Eure Stats

    • independent48
      independent48
      Bronze
      Dabei seit: 26.04.2009 Beiträge: 131
      Hi leute,

      mich würde mal interessieren was wirklich nachhaltige winningplayer für stats haben:

      wäre super wenn hier mal einige ihre posten würden.

      Ich hab mich diel letzten tage mal als LAG auf NL 10 versucht (zur übung) war ein totaler reinfall kannn ich sagen!!! Doch wieder TAG. Was sind eure erfahrungen?


      Mich würde interessieren NL10-NL50 SH:
  • 6 Antworten
    • HockeyTobi
      HockeyTobi
      Bronze
      Dabei seit: 03.12.2005 Beiträge: 23.227
      Hey independent48,

      bei Fragen zu einzelnen Strategien sind die Strategieforen der passendere Ort und ich hab deinen Thread verschoben.

      Viele Grüße
      Tobi
    • nleeson111
      nleeson111
      Bronze
      Dabei seit: 14.09.2007 Beiträge: 25.298
      LAG-Style lebt stark von Reads, Aggression und Foldequity und kann mMn niemals auf NL10 profitabel gespielt werden.
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Auf Limits mit vielen passiven und schlechten Spielern gehts auch mal gerne hoch auf 40/30, aber an tougheren Tischen (meist NL200+) spiel ich meistens auch nur 22/18 und damit ziemlich 0815.

      Lag ist eine Adaption an passive und weake Gegner. Mit dem Lagspiel exploitest du durch deine Aggression die weaken und zu passiven Regs und verwickelst schlechte Spieler (Fische) in viele marginale Situationen. Es ist dabei wichtig, dass du ein sehr gutes Spielverständnis mitbringst, dass über das Preflopspiel hinaus geht und Preflopranges auf Boardtexturen übertragen kannst und Tendenzen deiner Gegner abschätzen kannst.
      Gegen gute Spieler ist ein Lag Ansatz nur bedingt profitabel; hierbei ist es extrem wichtig zu beachten, dass "guter Spieler" immer relativ betrachtet werden muss.
      Wenn du nicht wesentlich besser als der durchschnittliche Reg auf deinem Limit, dann wirst du mit deinem Lagspiel nur auf die Nase fliegen.

      Der Tagansatz ist da schon etwas geeigneter, wenn deine Regs auf einem Level mit dir sind vom Skill her und du eigentlich nur auf den Fisch fixiert bist. Durch dein tightes Spiel können dich die anderen Regs kaum sinnvoll exploiten und der Fisch macht halt trotzdem Fehler.
    • ManuS
      ManuS
      Bronze
      Dabei seit: 13.08.2005 Beiträge: 117
      und man sollte beachten, dass man als lag wesentlich mehr rake zahlt und sich das gerade auf den micros deutlich bemerkbar macht.
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Original von nleeson111
      LAG-Style lebt stark von Reads, Aggression und Foldequity und kann mMn niemals auf NL10 profitabel gespielt werden.
      Doch das funktioniert, da die Ranges der Gegner so schwach und verwundbar sind in vielen Spots, dass man in den "richtigen" Spots durchaus Foldequity hat. Ein Anfänger (und selbst viele Lowlimitregs) werden diese Spots aber nicht finden können. Darüberhinaus ist das Lagspiel mit extrem viel Varianz verbunden und es ist teilweise schwierig abzuschätzen, ob ein Spielzug jetzt +EV war oder doch nicht so cool war.
      Profitabel ja, für die meisten Spieler aber nicht profitabler als ein anderer Ansatz.
    • independent48
      independent48
      Bronze
      Dabei seit: 26.04.2009 Beiträge: 131
      ich muss vielleicht dazu sagen, dass ich schon bis NL 50 gespielt habe und die erfahrung gemacht habe, dass wenn man nur AQ+ QQ+ 3-bettet und nur mit KK+ broke geht kaum noch payout bekommt. nun wollte ich mal auf NL 10 LAG spiel testen.

      Könnte man jetzt nicht im Forum mal so ein kleines battle starten wär mit welchen stats die höchste winnrate hat.

      Wer macht die meisten Big Blinds auf 100 Hände auf eine ordentliche samplesize.

      kann leider nicht starten da ich grand keinen ausreichende handzahl im HM habe.

      Limit NL10-50 SH

      postet.....