USA bricht Raumfahrtprogramm ab?!

    • Harmos9
      Harmos9
      Bronze
      Dabei seit: 21.10.2010 Beiträge: 119
      Jemand etwas genaueres über das Thema gehört?
      Die Erklärung, dass das Programm jetz nach -keine Ahnung, etwa 50-70 Jahren zu teuer ist kann ich mir nicht vorstellen! :f_o:
      Meinungen etc plz!;)
  • 72 Antworten
    • Kill0r
      Kill0r
      Bronze
      Dabei seit: 11.09.2007 Beiträge: 520
      nenn mal paar quellen
    • Harmos9
      Harmos9
      Bronze
      Dabei seit: 21.10.2010 Beiträge: 119
      kommt momentan einiges in den Medien drüber z.B. in den Nachrichten. Die ISS wird jetzt an die Europäer,Russen und Chinesen übergeben. Obama sagt, nach einer Studie das das Bemannteraumfahrtprogramm zu nichs führe.
    • Zamoarno
      Zamoarno
      Bronze
      Dabei seit: 31.05.2007 Beiträge: 803
      War gestern Thema im Deutschlandfunk. Die Space Shuttles werden nach den ganzen Pannen und Unfällen nicht weiter verwendet. Ist aber seit Jahren geplant und eine weitreichende Kooperation mit den Russen ist schon fix. Es dauert wohl noch 10 Jahre bist neue Raumfähren entwickelt werden, da die Entwicklung diesmal größtenteils in Privater Hand ist.

      Ich könnt jetzt noch X sachen dazu schreiben bin aber zu faul. Einfach mal das Interview mir Thomas Reiter im D-Radio anhören wenns davon nen Stream in der Datenbank gibt.
    • Harmos9
      Harmos9
      Bronze
      Dabei seit: 21.10.2010 Beiträge: 119
      http://www.fr-online.de/wissenschaft/raumfahrt/us-raumfahrt-programm-bricht-ein/-/1473248/2802288/-/index.html

      auchn guter Artikel dazu
    • Zamoarno
      Zamoarno
      Bronze
      Dabei seit: 31.05.2007 Beiträge: 803
      Hier ist der Artikel plus Audioaufzeichnung der Sendung.

      http://www.dradio.de/dlf/sendungen/hintergrundpolitik/1396798/
    • Harmos9
      Harmos9
      Bronze
      Dabei seit: 21.10.2010 Beiträge: 119
      problem ist einfach, dass zu viele Gelder in sinnlose Unterfangen fliessen und sachen wie die Raumfahrt, was wirklich intressant und wichtig ist nicht ausreichend gepusht wird!:(
    • flashfy
      flashfy
      Bronze
      Dabei seit: 25.03.2006 Beiträge: 5.241
      .
    • Scooop
      Scooop
      Bronze
      Dabei seit: 26.03.2009 Beiträge: 22.773
      Original von Harmos9
      problem ist einfach, dass zu viele Gelder in sinnlose Unterfangen fliessen und sachen wie die Raumfahrt, was wirklich intressant und wichtig ist nicht ausreichend gepusht wird!:(
      aber genau hier streiten sich die Geister.

      Das Raumfahrtprogramm kam doch überhaupt nur durch den Kalten Krieg und den Wettlauf mit den Russen in Fahrt.

      Satelliten hochschießen könnte man auch ohne Space Shuttles, ohne ISS, ohne Pläne zum Mars zu fliegen. Diese Dinge sind es die in der heutigen Zeit unangemessen erscheinen.

      Man könnte es drastisch so ausdrücken: solange auf der Welt Menschen massenweise verhungern, im Krieg leben, unter menschenunwürdigen Bedingungen, wir unsere Umwelt und Lebensgrundlage irreparabel schädigen, uns selbst vergiften (körperlich und geistig) solange ist der Mensch nicht bereit zu den Sternen aufzubrechen.

      Kurzum, es gibt DERZEIT dringendere Probleme die wir lösen müssen als Marsstaub zu sammeln. Der Mars wird auch in 1000 Jahren noch auf uns warten, aber die Probleme der Welt erfordern sofortiges Handeln.

      Die ISS ist ein Extrathema, denn sie ist ja nun einmal da und sollte auch genutzt werden, aber wenn die Russen billiger hochfliegen können und die Space Shuttles ohnehin erneuert werden müssen, ist es nur logisch das Programm völlig einzustellen und eben in Kooperation mit den anderen ressourcenschonend das Projekt ISS weiterlaufen zu lassen.
    • ZarvonBar
      ZarvonBar
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 21.03.2006 Beiträge: 33.550
      Oh das kenn ich doch, anschließend wurden dann Mako-Reaktoren gebaut. :coolface:

      Original von Scooop
      Man könnte es drastisch so ausdrücken: solange auf der Welt Menschen massenweise verhungern, im Krieg leben, unter menschenunwürdigen Bedingungen, wir unsere Umwelt und Lebensgrundlage irreparabel schädigen, uns selbst vergiften (körperlich und geistig) solange ist der Mensch nicht bereit zu den Sternen aufzubrechen.
      In dem Fall dürfte das Projekt für immer gestorben sein.
    • Vintersorg82
      Vintersorg82
      Bronze
      Dabei seit: 06.05.2008 Beiträge: 1.601
      Original von ZarvonBar
      Oh das kenn ich doch, anschließend wurden dann Mako-Reaktoren gebaut. :coolface:
      :heart:
    • Scooop
      Scooop
      Bronze
      Dabei seit: 26.03.2009 Beiträge: 22.773
      Original von ZarvonBar
      Original von Scooop
      Man könnte es drastisch so ausdrücken: solange auf der Welt Menschen massenweise verhungern, im Krieg leben, unter menschenunwürdigen Bedingungen, wir unsere Umwelt und Lebensgrundlage irreparabel schädigen, uns selbst vergiften (körperlich und geistig) solange ist der Mensch nicht bereit zu den Sternen aufzubrechen.
      In dem Fall dürfte das Projekt für immer gestorben sein.
      etwas mehr Star Trek Spirit bitte :)
    • carlinchen
      carlinchen
      Bronze
      Dabei seit: 09.06.2008 Beiträge: 2.474
      Die USA brauchen das Geldd um die Bunker für 2012 zu bauen,so siehts aus
    • brontonase
      brontonase
      Bronze
      Dabei seit: 12.08.2006 Beiträge: 16.958
      das soll das neue teil sein

      http://en.wikipedia.org/wiki/Orion_(spacecraft)
    • Harmos9
      Harmos9
      Bronze
      Dabei seit: 21.10.2010 Beiträge: 119
      Die sollten lieber die Raumforschung mit Subventionen fördern, nicht die Kriegsmaschienerie
      Die sollten echt ma aufhören so beschränkt zu denken..
      immer nur auf die erde fixiert! Ich meine was ist intressanter als das all o. andre Planeten!
      Möglicherweise extraterrestrisches leben!;D

      das doch das was sich alle menschen fragen
      krieg will keine sau

      Und wenn wir uns auf die Erde beschränken solange wie es hier Probleme gibt können wir die Raumfahrt knicken! - Die wird es immer geben...muss es sogar geben!
    • xkinghighx
      xkinghighx
      Gold
      Dabei seit: 25.10.2007 Beiträge: 4.439
      Original von Zamoarno
      War gestern Thema im Deutschlandfunk. Die Space Shuttles werden nach den ganzen Pannen und Unfällen nicht weiter verwendet. Ist aber seit Jahren geplant und eine weitreichende Kooperation mit den Russen ist schon fix. Es dauert wohl noch 10 Jahre bist neue Raumfähren entwickelt werden, da die Entwicklung diesmal größtenteils in Privater Hand ist.

      Ich könnt jetzt noch X sachen dazu schreiben bin aber zu faul. Einfach mal das Interview mir Thomas Reiter im D-Radio anhören wenns davon nen Stream in der Datenbank gibt.
      zu anderen sternen?
      da sind wir in einem bereich der mit unseren jetzigen technologischen ansatz völlig unmöglich ist.
      erstmal ART und quantenmechanik vereinen. und dann 100-200jahre wissenschaft darauf aufbauen lassen und dann anfangen drüber nachzudenken wie man theo. technologie entwickeln könnte mit der man das sonnensystem verlassen kann.
      dann so eine technologie entwickeln.
      dann im orbit so eine raumschiff bauen ( so ein raumschiff wäre wie eine stadt denn da müssen menschen leben und sterben , die die ankommen in einem neuen sonnensystem sind nicht die die losgeflogen sind sondern deren kinder oder enkel ) und nein wir können keine antriebe irgendwann entwickeln mit denen wir wir x lichtjahre in x jahren zurücklegen können. nein sry das haben sich filmemacher ausgedacht die seit der 8.klasse keine zahlen mehr gesehen haben.

      ich denkma das soetwas realistisch ist da brauchen wir noch 1000-5000jahre.( obv das mit dem großen raumschiff nicht das mit v= annährend c )

      die probleme auf der erde sind aber probleme die wir entweder in wenigen hundert jahren lösen oder dran zugrunde gehen von daher absolut sinnlos ein zusammenhang zwischen diesen beiden dingen zusehen.
    • Harmos9
      Harmos9
      Bronze
      Dabei seit: 21.10.2010 Beiträge: 119
      Sachen wie die Nullpunkt-Energie oder wie man auf Lichtgeschwindigkeit kommt sind der Wissenschaft schon um die 30 Jahre+ bekannt. Denke die 5000 Jahre sind da n bischn zu hoch gesteckt!^^
    • Hadi
      Hadi
      Bronze
      Dabei seit: 09.08.2009 Beiträge: 12.303
      Harmos, was genau meinst du mit "wie man auf Lichtgeschwindigkeit kommt"?
    • Mueslirocker
      Mueslirocker
      Bronze
      Dabei seit: 16.03.2009 Beiträge: 1.469
      sinnvolle Entscheidung, Reise zum Mars etc ist rausgeschmissenes Geld. Dann doch lieber die Strassen ausbessern und Geld in Bildung stecken, wir haben hier auf der Erde genug Probleme, was wollen wir auf dem Mars ? Ist unbewohnbar, das ist doch bloß internationaler Schwanzvergleich.
    • xkinghighx
      xkinghighx
      Gold
      Dabei seit: 25.10.2007 Beiträge: 4.439
      Original von Harmos9
      Sachen wie die Nullpunkt-Energie oder wie man auf Lichtgeschwindigkeit kommt sind der Wissenschaft schon um die 30 Jahre+ bekannt. Denke die 5000 Jahre sind da n bischn zu hoch gesteckt!^^

      ich hab davon geredet wie man menschen zu anderen sonnensystem bringt ohne sie in einzelne quanten zuzerlegen. in der theorie. praktisch alles völlig unmöglich.

      so wie sich das bei dir anhört sagst du das wir das theo. wissen über so eine technologie schon haben. da muss ich dich enttäuschen denn wir haben quantenmechanik und die art noch nicht vereint.
      daraus folgt mit ein bissl hintergrund wissen das wir das was du annimmst eben nicht wissen.

      also ganz klares: nein das ist nicht seit 30jahren bekannt. ich rede hier über echte wissenschaft und nicht über pseudo ntv dokus.

      das was wir seit 30jahren wissen ist folgendes: wir HOFFEN das sich qm und art vereinen lässt. und HOFFEN das mit dieser erkenntnis solche bisher unmöglichen annahmen wie du sie gemacht hast denkbar wären.

      bewusst konjunktiv.

      deshalb laufen übrigens in der schweiz multimrd euro projekte. meine meinung:
      man sollte die gesamten gelder für raumfahrt in solche projekte wie in genf stecken denn wir müssen die extrasolare raumfahrt erstmal auf dem papier entwickeln ( dafür brauchen wie diese erkenntnis ) bevor wir bissl vor der haustür rumfliegen.