wann hu: call flop raise turn, wann besser direkt den flop raisen

    • btownstar
      btownstar
      Bronze
      Dabei seit: 24.03.2006 Beiträge: 1.489
      Wann weicht ihr HU von der Standardline ab und raist direkt den flop?
      ich mache das manchmal, wenn der gegner in mich reindonkt, wenn ich pfa war und overcards habe.
      kein plan, wieso ich das mache.
      wann weicht ihr von der line ab?
  • 10 Antworten
    • storge
      storge
      Bronze
      Dabei seit: 09.08.2005 Beiträge: 22.519
      Wenn ich meine Hand protecten muss.
    • AKI307
      AKI307
      Black
      Dabei seit: 15.07.2006 Beiträge: 1.642
      ja storge hats angesprochen. one-suited flop, oder connected flop (du hast z.B. AK und tptk). Ansonsten weiche ich eigentlich nicht davon ab. Solltest du auch nicht machen, falls der typ in dich reindonkt. Einfach callen, und ihn am turn raisen; dadurch holst du Maximum an Value raus.
    • btownstar
      btownstar
      Bronze
      Dabei seit: 24.03.2006 Beiträge: 1.489
      die frage ist doch, wie kann ich durch einen raise protecten, wenn wir einen onesuited flop haben? flushdraws kriegen wir dann doch eh so gut wie nie raus, im gegenteil, wenn wir raisen und sie callen, kriegen sie bessere odds am turn, um da auch noch ihren draw zu callen.
    • vaultdweller
      vaultdweller
      Bronze
      Dabei seit: 16.02.2006 Beiträge: 101
      Original von btownstar
      die frage ist doch, wie kann ich durch einen raise protecten, wenn wir einen onesuited flop haben? flushdraws kriegen wir dann doch eh so gut wie nie raus, im gegenteil, wenn wir raisen und sie callen, kriegen sie bessere odds am turn, um da auch noch ihren draw zu callen.
      Deshalb sollte man auch versuchen ( wenn möglich ) zu check-raisen. Die Flush-Draw-Inhaber müssen dann 2 bets cold callen und haben somit viel schlechtere odds.
      Abgesehen davon sind oft auch noch schlechtere draws unterwegs ( 2-outer, 3-outer, etc. ). Wenn man diese jedesmal billig mitspielen lässt, macht man einen katastrophalen mathematischen Fehler.
    • AKI307
      AKI307
      Black
      Dabei seit: 15.07.2006 Beiträge: 1.642
      Dann siehs so: Der flush hat eine chance von 35% am river anzukommen, d.h. du hast ne equity von 65%. Deswegen ist es gut viel Geld in den pot zu schmeissen, wenn du eine made hand hast, und den Gegner auf einen draw einschätzt. ;) ( Natürlich nur in einer HU-Situation)
    • ZarvonBar
      ZarvonBar
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 21.03.2006 Beiträge: 33.550
      Original von btownstar
      Wann weicht ihr HU von der Standardline ab und raist direkt den flop?
      ich mache das manchmal, wenn der gegner in mich reindonkt, wenn ich pfa war und overcards habe.
      kein plan, wieso ich das mache.
      wann weicht ihr von der line ab?
      Den Standardmove macht man doch nur mit einer Made Hand, bei Overcards raist man den Flop nicht aus Valuegründen.

      Original von vaultdweller
      Original von btownstar
      die frage ist doch, wie kann ich durch einen raise protecten, wenn wir einen onesuited flop haben? flushdraws kriegen wir dann doch eh so gut wie nie raus, im gegenteil, wenn wir raisen und sie callen, kriegen sie bessere odds am turn, um da auch noch ihren draw zu callen.
      Deshalb sollte man auch versuchen ( wenn möglich ) zu check-raisen. Die Flush-Draw-Inhaber müssen dann 2 bets cold callen und haben somit viel schlechtere odds.
      Abgesehen davon sind oft auch noch schlechtere draws unterwegs ( 2-outer, 3-outer, etc. ). Wenn man diese jedesmal billig mitspielen lässt, macht man einen katastrophalen mathematischen Fehler.
      Check-raisen ist jetzt aber mal eine ganz andere Situation als der Call Flop, Raise Turn Standardmove.
    • vaultdweller
      vaultdweller
      Bronze
      Dabei seit: 16.02.2006 Beiträge: 101
      Original von ZarvonBar
      Original von btownstar
      Wann weicht ihr HU von der Standardline ab und raist direkt den flop?
      ich mache das manchmal, wenn der gegner in mich reindonkt, wenn ich pfa war und overcards habe.
      kein plan, wieso ich das mache.
      wann weicht ihr von der line ab?
      Den Standardmove macht man doch nur mit einer Made Hand, bei Overcards raist man den Flop nicht aus Valuegründen.

      Original von vaultdweller
      Original von btownstar
      die frage ist doch, wie kann ich durch einen raise protecten, wenn wir einen onesuited flop haben? flushdraws kriegen wir dann doch eh so gut wie nie raus, im gegenteil, wenn wir raisen und sie callen, kriegen sie bessere odds am turn, um da auch noch ihren draw zu callen.
      Deshalb sollte man auch versuchen ( wenn möglich ) zu check-raisen. Die Flush-Draw-Inhaber müssen dann 2 bets cold callen und haben somit viel schlechtere odds.
      Abgesehen davon sind oft auch noch schlechtere draws unterwegs ( 2-outer, 3-outer, etc. ). Wenn man diese jedesmal billig mitspielen lässt, macht man einen katastrophalen mathematischen Fehler.
      Check-raisen ist jetzt aber mal eine ganz andere Situation als der Call Flop, Raise Turn Standardmove.
      Das ist richtig, mein Fehler. Die Frage war aber: soll ich protecten wenn ein 3-suited flop liegt und ich bin HU ? Wenn ja, wann, am Flop oder am Turn ?
    • AKI307
      AKI307
      Black
      Dabei seit: 15.07.2006 Beiträge: 1.642
      Am Flop und am turn. Falls er den flush draw am flop trifft wird er vermutlich aggressiv spielen, falls er den flush am turn (noch) nicht trifft, ist er eher passiv (c/c). In beiden Fällen solltest du betten.
    • vaultdweller
      vaultdweller
      Bronze
      Dabei seit: 16.02.2006 Beiträge: 101
      OK. Thx
    • swizz
      swizz
      Bronze
      Dabei seit: 02.03.2006 Beiträge: 3.427
      Ich habe mal im Choaching gehört, dass man bei sehr aggressiven Gegnern den Flop direkt raisen sollte und erst nach einer 3bet call Flop, raise Turn spielt. Mit der Line holt man gegen Leute bei denen eine 3bet sehr wahrscheinlich ist mehr Value raus.