Jura Pro's gesucht. EUGH-Entscheidung Versicherungsbeiträge

  • 19 Antworten
    • Betrunkener
      Betrunkener
      Bronze
      Dabei seit: 22.01.2006 Beiträge: 5.235
      Original von Betrunkener
      http://www.spiegel.de/wirtschaft/service/0,1518,748413,00.html

      Welche folgen hat es? Gilt das Urteil auch rückwirkend?

      Gilt es nur für Männer und Frauen oder auch für die Unterscheidung nach alter? kann es auch fürs die KFZ Versicherung und die Private Krankenversicherung gelten oder folgen?
    • Aleng90
      Aleng90
      Bronze
      Dabei seit: 14.11.2010 Beiträge: 1.647
      Original von Betrunkener
      Original von Betrunkener
      http://www.spiegel.de/wirtschaft/service/0,1518,748413,00.html

      Welche folgen hat es? Gilt das Urteil auch rückwirkend?

      Gilt es nur für Männer und Frauen oder auch für die Unterscheidung nach alter? kann es auch fürs die KFZ Versicherung und die Private Krankenversicherung gelten oder folgen?
      caugh teh woman
    • Betrunkener
      Betrunkener
      Bronze
      Dabei seit: 22.01.2006 Beiträge: 5.235
      Original von Aleng90
      Original von Betrunkener
      Original von Betrunkener
      http://www.spiegel.de/wirtschaft/service/0,1518,748413,00.html

      Welche folgen hat es? Gilt das Urteil auch rückwirkend?

      Gilt es nur für Männer und Frauen oder auch für die Unterscheidung nach alter? kann es auch fürs die KFZ Versicherung und die Private Krankenversicherung gelten oder folgen?
      caugh teh woman
      lol idiot. Das Urteil ist gerade für junge Männer am intressantesten.
    • Tunnelblicker
      Tunnelblicker
      Bronze
      Dabei seit: 31.10.2007 Beiträge: 5.260
      Wirtschaftlich betrachtet dürfte das nen ziemlichen Wohlfahrtsverlust geben. Ohne die Mikroökonomiekeule rauszuholen, aber einmal im Schnelldurchlauf:
      Die selbe Versicherung gilt für eine noch breitere Spanne von Risikotypen --> Die Kosten für die Versicherung steigt --> Es steigen mehr Low-Risiko Typen aus / Menschen haben einen höheren Anreiz Moral Hazard (--> Wenn ich versichert bin gegen x, dann kann ich in x auch mehr Risiko eingehen da mir keine Kosten entstehen) zu betreiben --> Eventuell Teufelskreis --> Low-Risk types erleiden einen Wohlfahrtsverlust (und (fast) alle anderen auch)
    • Betrunkener
      Betrunkener
      Bronze
      Dabei seit: 22.01.2006 Beiträge: 5.235
      Original von Tunnelblicker
      Wirtschaftlich betrachtet dürfte das nen ziemlichen Wohlfahrtsverlust geben. Ohne die Mikroökonomiekeule rauszuholen, aber einmal im Schnelldurchlauf:
      Die selbe Versicherung gilt für eine noch breitere Spanne von Risikotypen --> Die Kosten für die Versicherung steigt --> Es steigen mehr Low-Risiko Typen aus / Menschen haben einen höheren Anreiz Moral Hazard (--> Wenn ich versichert bin gegen x, dann kann ich in x auch mehr Risiko eingehen da mir keine Kosten entstehen) zu betreiben --> Eventuell Teufelskreis --> Low-Risk types erleiden einen Wohlfahrtsverlust (und (fast) alle anderen auch)
      Pech für euch glück für mich :s_biggrin:
    • Tunnelblicker
      Tunnelblicker
      Bronze
      Dabei seit: 31.10.2007 Beiträge: 5.260
      Woher willst du wissen das es Glück für dich ist, wenn du noch gar nicht weißt wo sich die Versicherungsprämie einpendelt Oo Vielleicht bist du dann am unteren ende der range der Risikotypen und finanzierst andere mit.
    • Betrunkener
      Betrunkener
      Bronze
      Dabei seit: 22.01.2006 Beiträge: 5.235
      Original von Tunnelblicker
      Woher willst du wissen das es Glück für dich ist, wenn du noch gar nicht weißt wo sich die Versicherungsprämie einpendelt Oo Vielleicht bist du dann am unteren ende der range der Risikotypen und finanzierst andere mit.
      Ich kann eventuel rückwirkend mehrere K Versicherungsbeiträge zurückfordern.
      Ziehmlich teuer wenn man sein Auto für 230% Haftpflichtversichern muss.

      Ich kann ein großes schnelles Auto fahren und das Risiko wird auf die kleinen VW Polo Fahrer usw... mitverteilt.
    • Tunnelblicker
      Tunnelblicker
      Bronze
      Dabei seit: 31.10.2007 Beiträge: 5.260
      Ähh, das gilt logischerweise nicht Rückwirkend. Und zwischen Porsche- und Käferfahrer darf auch weiterhin unterschieden werden, dass hat nichts mit diskriminierung zu tun Oo
    • Betrunkener
      Betrunkener
      Bronze
      Dabei seit: 22.01.2006 Beiträge: 5.235
      Original von Tunnelblicker
      Ähh, das gilt logischerweise nicht Rückwirkend. Und zwischen Porsche- und Käferfahrer darf auch weiterhin unterschieden werden, dass hat nichts mit diskriminierung zu tun Oo
      Wieso? Einer alleinstehenden Krankenschwester reicht doch ein Ford ka und ein Familienvater braucht einen Kombi.
    • eplc
      eplc
      Bronze
      Dabei seit: 22.01.2005 Beiträge: 8.680
      Gilt sehr wahrscheinlich nicht rückwirkend.
      Und Diskriminierung meint hier nur die unangemessene Benachteiligung eines Geschlechts und nicht des erweiterten Geschlechtsteils.
    • Tunnelblicker
      Tunnelblicker
      Bronze
      Dabei seit: 31.10.2007 Beiträge: 5.260
      Original von Betrunkener
      Original von Tunnelblicker
      Ähh, das gilt logischerweise nicht Rückwirkend. Und zwischen Porsche- und Käferfahrer darf auch weiterhin unterschieden werden, dass hat nichts mit diskriminierung zu tun Oo
      Wieso? Einer alleinstehenden Krankenschwester reicht doch ein Ford ka und ein Familienvater braucht einen Kombi.
      Dein Name ist wohl Program. Soll die Krankenschwester doch den Ford nehmen und der Familienvater den Kombi. Und nu? ?(
    • c0ma
      c0ma
      Bronze
      Dabei seit: 23.05.2007 Beiträge: 706
      .
    • Betrunkener
      Betrunkener
      Bronze
      Dabei seit: 22.01.2006 Beiträge: 5.235
      Original von Tunnelblicker
      Original von Betrunkener
      Original von Tunnelblicker
      Ähh, das gilt logischerweise nicht Rückwirkend. Und zwischen Porsche- und Käferfahrer darf auch weiterhin unterschieden werden, dass hat nichts mit diskriminierung zu tun Oo
      Wieso? Einer alleinstehenden Krankenschwester reicht doch ein Ford ka und ein Familienvater braucht einen Kombi.
      Dein Name ist wohl Program. Soll die Krankenschwester doch den Ford nehmen und der Familienvater den Kombi. Und nu? ?(
      Ein Kombi hat wohl mehr PS im vergleich zu einem kleinstwagen wie Ford Ka
    • Tunnelblicker
      Tunnelblicker
      Bronze
      Dabei seit: 31.10.2007 Beiträge: 5.260
      Original von Betrunkener
      Original von Tunnelblicker
      Original von Betrunkener
      Original von Tunnelblicker
      Ähh, das gilt logischerweise nicht Rückwirkend. Und zwischen Porsche- und Käferfahrer darf auch weiterhin unterschieden werden, dass hat nichts mit diskriminierung zu tun Oo
      Wieso? Einer alleinstehenden Krankenschwester reicht doch ein Ford ka und ein Familienvater braucht einen Kombi.
      Dein Name ist wohl Program. Soll die Krankenschwester doch den Ford nehmen und der Familienvater den Kombi. Und nu? ?(
      Ein Kombi hat wohl mehr PS im vergleich zu einem kleinstwagen wie Ford Ka
      Jo, und? Was hat das mit Diskriminierung zu tun?
    • TheBroker
      TheBroker
      Bronze
      Dabei seit: 04.03.2007 Beiträge: 459
      Das Geschlecht wird insb. in der Lebens- und Krankenversicherung zur Risikoeinschätzung verwendet, weil es eben durch die unterschiedliche Lebenserwartung usw. auch unterschiedliche beiträge gibt. Deine Idee mit der Autoversicherung ist einfach nur schwachsinn und du wirst weder Geld zurück bekommen noch in Zukunft aufgrund dieses Urteils sparen. In der KFZ-Sparte spielt das Geschlecht so gut wie nie eine Rolle. Eventuell in den Fahranfänger (u23/u25) Tarifen - und selbst hier ist der Unterschied minimal- aber bei "Erwachsenen" wird in keinem mir bekannten Fall unterschieden.

      Von daher: Fahr nicht wie in Idiot und/oder melde einfach mal nen Zweitwagen über Eltern bzw. Familie an dann brauchste auch nich mit 230% rumgurken...
    • FjodorM
      FjodorM
      Bronze
      Dabei seit: 14.02.2006 Beiträge: 11.238
      Er hat doch recht, DER Käfer muß jetzt genauso versichert werden wie DIE Corvette.
    • lausbua
      lausbua
      Bronze
      Dabei seit: 15.11.2009 Beiträge: 5.032
      Urteil gilt doch erst ab irgendwann Dezember 2012. (soweit ich weiß)

      Desweiteren habt ihr dadurch keine Vorteile da die Versicherer nicht hergehen und jetzt auf einmal alle Tarife günster machen (KFZ für Männer z.B.) die Tarif werden halt einfach auf das neue Risiko angepasst.

      Im Endeffekt ändert sich Beitragsmäßig überhaupt nix da du die "gesparten" KFZ-Beiträge (falls es die wirklich geben sollte) in der Krankenversicherung wieder draufbezahlst.

      Achja noch was:

      Falls jemand Lust und bissl Zeit hat kann er ja nochmal vor Gericht ziehen und gegen die speziellen Beamten/öffentlichen Dienst Tarife klagen. Die bekommen im Schnitt nochmal 30% Rabatt zu den normalen Tarifbeiträgen.
    • FjodorM
      FjodorM
      Bronze
      Dabei seit: 14.02.2006 Beiträge: 11.238
      Original von lausbua
      Falls jemand Lust und bissl Zeit hat kann er ja nochmal vor Gericht ziehen und gegen die speziellen Beamten/öffentlichen Dienst Tarife klagen. Die bekommen im Schnitt nochmal 30% Rabatt zu den normalen Tarifbeiträgen.
      Halt ich für ein Gerücht, bei meiner KFZ- und Haftpflichtversicherung hat das mal überhaupt keinen Unterschied gemacht.
    • lausbua
      lausbua
      Bronze
      Dabei seit: 15.11.2009 Beiträge: 5.032
      Original von FjodorM
      Original von lausbua
      Falls jemand Lust und bissl Zeit hat kann er ja nochmal vor Gericht ziehen und gegen die speziellen Beamten/öffentlichen Dienst Tarife klagen. Die bekommen im Schnitt nochmal 30% Rabatt zu den normalen Tarifbeiträgen.
      Halt ich für ein Gerücht, bei meiner KFZ- und Haftpflichtversicherung hat das mal überhaupt keinen Unterschied gemacht.
      Wäre halt auch ned schlecht wenn du dir nen Beamten Tarif aussuchen würdest.