Kleine Pockets nach Openraise

    • megalomaniac323
      megalomaniac323
      Bronze
      Dabei seit: 26.12.2009 Beiträge: 1.170
      Hat sich im Coaching ja bereits schon angedeutet, hab ein Problem damit.
      Ein Beispiel.

      Ein solider reg (also keiner der nach dem Flop keine Aggression mehr zeigt oder sowas) openraist am Co und wir callen mit einem Pocket mit dem wir nicht profitabel 3b/c spielen könnten. Wir könnten natürlich bluff3b, aber mMn sind andere Hände da geeigneter.
      Am Flop cbettet der Gegner und wir haben meistens 2-3 Overcards. Mit diesen kleinen Pocktes muss man eig moven können, aber das können wir bei unserem Reststack oft nicht.
      Wie spielt ihr solche Situationen?

      Danke schonmal!
  • 8 Antworten
    • csianer
      csianer
      Bronze
      Dabei seit: 29.12.2006 Beiträge: 222
      Zuerst einmal: was für pp lassen sich deiner meinung nach in deiner situation nicht profitabel 3-betten?
      22-66?

      wenn du diese also callst hast du gegen villian preflop maximal 50% equity, gegen seine range eher 45%.

      klar hälst du so viele bluffs im spiel und kannst auf einem drawlastigem board sehr gut gegen villians conti bluff raisen (mMn enthält deine range deutlich mehr spekulative hände als villians), wenn du aber dauerhaft auf einem drawlastigem board bluff 3-bettest und bei trockenen fit or fold spielst, sollte das einem solidem reg schnell auffallen.


      Ich würde mein spiel also stark von villians stats abhängig machen, ich denke nicht, dass pauschale lines hier wirklich weiter helfen können.
    • wess0r1982
      wess0r1982
      Black
      Dabei seit: 22.01.2007 Beiträge: 1.028
      fold pre
    • csianer
      csianer
      Bronze
      Dabei seit: 29.12.2006 Beiträge: 222
      Original von wess0r1982
      fold pre
      oft zu weak
    • fapl91
      fapl91
      Bronze
      Dabei seit: 18.11.2009 Beiträge: 1.431
      Original von csianer
      Ich würde mein spiel also stark von villians stats abhängig machen, ich denke nicht, dass pauschale lines hier wirklich weiter helfen können.
      #
    • wess0r1982
      wess0r1982
      Black
      Dabei seit: 22.01.2007 Beiträge: 1.028
      Original von csianer
      Original von wess0r1982
      fold pre
      oft zu weak
      dann 3bet halt
    • Vampyr09
      Vampyr09
      Bronze
      Dabei seit: 18.07.2008 Beiträge: 12.605
      Original von wess0r1982
      Original von csianer
      Original von wess0r1982
      fold pre
      oft zu weak
      dann 3bet halt
      oft zu aggro
    • megalomaniac323
      megalomaniac323
      Bronze
      Dabei seit: 26.12.2009 Beiträge: 1.170
      Wie wärs mit etwas mehr text? :P
    • wess0r1982
      wess0r1982
      Black
      Dabei seit: 22.01.2007 Beiträge: 1.028
      naja, wenn du ohne set am flop weiterspielen willst in der absicht die hand zu gewinnen bleiben dir die üblichen zwei möglichkeiten. also entweder zum showdown gehen und die beste hand halten oder eben betten/raisen bis er foldet.

      wenn man villains barrelverhalten nicht kennt wird man mit ersteren oft große fehler machen, da die situation sowieso sehr marginal ist.
      und zum rausbetten sind imo auch hände mit mehr outs besser geeignet.
      aber wenn setvalue nicht ausreicht, wirst du diese dinge halt tun müssen und ein fold pre nicht in frage kommt.

      so allgemein kann man halt nicht viel dazu sagen. ich weiß ja nichtmal ob wir im SB, BU oder BB sitzen und was wir sonst noch so colddcallen und wie villain genau aussieht.