marginale Stats-Änderung, aber deftige BB/100 Änderung

    • nopi
      nopi
      Gold
      Dabei seit: 18.08.2006 Beiträge: 1.708
      Folgende Stats, 0.50/1.00 FR:

      VPIP=16
      PFR=10
      AF-F=3.5
      AF-T=3,2
      AF-R=1,8
      WTS=31
      W@SD=58

      Ich denke WTS ist zu niedrig und W@SD zu hoch, oder?

      Aber mal abgesehen davon, habe ich auf ca. 30K Händen mit diesen Stats +1,5BB/100 gehabt und mit ziemlich exakt den gleichen Stats in den letzten 10K Händen -1,2BB/100.
      War es vorher ein Up? ... Ist es jetzt ein Down? ... Wie kann das denn sein?
      Ich sehe leider den Zusammenhang nich so richtig, kann mir jemand weiterhelfen?


      Danke und Gruß, nopi
  • 5 Antworten
    • cjheigl
      cjheigl
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 09.04.2006 Beiträge: 24.498
      Du musst mal auf ORC umstellen. VPIP ist schon niedrig. Ich komme bei 2/4 FR auf 18%, obwohl ich keine niedrigen Pockets mehr in early limpe. Eventuell kommt das auch daher, weil du zuwenig isolierst oder deine Blinds noch nicht richtig verteidigst. Deine Aggression ist im Verhältnis zum VPIP in Ordnung, aber insgesamt zu niedrig. Sollte etwa bei 12 sein. Das deutet auch darauf hin, dass du zuwenig openraist oder zuwenig isolierst.

      WtS scheint zu niedrig. Optimal sind wohl Werte um 35%, über 33% sollte es schon sein. Vermutlich foldest du zuviel, wenn dein W$SD so hoch ist. Wobei der W$SD auch vom VPIP anhängt. Je niedriger das VPIP, desto höher W$SD.

      Wie haben sich die Stats denn verändert? Stats hängen schon etwas von den Karten ab, die man bekommt. 10K ist einiges, aber vielleicht nicht genug, um bei kleinen Änderungen aussagekräftig zu sein.

      Ansonsten Beispielhände posten, aber das machst du ja.
    • tmy
      tmy
      Black
      Dabei seit: 15.01.2005 Beiträge: 6.309
      unterschätzt die varianz bitte nicht
    • nopi
      nopi
      Gold
      Dabei seit: 18.08.2006 Beiträge: 1.708
      Selbstverständlich spiele ich nach ORC, 3BvsORC, den SH-ISO-Charts ab MP2 und BB-Def.
      Ich mache eigentlich nur drei Ausnahmen:
      - an tighten Tischen kein Early-First-In-Limp mit Pockets <= 66
      - an tighten Tischen kein Earl-First-In-Limp mit suited Aces <= A6s
      - kein OR mit K7o, Q9o, J9o aus dem Button (vielleicht der größte Fehler?)

      Mich verwundern ebenso die niedrigen VPIP und PFR-Werte. Kann das an den Micro-Limits liegen? Hat jemand ähnlich niedrige Preflop-Werte?

      ... und wie gesagt: Die Stats der ersten 30K zu den nächsten 10K Händen haben sich wirklich nur minimalst geändert ... bis halt auf "BB/100" X(
      Ich find's halt schon gewöhnungsbedürftig, dass sich die Varianz über >10K Hände so ausschlaggebend sein kann.



      Gruß, nopi
    • nrockets
      nrockets
      Black
      Dabei seit: 11.02.2007 Beiträge: 7.044
      Original von nopi

      Ich find's halt schon gewöhnungsbedürftig, dass sich die Varianz über >10K Hände so ausschlaggebend sein kann.

      Gruß, nopi

      jo fands auch gewöhnungsbedüftig, jetzt hab i mich aber dran gewöhnt. Sehe seit fast 18k haenden keine sonne mehr ;) aber momentan scheints sich wieder zu erholen... ja die varianz ist unser bester freund, das sollte man sich da wohl immer wieder in erinnerung rufen...
    • fraleb
      fraleb
      Bronze
      Dabei seit: 11.02.2006 Beiträge: 2.761
      meine stats waren anfänglich um einiges höher was zur folge hatte das ich entweder viel gewann oder viel verlor.
      mittlerweile habe ich mein verhalten geändert und habe nun ähnliche stats wie du.seither spiele ich viel stabiler.

      ich denke es kommt auch auf den spielertyp drauf an. bei dir mag es gut sein das du aggresiver werden mußt, ich hingegen bin momentan froh wenn ich nicht aggresiver werde.