Gameflow

    • wuerstchenwilli
      wuerstchenwilli
      Black
      Dabei seit: 07.04.2008 Beiträge: 18.945
      Häufig wird in den HBs darüber gesprochen, dass ein Call oder ien Fold vom Gameflow abhängig gemacht werden könnte. Mir ist klar, dass man gegen jemand, der auf Tilt ist/sein könnte, looser zum SD gegangen werden könnte. Wie aber adapted ihr, wenn jemand positiv auf Tilt ist? Ich bemerke das bei mir auch schon mal, dass ich wenn ich eine Hand nach der anderen gewinne (mit oder ohne SD) ich plötzlich PF viel looser werde, postflop lighter checkraise (bspw. mit BP) usw. Ich habe das gefühl, dass die Gegner dann denken: "Der kann doch nicht schon wieder etwas haben!" und sind auf Teufel komm raus mit Ahigh am SD. Wie ändert sich eurer Meinung nach das Spiel mancher Leute, wenn sie einen großen Pott gewonnen haben? Wie erkennt ihr die Leute, die vom A-Game abweichen? Macht ihr euch diesbezüglich Notes?
  • 3 Antworten
    • WdTrueStory
      WdTrueStory
      Bronze
      Dabei seit: 20.01.2008 Beiträge: 1.141
      ich glaube nicht, dass man das generell sagen kann. es beeinflusst jeden anders und wie genau ist bei den gegnern schwer festzustellen. gerade allgemeingültige notes zu machen ist kaum drin, die situation hängt ja nicht vom gewinnen oder verlieren ab, die hand und der gegner spielen imo auch ne rolle.
      wenn ich mit AA top set habe und gegen nen unknown nen großen pot gewinne ist mir das recht egal.
      wenn ich allerdings meinen "erzfeind" mit 76s cappe und gegen sein AA set die straight turne, würde es mich sicherlich viel mehr bewegen, es gäbe gechatte/flame usw.
    • firsttsunami
      firsttsunami
      Black
      Dabei seit: 23.01.2006 Beiträge: 32.999
      Diesen Upswing-Tilt kennt denke ich jeder und ich würde einerseits zustimmen, dass die Wirkungsweise individuell ist aber trotzdem können sich die meisten sicher mit diesem "Herogefühl" identifzieren.

      Wenn man einen Lauf hat, die Karten stimmen und man einen großen Pot nach dem anderen aufnimmt, dann wird man einfach übermütig und denkt, man könne mit jeder Art von Aggression den nächsten und nächsten Pot jetzt auch noch mitnehmen. Man checkraist jedes Lowpair, da man ja eh von A-high downgecallt hat, traut sich mehr Bluffs zu, spielt auch mal eher einen Monsterdraw bet/3bet am Turn etc.

      Ich denke, dass der Übermut bei jedem auftritt, nur in unterschiedlicher Intensität. Manchmal tiltet man etwas und openraist Preflop etwas zu loose aber wenn man etwas tight und nitty spielt, kann ein bisschen mehr Mut zum Bluffen eher produktiv sein. Wenn man eh schon zu aggro spielt und dann noch aggressiver spielt, ist das natürlich destruktiv. Denke es hängt vom Basisspiel ab.

      Trotzdem spielt normal jeder im Upswing besser und schlechter im Downswing.
      Diese Informationen sind schon wichtig mit einzubeziehen. Gerade LAG's drehen manchmal echt durch und ich würde in der Phase des Upswings eines LAG's noch mehr downcallen, als ich es eh schon tue.

      Leute die im Downswing sind und eh schon nur so 38 WTS haben, würde ich mehr Bluffen. Jedoch ist es neben 4-6 Tische nicht einfach genau nachzuvollziehen, wer nun nen Up hat oder ob derjenige nur gereloaded hat und ist er vielleicht noch an anderen Tischen, wo er besser performed?

      Wenn man mal eine ungewohnte Line von einem sieht, war es evtl. nur ein neuer Versuch und muss nicht bedeuten, dass derjenige nun vom A-Game abgewichen ist.

      Ich achte viel zu wenig darauf aber als wäre es nicht schon genug Informationen aufeinmal an 4-6 Tischen. :D
    • wuerstchenwilli
      wuerstchenwilli
      Black
      Dabei seit: 07.04.2008 Beiträge: 18.945
      Ja gestern an einem Tisch 80BB gedropped und ich habe es nicht mal gemerkt. Denke, dass ich A-Game gespielt habe. Ob die Gegner mich auf tilt gesetzt haben weiß ich nicht.

      imo wird bei 6max tische der Gameflow zu hoch gehängt. HU ist es sicher was anderes.

      Ein Szenario kenne ich aber doch bei dem ich adapte: Einer verliert hintereinander ne Menge und droht AI zu gehen. Wenn der Action macht und ich SD value habe, dann versuche ich ihn sehr aggro zu isolieren. Da habe ich schon die merkwürdigsten Hände mam SD gesehen. Ob ich dadurch allerdings max. +EV gespielt habe weiß ich nicht.