Scons im SB

    • wuerstchenwilli
      wuerstchenwilli
      Black
      Dabei seit: 07.04.2008 Beiträge: 18.676
      Ich habe eben festgestellt, dass ich mit Scons im SB super schlecht perform$ (deutlich schlechter als meine overall-performance im SB). Ich glaube, dass ich hier nen Preflopleak habe.

      Wie spielt ihr folgende Szenarien:

      a) 1 Limper (nach Chart? dieser ist ja aber nicht vollständig)
      b) 2 Limper (nach Chart?)
      c) 1 Raiser 1 Coldcaller
      d) 1 Limper 1 Raiser (nach Chart?)
      e) 1 Raiser, 1 CCler, 1 3bettor und ein 100 VPIP BB

      am liebsten wären mir Angaben (raise/complete oder coldcall) mit Angaben wie "ab QJs raise" oder so. Ne grobe Vorstellung würde mir da aber auch reichen. ich weiß natürlich, dass das stark vom gegner abhängig ist, aber ich meine jetzt mal gegen unknown.

      Falls jemand noch Luft hat, kann er sich ja auch zuOcons und S-1Gappers äußern.
  • 8 Antworten
    • DismasX
      DismasX
      Black
      Dabei seit: 30.06.2007 Beiträge: 1.491
      Gilt für SH und für die Annahme (würde ich bei unknown so interpretieren), dass mind. der Openlimper ein SD-bounded fish ist. Außerdem spiele ich den SB wegen Positionsnachteil "anders" als ORC, sprich schlechte Playability spiele ich imho tighter, gute looser.

      a) Isoraise hier ziemlich loose wegen guter playability, Limper wird praktisch ignoriert. Schätze mal ab 76s, ist schwierig, weil ich 2 unkown (ol + bb) Situationen eigentlich kaum kenne.
      b) raise ab J/Ts, sonst complete
      c-d) call ab 54s
      e) call

      Meine Perfomance im SB liegt hier bei -0.06 BB, overall SB ist bei - 0.1 BB. Wahrscheinlich schlechter als Deine Werte, was den Sinngehalt meiner o. a. Ausführungen etwas fragwürdig macht...
    • wuerstchenwilli
      wuerstchenwilli
      Black
      Dabei seit: 07.04.2008 Beiträge: 18.676
      Nee nee. Meine Werte kannst du mit Faktor 10 bis 100 multiplizieren. Ich muss da ja auch kein winningplayer werden. Mir würde es ja reichen auf "normale" SB Werte zu kommen, da ich den Sinn von Scons auch stark im Metagame sehe. Ich muss nochmal nachschaeun, aber ich denke ich habs ähnlich gehandhabt

      Vielen Dank schon mal.
    • DismasX
      DismasX
      Black
      Dabei seit: 30.06.2007 Beiträge: 1.491
      Nee nee. Meine Werte kannst du mit Faktor 10 bis 100 multiplizieren.


      Habe das nicht gut formuliert, da ich unbewußt einfach mal die gleiche Interpretation per PT3 - zeigt das pro Hand an - vorausgesetzt hatte. Das sind also Werte pro Hand (!), komme auf -10 BB/100 Hände overall. Finde ich jetzt spontan aber gar nicht sooo schlecht angesichts der Kosten. Richtig interessant wären natürlich Vergleichswerte.

      Hier meine Übersicht:

      SB: -10 BB/100
      BB: -20BB/100
      Gesamt: -0.2 BB/100
      SZ: 250 k (hebe immer nur ca. 6 Monate auf, dann Datenbankupdate)

      Und ja, wenn ich mal groß bin, höre ich auf nachts meine Winnings zu verzocken und werde 1bb+ Winner...


      Edit: Bezieht sich alles auf mein Stammlimit 1/2, eins höher bin ich mit +0.6 BB u. SZ 60k schon besser. Muss wahrscheinlich einfach mal anfangen, 10/20 zu spielen und alles wird gut :D .
    • wuerstchenwilli
      wuerstchenwilli
      Black
      Dabei seit: 07.04.2008 Beiträge: 18.676
      ohne AK, KQ, AQ, TT+ und nur Hände, die ich zum Flop gebracht habe (erstaunlicher Weise ist meine Gesamtperformance ohne die Premiumhände besser, als mit!!!):

      alles unter aller Sau, außer S-1gappers aus SB. Könnte aber auch die SS sein.

      Meine Strategier z.Z.:

      1 Limper: Ich raise hier je nach Stats (limper spielt fit or fold) sogar 32s. Denkt ihr ein Overlimp gegen hohen WTSD könnte hier gut sein? Oder IMMER raise or fold?

      2 Limper: Problem bei Postion=SB und 2 Limper ist natürlich die SS. Ich complete hier jeden Scon und raise ab 87s.

      raiser + Caller: hier CC ich ab 87s. Bis jetzt sehr erfolgreich auf 8 Hände :D )

      Limper + Raiser: hier jemand eine Idee??? Hier bin ich viel zu loose! Einfach 3betting Chart vs openraise oder doch looser? CC eine Option? ich denke schon.

      1 Limper und 2 Raiser: auch hier bin ich wohl zu loose. 98s+ ist denke ich ne gute CC Range und je nach Position des 1st-Raise KQs+ cappen. Deceptive Caps nur gegen späte Openraise und weak-tighte Gegner?!
    • PeterParka
      PeterParka
      Bronze
      Dabei seit: 28.12.2008 Beiträge: 867
      23s ist aber schon eher loose, wa?
    • wuerstchenwilli
      wuerstchenwilli
      Black
      Dabei seit: 07.04.2008 Beiträge: 18.676
      Original von PeterParka
      23s ist aber schon eher loose, wa?
      Ja, ich bin viel zu loose. Muss ich dran arbeiten. Aber heute war einer am Tisch der hatte 90% fold to cbet flop. Ich glaube da ist raise PF any2 +EV.
    • firsttsunami
      firsttsunami
      Black
      Dabei seit: 23.01.2006 Beiträge: 32.997
      1)

      Completehände:

      K5s-K4s,Q9s-Q5s,J9s-J6s,T6s+,96s+,86s+,75s+,64s+,54s,43s

      Spiele nicht nach Chart, um ehrlich zu sein aber ich denke das viele Spieler eine ähnliche Range defenden. Grenzwertig sind wohl Hände wie Q5s und J6s. Bin mir nicht sicher, ob man da nicht noch einen Kicker hochgehen sollte aber solche Nuancen sind halt sehr stark von den Reads auf den Limper + BB abhängig.

      Mit decent suited connectors wie JTs QTs und Händen wie K6s+ würde ich erstmal isolieren aber ob man J und Q high oop isoliert steht und fällt auch mit der Annahme, wie loose der BB ist und wie showdownbound der Fisch. Wenn BB ein high VPIP Fisch ist und beide relativ showdownbound, dann sollte man diese Hände imo auch nur completen oder wenn man raist, nicht jeden Flop betten. Immerhin sind es Fische, da brauch man auf Balancing keinen großen Wert legen. Verfehlt man total, gibt man einfach auf. QJs würde ich aber definitiv raisen.

      Interessiert mich gerade mal, wie die Equity mit JTs und QTs gegen loose Ranges aussieht.

      Habe nem BU-Limper (55% + ein paar starke deceptionhände) + dem BB mal eine recht loose Range gegeben.


      Board:
             Equity     Win     Tie
      MP2    30.67%  29.18%   1.49% { KK, 99, 66-33, A8s-A2s, KJs, K9s-K2s, Q2s+, J4s+, T5s+, 95s+, 84s+, 74s+, 64s+, 54s, 43s, ATo-A2o, K2o+, Q6o+, J6o+, T6o+, 96o+, 86o+, 76o, 65o }
      MP3    30.84%  29.23%   1.61% { 66-22, A8s-A2s, KTs-K2s, Q4s+, J5s+, T5s+, 95s+, 85s+, 74s+, 64s+, 54s, 43s, A9o-A2o, KJo-K7o, Q7o+, J7o+, T7o+, 97o+, 87o }
      CO     38.49%  37.02%   1.46% { JdTd }


      QTs


      Board:
             Equity     Win     Tie
      MP2    29.92%  28.44%   1.48% { KK, 99, 66-33, A8s-A2s, KJs, K9s-K2s, Q2s+, J4s+, T5s+, 95s+, 84s+, 74s+, 64s+, 54s, 43s, ATo-A2o, K2o+, Q6o+, J6o+, T6o+, 96o+, 86o+, 76o, 65o }
      MP3    30.16%  28.57%   1.58% { 66-22, A8s-A2s, KTs-K2s, Q4s+, J5s+, T5s+, 95s+, 85s+, 74s+, 64s+, 54s, 43s, A9o-A2o, KJo-K7o, Q7o+, J7o+, T7o+, 97o+, 87o }
      CO     39.92%  38.39%   1.53% { QdTd }


      Gibt nochmal nen % mehr.


      Wie schaut es aus, wenn BU nur mit 40% limpt und auch noch ein paar mehrere starke Hände in der Range hat. Kommt ja bei solchen 50/5 Fischen öfter vor.


      Board:
             Equity     Win     Tie
      MP2    32.17%  30.66%   1.50% { KK, TT-33, A9s-A2s, KJs-K2s, Q5s+, J6s+, T6s+, 96s+, 86s+, 74s+, 64s+, 54s, 43s, AJo-A2o, K5o+, Q8o+, J8o+, T8o+, 97o+, 86o+, 76o }
      MP3    29.03%  27.45%   1.58% { 66-22, A8s-A2s, KTs-K2s, Q4s+, J5s+, T5s+, 95s+, 85s+, 74s+, 64s+, 54s, 43s, A9o-A2o, KJo-K7o, Q7o+, J7o+, T7o+, 97o+, 87o }
      CO     38.80%  37.33%   1.47% { QdTd }


      Die EQ sinkt nur um 1%.

      Analog dazu sinkt die EQ mit JT von ~38,5 auf 37,5. Immer noch 4% over avg. Berücksichtigt man, aufgrund der Position, eine Equityreduktion von 2-3%, so kann man trotzdem noch knapp for value raisen und die eigene Range wird weiter => schlechter lesbar.

      Denke das beste ist also die Hände zu openraisen und nur Flops mit passabler Equity zu betten und bei totalem verfailen einfach checken und gem. Odds & Outs weiterspielen.


      2)

      Nach 2 Limpern complete ich any suited.

      3) QTs-Q8s,J8s+,T7s+,97s+,86s+,76s,65s,54s

      Es sollte kein großer Fehler sein, auch 96s T6s zu coldcallen. Bin ich mir nicht sicher aber denke die Range passt ganz gut. :D

      4) Bin ich mir nicht wirklich sicher, in wie weit man von der Range in 3) abweichen kann/sollte.

      5) Ich würde hier eher mal annehmen, dass BB 50% callt und nicht 100%. Dann hättest du 2,75: 11. Wären 25% Equity. Man muss aber sehen, dass man equitywise fast alles callen kann aber man seine EQ ja gerade mit kleinen suited connectors oft nicht realisieren kann, gerade multiway. Reverse implied odds sind auch noch zu berücksichtigen, wobei die eher gering sind mit suited connectors im multiway pot.

      Ich würde hier definitiv auch 76s, 98s, T9s, JTs, QTs, KTs coldcallen. 1gapper wie 97 und 86 würde ich folden aber ob man 65s noch reinnehmen kann, ist sicher grenzwertig. Intuitiv eher nicht aber mal schauen was cjheigl und noch andere sagen. :)
    • wuerstchenwilli
      wuerstchenwilli
      Black
      Dabei seit: 07.04.2008 Beiträge: 18.676
      Okay vielen Dank schon mal. Ich habe gerade so eine Hand geposted:

      T8s im SB 3bet Pot

      Ich nehme schon mal mit:

      Weniger raisen, mehr completen
      mehr auf den WTSD achten und demnach adapten
      evtl. direkt am Flop aufgeben