3 Betting Calling Station

    • Quasar18
      Quasar18
      Bronze
      Dabei seit: 02.08.2010 Beiträge: 102
      Hey! Hoffe ihr könnt mir ein wenig helfen ;)

      Bsp auf Everest NL 10 6max
      Stats: (VPIP/PFR/WTS/3BetPreflop/Hands)

      UTG (75/11/31/0/61)
      MP (31/13/27/4/377)
      Rest waren auch irgendwelche NL10 Random Fische, also eig ganz guter tisch :f_p:

      Es geht mir nur um folgendes Problem:

      Hero is Button with AKo

      UTG1 minraises 20c, MP raises 1,20, 1fold, Hero?

      Aufgrund der Tatsache, dass er eben so eine kleine Range 3bettet war ich mir hier leider nicht so sicher, ob ichs 4 betten soll und dann rein, oder vl doch nur callen?. 4bet/fold bzw fold wird preflop wohl eher nicht in frage kommen...

      Bei einem Call der 4bet seinerseits und verfehltem flop - wäre ich nach ner Contibet ziemlich sicher auch schon committed. Da ich denke, dass so ein Gegner eher zum slowplay neigt - könnte das ganze doch ziemlich unschön werden. Oder sollte ich mich dann einfach auf den foldtoCbet agieren - jedoch is ein 4bet pot sicher eine andere sache als ein normaler raised pot, oder?

      Wie würdet ihr es machen? Immer 4bet, oder Call - oder vielleicht 4bet und Calls mischen?
  • 6 Antworten
    • Scooop
      Scooop
      Bronze
      Dabei seit: 26.03.2009 Beiträge: 22.773
      ich folde. :f_eek:

      der Grund ist, dass UTG nur 11% PFR hat und dann aus UTG einsteigt wo seine Range nochmal kleiner wird. Er openraist also schon einer sehr starke Range hier.
      Dagegen 3bettet jemand sehr hoch, der in der Tat selber nur wenig 3bettet. Vermutlich ist seine 3bet Range schlicht AK,QQ+ und dagegen bist du mit AK sehr weit hinten.
      Zudem könnte UTG selber gut KK+ haben und weiter erhöhen.

      Ich würde daher einfach mucken. Man sollte die eigene Handstärke immer in relation zum spot sehen.
      Im Normalfall ist AK eine starke Hand die man gerne spielt, aber wenn die Action so ist wie sie ist ist ein fold oft einfach das beste. auch QQ wäre eine Hand die ich hier im Zweifel folde.
      Das mag dem einen oder anderen zu tight erscheinen, aber du musst einfach sehen: fold= EV0 - es passiert also quasi nichts und du solltest nur in den Pot einsteigen, wenn du glaubst Gewinn zu machen und bei solch einer Action vor dir ist das sehr unsicher, es ist sogar wahrscheinlich, dass du Verlust machst, also dem Ärger aus dem Weg gehen und auf einen besseren spot warten.
    • SolidSilver
      SolidSilver
      Bronze
      Dabei seit: 09.08.2008 Beiträge: 578
      Original von Scooop
      ich folde. :f_eek:

      der Grund ist, dass UTG nur 11% PFR hat und dann aus UTG einsteigt wo seine Range nochmal kleiner wird.
      Ich spiele zwar kein nl cashgame aber einem Spieler der auf 61 hände nen Vpip von 71 hat geb ich null credit, positionsunabhängig. Pfr von 11 ist doch nicht sooo tight das man da Ak folden kann. Einziges problem ist der geringe 3beit wert bei mp, der Rest ist doch absolut irrelevant.

      Also wenn folden , dann nicht wegen utg raiser sondern aufgrund des tighten 3bet-Werts von mp. Deine Argumentation macht sonst keinen sinn.
    • tomsnho
      tomsnho
      Bronze
      Dabei seit: 24.11.2006 Beiträge: 7.565
      Sehe ich ähnlich wie SolidSilver.

      UTG ist ein Vollfisch, d.h.
      a) seine 11 PFR dürften erstmal positionsunabhängig sein, da er relativ wenig darauf geben wird, ob er UTG ist oder nicht.
      b) 11 % PFR müssen nicht zwingend den Top 11 % Händen entsprechen, kann gut sein, dass er KK/AA tricky limp/call spielt und dafür 72o raist, weil er gerade lustig ist
      c) wenn er schon mal in den Pot eingestiegen ist und außerdem noch jede Menge Schotter in der Mitte liegt, legt er seine Hand (was auch immer diese sein mag) oft auch nicht mehr weg

      Wobei a) fast sicher gilt, b) in der Regel auch und es bei c) darauf an kommt - gibt Fische, die auf 3bets kaum was weglegen und andere, die gern relativ günstig in Pötte einsteigen, aber sobald es "teuer" wird doch eher kalte Füße bekommen
    • Scooop
      Scooop
      Bronze
      Dabei seit: 26.03.2009 Beiträge: 22.773
      mein "Grund" war schon der gesamte Text den ich geschrieben habe, nicht nur der erste Satz. Und wenn man schon verkürzen will, dann bitte den ersten Absatz als Einheit nehmen.
      Denn drin gehe ich darauf ein, dass der 3bettor ja nun eben tight 3bettet und mMn im Zweifel sogar noch tighter als sonst gegen den Fisch (immerhin dürfte er keine FE haben).

      Es gibt auf den Micros häufig Regulars, die AK oder QQ über raise und reraise einfach drübershippen, es mag Konstellationen geben in denen das gut ist, aber diese Leute machen es quasi als Standard, weil sie denken, dass AK,QQ+ "autobroke" bedeutet und das ist nunmal nicht der Fall und sehr schlecht.

      (Gestern z.B. habe ich an einem deep stacked FR Tisch NL25 (also mit 62,50$ stack) UTG geminopenraist, UTG+1 der eine Nit war callte, der CO war ein aggressiver Fisch der klein auf, 1,25$ 3bettete aber nur 14$ behind hatte und der SB war ebenfalls ein tighter Spieler mit 16/12 Stats und shovt all in mit QQ für 70$. - das ist halt unendlich schlecht das play weil ihn halt AA immer snapt und KK eventuell auch und er niemals von ner schlechteren Hand von nem deep stack gecallt wird. - also immer mitdenken)

      ich denke wie gesagt, hier wäre ein spot indem der Fold sehr verlockend ist aus den genannten Gründen, aber es wäre auch kein extrem krasser Fehler wenn man IP coldcallt oder 4bet/broke spielt - aber dennoch halte ich den fold für die beste Option.
    • Quasar18
      Quasar18
      Bronze
      Dabei seit: 02.08.2010 Beiträge: 102
      Danke erstmal für die Antworten!

      Habe mich damals eh konkret für den Fold entschieden, eben aufgrund der tighten 4 Prozent. Allerdings habe ich dann mal meine AKo im Equilator gegen eine 4 Prozent Range antreten lassen:

      Und sieheda - es ergeben sich rund 50 % Equity gegen diese Range (was ich mir auch nie gedacht hätte), denn sie besteht eben nicht nur aus qq+ und AK - das wären um die 2,5%.

      Um auf 4% zu kommen muss man eben noch hände wie aq und jj in die range nehmen. Zusätzlich ist die Foldequity auch sicherlich nicht 0 - sie wird zwar nicht unbedingt groß sein, aber eben ausreichen um die ganze Situation EV+ werden zu lassen. Deshalb meine Skepsis im Bezug auf den Fold - und daher auch mein Beitrag hier.
      Oder begeh ich gerade einen Denkfehler..?
    • jever2
      jever2
      Global
      Dabei seit: 12.11.2006 Beiträge: 2.401
      ich sehe hier nen klaren call.
      Der MP sieht ja auch das UTG ein Fisch ist und kann durchaus nur isolieren.
      4% 3bet ist auch eine gar nicht so tighte Range und außerdem sind wir IP.