MSS mit raise/fold-Abweichung an low-Tischen

    • Andrew246
      Andrew246
      Bronze
      Dabei seit: 18.02.2011 Beiträge: 36
      Hi ich habe eine zusätzliche Taktik, die besonders bei einem tighten Tisch gespielt werden sollte, Sie besteht im groben aus dem Element des Blindssteals nur das viel mehr Karten geraist werden und bei besonders tighten Tischen schon aus MP2 geraist wird. Dabei wird am SB alles geraist wenn noch kein Call da war(bis hin zu 93s+,84s+,65s+,54s), auf dem Button fallen schon ein paar mehr Hände weg (J2s+, J6o+, 106+, 94s+, 87), beim Cutoff werden noch alle Overcards,pockets(88+) und suited connectors ab 67s geraist. MP2 und MP3 werden nur noch suited overcards geraist und pockets ab TT+!

      Wann lohnt diese Strategie?
      Diese Strategie lohnt nur an sehr tighten Tischen, mit einer Callingstation oder einem Maniac am Tisch wird die Strategie nicht gespielt.

      Wann kannst du ein Blindsteal auf diese Weise wagen?
      Du kommst nicht an den Tisch mit dieser Strategie sondern spielst erstmal Standard MSS, wenn jeder hinter dir ab MP3(deine Postion, also sind 4 Spieler hinter dir) nur in 25% aller Fälle callt raist du mit einer der obenstehenden Hand auf 3BBs. In noch tighteren Tischen kannst du auch aus MP2 raisen.

      Rechnung:
      Du bist am CO und raist mit einer Hand laut BSC(Blindstealchart) auf 3 BBs.
      Da du vermutlich in maximal 1 von 4 Fällen gecallt wirst machst du in 3 Fällen +1,5BB und in einem Fall -3BB, macht netto +1,5BB. Also machst du mit dieser Strategie langfristig Gewinn.

      Vorteil:
      Auch an NL10 hast du ggf. in den ersten 9-18Händen nur beobachtet und das SHC der MSS gespielt, du machst auf deine Gegner also einen sehr tighten Eindruck. In diesem Fall kannst du die Strategie auch anwenden, wenn alle nach dir nur 33% ihrer Hände callen.

      Wie spielst du die Hand weiter?

      -bei einem Call
      Im Prinzip spielst du die Hand nach der MSS weiter so als wärst du im BB den Flop gratis gesehen haben, mit der Ausnahme das du einen Conti Bet machen kannst wenn dich nur ein Blind gecallt hat(du hast jetzt also Position). Im SB ist deine Hand zu 97% check/fold, die Ausnahme sind Monsterdraws und alles ab 2pair.

      -bei einem Raise
      Hier bleibt dir nur noch das 3-bet-Chart von der MSS-Strategie.

      weitere Tipps:
      begrenztes Spiel am Tisch, das heißt du solltest an einem Tisch nach deinem Wechsel von tight auf Blindssteal maximal solange loose spielen wie du auch tight gespielt hast. Danach solltest du vielleicht noch einmal auf besonders tight wechseln, weil du meist sehr schnell als loose abgestempelt wirst und so mit starken Händen wie AK,AA,KK,QQ schneller gecallt wird, empfehlenswert ist hier zB. die MSS komplett ohne Blindssteals (im SB kann mans noch versuchen, aber auch nur nach BSC)

      Fold before Showdown. Um deine Taktik nicht auffliegen zu lassen und du dir relativ sicher bist das du hinten liegst (low pair,high card <=Q) solltest du die Hand folden, auch wenn du checken kannst, mit jeder Hand die zum Showdown geht erfahren deine Gegner sehr viel über dich um das zu vermeiden solltest du Hände mit denen du dich eindeutig hinten siehst und die nur ein Blindsteal waren folden.


      Wie findet ihr die Strategie, wenn ihr noch weiter Verbesserungsvorschläge habt, immer her damit.
  • 1 Antwort
    • Bomba
      Bomba
      Bronze
      Dabei seit: 12.08.2005 Beiträge: 456
      du hast das Konzept des steals für dich entdeckt =)

      mal ernsthaft, ich steale gegen tighte leute in den blinds fast any2 und auch im CU bin ich sehr loose, einfach weil es für die Leute schwer ist gegen einen midstack profitabel zu spielen ist, erst recht oop