Auf Kindle getreten..Versicherung oder Amazonkundendienst?

    • Erebos25
      Erebos25
      Bronze
      Dabei seit: 22.12.2008 Beiträge: 2.243
      Hey,

      meine Freundin ist gerade auf meinen Kindle3 getreten, den ich zum Akkuladen auf dem Boden gelegt hatte.

      Er funktioniert technisch zwar noch, aber das Display ist gebrochen (man sieht keinen Knacks), weshalb man nur noch in der unteren linken Ecke eine Darstellung sieht.

      Sollte ich mich da jetzt an den Amazon Kundendienst wenden und auf Kolanz hoffen oder ma schaun, ob das über irgendeine Haftpflichtversicherung geregelt werden kann?

      Haftpflicht wäre jetzt nur erste Idee...also welche würde denn da am besten zutreffen?

      Kann man das irgendwie so hinbiegen, dass es über die Garantie abgewickelt werden kann?


      Thx für jeden hilfreichen Tipp
  • 12 Antworten
    • icanhazit
      icanhazit
      Bronze
      Dabei seit: 01.05.2009 Beiträge: 8.051
      edit by michimanni
      Auf frauenverachtende Beiträge können wir hier gut verzichten, bitte unterlasse das zukünftig!



      2.)

      Denke Versicherung einschalten bei so nem geringen (200€?) Betrag wird sich nicht wirklich lohnen. Über Garantie wirds wohl auch nicht laufen... es sei den das Gerät ist wirklich optisch neuwertig (kein Knacks usw), dann könnte es maybe klappen..
    • Erebos25
      Erebos25
      Bronze
      Dabei seit: 22.12.2008 Beiträge: 2.243
      naja das gerät ist vlt. nen monat alt und hat keinerlei gebrauchsspuren...ist halt wirklich nur dass das display nix mehr anzeigt bzw nur unten links in der ecke...

      hm...vlt an den support schreiben, dass das display aus heiterem himmel net mehr funzt...es gab ja erst ein neues update
    • AyCaramba44
      AyCaramba44
      Black
      Dabei seit: 27.04.2010 Beiträge: 11.742
      Original von Erebos25
      naja das gerät ist vlt. nen monat alt und hat keinerlei gebrauchsspuren...ist halt wirklich nur dass das display nix mehr anzeigt bzw nur unten links in der ecke...

      hm...vlt an den support schreiben, dass das display aus heiterem himmel net mehr funzt...es gab ja erst ein neues update
      Wäre einfach ein versuchter Betrug. Wenn deine Freundin eine Haftpflichtversicherung hat, bezahlt die. Vielleicht kannst du das Ding auch reparieren lassen, lohnt sich aber meistens nicht.
    • FabianKola
      FabianKola
      Bronze
      Dabei seit: 02.09.2006 Beiträge: 621
      Ich glaube nicht, dass sowas als Garantiefall durchgeht.

      Ist deine Freundin Haftpflichtversichert? Die zahlen sowas, dafür hat man die ja.

      @ican: wieso lohnt sich die versicherung hier nicht?
    • Erebos25
      Erebos25
      Bronze
      Dabei seit: 22.12.2008 Beiträge: 2.243
      wäre es ratsam erst den support anzuschreiben und sich dann erst an die versicherung zu wenden? meine freundin bringt gerade in erfahrung, ob sie haftpflichtversichert ist.

      oder würde man sich dadurch irgendwelche möglichkeiten verbauen?
    • FabianKola
      FabianKola
      Bronze
      Dabei seit: 02.09.2006 Beiträge: 621
      Original von Erebos25
      wäre es ratsam erst den support anzuschreiben und sich dann erst an die versicherung zu wenden? meine freundin bringt gerade in erfahrung, ob sie haftpflichtversichert ist.

      oder würde man sich dadurch irgendwelche möglichkeiten verbauen?
      Naja, du hast doch einfach nur dein Gerät geladen und danach ging das Display nicht mehr, richtig? Da kann man ja schonmal den Support anschreiben und fragen was das soll :P

      Aber mal im Ernst, ich denke du musst das Gerät dann einschicken damit die schauen was da los ist. Falls das Gerät also wirklich durch den Fußtritt und nicht durch das Aufladen kaputt gegangen ist, werden die das bei amazon wohl erkennen. Dann steht natürlich erstmal versuchter Berug im Raum, kann man sich aber denk ich mal ganz gut rausreden mit Freundin, Hund oder Elephant muss dann wohl drübergelaufen sein.

      Dauert dann halt dementsprechend länger
    • griti
      griti
      Bronze
      Dabei seit: 23.10.2007 Beiträge: 217
      Mein erster Kindle hat sich nach einer Reise im Rucksack auch verabschiedet (Display nur noch halb funktioniert) - hab dann den Kundendienst in den USA angerufen und die nette Dame hat mir nach 10min erklärt, ich solle das Gerät einfach einschicken, sie werde ein Ersatzgerät auf den Weg schicken.

      Ich denke es war bei mir auch eigenverschulden, hab das denen aber gesagt - bei mir waren keine Risse/Bruchstellen zu sehen.

      Nicht mal ne Woche nach dem Telefonat war der neue Kindle dann auch schon da, den alten hab ich via DHL (Amazon hat Versandkosten im Voraus bezahlt) abholen lassen.

      Gerade weil Amazon so kulant ist hab ich auch einige andere Dinge da bestellt seither.

      Aber wenn deine Freundin eh ne Haftpflicht hat würd ichs wohl auch nicht versuchen via Amazon Kundendienst.
    • klausschreiber
      klausschreiber
      Bronze
      Dabei seit: 30.07.2006 Beiträge: 5.773
      Original von Erebos25
      wäre es ratsam erst den support anzuschreiben und sich dann erst an die versicherung zu wenden? ...
      Warum willst du Betrug begehen, wenn du es auch einfach legal über die Versicherung abwickeln kannst? Also wenn deine Freundin eine hat, würde mich als erstes an diese wenden.
    • Erebos25
      Erebos25
      Bronze
      Dabei seit: 22.12.2008 Beiträge: 2.243
      habs gestern einfach direkt über den amazon kundendienst probiert...war sogar ehrlich.

      ich werde einmalig einen neuen kindle bekommen...kostenlos.

      war echt begeistert von dem support...der war nett und diese "call me" funktion von amazon funktioniert klasse....telefonnummer eingeben->Call Me drücken und 2 sekunden später war ich in der warteschleife und 10 sek. später war einer dran.
    • Aceripper
      Aceripper
      Silber
      Dabei seit: 10.05.2010 Beiträge: 4.031
      schön, dass du schon eine lösung gefunden hast.

      zum thema haftpflicht: ja die kommt in solchen situationen auf!

      vorher würde ich mich allerdings erkundigen ob der schädiger eine selbstbeteiligung im vertrag hat.

      -> bei einem 200€ schaden lohnt sich dann die regulierung dadrüber meist nicht.

      (oft haben die günstigen haftpflicht versicherer eine selbstbeteiligung vereinbart)
    • Marc4468
      Marc4468
      Silber
      Dabei seit: 17.12.2006 Beiträge: 1.659
      Original von Aceripper
      schön, dass du schon eine lösung gefunden hast.

      zum thema haftpflicht: ja die kommt in solchen situationen auf!

      vorher würde ich mich allerdings erkundigen ob der schädiger eine selbstbeteiligung im vertrag hat.

      -> bei einem 200€ schaden lohnt sich dann die regulierung dadrüber meist nicht.

      (oft haben die günstigen haftpflicht versicherer eine selbstbeteiligung vereinbart)
      kenn das eigentlich nur voin den meisten Bekannten ohne SB
    • Kellerlanplayer
      Kellerlanplayer
      Bronze
      Dabei seit: 02.12.2006 Beiträge: 18.529
      Eine private Haftpflicht ist so schon günstig, wie viel kostet sie dann mit Selbstbeteiligung? 10€ im Jahr?!