der psychologischen seite meines spiels?


      Ich habe da meinen eigenen Weg gefunden. Sport und mentale Ausgeglichenheit. Z.b. spiele ich kein Poker mehr um nennenswerte Beträge (im Verhältnis zu meinen regulären Stakes), wenn ich unter Stress stehe.
      Da bin ich jetzt aber nicht grade ein Experte, aber ich hab hier einen interessanten Link. Den finde ich wesentlich besser als dieses ganze reine Psychologiegedöns.

      http://www.sirlin.net/ptw-book/prologue.html

      Es geht da zwar um Streetfighter, aber das lässt sich auf jede kompetitive Spiel übertragen und beleuchtet das Mindsetting eines Winningplayers. (deswegen fand ich deinen Post auch ziemlich gut)
    • Alexander1313
      Alexander1313
      Silber
      Dabei seit: 24.06.2008 Beiträge: 107
      Schau dir Videos in deinem Limit an. Hilft beim ausmerzen von 0815 Leaks.
    • Ronny1993
      Ronny1993
      Bronze
      Dabei seit: 14.02.2010 Beiträge: 6.780
      Kannst mich adden wenn du willst, dann kann ich dir mal über die Schulter schauen :)

      K
    • cyan2k
      cyan2k
      Bronze
      Dabei seit: 09.08.2005 Beiträge: 1.891
      Original von Ghostmaster
      http://www.sirlin.net/ptw-book/prologue.html

      Es geht da zwar um Streetfighter, aber das lässt sich auf jede kompetitive Spiel übertragen und beleuchtet das Mindsetting eines Winningplayers. (deswegen fand ich deinen Post auch ziemlich gut)

      eins der besten "mindset" bücher überhaupt... wenn man das geschriebene auch aufs leben generell überträgt rennt man mit eiern aus stahl durchs leben. kann ich, wie ghostmaster, auch nur jedem empfehlen.