6tage a game, 1tag TILT!!

    • bombatolga
      bombatolga
      Bronze
      Dabei seit: 08.02.2011 Beiträge: 78
      hallo jungs,



      ich möchte euch bitten mir diese frage ehrlich zu beantworten.

      warum tilte ich immer wieder ?

      warum spiele ich poker und quitte es wieder für 3 monate und fange dann wieder von vorne an.

      wieso gucke ich immer im HEM auf meine winnings/lossings?

      ich spiele 6tage gut und am 7ten tag tilte ich so dermaßen, dass ich am liebsten alles kurz und klein schlagen würde.

      bin von stars nach ftp gewechselt. 25k händs und 700 dollar verlust.

      ich hab so die übelsten dinger bekommen. unglaublich.

      danach bin ich getiltet. aber nur mehr hände gespielt.

      fulltilt hat mich echt fertig gemacht. ich könnte weinen. nicht wegen dem geld.

      da scheißt der hund drauf. nein, weil ich permanten überholt wurde.

      weil ich immer schön weglegen musste.



      wie gesagt, ich bin gerade mit den nerven am ende. bin echt am heulen.
      nicht wegen des geldes.

      bin ich zu ehrgeizig beim pokern? zu zahlenorientiert?
      ich gucke alle 10 ins HEM.

      mache kaum notizen, spiele nur nach stats.

      ich selber bin ne 12/9er vollnit. liegt es daran?

      ist fulltilt ganz anders als pokerstars auf NL100?



      soll ich es endgültig quitten? selbst im casino hab ich immer die dicken pötte verloren gegen 2 outer.

      gibt es echt solche unglücksraben wie mich.


      ach ja, bin manisch-depressiv. ist pokern nix für manisch-depressive?
  • 2 Antworten
    • mergelina
      mergelina
      Bronze
      Dabei seit: 28.03.2008 Beiträge: 2.654
      hallo bombatolga,

      das sind viele Fragen auf einmal, ich versuche Sie einmal der Reihe nach durchzugehen.

      Warum Du tiltest, kann ich Dir anhand Deiner Informationen nicht sagen.
      Natürlich ist es für Dich wichtig zu ergründen, warum und auch wann du in welcher Form tiltest.
      Wie sieht der Tilt aus? Es gibt eine riesige Bandbreite an tilt, auch solchen, der einem gar nicht bewusst ist.

      Hierfür möchte dich Dich zunächste an zwei hervorragende Artikel hier und hier von MiiWiin zum Thema.


      Dass Du permanent im HM auf deine Lossings/winnings, deinen graph kuckst ist zumindest ein indiz, dass du eventuell zu ergebnissorientiert bist. Jeder kuckt sich seine Statistik und den Graph gerne nach einer winningsession an, daran ist nichts auszusetzen. Aber sobald es einen runterzieht, und das scheint ja hier der Fall zu sein beim Betrachten deines Downswings, dann empfielt es sich, darauf zu verzichten. Wichtig ist in solchen Situationen sowieso nur, dass Du Dein A-Game spielst. Hierbei lenken die Statistiken nur ab und sind nicht hilfreich.
      Das übermässige Betrachten dieser Graphen und Statistiken lenkt Deinen Focus auf Ergebnisse und Geld. Stattdessen solltest du Dir in dieser Zeit lieber content ansehen. Das macht deutlich, worauf es ankommt. In langfristig profitable situationen zu investieren, diese zu erkennen und auszunutzen ist entscheidend, nicht die Focussierung auf kurzfristige Ergebnisse und Erfolge. Denn kurzfristige Misserfolge sind Teil des Spiels. Hast du den Focus auf Ergebnisse, macht es Dich natürlich fertig, denn in deiner Sichtweise hättest du versagt, weil geld verloren. Einen erfahrenen Spieler lässt das überwiegend kalt, denn er weiss, worin er investiert. 100% Equity gibt es nicht, daher weiss er, dass auch Verluste Bestandteil eines profitablen Spiels sind.

      Es happert also noch ein wenig an Deinem Mindset, aber hier kann ich Dir Mut machen, es gibt ein hervorragendes Buch "Das Poker-Mindset" von Ian Taylor und Matthew Hilger (ZSR-Verlag), welches zur absoluten Pflichtlektüre eines ambitionierten Pokerspielers gehört.
      Lies es, es wird Dir garantiert weiterhelfen.

      Deine Fragen zu Spielen nach stats ohne notes, zur pokersite ect möchte ich gerne weiterleiten an jemanden, der mehr von NLH Cashgame verstehst als ich. Ich selbst bin reiner SNG-Spieler und kann da nur aus meiner Sicht beurteilen. Hier wären notes mindestens ebensowichtig wie stats.

      Den kritischsten Punkt habe ich bis zum Schluss aufgehoben. Du sagst, Du seist manisch-depressiv?

      Ist das deine eigene Diagnose oder wurde sie tatsächlich konkret von einem Fachmann so erstellt?

      Damit ist nicht zu scherzen. Hierbei kann und werde ich Dich gegebenenfalls weiterempfehlen an professionelle, kompetente Hilfe., sofern es Dir ernst ist mit dieser Einschätzung.
    • Mephisto89
      Mephisto89
      Black
      Dabei seit: 15.08.2007 Beiträge: 4.893
      har har hab genau das selbe problem... das einzige was wirklich hilft ist zu quitten, wenn du merkst, dass zu tilten anfängst (leichter gesagt, als getan, ich weiß... vor allem wenn ein fisch am tisch ist, der dich aussuckt und du zu tilten anfängst ;) ), aber ansonsten endet das in einer -dröflmillionen stacks session.

      ansonsten kann ich nur mergelina zustimmen. sehr guter post imo