Wie tight spielt man in FR SNG

    • 2phil4u
      2phil4u
      Bronze
      Dabei seit: 19.09.2010 Beiträge: 3.722
      Hallo
      Ich habe eine zeitlang MTT gespielt, bei denen anfangs der Bubblefaktor nahezu nicht vorhanden ist und die viele sehr schlechte Spieler anziehen, die bei hohen Blind/Stack Ration sehr looses Spiel profitable machen können.
      Ich habs dann FR auf 19/14 gebracht, was schon ziemlich loose ist.

      Gerade spiele ich 18-45 Mann Turniere, augenblicklich 18 Turbo.

      Wir fangen nur mit 50 BB an und das ändert natürlich auch die Erwartungen.
      Ausserdem haben wir schon einen Bubblefaktor, der keine knappen Chip Ev Moves zulässt.
      Sind Hände wie KQ,AJ UTG noch spielbar ?
      Sollte ich vorm CO schon Sachen wie 98s-JTs spielen ?

      Stealen ist natürlich was anderes, da kommts auf die Blinddefense an.
      Wenn ich jetzt zu nitty spiele, verliere ich zwar keine Chips, komm aber quasi ohne Edge in den POF Modus, was ja nicht im Sinn des Erfinders sein kann.

      Eine Zeitlang bin ich viele Risiken eingegangen und war fast immer Big Stack am FT, war aber bei den 27-45 Turnieren.
      Es hatte auch was für sich. Ich konnte mehr Turniere spielen, weil ich schneller ausgeschieden bin und ich konnte den Chiplead am FT ausnutzen und den Tisch crushen, gerade bei den Non Turbos.
  • 4 Antworten
    • WdTrueStory
      WdTrueStory
      Bronze
      Dabei seit: 20.01.2008 Beiträge: 1.141
      grundsätzlich gibts dafür ja den SHC, je nachdem wie groß du deine postflopedge einschätzt, raised du eben mehr.

      bei mir z.b. sind SCs aus später positionen absolute standardraises, profitabel kann es auf jeden fall sein. wenn man allerdings nach einem call jeden flop check/fold spielt, auf dem man nich die nutz hat, wäre es relativ unklug. es kommt einfach auf die erfahrung bzw die edge an und imo auch, ob man sich damit wohlfühlt. einen move zu machen, "weil man den ja eigentlich so machen muss" oder "weil den die sng-profis den auch machen", ist garnicht mal so gut.
    • shakin65
      shakin65
      Bronze
      Dabei seit: 17.09.2005 Beiträge: 21.597
      ich würde die 18man sngs im prinzip als normale sngs ansehen. und für die gibt's doch reichlich hilfreichen content (artikel, videos, coachings).
    • Thiemo1981
      Thiemo1981
      Bronze
      Dabei seit: 16.09.2006 Beiträge: 3.789
      Original von WdTrueStory
      ...es kommt einfach auf die erfahrung bzw die edge an und imo auch, ob man sich damit wohlfühlt...
      Finde ich ganz wichtig. Viele Wege führen nach Rom. Und ohne großen Chipverlust in die PoF Phase zu kommen kann jetzt nicht soo schlecht sein. Da ist die Edge ja auch gigantisch teilweise. Early ist sie vielleicht theoretisch groß, weil wir postflop viel besser sind. Aber SNG bedeutet nunmal: Hinten kackt die Ente !
    • Romeryo
      Romeryo
      Bronze
      Dabei seit: 21.10.2008 Beiträge: 12.600
      Original von Thiemo1981
      Aber SNG bedeutet nunmal: Hinten kackt die Ente !
      :heart: :heart: :heart:

      Ich denke, dass beide Spielstile profitabel sein können. Hellblood spielt die 18er auch ziemlich loose early und kann sich über mangelnden Erfolg nicht beschweren. Dafür seh ich auch andere sehr erfolgreiche Spieler die early extrem nitty sind.